PayPal Kauf auf Rechnung

24
eingestellt am 8. Aug
Moin Leute, schonmal jemand den Dienst genutzt?

Habe ihn zwei Mal benutzt, war jedes Mal ein Grauen. Ich erhalte keine Email von PayPal mit Zahlungsinformationen.

Beim ersten Mal habe ich es mit dem Shop so gehandhabt, dass ich denen das Geld überweise und Sie es dann an PayPal weiter leiten.

Jetzt habe ich im Juni bei der Preisbörse ein Handy darüber bezahlt für 4,95€. Wieder keine Email mit Zahlungsinformationen. Somit natürlich verpennt zu bezahlen, wie denn auch.... Es kamen keine Zahlungserinnerungen an oder ähnliches. PayPal sagt nur, sie hätten alles immer raus geschickt (Zahlungsinformationen und mehrere Erinnerungen). Die Mails gehen auf ein Outlook Konto. Recht zuverlässig also, selbst im Spam ist nichts zu finden!

Ich bekomme die normalen E-Mails von PayPal (eBay käufe, Newsletter ect.) problemlos in mein Konto.

Jetzt habe ich natürlich die scheiße am Schuh und ein Inkassobüro im Nacken. aus 4,95 wurden 22,95.

hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Auf jeden Fall nicht empfehlenswert. PayPal äußert sich dazu nicht mehr, da der Fall ans Inkasso übergeben wurde...
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Outlook ist mit Nichten ein zuverlässiges E-Mail Konto. Jeder der einen eigenen Mail Server betreibt kann dir ein Lied davon singen, wie Microsoft ganze IP Blöcke willkürlich sperrt.

Du bekommst nichtmals mit, dass E-Mails dich nicht erreichen.
24 Kommentare
Hab ich schon relativ oft genutzt, bisher immer ohne Probleme. Soweit ich weiß ist es eigentlich auch Aufgabe des Händlers, dir die PayPal-Zahlungsinformationen zur Verfügung zu stellen. Das macht PayPal in der Regel nicht selbst. Meist finden sich die entsprechenden Kontoinformationen dann in Rechnung, Bestellbestätigung oder ähnlichem.
PayPal selbst meldet sich eigentlich immer erst kurz vor Fälligkeit der Forderung, meist kommt so eine Woche vorher eine Erinnerungsmail.
Bearbeitet von: "iXoDeZz" 8. Aug
Wobei man sagen muss dass 22,95€ trotz Inkasso noch Human sind, normalerweise klatschen die da gerne 50-60€ drauf.
iXoDeZz08.08.2019 11:50

Hab ich schon relativ oft genutzt, bisher immer ohne Probleme. Soweit ich …Hab ich schon relativ oft genutzt, bisher immer ohne Probleme. Soweit ich weiß ist es eigentlich auch Aufgabe des Händlers, dir die PayPal-Zahlungsinformationen zur Verfügung zu stellen. Das macht PayPal in der Regel nicht selbst. Meist finden sich die entsprechenden Kontoinformationen dann in Rechnung, Bestellbestätigung oder ähnlichem.PayPal selbst meldet sich eigentlich immer erst kurz vor Fälligkeit der Forderung, meist kommt so eine Woche vorher eine Erinnerungsmail.


Ahh okay, PayPal meine zu mir, dass die E-Mail von denen kommen würde. Dann muss ich Mal mit der Preisbörse quatschen, danke für den Tip.
mariusmjg08.08.2019 11:55

Wobei man sagen muss dass 22,95€ trotz Inkasso noch Human sind, n …Wobei man sagen muss dass 22,95€ trotz Inkasso noch Human sind, normalerweise klatschen die da gerne 50-60€ drauf.


Klar Human schon, aber ärgerlich, wenn ich es zwar selber verpennt habe, aber in keiner Weise dran erinnert wurde. Immerhin verpennt man sowas Schell. Erst recht wenn man hat keine Rechnung erhält, die einen an die Zahlung erinnert.
Outlook ist mit Nichten ein zuverlässiges E-Mail Konto. Jeder der einen eigenen Mail Server betreibt kann dir ein Lied davon singen, wie Microsoft ganze IP Blöcke willkürlich sperrt.

Du bekommst nichtmals mit, dass E-Mails dich nicht erreichen.
+1 für Problem durch Outlook. Kann nur jedem davon abraten.
Outlook und zuverlässig ist ein Witz. Wie schon gesagt wurde wenn du E-Mails nicht bekommst bedeutet das noch lange nicht, dass diese nicht versendet wurden, oftmals blocken einige Anbieter gewisse E-Mails Automatisch, d.h. du hast die nicht Mal im Spam Ordner.

Da kann ich dir aus eigener Erfahrung ein Lied von singen.

Seitdem ich Gmail benutze habe ich mit sowas genau 0 Probleme.
Ich habe das schon ziemlich oft benutzt.
Normalerweise bekommt man direkt nach der Bestellung neben der Mail vom Händler auch noch eine Mail direkt von Paypal mit den Zahlungsinformationen. Ein paar Tage vor Ablauf des Fälligkeitsdatum gibt es auch immer nochmal eine Erinnerungsmail von Paypal.
Also ich würde mal wie gesagt nach einer Alternative für Outlook schauen...
Ich bin erstaunt. Habe wirklich noch nie, niee eine Email nicht erhalten (soweit man das kontrollieren kann)
bei Outlook/Hotmail/live wie auch immer der Verein heißt.

Komisch finde ich, dass PayPal Kauf auf Rechnung Mails dann scheinbar als böse eingestuft werden, aber Nachrichten über dass normale PayPal problemlos durchgehen.

Von der Preisbörse habe ich auch sämtliche E-Mails erhalten, allerdings keine über Zahlungen. Nur Vertragsinfos den Versandstatus
Einfach direkt abbuchen lassen. Spart Aufwand und Ärger!
1337-to-go08.08.2019 14:26

Einfach direkt abbuchen lassen. Spart Aufwand und Ärger!


Hätte ich bei der Preisbörse und 4,95 eigentlich auch gemacht. Hat mich selber gewundert, dass da auf Rechnung stans.. Hab ich mich wohl verklickt oder einen quer sitzen gehabt. Naja ich habe es jetzt einfach bezahlt, bevor es ins Mahnverfahren geht. Da lohnt sich der ganze Streit nicht.
Hatte ich auch mal.
Dann dem Inkasso gesagt, keine Rechnung erhalten, obwohl ein Spamfilter bei mir nicht aktiviert ist.
Haben dann zwar noch herumgeblubbert, aber mussten akzeptieren, das ich nur die normale Rechnung ohne Inkassokosten überwiesen habe.
Inkasso hätte auch keine Chance auf Inkassokosten.
Bearbeitet von: "Eurotreiber" 13. Aug
Eurotreiber08.08.2019 15:12

Hatte ich auch mal.Dann dem Inkasso gesagt, keine Rechnung erhalten, …Hatte ich auch mal.Dann dem Inkasso gesagt, keine Rechnung erhalten, obwohl ein Spamfilter bei mir nicht aktiviert ist.Haben dann zwar noch herumgeblubbert, aber mussten akzeptieren, das ich nur die normale Rechnung ohne Inkassokosten überwiesen haben.Inkasso hätte auch keine Chance auf Inkassokosten.


Nur um das hier noch zu vervollständigen, eine Mahnung per E-Mail ist meines Wissens nach überhaupt nicht rechtsgültig, daher fehlt denen die Grundlage.
Schon zig Mal genutzt. Aktuell gerade vorgestern eine Mail gekommen, dass die Summe X in den nächsten Tagen abgebucht wird. Heute im Onlinebanking sichtbar, dass es morgen abgebucht wird.
Also hier bisher alles tutti.
Toasties08.08.2019 15:39

Nur um das hier noch zu vervollständigen, eine Mahnung per E-Mail ist …Nur um das hier noch zu vervollständigen, eine Mahnung per E-Mail ist meines Wissens nach überhaupt nicht rechtsgültig, daher fehlt denen die Grundlage.


Ist wohl iwie rechtens. Die Zustellung zu beweisen ist halt das Problem für die Firmen.
Da ich dort aber heute schon angerufen und das Aktenzeichen durchgegeben habe, ist das ja die Bestätigung für die E-Mail.

Trotzdem ist es auch irgendwie zweifelhaft, dass man eine Mahnung so per Email rechtsgültig verschicken darf.
Norbert_Sch08.08.2019 16:00

Ist wohl iwie rechtens. Die Zustellung zu beweisen ist halt das Problem …Ist wohl iwie rechtens. Die Zustellung zu beweisen ist halt das Problem für die Firmen. Da ich dort aber heute schon angerufen und das Aktenzeichen durchgegeben habe, ist das ja die Bestätigung für die E-Mail. Trotzdem ist es auch irgendwie zweifelhaft, dass man eine Mahnung so per Email rechtsgültig verschicken darf.


Eine Kündigung per Email ist mittlerweile ja auch rechtsgültig möglich...

Warum sollen gewisse Dinge dann nur einseitig also immer nur zu Gunsten der Verbraucher gehen.

Nebenbei ob Mahnung hin oder her es gilt dann auch noch folgendes:

Gem. § 286 Abs. 3 BGB kommt der Schuldner einer unabhängig von einer Mahnung spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Zugang der Rechnung in Verzug.
Bearbeitet von: "inkognito" 8. Aug
So, ich habe die Preisbörse kontaktiert. Normal muss in der Email eine Bankverbindung stehen und die Summe.

In meiner E-Mail stand die Summe, aber keine Bankverbindung. Diese habe ich auch an die PB weiter geleitet.

Auch in meinem Paket lag ein schrieb dabei, in dem die Summe aufgelistet ist, aber keine Bankverbindung.

Die Preisbörse24 sagt am Telefon selber, dass es nicht korrekt ist, irgendetwas schief gelaufen ist. kann und will aber nichts machen. Sich an Mahnkosten wenigstens anteilig beteiligen? Pustekuchen.

Wirklich ein Saftladen 👎🏼
inkognito08.08.2019 16:54

Eine Kündigung per Email ist mittlerweile ja auch rechtsgültig m …Eine Kündigung per Email ist mittlerweile ja auch rechtsgültig möglich...Warum sollen gewisse Dinge dann nur einseitig also immer nur zu Gunsten der Verbraucher gehen. ;)Nebenbei ob Mahnung hin oder her es gilt dann auch noch folgendes:Gem. § 286 Abs. 3 BGB kommt der Schuldner einer unabhängig von einer Mahnung spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Zugang der Rechnung in Verzug.


Naja bei einer Kündigung ist es aber auch so, dass du eine Bestätigung bekommst, dass die Kündigung eingegangen ist. Ist halt wieder etwas anderes.
inkognito08.08.2019 16:54

Eine Kündigung per Email ist mittlerweile ja auch rechtsgültig m …Eine Kündigung per Email ist mittlerweile ja auch rechtsgültig möglich...Warum sollen gewisse Dinge dann nur einseitig also immer nur zu Gunsten der Verbraucher gehen. ;)Nebenbei ob Mahnung hin oder her es gilt dann auch noch folgendes:Gem. § 286 Abs. 3 BGB kommt der Schuldner einer unabhängig von einer Mahnung spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Zugang der Rechnung in Verzug.


Ist ja keine Rechnung mit Zahlungsinformation geschickt worden.

Kündigung per Email lässt sich unbestätigt natürlich auch nur dann durchsetzen, wenn man im besseren Fall eine Eingangsbestätigung erhalten hat oder im Mindestfall das Absenden beweisen kann. Die Kommunikationswege zwischen Gewerbe und Verbraucher sind in der rechtlichen Betrachtung aber auch nicht vollkommen gleichwertig. Während beim Gewerbe Abfrage und Bearbeitung eingehender Mails blind angenommen werden kann, ist der Verbraucher natürlich nicht zu irgendeiner Regelmäßigkeit verpflichtet, kann eine Email auch stilllegen, die Adresse ohne Mitteilungspflicht wechseln und so weiter.
Norbert_Sch08.08.2019 17:05

Naja bei einer Kündigung ist es aber auch so, dass du eine Bestätigung b …Naja bei einer Kündigung ist es aber auch so, dass du eine Bestätigung bekommst, dass die Kündigung eingegangen ist. Ist halt wieder etwas anderes.


Falsch, viele Anbieter bestätigen i.d.r. eine Kündigung, die sind aber zur Bestätigung nicht verpflichtet, eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung, die keiner Bestätigung bedarf.

Genau so wenig wie du den Erhalt einer Mahnung bestätigen musst.

Man kann sich nicht immer nur die Rosinen rauspicken, wenn du etwas per Email machst ist es toll und muss so sein, wenn die andere Seite das macht dann kann das aber nicht mit rechten Dingen zugehen...
inkognito08.08.2019 17:12

Falsch, viele Anbieter bestätigen i.d.r. eine Kündigung, die sind aber zur …Falsch, viele Anbieter bestätigen i.d.r. eine Kündigung, die sind aber zur Bestätigung nicht verpflichtet, eine Kündigung ist eine einseitige Willenserklärung, die keiner Bestätigung bedarf.Genau so wenig wie du den Erhalt einer Mahnung bestätigen musst.Man kann sich nicht immer nur die Rosinen rauspicken, wenn du etwas per Email machst ist es toll und muss so sein, wenn die andere Seite das macht dann kann das aber nicht mit rechten Dingen zugehen...


Deswegen immer eine Kündigungsbestätigung anfordern


Zusätzlich will ich keine Rosinen rauspicken, aber wenn man tatsächlich keine Rechnung und keine Zahlungserinnerungen per E-Mail erhält und nun eine Zahlungsforderung bekommt, lässt einen das trotzdem nachdenken. ich habe alle E-Mails der PB erhalten, nur keine Rechnung Ich bekomme sämtliche Rechnungen von Paypal, aber keine einzige von "PayPal Kauf auf Rechnung". Angebliche Aufforderungen vom 25.07 und 6.07? Da ist weder im Spam noch im Eingang irgendwas bei mir. Da kann man schonmal verärgert sein. Stänkern kannst du wo anders 🏼
Norbert_Sch08.08.2019 17:19

Deswegen immer eine Kündigungsbestätigung anfordern Zusätzlich will ic …Deswegen immer eine Kündigungsbestätigung anfordern Zusätzlich will ich keine Rosinen rauspicken, aber wenn man tatsächlich keine Rechnung und keine Zahlungserinnerungen per E-Mail erhält und nun eine Zahlungsforderung bekommt, lässt einen das trotzdem nachdenken. ich habe alle E-Mails der PB erhalten, nur keine Rechnung Ich bekomme sämtliche Rechnungen von Paypal, aber keine einzige von "PayPal Kauf auf Rechnung". Angebliche Aufforderungen vom 25.07 und 6.07? Da ist weder im Spam noch im Eingang irgendwas bei mir. Da kann man schonmal verärgert sein. Stänkern kannst du wo anders 🏼


Das hat nichts mit stänkern zu tun, nur auf der einen Seite gibt's hier User die sich letztens drüber aufgeregt haben, dass kündigen per Email teilweise immer noch nicht akzeptiert werden und dass man die Firmen dann dafür quasi anscheißen sollte etc.

Auf der anderen Seite bist du genau das Beispiel dafür warum dieses ganzen "per Email muss erlaubt sein" eben auch nicht unbedingt immer vorteilhaft ist.

Und egal ob du dann Recht hast oder nicht, den Ärger und Aufwand den hast du erstmal an der Backe und die Zeit den du dafür dann aufwenden musst erstattet dir niemand.

Nebenbei so ein klassischer Webmail Anbieter wo gern E-Mails auch nicht ankommen ist web.de

Nebenbei sollte PayPal Mal dran arbeiten sowas nicht nur per Email zu versenden sondern auch als notification beim Login anzuzeigen, dann passiert sowas mit Sicherheit nicht so oft. Ist immerhin auch kostenlos.
inkognito08.08.2019 16:54

Gem. § 286 Abs. 3 BGB kommt der Schuldner einer unabhängig von einer M …Gem. § 286 Abs. 3 BGB kommt der Schuldner einer unabhängig von einer Mahnung spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Zugang der Rechnung in Verzug.


Während man im B2B davon ausgeht dass das jeder weiß müssen Verbraucher (B2C) darauf gesondert hingewiesen werden damit es gilt. Das passiert gewöhnlich auf der Rechnung... nur wenn man die nicht erhält...
Ich habe mir jetzt nicht alle Kommentare durchgelesen, deswegen wurde es vielleicht schon gesagt: Hast Du für Dein Postfach bzw. am Mailclient evtl. irgendwelche Posteingangsregeln definiert, die für eine sofortige Löschung sorgen?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen