Paypal = Käuferschutz?? Von Wegen!

23
eingestellt am 5. Okt 2011
Hallo liebe Hukd-Gemeinde,

Bitte entschuldigt die reißerische Überschrift. Aber eine Antwort E-mail von Paypal hat es meiner Meinung nach schon in sich!

Ausgangssituation: Ware via ebay mit paypal gezahlt aus Hongkong bestellt.
Ware kam nicht an, paypal fall geöffnet, dann hat der Verkäuer eine HK-(hongkong) Sendungsnummer zu paypal hochgeladen, auf der lediglich ersichtlich ist, dass die Sendung weggeschickt wurde (weder Empfänger, noch Datum noch Versener noch SEndungsdetails(inhalt, etc.) können auf der HK-Sendungsverfolgungsseite eingesehen werden. paypal überprüfte und schloss den Fall ohne Erstattung mit folgender Begründung:


Wenn Ware auf dem Versandweg verloren geht, dann greift der PayPal-Käuferschutz leider nicht. Wir können in diesem Fall auch keine Erstattung vornehmen.

Warum? Wir haben den Käuferschutz eingeführt, um Sie als Käufer vor Betrug zu schützen. Wenn der Verkäufer die Ware ordnungsgemäß versandt hat und uns einen Versandnachweis(WAR JA KEINER, WURDE PAYPAL SO MITGETEILT) zur Verfügung stellen kann, dann hat er alles richtig gemacht. Wir können den Verkäufer nicht dafür zur Rechenschaft ziehen, dass das Versandunternehmen die Ware verloren hat.

Wenn der Verkäufer die Ware versichert verschickt hat, dann kann er den Versicherungsschutz für diese Sendung geltend machen. Bitte setzen Sie sich deshalb mit dem Verkäufer in Verbindung, um zu besprechen, wie Sie gemeinsam in diesem Fall vorgehen möchten.


FAZIT: Ein verkäufer braucht bloß irgendeinen Versandbeleg zur Verfügung stellen und schon ist paypal weg...

Bitte um Eure Meinung.
Zusätzliche Info
23 Kommentare

Das ist schon lange so.

Gab hunderte die billige Iphones aus China/Asien gekauft haben und nur Pakete mit Steinen bekommen haben.

Da es ja aus HK kam, ist es wohl definitiv ein Händler... Und dieser muss - wenn er unversichert versendet - halt in den sauren Apfel beißen und die Ware nochmal versenden. Denn gewerliche Händler tragen immer das Transportrisiko...

Hast du denn vor dem Käuferschutz mit dem Händler gesprochen?

Wie lange ist die Ware unterwegs? HK-Ware braucht gern mal 6 Wochen; der Käuferschutz ist da eh sinnlos, da der glaub ich nur 1 Monat (?) gilt.

Wenn der Verkäufer die Ware versichert verschickt hat, dann kann er den … Wenn der Verkäufer die Ware versichert verschickt hat, dann kann er den Versicherungsschutz für diese Sendung geltend machen.



So ist das in D und sollte in HK genauso sein, denn genau dafür ist ja die Sendung versichert. Insofern ist die Argumentation von Paypal in diesem Fall grundsätzlich nicht falsch, abgesehen davon, dass der Versandbeleg dir zufolge offenbar keine Aussagekraft besitzt.

Paypal macht es sich da scheinbar wirklich einfach, aber irgendetwas anderes hätte ich von dem Verein sowieso nicht erwartet. Womöglich ist das Vorgehen sogar konform mit deren verklausulierten AGB. Geht ja in erster Linie nicht darum, dir das Leben einfacher zu machen, sondern Geld zu scheffeln...

ich bestelle so viel aus HK, meist Kleinkram und alles kam an.

Daher gehe ich von 2 Fehlern aus:
- illegale Ware wurde vom Zoll beschlagnahmt (zB Fake Waren, Drogen, ähnlcihes)
- es dauert bis es da ist. Normal sind 1 Monat.
- Ware ist beim Zoll geladent. du musst es dort abholen und Zoll bezahlen. Nur dumm, wenn man keine Beleg hat, dass die ware beim Zoll ist. Also, auch beim Zoll nachfragen.

Hallo
Hmmm, ich weiss nicht ob man das so stehen lassen kann!?
Wenn der Verkäufer irgendeine Versendungsnummer angibt, welche angeblich zu dieser Bestellung gehört, dann muss doch auch ergründet werden können wer der Adressat ist. Wie will der Verkäufer sich denn sonst rechtfertigen wenn ihm 'mal 10 oder mehr Sendungen aufeinmal "abhanden" kommen? Er wird sich kaum zu jeder Nummer den Adressaten selbst notieren!? Ich würde die Verbaucherzentrale einschalten und die Vorgehensweise von PayPal dort mitteilen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass PayPal so einfach aus der "Nummer" 'rauskommt!?

Paypal interessiert das nen Scheiß.

Google mal Paypal + Betrug.

129

HalloHmmm, ich weiss nicht ob man das so stehen lassen kann!?Wenn der … HalloHmmm, ich weiss nicht ob man das so stehen lassen kann!?Wenn der Verkäufer irgendeine Versendungsnummer angibt, welche angeblich zu dieser Bestellung gehört, dann muss doch auch ergründet werden können wer der Adressat ist. Wie will der Verkäufer sich denn sonst rechtfertigen wenn ihm 'mal 10 oder mehr Sendungen aufeinmal "abhanden" kommen? Er wird sich kaum zu jeder Nummer den Adressaten selbst notieren!? Ich würde die Verbaucherzentrale einschalten und die Vorgehensweise von PayPal dort mitteilen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass PayPal so einfach aus der "Nummer" 'rauskommt!?



Also mir ist nicht klar, was PP hier "falsch" macht. Ist doch alles AGB-konform.
Wenn überhaupt, dann handelt der Verkäufer nicht ganz legal (falls er die Sendung gar nicht losgeschickt hat mit dieser Sendungsnummer).
Aber deswegen lohnt wohl kaum der Weg zu einer deutschen Verbraucherzentrale...

Wir hatten das Thema Käuferschutz auch schon mal.
Da herrscht Willkür und letztlich ist es nur eine Kulanzleistung.
Letztes Mal wollten es auch einige nicht glauben, aber deine Geschichte ist wirklich ein Klassiker.

muss der verkäufer nicht nachweisen, dass er die sendung an deine adresse geschickt hat ????
gab doch einige fälle in der verkäufer es an ne andere adresse als die per paypal zugesandte adresse geliefert haben und dann kein geld bekommen haben ...

Avatar
GelöschterUser27943

Leider schreibt hubertsenf überhaupt nichts über den Zeitrahmen. Vielleicht ist er auch einfach nur zu ungeduldig und hat nächste Woche sein Paket zuhause.

Bensonmam

Leider schreibt hubertsenf überhaupt nichts über den Zeitrahmen. V … Leider schreibt hubertsenf überhaupt nichts über den Zeitrahmen. Vielleicht ist er auch einfach nur zu ungeduldig und hat nächste Woche sein Paket zuhause.



Guter Einwand. Mein China Kram hat regelmäßige Laufzeiten von 1-3 Monaten...

Bitte gib uns mal ebay Artikelnummer, wann du es gekauft hast, wann du Käuferschutz beantragt hast und wann du eine Absage bekommen hast. Danke

BTW: Dein Zitat: "FAZIT: Ein verkäufer braucht bloß irgendeinen Versandbeleg zur Verfügung stellen und schon ist paypal weg... "
Was soll der Verkäufer sonst machen? Wenn er es ordnungsgemäß mit Beleg verschickt hat, kann er nix dafür. Was würdest du machen, wenn du eine Ware 1000€Wert etwas an Käufer mit Einschreiben oder Paket sendest und die Ware verloren geht? Du sagst bestimmt dann: achja, mein Fehler, dass DHL die Ware verloren hat und erstattest dem Käufer die 1000€.

Hier werden leider mal wie so oft Halbwahrheiten verbreitet.
Um welchen Betrag dreht es sich eigentlich? Und schon einmal die Hilfe auf Paypal.de zum Verkäuferschutz durchgelesen. Eigentlich muss aus dem Versandnachweis für Paypal ersichtlich und nachverfolgbar sein, dass die Ware an den Käufer verschickt wurde.
Bei einem Transaktionsbetrag von 25,00 Euro ist ein Versandnachweis nicht unbedingt erforderlich! Zudem ist dem Verkäufer, gerade aus dem Ausland, ein entsprechende Frist für den Postweg zu gewähren.
Ansonsten gilt leider 4. der Paypal-Käuferschutzrichtlinie.

Oft liegt es nämlich gar nicht an der Deutschen Post, sondern am Frankfurter Zoll, der vier Wochen benötigt um Sendungen weiterzuleiten. Das sind jedenfalls meine Erfahrungen für Sendungen aus den USA oder CA.

Eine Chance wäre noch mit der Senungsnummer mal bei der GDSK nachzufragen, hab schon öfters Pakete dort wieder entdeckt...

129

HalloHmmm, ich weiss nicht ob man das so stehen lassen kann!?Wenn der … HalloHmmm, ich weiss nicht ob man das so stehen lassen kann!?Wenn der Verkäufer irgendeine Versendungsnummer angibt, welche angeblich zu dieser Bestellung gehört, dann muss doch auch ergründet werden können wer der Adressat ist. Wie will der Verkäufer sich denn sonst rechtfertigen wenn ihm 'mal 10 oder mehr Sendungen aufeinmal "abhanden" kommen? Er wird sich kaum zu jeder Nummer den Adressaten selbst notieren!? Ich würde die Verbaucherzentrale einschalten und die Vorgehensweise von PayPal dort mitteilen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass PayPal so einfach aus der "Nummer" 'rauskommt!?


Aber genau das ist doch der Fehler von PP!! Die machen Dir weis, sie wollen dem Betrug vorbeugen und lassen sich von irgendeiner Versendungdnummer überzeugen aus welcher aber nicht hervorgeht ob es sich um den richtigen Artikel und den richtigen Adressaten handelt.
" Dann werde ich demnächst einen tolles TV bei Ebay verkaufen!! FP-Angbeot 50" Plasma für 200.- Sofortkauf, versende einen riesen Karton (leer) zum Adressaten und wenn dieser sich beschwert keine Ware bekommen zu haben habe ich alles da um zu beweisen, dass ich mich korrekt verhalten habe. Was kann ich dafür, wenn die Ware auf dem Weg zum Käufer verschwindet???
Genau für solch einen Fall (Betrug) will doch PayPal einspringen!
Naja, mal sehen was draus wird???

Lass den Hubertsenf doch sprechen. Es kann ja sein, dass Paypal nur einen Ausschnitt der Sendungsnummer dem Käufer zur Verfügung gestellt hat. Der Käufer schweigt aber bislang. Das macht auch keinen guten Eindruck.

129

HalloHmmm, ich weiss nicht ob man das so stehen lassen kann!?Wenn der … HalloHmmm, ich weiss nicht ob man das so stehen lassen kann!?Wenn der Verkäufer irgendeine Versendungsnummer angibt, welche angeblich zu dieser Bestellung gehört, dann muss doch auch ergründet werden können wer der Adressat ist. Wie will der Verkäufer sich denn sonst rechtfertigen wenn ihm 'mal 10 oder mehr Sendungen aufeinmal "abhanden" kommen? Er wird sich kaum zu jeder Nummer den Adressaten selbst notieren!? Ich würde die Verbaucherzentrale einschalten und die Vorgehensweise von PayPal dort mitteilen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass PayPal so einfach aus der "Nummer" 'rauskommt!?



Unsinn. Das kannste in Deutschland nicht machen. Dann wird geklagt. Das kannste bei einem in HK nicht mal eben machen. (Was natürlich aus der Klage wird, ist ne andere Sache).

Also, vielen Dank für Eure Kommentare.
Kann beide Seiten, also verschiedene Ansichten teilen.
Mein konkreter Fall: Gekauft und bezahlt am 10. August und heute steht auf der sendungsverfolgungsseite von hongkong post: Destination - Germany
The item (RB175XXXX68HK) was in transit within Hong Kong or its destination on 4-Oct-2011.

Das letzte Datum wird immer eins nachgerückt von Tag zu Tag...

Wert: ca 45 Euro
War ich mit dem paypal-Case zu früh dran? Das bezweifle ich fast, höchstens minimal, geht aber auch fast nicht später.

Wollte nur meinen Fall schildern, weiß auch nicht ob der nicht in einem Zahlungsmittel - Forum besser archiviert wäre, für Leute, die mal auf das gleiche Problem stoßen..

Wünsche einen schönen abend!

Erzähl mal erstmal, was du gekauft hast, damit wir mal auch wissen, ob es eventuell beim Zoll gelandet ist.

Maaan lies doch mal!! Eifone 5!!!

Ich hab das gleiche gehabt! Händler wollte nicht erneut versenden und Paypal hat sich auch geweigert da Versandnachweis vom Händler da war.
Nach ca. 4-5 Monaten kam dann endlich mein Produkt im Wert von 30 Euro.
Schreib den Händler an mehr kannst du nicht machen.

129

" Dann werde ich demnächst einen tolles TV bei Ebay verkaufen!! … " Dann werde ich demnächst einen tolles TV bei Ebay verkaufen!! FP-Angbeot 50" Plasma für 200.- Sofortkauf, versende einen riesen Karton (leer) zum Adressaten und wenn dieser sich beschwert keine Ware bekommen zu haben habe ich alles da um zu beweisen, dass ich mich korrekt verhalten habe. Was kann ich dafür, wenn die Ware auf dem Weg zum Käufer verschwindet??? Genau für solch einen Fall (Betrug) will doch PayPal einspringen!



Und wenn der Verkäufer den Fernseher wirklich liefert und der Käufer einfach behauptet, dass der Karton leer war?

Und wenn der Verkäufer den Fernseher wirklich liefert und der Käufer e … Und wenn der Verkäufer den Fernseher wirklich liefert und der Käufer einfach behauptet, dass der Karton leer war?



Das kann er nicht. Bei versichertem Versand sollte der Käufer
das Paket stets vor dem Briefträger öffnen, bevor er den Erhalt der Ware unterschreibt.
Bei unversichertem Versand ist das ganze problematischer.
So kleine Artikel eignen sich besser für Betrüger.
Wenn man so betrügen will, dann kann man nur kleine Dinge verkaufen, und die Artikel müssen aus einem rechtlich schwachen Ausland wie China stammen, damit die Kosten für die Verfolgung zu hoch werden.
Noch besser wird der Betrug, wenn dann der Absender einen billigen Nachbau der versprochenen Ware liefert - China ist auch hier wieder perfekt dafür.

Und eigentlich sind wir selbst schuld mit unserer unendlichen Gier nach unmöglich niedrigen Preisen.

Hast Du die TrackingNr. mal überprüft ?
In meinem aktuellen Fall schreibt mir das Versandunternehmen, dass
die TrackingNr. überhaupt nicht existiert.
Viele geben aber vorher schon auf. Wenn der Betrüger nur 10 Sendungen im Monat so abwickeln kann, dann hat er schon 200 Euro - Mehr als das 4fache seines Einkommens mit regulärer Arbeit.

Hey, aber bitte sag mir jetzt nicht, dass Du deswegen für die Vorratsdatenspeicherung bist.
Man weiß auch die Beweggründe nicht, warum der Mensch betrügt.
Vielleicht verhungert seine Familie grade, und ihm wird nicht geholfen.
Ich für meinen Teil probiere das Geld über PayPal zurückzubekommen, ansonsten wars halt Lehrgeld..

beste Grüße,

Papervision
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler