PayPal-Käuferschutz: Fall gewonnen, wie vorgehen?

24
eingestellt am 6. Feb
Guten Abend allerseits, falls jemand einen ähnlichen Fall erlebt hat, ich bitte um Rat:

  • ursprünglicher Kauf über Kleinanzeigen als privat zu privat (Zahlungsmittel PayPal inkl. Käuferschutz)
  • Ich sage es Mal so nett wie möglich: Der Verkäufer hat bei der Angabe des Artikelzustandes die Wahrheit "leider" überdehnt
  • Direkte Ansprache hat nix gebracht, es musste ein Fall angelegt werden
  • Nach gegenseitiger Befragung (mit Bilderupload etc.) durch PayPal von beiden Parteien: Die Aufforderung an mich den Artikel zurück an den Verkäufer zu senden (was auch genannt wurde, versichert und mit Tracking)

Jetzt habe ich das Paket selber getrackt, es konnte laut Sendungsverfolgung nicht direkt an den Empfänger zugestellt werden. In zwei Tagen möchte PayPal den Fall erneut prüfen (wahrscheinlich, ob das Paket angekommen ist), in 4 Tagen endet die Frist zur Abholung.

Meine Frage: Was soll ich tun wenn das Paket Retoure an mich zurückgeht? Erneut Annehmen? Annahme verweigern?

Freundliche Grüße,

DB452
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Paypal fragen? Ist doch deren Käuferschutz.
Unabhängig von PayPal musst Du Dich rechtswirksam vom Kaufvertrag lösen. Für einen wirksamen Rücktritt muss

1.) der von Dir genannte Sachmangel bestehen (gelieferter Gegenstand weicht von der Beschreibung ab)
2.) die Aufforderung unter Fristsetzung an den Verkäufer ergangen sein, Nacherfüllung zu leisten. Die Nacherfüllung muss ausgeblieben oder ausdrücklich verweigert worden sein
3.) nach ergebnislosem Fristablauf bzw. Verweigerung von Dir der Rücktritt erklärt werden

Dann kannst Du den Artikel zurückschicken. Das Problem ist in der Regel immer, dass man zwar durch PayPal (zunächst) sein Geld zurückbekommt, deren Entscheidung aber keinerlei Einfluss auf den Kaufvertrag bzw. das Schuldverhältnis hat, das weiter fortbesteht.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 7. Feb
goyo1107.02.2020 01:45

Produkt behalten :)Da passiert nichts mehr, bei PayPal ist das Letzte Wort …Produkt behalten :)Da passiert nichts mehr, bei PayPal ist das Letzte Wort final



Bis dann der Mahnbescheid des Verkäufers kommt. PayPal ist kein Gericht, auch wenn einige das glauben
24 Kommentare
Paypal fragen? Ist doch deren Käuferschutz.
Pixelfehler06.02.2020 23:45

Paypal fragen? Ist doch deren Käuferschutz.


Wäre doch witzlos. @paypaltimo kann hier auch Supporten
Eisthomas06.02.2020 23:50

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/buyerprotection-fullwenn es hier …https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/buyerprotection-fullwenn es hier nicht steht, dann ruf paypal an:https://www.paypal.com/de/smarthelp/contact-us


Das hatte ich zum Glück schon durchforstet: Zu meinem Fall stand da jetzt konkret nix drin.

Dann muss ich wohl den KD anrufen.
Dumme Frage, ist es überhaupt möglich eine Annahme zu verweigern wenn man selbstbder Absender ist?(nerd)
Oni_06.02.2020 23:55

Dumme Frage, ist es überhaupt möglich eine Annahme zu verweigern wenn man …Dumme Frage, ist es überhaupt möglich eine Annahme zu verweigern wenn man selbstbder Absender ist?(nerd)


Gute Frage ich musste das bis jetzt nicht und ich hoffe ich muss es auch nicht.

Ich könnte mir vorstellen, dass dies Ärger verursachen könnte...
Unabhängig von PayPal musst Du Dich rechtswirksam vom Kaufvertrag lösen. Für einen wirksamen Rücktritt muss

1.) der von Dir genannte Sachmangel bestehen (gelieferter Gegenstand weicht von der Beschreibung ab)
2.) die Aufforderung unter Fristsetzung an den Verkäufer ergangen sein, Nacherfüllung zu leisten. Die Nacherfüllung muss ausgeblieben oder ausdrücklich verweigert worden sein
3.) nach ergebnislosem Fristablauf bzw. Verweigerung von Dir der Rücktritt erklärt werden

Dann kannst Du den Artikel zurückschicken. Das Problem ist in der Regel immer, dass man zwar durch PayPal (zunächst) sein Geld zurückbekommt, deren Entscheidung aber keinerlei Einfluss auf den Kaufvertrag bzw. das Schuldverhältnis hat, das weiter fortbesteht.
Bearbeitet von: "Tonschi2" 7. Feb
Tonschi207.02.2020 00:04

Unabhängig von PayPal musst Du Dich rechtswirksam vom Kaufvertrag lösen. F …Unabhängig von PayPal musst Du Dich rechtswirksam vom Kaufvertrag lösen. Für einen wirksamen Rücktritt muss1.) der von Dir genannte Sachmangel bestehen (gelieferter Gegenstand weicht von der Beschreibung ab)2.) die Aufforderung unter Fristsetzung an den Verkäufer ergangen sein, Nacherfüllung zu leisten. Die Nacherfüllung muss ausgeblieben oder ausdrücklich verweigert worden sein3.) nach ergebnislosem Fristablauf bzw. Verweigerung von Dir der Rücktritt erklärt werdenDann kannst Du den Artikel zurückschicken.


Genau, das hatte ich auf dem Schirm gehabt: PayPal ≠ BGB
Produkt behalten
Da passiert nichts mehr, bei PayPal ist das Letzte Wort final
Ich sehe es wie @goyo11.

PayPal schaut, ob das Paket angenommen wurde und, meiner Erfahrung nach, weniger von wem. Du bekommst das Geld zurück und kannst das Paket, aus welchen Gründen auch immer, wieder zurück gesendet wurde, entweder annehmen oder verweigern.
goyo1107.02.2020 01:45

Produkt behalten :)Da passiert nichts mehr, bei PayPal ist das Letzte Wort …Produkt behalten :)Da passiert nichts mehr, bei PayPal ist das Letzte Wort final



Bis dann der Mahnbescheid des Verkäufers kommt. PayPal ist kein Gericht, auch wenn einige das glauben
Normalerweise muss der VK innerhalb einer bestimmten Frist bestätigen, dass er die Ware ordnungsgemäß zurück erhalten hat. Nimmt er das Paket nicht an/holt er es nicht ab, geht das sicher nicht zu Lasten des Käufers. Du bist deiner Pflicht nachgekommen und bekommst dein Geld ganz sicher zurück. Sollte das Paket widererwartend zurückkommen, würde ich es annehmen. Dann ist der VK am Zug und soll sich melden. Neuer Rückversand dann nur auf seine Kosten.
freewilly07.02.2020 07:43

Bis dann der Mahnbescheid des Verkäufers kommt. PayPal ist kein Gericht, …Bis dann der Mahnbescheid des Verkäufers kommt. PayPal ist kein Gericht, auch wenn einige das glauben


Das ist das Versagen des Verkäufers, nicht deins.
goyo1107.02.2020 10:22

Das ist das Versagen des Verkäufers, nicht deins.



Oh je....
freewilly07.02.2020 10:25

Oh je....


Du schickst ihm das Produkt zu und er will es nicht annehmen. Wo ist das problem
Tonschi207.02.2020 00:04

Unabhängig von PayPal musst Du Dich rechtswirksam vom Kaufvertrag lösen. F …Unabhängig von PayPal musst Du Dich rechtswirksam vom Kaufvertrag lösen. Für einen wirksamen Rücktritt muss1.) der von Dir genannte Sachmangel bestehen (gelieferter Gegenstand weicht von der Beschreibung ab)2.) die Aufforderung unter Fristsetzung an den Verkäufer ergangen sein, Nacherfüllung zu leisten. Die Nacherfüllung muss ausgeblieben oder ausdrücklich verweigert worden sein3.) nach ergebnislosem Fristablauf bzw. Verweigerung von Dir der Rücktritt erklärt werdenDann kannst Du den Artikel zurückschicken. Das Problem ist in der Regel immer, dass man zwar durch PayPal (zunächst) sein Geld zurückbekommt, deren Entscheidung aber keinerlei Einfluss auf den Kaufvertrag bzw. das Schuldverhältnis hat, das weiter fortbesteht.


Danke für deine ausführliche Antwort! Ich hatte dem Verkäufer im Vorfeld eine Email mit Empfangsbestätigung geschickt. Sinngemäß stand da drin:

- Reklamation des Zustandes aufgrund erheblicher Abweichung zur Beschreibung (gebraucht vs. neuwertig)
- Frist eingeräumt, mir innerhalb von 10 Tagen einen "anderen" Artikel im vereinbarten neuwertigen Zustand zu schicken. Gleichzeitig würde ich den erhaltenen Artikel zurücksenden
- Preisnachlässe oder ähnliches kommen für mich nicht infrage
- Hinweis, falls abgelehnt wird oder nicht reagiert wird: Vollständiges Zurücktreten vom KV

Die Geschichte von PayPal läuft ja "parallel", ich hatte nur Angst, dass wenn die Gutschrift durch PayPal erfolgt und der Artikel erneut an mich zurückgeht, der Verkäufer einen "Verkäuferschutz-Fall" aufgrund eines unbezahlten Artikels eröffnen kann. Ich möchte ungern das Risiko des "zufälligen" Untergangs tragen.
Bearbeitet von: "DonBattino452" 7. Feb
DonBattino45207.02.2020 11:21

Danke für deine ausführliche Antwort! Ich hatte dem Verkäufer im Vorfeld ei …Danke für deine ausführliche Antwort! Ich hatte dem Verkäufer im Vorfeld eine Email mit Empfangsbestätigung geschickt. Sinngemäß stand da drin:- Reklamation des Zustandes aufgrund erheblicher Abweichung zur Beschreibung (gebraucht vs. neuwertig)- Frist eingeräumt, mir innerhalb von 10 Tagen einen "anderen" Artikel im vereinbarten neuwertigen Zustand zu schicken. Gleichzeitig würde ich den erhaltenen Artikel zurücksenden- Preisnachlässe oder ähnliches kommen für mich nicht infrage- Hinweis, falls abgelehnt wird oder nicht reagiert wird: Vollständiges Zurücktreten vom KVDie Geschichte von PayPal läuft ja "parallel", ich hatte nur Angst, dass wenn die Gutschrift durch PayPal erfolgt und der Artikel erneut an mich zurückgeht, der Verkäufer einen "Verkäuferschutz-Fall" aufgrund eines unbezahlten Artikels eröffnen kann. Ich möchte ungern das Risiko des "zufälligen" Untergangs tragen.


Nein, sobald PayPal oder du den Fall abschließt kann man nicht mehr für diese Transaktion einen Fall eröffnen
Meine Frage: Was soll ich tun wenn das Paket Retoure an mich zurückgeht? Erneut Annehmen? Annahme verweigern?

Falls das Paket zurückkommen sollte, würde ich es an deiner Stelle annehmen.

PayPal hat mir gegenüber erklärt, dass der Fall dann zu meinen Gunsten entschieden wird, wenn ich nachweisen kann, dass ich an die bei PayPal angegebene Adresse geschickt habe. Ob das Paket (edit: vom anderen!) nicht angenommen wurde spiele dafür keine Rolle.

Die anderen Aussagen sind auch richtig, dass eine zivilrechtliche Betrachtung folgen kann. Daher solltest du das Paket annehmen, da auch du eine Pflicht zur Schadenminimierung hast. Wenn du es nicht annimmst, könnte es sein, dass die Lagerkosten, die dann bei der Post entstehen von dir zu tragen sind.
Bearbeitet von: "andreas81177" 8. Feb
paypal friends in dem Fall nicht, oder?
update08.02.2020 14:07

paypal friends in dem Fall nicht, oder?


Nee, lief als "Warenkauf & Dienstleistungen"... Im Nachhinein zum Glück so...
nimm das Geld.
update08.02.2020 14:07

paypal friends in dem Fall nicht, oder?


Wie soll er denn sonst den Käuferschutz in Anspruch genommen haben?!
shany741008.02.2020 16:15

Wie soll er denn sonst den Käuferschutz in Anspruch genommen haben?!



bei kleinanzeigen hab ich nochmal trotzdem nachfragen wollen. denke da wollen viele pp friends. ungewöhnlich, dass jd das normale pp akzeptiert.
Guten Morgen in Runde, danke nochmals für die vielen Rückmeldungen!

Nach dem der Verkäufer meinen KV-Rücktritt samt seiner Nacherfüllungverweigerung postalisch bestätigt hat, hat er eingelenkt und das Paket doch bei DHL abgeholt. (Puh, Glück gehabt. Dann kein Stress wg. Einlagerung und so).

Weiß zufällig jemand von euch wie lange er nun Zeit hat bei PayPal die Annahme zu bestätigen bzw. ab wann bucht PayPal das Geld wieder zurück? Ich warte nämlich schon seit dem 07.12.19 darauf

Der PayPal-KD hat mir nur Infos zu meinem Fall aus der Käufersicht gegeben: Ich solle doch den Fall im Portal anschauen, aber da sehe ich nur eine Fristverlängerung der Bearbeitungszeit und den Hinweis "Wir prüfen die Angaben des Verkäufers..."

Als Versandnachweis habe ich bei PayPal drei Dinge hochgeladen: Das Bild des Pakets frankiert mit Adresse des Verkäufers (DHL-Label), den Einlieferungsbeleg der Postfiliale und die DHL-Auftragsrechnung.

EDIT: Zur Sicherheit habe ich meinen Bruder gebeten, dass er mich beim Verpacken des Pakets filmt. Nicht, dass der Verkäufer am Ende noch behauptet, ich hätte ihm was falsches zurückgeschickt.
Bearbeitet von: "DonBattino452" 13. Feb
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler