Paypal Friends Gebühren?

17
eingestellt am 17. Nov 2017
Hallo,eben hat jemand über Kleinanzeigen etwas bei mir für 530€ gekauft,er hat via Paypal bezahlt,jetzt schau ich in meine Paypal Konto und es wurden Gebühren berechnet.Ist das normal?Ich dachte es wäre kostenfrei?Danke für eure Antwort!
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Du wirst bald 100% Gebühren bezahlen, sobald der Fall geöffnet ist
PayPal bei verkäufen über 50€ = fail

Hab ein iPhone X bei eBay Kleinanzeigen für 1400 EUR eingestellt, hab etwa 6 Anfragen bekommen, man würde 1500€ direkt per PayPal zahlen und das Gerät dann persönlich abholen. Will nicht wissen wer so doof ist, aber die Frage hat sich mit dem Thread dann schon beantwortet
17 Kommentare
Vielleicht war der nicht so dumm wie er aussah und hat doch per normalem Paypal Geld gesendet!?
deathlord17. Nov 2017

Vielleicht war der nicht so dumm wie er aussah und hat doch per normalem …Vielleicht war der nicht so dumm wie er aussah und hat doch per normalem Paypal Geld gesendet!?


Muss er wohl ^^
Hm, hat wohl offenbar doch ganz regulär gezahlt.
wer zahlt denn so einen Betrag freiwillig über friends? tja da haste wohl Pech gehabt
Bearbeitet von: "Eisthomas" 17. Nov 2017
Du wirst bald 100% Gebühren bezahlen, sobald der Fall geöffnet ist
Du solltest wegen der Betrugsmöglichkeiten -KEINE- PayPal Family&Friends-Zahlungen von fremden Leuten annehmen!
chris9917. Nov 2017

Du solltest wegen der Betrugsmöglichkeiten -KEINE- PayPal …Du solltest wegen der Betrugsmöglichkeiten -KEINE- PayPal Family&Friends-Zahlungen von fremden Leuten annehmen!


Die hat man immer, egal ob Normal oder Friends, weil man die Kohle als Käufer immer zurück holen kann.
Im Fall einer normalen (kostenpflichtigen) PayPal-Zahlung hat man jedoch Verkäuferschutz und verliert als Verkäufer das empfangene Geld nicht.
PayPal bei verkäufen über 50€ = fail

Hab ein iPhone X bei eBay Kleinanzeigen für 1400 EUR eingestellt, hab etwa 6 Anfragen bekommen, man würde 1500€ direkt per PayPal zahlen und das Gerät dann persönlich abholen. Will nicht wissen wer so doof ist, aber die Frage hat sich mit dem Thread dann schon beantwortet
xdddddd
chris9917. Nov 2017

Im Fall einer normalen (kostenpflichtigen) PayPal-Zahlung hat man jedoch …Im Fall einer normalen (kostenpflichtigen) PayPal-Zahlung hat man jedoch Verkäuferschutz und verliert als Verkäufer das empfangene Geld nicht.


Spielt dieser keine rolle wenn Paypal nicht eingreifen kann, daher soll man ja auch nichts mit Paypal Verkaufen, da ist schnell mal Ware und Geld weg.
„Geld und Ware trotz Verkäufer- / Käuferschutz verloren zu haben“ wird hier so inflationär verbreitet, als sei das normal. Es mag diesen Fall geben. Gern darfst du einen, der nachvollziehbar beschrieben wurde und Willkür seitens PayPal aufzeigt, verlinken. Ich wüsste hier keinen und lese seit April mit. Den PayPal-Schutz würde ich keineswegs auf die Stufe "wertlos" herabsetzen.
Bearbeitet von: "chris99" 17. Nov 2017
chris9917. Nov 2017

Im Fall einer normalen (kostenpflichtigen) PayPal-Zahlung hat man jedoch …Im Fall einer normalen (kostenpflichtigen) PayPal-Zahlung hat man jedoch Verkäuferschutz und verliert als Verkäufer das empfangene Geld nicht.


guter Witz,
Käufer zahlt mit gehacktem paypal, richtiger Accontbesitzer meldet unberechtigten Zugriff und Geld und Ware weg egal ob mit oder ohne Schutz
du hast überhaupt keine Ahnung
@axelo

Wie interpretierst du aus den PayPal AGB die Verkäuferschutzrichtlinie (Punkt 1d)?
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
chris9917. Nov 2017

@axelo Wie interpretierst du aus den PayPal AGB die …@axelo Wie interpretierst du aus den PayPal AGB die Verkäuferschutzrichtlinie (Punkt 1d)?


ist mir herzlich egal was in der Richtlinie steht, Realität sieht anders aus
@axelo

Gibt es einen oder mehrere Links zu dieser Realität oder ist die nicht nachlesbar?
Bearbeitet von: "chris99" 17. Nov 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler