Paypal Inkasso Forderung

Hey,

das ist jetzt Teil 2 von dieser Diskussion mydealz.de/dis…e=2

Kurz ne Zusammenfassung: Ich habe etwas bei ebay verkauft und nur Ueberweisung und Bar bei Abholung angeboten. Jemand schrieb mich an und wollte mit Paypal bezahlen, da er das Produkt kurzfristig als Geschenk haben wollte. Ich bin darauf eingegangen, weil er kurz davor schon mal bei mir gekauft hat und alles gut ging. Habe den Artikel dann versichert als DHL Paket verschickt. Er meinte dann, dass bei Ihm ein leeres Paket angekommen ist.
Kurz darauf wurde das DHL tracking upgedated und es sah so aus, als ob der vermisste Artikel wieder aufgetaucht ist und an die Packstation des Kaeufers geschickt wurde. Er hat es aber nie abgeholt, da er anscheinend im Urlaub war und es wurde zurueck an meine Adresse geschickt. Angekommen ist allerdings nur ein leeres Paket.

Zur gleichen Zeit lief dann der Paypal Fall, den der Kaeufer sofort eroeffnet hat. Paypal hat mich ein paar mal gebeten meine Sicht der Dinge zu schildern und Beweise vorzulegen. Habe ich dann alles gemacht und z.B. die Sendenummer vorgelegt.
Paypal hat dennoch fuer den Kaeufer entschieden, und mein Paypal Konto war dann mit dem Betrag (knapp 300 Euro) im Minus, da ich das Paypal Guthaben immer sofort ueberweise.

Nun habe ich vor ein paar Tagen eine Email von inkassoportal.de bzw paypal-contact@infoscore.de bekommen, die die knapp 300 Euro + vorgerichtliche Mahnauslagen 5 Euro + weitere Gebuehren von insgesamt ca 70 Euro wollen.

Erstens, ist dieses Unternehmen legitim?
Und welche Moeglichkeiten habe ich nun? Bin nicht bereit das zu bezahlen, und kann mir auch nicht vorstellen, dass Paypal vor Gericht Recht bekommen wuerde.

Danke euch

Beste Kommentare


Diverses Top 10

‌1.Rechtsberatung
2.Paypal - ich weiß, habe aber trotzdem
3.Amaon Fake Händler - soooooo günstig
4.Kleinanzeigen Betrug - eng mit Platz 2 verknüpft
5.Amazon rezis - total doof, wie komme ich auch an kostenlose Artikel
6.Designänderungen - ohne Worte
7.Ebay Betrug / Suchfunktion - müssen sich Platz 7 teilen
8.Suchfunktion - wird einfach nicht besser
9.ist etwas allgemeiner gehalten, für alle die Fragen stellen und eigentlich nur eine Bestätigung für eine Betrugsidee suchen
10.ist eine Person die für besonders tolle Fragen "diverses" nutzt

Außer Wertung aber nicht vergessen
-Christmas Papa
-lnateck
-Rentiere
-Fragen die nicht mal Nostradamus oder eine Hellseherin beantworten könnte

Sollten mit einer Frage mehrere Punkte erfüllt sein, ist das [Lebensberatung] im Titel trotzdem noch nicht automatisch zu setzen

Und bevor jetzt jemand um dieEcke kommt, ich nehme mich von dem einen und anderen Punkt nicht aus


Ich bin immer wieder erstaunt wie viele Fehlinformationen bene in einem einzigen Post unterbringen kann!

Kurz darauf wurde das DHL tracking upgedated und es sah so aus, als ob der vermisste Artikel wieder aufgetaucht ist und an die Packstation des Kaeufers geschickt wurde. Er hat es aber nie abgeholt, da er anscheinend im Urlaub war und es wurde zurueck an meine Adresse geschickt. Angekommen ist allerdings nur ein leeres Paket.

Das riecht verdammt nach einer Masche, dessen Anleitung im bösen Darknet gerne für einige 100€ gehandelt wird. Auch dass er zuvor einen Kauf bei dir getätigt hat - um Vertrauen zu gewinnen - spricht dafür. Zu wissen, dass mein Geld weg ist und bei einem Betrüger landet, und PayPal auch noch der Richter ist.. Nicht schön!

Ich hatte mal den Fall nur anderes rum. Mir hat ein Verkäufer ein leeres Paket zugeschickt. Sollte ein Handy drin sein.

Habe dann bei der Post eine Nachforschung beantragt. Habe auch erfahren das die Gewichte bei Abgabe gespeichert werden. Also mein Paket hatte bei Abgabe ein gewicht von 136 gramm. Das Handy alleine sollte schon 160 gramm wiegen. Daher war klar das in meinem Fall nie ein Handy drin war.

Wenn du nun das Paket los geschickt hast muss das Gewicht ja auch gespeichert worden sein.
Wenn du so nachweisen kannst das du etwas im Paket hast kann es ja nur noch der Postbote oder der Empfanger gewesen sein.

37 Kommentare

Widerspruch einlegen. Hast du das Paket in einer Filiale oder mit der Packstation abgeschickt
Bearbeitet von: "OliverSc" 2. Nov 2016

Wie wärs mit 123recht.net/



Nicht aus eigener Erfahrung, aber von zwei Freunden gehört, die Rechtsanwälte sind: Paypal klagt wohl nie, aus (der nachvollziehbaren Sorge), ein negatives Urteil aufgrund der besonderen Situation mit Sitz in Ausland zu bekommen, was dann Schule machen würde. Ist also keine Rechtsberatung von mir, aber ich würde alles zurückweisen und auf das Verfahren warten.
Hast Du denn bei DHL schon Schadenersatzansprüche aus dem Transportvetrag angemeldet?

das tut mir Leid für Dich. Ich habe auch PayPal, aber, ich kaufe nur mit PayPal und würde NIE mit PayPal verkaufen. Ist jetzt sicherlich kein Trost für Dich, aber solltest Du tatsächlich auf diese 300,-€ sitzenbleiben, sicherlich eine Erfahrung, wenn auch schmerzvolle.

jetzt wird es spannend

Widerspruch und alles weitere ignorieren. Wenn da überhaupt noch was kommt.

Bei mir hat einer n Fremdzugriff bei PP gemeldet und mein Geld war auch weg und mein PP Konto im Minus und da kam die gleiche Inkassogeschichte.

Dein PP Konto kannst aber abschreiben. Mach n neues auf. Je eher desto besser. Hast am Anfang ja noch diverse Restriktionen grad was eBay angeht. Da werden Bezahlungen via eBay noch paar Wochen zurückgehalten bevor zu Zugriff hast.
Hab irgendwelche billigen Verkäufe eingestellt bis die Restriktion weg war.


Diverses Top 10

‌1.Rechtsberatung
2.Paypal - ich weiß, habe aber trotzdem
3.Amaon Fake Händler - soooooo günstig
4.Kleinanzeigen Betrug - eng mit Platz 2 verknüpft
5.Amazon rezis - total doof, wie komme ich auch an kostenlose Artikel
6.Designänderungen - ohne Worte
7.Ebay Betrug / Suchfunktion - müssen sich Platz 7 teilen
8.Suchfunktion - wird einfach nicht besser
9.ist etwas allgemeiner gehalten, für alle die Fragen stellen und eigentlich nur eine Bestätigung für eine Betrugsidee suchen
10.ist eine Person die für besonders tolle Fragen "diverses" nutzt

Außer Wertung aber nicht vergessen
-Christmas Papa
-lnateck
-Rentiere
-Fragen die nicht mal Nostradamus oder eine Hellseherin beantworten könnte

Sollten mit einer Frage mehrere Punkte erfüllt sein, ist das [Lebensberatung] im Titel trotzdem noch nicht automatisch zu setzen

Und bevor jetzt jemand um dieEcke kommt, ich nehme mich von dem einen und anderen Punkt nicht aus


Ist das Richtig das der Käufer per F&F bezahlt hat?


Viele Grüße,
stolpi
Bearbeitet von: "stolpi" 2. Nov 2016

Verfasser

stolpivor 1 m

Ist das richtig das der Käufer per F&F bezahlt hat?Viele Grüße,stolpi


ja!

Danke an fuer eure Antworten, auch an die paar Trolle hier

Foxxvor 5 m

ja!



Auf welcher Grundlage hat dann Paypal dein Konto abgeräumt? Käuferschutz greift in diesen Fall eigentlich nicht.
Hast du alles dokumentiert? Sendungsnachweis, Tracking und Einspruch des Käufers? Hast du Zeugen die du nennen kannst wie du die Ware in das Paket gelegt hast und Versandfertig gemacht hattest? Wie kam das Paket zurück? Falls beschädigt schon bei der Post "Anzeige" erstattet ?


Viele Grüße,
stolpi

Avatar

GelöschterUser263754

--
Bearbeitet von: "Benutzer2030" 12. Nov 2016

Zitat: "Nun habe ich vor ein paar Tagen eine Email von inkassoportal.de bzw paypal-contact@infoscore.de bekommen, die die knapp 300 Euro + vorgerichtliche Mahnauslagen 5 Euro + weitere Gebuehren von insgesamt ca 70 Euro wollen."


Inkasso per EMail? Sicher, dass es keine Phishing Mail war? Google nach "Inkasse email", z.B. erster Ergebnis: straetus-inkasso.de/faq…tml.

somebodyvor 11 m

Zitat: "Nun habe ich vor ein paar Tagen eine Email von inkassoportal.de bzw paypal-contact@infoscore.de bekommen, die die knapp 300 Euro + vorgerichtliche Mahnauslagen 5 Euro + weitere Gebuehren von insgesamt ca 70 Euro wollen."Inkasso per EMail? Sicher, dass es keine Phishing Mail war? Google nach "Inkasse email", z.B. erster Ergebnis: http://www.straetus-inkasso.de/faq/inkasso-betrug-erkennen.html.


Glaube nicht, dass es Phising ist. Die wüssten sonst ja nichts von den 300€. Mahnungen werden anscheinend oft per Mail verschickt. Conrad macht das z. B. auch und die sind von Phising-Mails nicht zu unterscheiden. Musste deshalb schon mal 5€ zahlen -.-

okolytavor 1 h, 9 m

Diverses Top 10‌1.Rechtsberatung2.Paypal - ich weiß, habe aber trotzdem3.Amaon Fake Händler - soooooo günstig 4.Kleinanzeigen Betrug - eng mit Platz 2 verknüpft5.Amazon rezis - total doof, wie komme ich auch an kostenlose Artikel6.Designänderungen - ohne Worte7.Ebay Betrug / Suchfunktion - müssen sich Platz 7 teilen 8.Suchfunktion - wird einfach nicht besser9.ist etwas allgemeiner gehalten, für alle die Fragen stellen und eigentlich nur eine Bestätigung für eine Betrugsidee suchen10.ist eine Person die für besonders tolle Fragen "diverses" nutztAußer Wertung aber nicht vergessen -Christmas Papa-lnateck-Rentiere-Fragen die nicht mal Nostradamus oder eine Hellseherin beantworten könnteSollten mit einer Frage mehrere Punkte erfüllt sein, ist das [Lebensberatung] im Titel trotzdem noch nicht automatisch zu setzenUnd bevor jetzt jemand um dieEcke kommt, ich nehme mich von dem einen und anderen Punkt nicht aus



Du hast den mydealz Zirkel vergessen.
Ach verdammt., ich darfs doch nicht verraten

Kurz darauf wurde das DHL tracking upgedated und es sah so aus, als ob der vermisste Artikel wieder aufgetaucht ist und an die Packstation des Kaeufers geschickt wurde. Er hat es aber nie abgeholt, da er anscheinend im Urlaub war und es wurde zurueck an meine Adresse geschickt. Angekommen ist allerdings nur ein leeres Paket.

Das riecht verdammt nach einer Masche, dessen Anleitung im bösen Darknet gerne für einige 100€ gehandelt wird. Auch dass er zuvor einen Kauf bei dir getätigt hat - um Vertrauen zu gewinnen - spricht dafür. Zu wissen, dass mein Geld weg ist und bei einem Betrüger landet, und PayPal auch noch der Richter ist.. Nicht schön!

Bei Paypal and Friends geht es die doch einen Scheixxdreck an, was wollen die
von dir und wie begründen die das? Hier stimmt doch was nicht,oder?

Um es kurz zu machen: es liegen verschiedene Tatbestände vor:

1. Verkauf an User X, der behauptet, es leer bekommen zu haben. Kann wahr sein, aber auch Masche. Wichtig ist: Anzeige erstatten.
2. Der Dieb schlägt mehrfach zu. Falls User X ein tatsächlicher Dieb ist, stelle ihm eine "Falle". Stell eine erneute Anzeige, wo du nur Abholung anbietest. Falls er wieder mit dem Thema "Geschenk + Paypal" ankommt, ist es höchstwahrscheinlich eine Masche.
3. Die Ablehnung der Käuferschutzes kannst du gerichtlich angehen. Würde ich auch tun.
4. Die Abtretung der Forderung an Inkasso ist berechtigt.
5. Die Forderung der Inkasso an dich ist unter aktuellen Umständen berechtigt. Gibt es aber Gründe, wo die Inkasso weiß, dass sie eventuell nicht berechtigt ist, darf Sie den Betrag nicht einfordern. Problem ist aber: Inkasso lebt von diesem Geschäft, wird dir also in Knie beißen.
Du musst also zeitnah beweisen, dass die Forderung unberechtigt ist.
Es gibt eigentlich nur eine Möglichkeit: an Inkasso zu zahlen und sich das Geld später von Paypal einzuholen oder ein Gerichtsverfahren gegen Paypal einzuleiten und Inkasso zu informieren, dass Zahlung erst an denen erfolgt, sobald das Gerichtsverfahren erledigt ist.

beneschuetzvor 15 m

Um es kurz zu machen: es liegen verschiedene Tatbestände vor:1. Verkauf an User X, der behauptet, es leer bekommen zu haben. Kann wahr sein, aber auch Masche. Wichtig ist: Anzeige erstatten. 2. Der Dieb schlägt mehrfach zu. Falls User X ein tatsächlicher Dieb ist, stelle ihm eine "Falle". Stell eine erneute Anzeige, wo du nur Abholung anbietest. Falls er wieder mit dem Thema "Geschenk + Paypal" ankommt, ist es höchstwahrscheinlich eine Masche.3. Die Ablehnung der Käuferschutzes kannst du gerichtlich angehen. Würde ich auch tun.4. Die Abtretung der Forderung an Inkasso ist berechtigt.5. Die Forderung der Inkasso an dich ist unter aktuellen Umständen berechtigt. Gibt es aber Gründe, wo die Inkasso weiß, dass sie eventuell nicht berechtigt ist, darf Sie den Betrag nicht einfordern. Problem ist aber: Inkasso lebt von diesem Geschäft, wird dir also in Knie beißen.Du musst also zeitnah beweisen, dass die Forderung unberechtigt ist.Es gibt eigentlich nur eine Möglichkeit: an Inkasso zu zahlen und sich das Geld später von Paypal einzuholen oder ein Gerichtsverfahren gegen Paypal einzuleiten und Inkasso zu informieren, dass Zahlung erst an denen erfolgt, sobald das Gerichtsverfahren erledigt ist.


Sag mal bin ich doof, ok du würdest mit ja antworten also nehme ich die Frage zurück, aber mein Problem ist doch
das ich hier gelesen habe das er Paypal F&F bezahlt hat, wie kann da Paypal sich einmischen, da gibt es doch keinen Käuferschutz?

Foxxvor 3 h, 5 m1

stolpivor 1 mIst das richtig das der Käufer per F&F bezahlt hat?Viele Grüße,stolpi
ja!

Danke an fuer eure Antworten, auch an die paar Trolle hier
Bearbeitet von: "bayernex" 2. Nov 2016

Ich bin immer wieder erstaunt wie viele Fehlinformationen bene in einem einzigen Post unterbringen kann!

bayernexvor 10 m

Sag mal bin ich doof, ok du würdest mit ja antworten also nehme ich die Frage zurück, aber mein Problem ist dochdas ich hier gelesen habe das er Paypal F&F bezahlt hat, wie kann da Paypal sich einmischen, da gibt es doch keinen Käuferschutz?Foxxvor 3 h, 5 m1stolpivor 1 mIst das richtig das der Käufer per F&F bezahlt hat?Viele Grüße,stolpija!Danke an fuer eure Antworten, auch an die paar Trolle hier




Stimmt. Den Paypal FF Teil hat er hier NICHT genannt, daher wußte ich nicht, dass es hier um PP Friends geht. Bei Paypal Friends gibt es keinen Käuferschutz, zumindest das, was ich von Mydealz weiß. So richtig nachgelesen habe ich es noch nicht.

Aber: wir wissen ja nicht, ob er tatsächlich PP Friends oder normal PP gezahlt hat. Es kann ja sein, dass es gesagt hat, dass er PPF zahlen will, aber am Ende absichtlich normal PaypalF gezahlt hat und am Ende der User so doof war und das ignoriert und nicht gecheckt hat.
Bearbeitet von: "beneschuetz" 2. Nov 2016

beneschuetzvor 3 m

Stimmt. Den Paypal FF Teil hat er hier NICHT genannt, daher wußte ich nicht, dass es hier um PP Friends geht. Bei Paypal Friends gibt es keinen Käuferschutz, zumindest das, was ich von Mydealz weiß. So richtig nachgelesen habe ich es noch nicht.Aber: wir wissen ja nicht, ob er tatsächlich PP Friends oder normal PP gezahlt hat. Es kann ja sein, dass es gesagt hat, dass er PPF zahlen will, aber am Ende absichtlich normal PaypalF gezahlt hat und am Ende der User so doof war und das ignoriert und nicht gecheckt hat.


An den Gebühren sollte er es gesehen haben, aber er hat ja eindeutig geschrieben das der Käufer
mit F und F bezahlt hat.

Wenn ich als Verkäufer ein Paket versendet hab, dann geht doch schon mal das Versandrisiko zu Lasten des Käufers. Nicht? Sprich der Käufer hätte sich im Normalfall an den Paketdienst wenden müssen, wenn dieser ein leeres oder beschädigtes Paket erhalten hat. Wenn nicht, dann ist das doch schon mal das Problem des Käufers.

Ich würde die komplette Sachlage nochmal schriftlich an die Infoscore schreiben. Hatte mit denen auch schon mal dieses Jahr einigen Schriftverkehr (eine Forderung/Zahlung via EC bei Kaufland wurde nicht eingelöst und an Infoscore abgetreten). Die Antworten zumindest persönlich und wie in meinem Fall für ein Inkassounternehmen auch angemessen.

Zumindest solltest du erstmal Zeit bekommen, um einen Rechtsanwalt aufsuchen zu können und vermutlich um Anzeige zu erstatten.

bayernexvor 15 m

An den Gebühren sollte er es gesehen haben, aber er hat ja eindeutig geschrieben das der Käufermit F und F bezahlt hat.



Zunächst einmal: bei PFF gibt es keinen Käuferschutz. Gerade nachgelesen. Demnach dürfte es kein Käuferschutz geben, aber hier wurde es in Anspruch genommen. Demnach wurde normal per Paypal bezahlt.

Außerdem geht meiner Meinung aus dem alten Posting nicht direkt hervor, ob die zweite PP Zahlung auch PFF war.

er schreibt:

Er hat aber per Paypal Friends and Family bezahlt, da er vor Kurzem schon mal etwas bei mir gekauft hat und weil es dringend war, habe ich die Paypal Zahlung angenommen. Jetzt hatte er wieder per Paypal bezahlt, obwohl ich wieder nur Überweisung angeboten hatte - er hatte meine Paypal Adresse noch vom ersten Mal.

Für mich bedeutet das: erste Zahlung PFF, zweite Zahlung nimmt er an, dass es PFF war. Er hat meines Wissens nirgendswo extra nochnmals geschrieben, dass die zweite Zahlung auch OHNE Gebühren war.

Bearbeitet von: "beneschuetz" 2. Nov 2016

meloen360vor 3 h, 42 m

Kurz darauf wurde das DHL tracking upgedated und es sah so aus, als ob der vermisste Artikel wieder aufgetaucht ist und an die Packstation des Kaeufers geschickt wurde. Er hat es aber nie abgeholt, da er anscheinend im Urlaub war und es wurde zurueck an meine Adresse geschickt. Angekommen ist allerdings nur ein leeres Paket.Das riecht verdammt nach einer Masche, dessen Anleitung im bösen Darknet gerne für einige 100€ gehandelt wird. Auch dass er zuvor einen Kauf bei dir getätigt hat - um Vertrauen zu gewinnen - spricht dafür. Zu wissen, dass mein Geld weg ist und bei einem Betrüger landet, und PayPal auch noch der Richter ist.. Nicht schön!


Was für eine Masche? Der hat einfach nur das Paket nachträglich zur Post gebracht und die Annahme verweigert oder? Oder zwei Sachen bestellt und beide aus der Station raus genommen und eine sofort leer wieder rein gestellt. Dann kommt der Bote am nächsten Tag und findet das Paket über stellt es wieder rein.
Bearbeitet von: "El_Pato" 2. Nov 2016

chris99vor 1 h, 17 m

Wenn ich als Verkäufer ein Paket versendet hab, dann geht doch schon mal das Versandrisiko zu Lasten des Käufers. Nicht?


Nein, kommt auf den Rechtsstatus des VK an. Privat haftet der Käufer. Gewerblich der Verkäufer. In jedem Fall muss sich der Verkäufer wegen Kohle an die Post wenden. Nachverfolgen kann glaube jeder.

Das mit der Mail irritiert mich jetzt auch.
Ich hab immer Briefe bekommen. Keine Mails.

Mails von Inkasso? Seriously? Ignorieren. Auf jeden Fall.

Bei PPF gibt es einen inoffiziellen Käuferschutz. Je nach Umsätzen des Käufers behandelt PayPal das wie eine normale Zahlung. War auch schonmal Nutznießer dieser Regelung als mich hier irgendein Honk mit Amazon Gutscheinen über den Tisch ziehen wollte.

Ich würde PayPal die Sache nochmal schildern und auch darum bitten, die Käuferhistorie mit anzuschauen, ob es sowas schon mal gab. PayPal soll ganz gerne entscheiden ohne sich das Käuferprofil mal genauer angeguckt zu haben. Ganz klar auf den Betrugsverdacht hinweisen und das mt einer Anzeige untermauern.

Sollte ein ernstzunehmender Brief von Inkasso kommen, direkt per Einschreiben die Unrechtmäßigkeit der Forderung anzeigen. Aich hier Anzeige und Betrug erwähnen.

Letztendlich würde ich es drauf ankommen lassen, bin aber auch rechtsschutzversichert und würde dann zeitnah einen Rechtsanwalt mit hinzuziehen.

Bearbeitet von: "PeterPan556" 2. Nov 2016

Wer oder was ist inateck?

Sofern du das paket Samt ware abgeschickt hast bist du auf der sicheren seite.

Stell einen Versicherungsfall bei dhl und lass dir von denen das Gerät ersetzen.

Anticsvor 12 h, 32 m

Ich bin immer wieder erstaunt wie viele Fehlinformationen bene in einem einzigen Post unterbringen kann!


Dann stell es richtig.

CrowleyX1vor 4 h, 30 m

Dann stell es richtig.


Bei Bene? Vollzeitjob...

Benutze die Suche

Ich hatte mal den Fall nur anderes rum. Mir hat ein Verkäufer ein leeres Paket zugeschickt. Sollte ein Handy drin sein.

Habe dann bei der Post eine Nachforschung beantragt. Habe auch erfahren das die Gewichte bei Abgabe gespeichert werden. Also mein Paket hatte bei Abgabe ein gewicht von 136 gramm. Das Handy alleine sollte schon 160 gramm wiegen. Daher war klar das in meinem Fall nie ein Handy drin war.

Wenn du nun das Paket los geschickt hast muss das Gewicht ja auch gespeichert worden sein.
Wenn du so nachweisen kannst das du etwas im Paket hast kann es ja nur noch der Postbote oder der Empfanger gewesen sein.

rosae94vor 10 h, 31 m

Ich hatte mal den Fall nur anderes rum. Mir hat ein Verkäufer ein leeres Paket zugeschickt. Sollte ein Handy drin sein.Habe dann bei der Post eine Nachforschung beantragt. Habe auch erfahren das die Gewichte bei Abgabe gespeichert werden. Also mein Paket hatte bei Abgabe ein gewicht von 136 gramm. Das Handy alleine sollte schon 160 gramm wiegen. Daher war klar das in meinem Fall nie ein Handy drin war. Wenn du nun das Paket los geschickt hast muss das Gewicht ja auch gespeichert worden sein. Wenn du so nachweisen kannst das du etwas im Paket hast kann es ja nur noch der Postbote oder der Empfanger gewesen sein.




Sehr gute Idee mit dem Gewicht, nur leider betrügerisch auch nicht so einfach, können auch steine, Telefonbücher sein....

Willkommen in Deutschland, hier gibt es alles umsonnst, und jeder Deutsche ist ein dummer Depp den man betrügen kann =(

Aber der Käufer hat gesagt es ist leer angekommen
Wenn der Verkäufer es an der Post abgegeben hat um zu verschicken für 6,99 Euro wird das Gewicht eingetragen und steht auch auf der Quittung.
Hat der Verkäufer aber das Paket per online frankiert
Schreibt er selber das Gewicht auf.
Also kurz gesagt hat er es an der Post abgeschickt für 6,99 Euro dann bekommt er recht.
Hat der Verkäufer es online frankiert muss er zeugen haben das er die Ware verschickt hat

Paypal sollte mal jemand das Handwerk legen , nur noch Betrüger unterwegs zahl auf keinen fall !!!

Verfasser

sorry fuer die spaete reaktion, war uebers wochenende weg.

El_Pato2. November

Nein, kommt auf den Rechtsstatus des VK an. Privat haftet der Käufer. Gewerblich der Verkäufer. In jedem Fall muss sich der Verkäufer wegen Kohle an die Post wenden. Nachverfolgen kann glaube jeder.



Privat.

OliverSc2. November

Widerspruch einlegen. Hast du das Paket in einer Filiale oder mit der Packstation abgeschickt



Ne mit Paypal Friends Family. Anders waere es ja auch gar nicht moeglich gewesen, da ich Paypal nicht als Zahlungsmethode angeboten habe.

OliverSc2. November

Widerspruch einlegen. Hast du das Paket in einer Filiale oder mit der Packstation abgeschickt


In einer Filiale abgeschickt, aber online frankiert.

Bearbeitet von: "Foxx" 7. Nov 2016

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Microsoft Office 201399
    2. PSN Guthaben gesucht44
    3. Willkommen zum neuen mydealz7142456
    4. Gearbest Germany Priority Mail kommt noch voran?1114

    Weitere Diskussionen