Paypal Freund Betrug

46
eingestellt am 1. Jan
Hallo, ich wurde von Paypal nach 20 Tagen darüber informiert, das eine Bezahlung nicht autorisiert ist und der Betrag jetzt solange eingefroren ist, bis es überprüft wird.

Es geht um ein Verkauf im Wert von ca. 100 Euro, welches über Kleinanzeige per Paypal Freunde an mich gezahlt wurde.

Verschickt wurde alles als Paket mit DHL und das Paket wurde auch vor 20 Tagen angenommen.

Was kann ich da machen? Da dies ja leider nicht mit Paypal Gesichert ist, würde ich gerne eure Erfahrungen darüber hören.

Ich weiß das ich eigentlich selbst schuld bin, aber leider hilft mir das jetzt nicht mehr weiter.
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
16009217-cC6Gp.jpg
Bearbeitet von: "okolyta" 1. Jan
16009647-dUQMb.jpg
Erwarte hier besser keine hilfreiche Antwort. Außer Schadenfreude wirst du vermutlich nichts ernten.
Auch wenn es dir nicht weiter hilft, selbst schuld und einfach Pech gehabt.

Aber sieh es positiv, jemand anderem hast du eine Freude gemacht...
46 Kommentare
Auch wenn es dir nicht weiter hilft, selbst schuld und einfach Pech gehabt.

Aber sieh es positiv, jemand anderem hast du eine Freude gemacht...
Willkommen Diverses 2018
Lehrgeld
16009217-cC6Gp.jpg
Bearbeitet von: "okolyta" 1. Jan
Erwarte hier besser keine hilfreiche Antwort. Außer Schadenfreude wirst du vermutlich nichts ernten.
Du hast aber fiese Freunde.
Falls es dich beruhigt, dein Geld ist nicht wirklich weg, es hat jetzt nur ein anderer

Über Paypal kannst du gar nichts machen. Die interessiert nicht, ob du irgendein Paket verschickt hast, da du diesen kostenfreien Zahlungsweg für den falschen Zweck missbraucht hast.

Als erstes könntest du dem Käufer postalisch eine Zahlungsaufforderung mit Fristsetzung zusenden. Danach dann eben der übliche Weg: Anzeige bei der Polizei und - sollte es dir das Wert sein - zivilrechtliches Vorgehen über einen Anwalt.

Ich würde das mit der Fristsetzung mal noch probieren, das Ganze bei ausbleibendem Erfolg dann aber als Lehrgeld abhaken.
Ich sehe schon bald im Kino: Diverse 2018 - Jetzt gehts erst richtig los
HelauHelauHelau1. Jan

Erwarte hier besser keine hilfreiche Antwort. Außer Schadenfreude wirst du …Erwarte hier besser keine hilfreiche Antwort. Außer Schadenfreude wirst du vermutlich nichts ernten.


Was soll hier auch kommen? Die einzigen die helfen können sind die Jungs und Mädels von Paypal. Alles andere ist wildes spekulieren.
Oder willst du später sagen, bei MD hat User XY aber gesagt........

Und wer über Jahre gepredigte Paypal Tipps ignoriert, muss leider auch mit der Schadenfreude leben.

wenn Paypal das Geld sperrt, bleibt dir nur die Anzeige
Bearbeitet von: "okolyta" 1. Jan
Diverses 2018 legt ja richtig gut los
okolyta1. Jan

[Bild]



Heißt das nicht „makes“ (he, she, it - das s muss mit)?
Bearbeitet von: "za666" 1. Jan
Also bisher hat mich Diverses 2018 nicht enttäuscht.
Als Verkäufer kein PayPal anbieten sag ich nur
Osmanischer_Teufel1. Jan

Als Verkäufer kein PayPal anbieten sag ich nur


Hattest du nicht gerade noch was anderes geschrieben?
Wie soll das gehen? Man bekommt Geld überwiesen und dann wird man Tage später darüber informiert dass die Zahlung nicht berechtigt war? Was ist PayPal denn für ein unseriöser Laden?
Osmanischer_Teufel1. Jan

Was ist das hier? Kindergarten? Arme gestalten! Nicht einer der was …Was ist das hier? Kindergarten? Arme gestalten! Nicht einer der was konstruktives postet.@Olli.Trolli bitte etwas mehr Infos. Nein erster Verdacht wäre das PayPal bei jemanden in vorkasse getreten ist dessen Konto nicht ausreichend gedeckt istAm besten mal da anrufen und nachfragen


"Arme gestalten".
Wer hätte gedacht, dass jemand mit so erbärmlicher Ausdrucksweise zu beleidigen wagt.

Wegen den vielen Fehlern muss man bei dir oft überlegen, was du meinen könntest. Leider lohnt sich die investierte Zeit nie.

Die roten Kringel unter deinem Geschreibsel sind übrigens nicht Lametta, sondern fordern dich zu geistiger Arbeit auf.

Schade, dass man bei einigen immer so deutlich werden muss.
MSchaffrath1. Jan

Wie soll das gehen? Man bekommt Geld überwiesen und dann wird man Tage …Wie soll das gehen? Man bekommt Geld überwiesen und dann wird man Tage später darüber informiert dass die Zahlung nicht berechtigt war? Was ist PayPal denn für ein unseriöser Laden?


Der Sender des Geldes kann angeben, dass er die Zahlung nicht getätigt hat, sondern eine nicht autorisierte dritte Person. Beispielsweise nach einem Hackangriff.
MSchaffrath1. Jan

Wie soll das gehen? Man bekommt Geld überwiesen und dann wird man Tage …Wie soll das gehen? Man bekommt Geld überwiesen und dann wird man Tage später darüber informiert dass die Zahlung nicht berechtigt war? Was ist PayPal denn für ein unseriöser Laden?


Vermutlich kam die Zahlung von einem gehackten PayPal Account aus
za6661. Jan

Heißt das nicht „makes“ (he, she, it - das s muss mit)?


Danke
xmetal1. Jan

"Arme gestalten".Wer hätte gedacht, dass jemand mit so erbärmlicher A …"Arme gestalten".Wer hätte gedacht, dass jemand mit so erbärmlicher Ausdrucksweise zu beleidigen wagt. Wegen den vielen Fehlern muss man bei dir oft überlegen, was du meinen könntest. Leider lohnt sich die investierte Zeit nie. Die roten Kringel unter deinem Geschreibsel sind übrigens nicht Lametta, sondern fordern dich zu geistiger Arbeit auf. Schade, dass man bei einigen immer so deutlich werden muss.


Rote kringel? Mein tablet braucht wohl einen neuen deutsch Lehrer lol
Bitte zunächst diese Informationen lesen. Wenn das nicht geht, dann könntest du es mit einem gerichtlichen Mahnbescheid probieren. Ein paar Informationen dazu findest du z. B. in diesem Thema oder im Netz, wie hier. @r32er hat in einem ähnlichen Fall – obwohl nicht berechtigt für Käuferschutz – sein Geld zurückerhalten. Ruf doch einfach mal PayPal an? Es wäre nett wenn du außerdem kurz Bescheid gibst was aus der Sache geworden ist.
Bearbeitet von: "chris99" 1. Jan
chris991. Jan

Bitte zunächst diese Informationen lesen. Wenn das nicht geht, dann …Bitte zunächst diese Informationen lesen. Wenn das nicht geht, dann könntest du es mit einem gerichtlichen Mahnbescheid probieren. Ein paar Informationen dazu findest du z. B. in diesem Thema oder im Netz, wie hier. @r32er hat in einem ähnlichen Fall – obwohl nicht berechtigt für Käuferschutz – sein Geld zurückerhalten. Ruf doch einfach mal PayPal an? Es wäre nett wenn du außerdem kurz Bescheid gibst was aus der Sache geworden ist.


Vielen Dank, werde ich machen.
16009647-dUQMb.jpg
Folgender Vorschlag (und nein, kein Witz): sende 200€ an einen zweiten Acc (über Lastschrift buchen), Lastschrift zurückholen. Dann hast du deine 100€ wieder und zusätzlich 100€ Schmerzensgeld. Zwar kannst du dann Paypal lebenslang abhaken, aber das macht nix. Wenn dein Ego größer ist, sende dir 2000€, dann hast du 100€ + 1900€ Schmerzensgeld.
Bearbeitet von: "beneschuetz" 1. Jan
beneschuetz1. Jan

Folgender Vorschlag (und nein, kein Witz): sende 200€ an den Typen (über La …Folgender Vorschlag (und nein, kein Witz): sende 200€ an den Typen (über Lastschrift buchen), Lastschrift zurückholen. Dann hast du deine 100€ wieder und zusätzlich 100€ Schmerzensgeld. Zwar kannst du dann Paypal lebenslang abhaken, aber das macht nix. Wenn dein Ego größer ist, sende ihm 2000€, dann hast du 100€ + 1900€ Schmerzensgeld.


Ich habe doch die Adresse von ihm
beneschuetz1. Jan

Folgender Vorschlag (und nein, kein Witz): sende 200€ an den Typen (über La …Folgender Vorschlag (und nein, kein Witz): sende 200€ an den Typen (über Lastschrift buchen), Lastschrift zurückholen. Dann hast du deine 100€ wieder und zusätzlich 100€ Schmerzensgeld. Zwar kannst du dann Paypal lebenslang abhaken, aber das macht nix. Wenn dein Ego größer ist, sende ihm 2000€, dann hast du 100€ + 1900€ Schmerzensgeld.


Verstehe ich nicht, wenn er 200 sendet und die zurückholt hat er 0€ oder?
Ich akzeptiere bei Kleinanzeigen immer paypal, aber nur das richtige, da wenn bei ppff die Lastschrift platzt hat man Pech gehabt. Ich verkaufe da aber auch nur klein preisige Teile (Max 30€) und versende nur an die über PayPal mitgegebene Adresse, noch nie ein Problem gehabt, und wenn's mal schief geht Pech gehabt. Aber ich würde nun auch kein Handy, Laptop oder andere hochpreisige Sachen per PayPal bezahlen lassen, aber so ne Pauschalaussage wie als Verkäufer niemals PayPal finde ich auch unnötige Panikmache
Krass, war mir so gar nicht bewusst. Paypal ist ein ziemlich dreister Laden. Sie frieren das Geld ein, weil die Zahlung nicht authorisiert wurde? Das ist deren scheiss Job dafür zu sorgen. Wenn ich eine Überweisung auf mein Konto erhalte, dann hab ich das Geld. Wenn was nicht stimmt, haftet die Bank. Genauso bei Kreditkarten...
Wetterfrosch481. Jan

Ich akzeptiere bei Kleinanzeigen immer paypal, aber nur das richtige, da …Ich akzeptiere bei Kleinanzeigen immer paypal, aber nur das richtige, da wenn bei ppff die Lastschrift platzt hat man Pech gehabt. Ich verkaufe da aber auch nur klein preisige Teile (Max 30€) und versende nur an die über PayPal mitgegebene Adresse, noch nie ein Problem gehabt, und wenn's mal schief geht Pech gehabt. Aber ich würde nun auch kein Handy, Laptop oder andere hochpreisige Sachen per PayPal bezahlen lassen, aber so ne Pauschalaussage wie als Verkäufer niemals PayPal finde ich auch unnötige Panikmache


Das richtige PayPal?
Es geht hier nicht um eine Panikmache, sondern um wichtige Informationen, die offensichtlich für viele noch Neuland sind. Anders lassen sich die etlichen Diskussionen mit ähnlichen Themen hier nicht erklären.
PayPal wird leider immer wieder von Betrügern ausgenutzt und als ehrlicher Nutzer steht man dann erstmal doof da und hat unnötigen Aufwand. Dieses Risiko kann man von vorn herein ausschließen oder eingehen. Dann sollte man sich dessen aber bewusst sein und nicht überrascht sein.
insanebrain1. Jan

Krass, war mir so gar nicht bewusst. Paypal ist ein ziemlich dreister …Krass, war mir so gar nicht bewusst. Paypal ist ein ziemlich dreister Laden. Sie frieren das Geld ein, weil die Zahlung nicht authorisiert wurde? Das ist deren scheiss Job dafür zu sorgen. Wenn ich eine Überweisung auf mein Konto erhalte, dann hab ich das Geld. Wenn was nicht stimmt, haftet die Bank. Genauso bei Kreditkarten...


PayPal überweise dir aber nicht das Geld, sondern buchen das als umgedrehte Lastschrift.deswegen können die das zurückbuchen. Ansonsten müssten sie dick bitten es zurück zu überweisen.was ja berechtigterweise niemand tun würde

PayPal sind für mich Gangster die haarscharf am Rande der Illegalität agieren
beneschuetz1. Jan

Folgender Vorschlag (und nein, kein Witz): sende 200€ an einen zweiten Acc …Folgender Vorschlag (und nein, kein Witz): sende 200€ an einen zweiten Acc (über Lastschrift buchen), Lastschrift zurückholen. Dann hast du deine 100€ wieder und zusätzlich 100€ Schmerzensgeld. Zwar kannst du dann Paypal lebenslang abhaken, aber das macht nix. Wenn dein Ego größer ist, sende dir 2000€, dann hast du 100€ + 1900€ Schmerzensgeld.


Das wird nicht klappen. Such mal im Online Banking nach Lastschrift...wird wohl nicht da sein
16010420-WNbiY.jpg
DanBurg1. Jan

Das richtige PayPal? :/Es geht hier nicht um eine Panikmache, sondern um …Das richtige PayPal? :/Es geht hier nicht um eine Panikmache, sondern um wichtige Informationen, die offensichtlich für viele noch Neuland sind. Anders lassen sich die etlichen Diskussionen mit ähnlichen Themen hier nicht erklären.PayPal wird leider immer wieder von Betrügern ausgenutzt und als ehrlicher Nutzer steht man dann erstmal doof da und hat unnötigen Aufwand. Dieses Risiko kann man von vorn herein ausschließen oder eingehen. Dann sollte man sich dessen aber bewusst sein und nicht überrascht sein.


Ja eben normale Paypal Zahlung mit Käufer- und Verkäuferschutz. In jedem Thread wird halt gepredigt als Verkäufer niemals PayPal, als Käufer aber nur paypal, nach der Logik müsste PayPal längst vom Markt verschwunden sein, natürlich muss man aufpassen, muss man aber auch wenn jemand was abholt (Falschgeld) oder wenn man was abholt (keine Originalware), wer PayPal F&F von Fremden akzeptiert um die Gebühren zu sparen, darf sich halt nicht wundern, und der Verkäufer Schutz ist nun auch nicht so schlecht
was passiert, wenn ich nach zahlungseingang und übertragen des Geldes auf mein Konto, mein PayPal acc lösche xD kann er es dann zurückholen ?
Moooritz1. Jan

was passiert, wenn ich nach zahlungseingang und übertragen des Geldes auf …was passiert, wenn ich nach zahlungseingang und übertragen des Geldes auf mein Konto, mein PayPal acc lösche xD kann er es dann zurückholen ?


Nein, wirst dann von Paypal angemahnt und bekommst vermutlich Post von einem Inkasso (evtl. Bis zum gerichtlichen Mahnbescheid), kann man widersprechen und dann aussitzen, wäre mir aber zu nervig, und blöd falls man versäumen sollte dem Mahnbescheid fristgemäß zu widersprechen
anonymous2k11. Jan

PayPal überweise dir aber nicht das Geld, sondern buchen das als …PayPal überweise dir aber nicht das Geld, sondern buchen das als umgedrehte Lastschrift.

Die Sache mit der "umgedrehten" Lastschrift ist ein Hoax und zeigt: Wenn es um PayPal geht, dann glauben die Leute alles Mögliche.

-

Hätte man die Zeit besser mal genutzt, um die AGB zu lesen und offene Fragen zu diskutieren, nicht?

Stattdessen werden Mitglieder, die mit PayPal ein Problem haben und hier fragen, diffamiert und bloßgestellt. Als wenn das nicht schon reichen würde, heißt es: Das Niveau sei hier gesunken. – Ja, klar. Aber das liegt nicht an den Fragen, sondern an den Kommentaren.

@Wetterfrosch48 – Ich würde behaupten: Ja. Weil: So lange man PayPal das Lastschriftmandat gibt, kann PayPal vom Konto auch Geld abbuchen. Man bräuchte daher auch nicht seinen Account zu löschen, sondern lediglich das Lastschriftmandat zu widerrufen.
Bearbeitet von: "chris99" 1. Jan
Avatar
GelöschterUser429320
Kann nicht angehen was PayPal da macht. Die sollen ihre Kunden gefälligst überprüfen und ihr System sicher machen und wenn es nicht sicher ist dann sollen sie dafür auch gradestehen.
Wetterfrosch481. Jan

Ich akzeptiere bei Kleinanzeigen immer paypal, aber nur das richtige, da …Ich akzeptiere bei Kleinanzeigen immer paypal, aber nur das richtige, da wenn bei ppff die Lastschrift platzt hat man Pech gehabt. Ich verkaufe da aber auch nur klein preisige Teile (Max 30€) und versende nur an die über PayPal mitgegebene Adresse, noch nie ein Problem gehabt, und wenn's mal schief geht Pech gehabt. Aber ich würde nun auch kein Handy, Laptop oder andere hochpreisige Sachen per PayPal bezahlen lassen, aber so ne Pauschalaussage wie als Verkäufer niemals PayPal finde ich auch unnötige Panikmache


Auch wenn du das richtige PP benutzt, wirst du betrogen wo es nur geht. Die Person ruft bei Paypal an, sagt das Paket ist nicht wie es sein soll oder war leer, schwups die wups ist das Geld auf dem seinem Konto und bei dir eingefroren bzw. belastet. Auch das kommt immer wieder vor! Als Verkäufer niemals Paypal nur Überweisung, und als Käufer immer PP und niemals Überweisung.

Auch Maschen wie: „Ich bezahle mit PP und mein Bruder holt nachher das Paket ab“.. bist du der angeschmierte. Der sagt er hat kein Paket erhalten, macht einen Fall auf und dann hast du beides verloren.
Bei Abholung Perso zeigen lassen sowie unterschreiben lassen dass die Ware übergeben wurde.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler