eingestellt am 26. Mär 2013
Hallo Leute,
Ich bin seit 2 Monaten bei Paypal durch einen Käuferschutz Fall im Minus. Ich war leider so dumm das Paket als Päckchen zu verschicken. Meine eigene Dummheit. Bis heute bekam ich keine einzige Mail von Paypal oder wurde gebeten den Betrag auszugleichen. Gerade eben bekam ich nun diese Mail von einem Hamburger Anwalt. Mail Adresse :
paypal@ksp.de

Ich sollte doch bitte schön bis zum 1.4 106 Euro an Bankverbindung ******* zahlen. Die Kosten würden sich hier aus zusammensetzen
Hauptforderung EUR 41,16
Verzugszinsen EUR 0,32
vorgerichtl. Kosten EUR 20,00
Gebühr * in Höhe von EUR 37,50
Auslagenpauschale EUR 7,50

Meinen Kontostand bei Paypal glich ich sofort aus. Was denkt ihr nun, abwarten oder gleich an dieses Unternehmen wenden.

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
34 Kommentare

hört such nach phisching an sowas kommt per post und nicht per mail

An PayPal überweisen. NICHT an den Anwalt!

Die werden dich danach zwar noch mal nerven, aber einfach nicht drauf eingehen


Nein kein Phishing, die verschicken das auch per eMail

Verfasser

hm komisch. Sie wussten meine Kundennummer und der offene Betrag stimmmt. Ich warte erstmal ab. Die 40 Euro haben sie ja nun

Nur Konto ausgleichen und ggü. ksp die Kosten und Gebühren schriftlich "vollumfänglich zurückweisen".

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Anwalt das auf sich beruhen lassen wird.

Heißt das, dass du etwas versendet hast in Wert von 41€ , das verloren gegangen ist und du jetzt 106€ zahlen musst?! warum nicht die 41€ und fertig?

Verfasser

ake1009

Heißt das, dass du etwas versendet hast in Wert von 41€ , das verloren gegangen ist und du jetzt 106€ zahlen musst?! warum nicht die 41€ und fertig?


Denke das sind die Gebühren für den Anwalt. Mein Konto habe ich nun ausgeglichen bei Paypal. Ich sag mal so, ich lasse es auf mich zukommen. Paypal wird niemals gegen mich klagen da ja irgendwas mit den AGBs nicht stimmt.(laut meiner eigenen Internet Recherche)

ake1009

Heißt das, dass du etwas versendet hast in Wert von 41€ , das verloren gegangen ist und du jetzt 106€ zahlen musst?! warum nicht die 41€ und fertig?



sollst du den Rest , die 66€ , an den Anwalt überweisen?

Verfasser

ake1009

Heißt das, dass du etwas versendet hast in Wert von 41€ , das verloren gegangen ist und du jetzt 106€ zahlen musst?! warum nicht die 41€ und fertig?


Habe dazu bis jetzt niemanden kontaktiert. Nur mein Konto ausgeglichen.

Googel mal nach der Mail Adresse, da wirst du einiges finden.

worum gings denn? Wenn Paypal deine kundennr. inkl. betrag wusste wirds wohl wahr sein..

http://www.123recht.net/KSP-Mahnung-(Paypal)-__f309107.html

doch fake ?

Und erzähl mal: War das ne Auktion und das Päckchen ist angeblich nicht angekommen? Hast du es so angeboten, also unversichert? Dieser Käuferschutz mag zwar ganz gut sein, bei eBay empfinde ich ihn allerdings als Pest!

forum.chip.de/rec…tml

Laut dem Chip mod doch wahr..aber chip...

Verfasser

ellop

Und erzähl mal: War das ne Auktion und das Päckchen ist angeblich nicht angekommen? Hast du es so angeboten, also unversichert? Dieser Käuferschutz mag zwar ganz gut sein, bei eBay empfinde ich ihn allerdings als Pest!


Ja war so angegeben. Der Käufer konnte bei mir sogar wählen zwichen versichert und unversichert. Fake war es denke ich nicht. Der Betrag stimmt ja auch so. Soll Paypal ja auch von mir bekommen. Aber die Gebühren sehe ich nicht ein.

Verfasser

Mein Paypal Konto ist nun sogar 32 Cent im Plus

Mail-Mahnung?!

lol...

Verfasser

beneschuetz

Mail-Mahnung?!lol...


Im Vorraus steht drin. Wird wohl Morgen per Post kommen

da freut man sich ja auf die Post

Du bist doch erst 15. Wieso hast du einen Paypal Account? Dafür musst du 18 sein.

Verfasser

karlikarlkarl

Du bist doch erst 15. Wieso hast du einen Paypal Account? Dafür musst du 18 sein.


Gabs hier mal als Freebie. Aber nicht weitersagen (_;)

karlikarlkarl

Du bist doch erst 15. Wieso hast du einen Paypal Account? Dafür musst du 18 sein.



ach der nils hat 2 verträge, hat ein Gewerbe und geht nebenbei zur schule. Der kann alles ^^

Ich würde da mal paypal anrufen und die Sache schildern. Geht viel schneller und beseitigt alle Unklarheiten. Ganz wichtig, Namen des Telefonpartners geben lassen.

Halte uns auf dem Laufenden.

PS: Sofern der Verkäufer den unversicherten Versand in Kauf nimmt, die Bedingungen also klar sind, kann Paypal auch nichts zurückziehen. Vll. Flunkert der Käufer auch? Evtl. mal einen Nachforschungsantrag bei der Post stellen.

Verfasser

Calyps0

Ich würde da mal paypal anrufen und die Sache schildern. Geht viel schneller und beseitigt alle Unklarheiten. Ganz wichtig, Namen des Telefonpartners geben lassen.Halte uns auf dem Laufenden.PS: Sofern der Verkäufer den unversicherten Versand in Kauf nimmt, die Bedingungen also klar sind, kann Paypal auch nichts zurückziehen. Vll. Flunkert der Käufer auch? Evtl. mal einen Nachforschungsantrag bei der Post stellen.


Das habe ich schon alles durch. Es geht jetzt nur noch darum das Paypal nun 106 Euro von mir haben möchte. Meine Schulden bei Paypal habe ich beglichen. Wenn nochmal da irgendwas von kommt werde ich euch Bescheid geben. 60 Euro ist für mich nun nicht gerade wenig Geld, und mein Vater hat auch nochmal nachgeguckt. Wir haben von Paypal nicht eine Forderung per Mail bekommen

Du bist noch gar nicht geschäftsfähig und hast auf eBay nichts zu suchen.
Keiner hat Bock drauf einen nichtwirksamen Vertrag mit Kindern abzuschließen.

Geschieht dir ganz recht, vielleicht lernst du draus.

drvsouth

Du bist noch gar nicht geschäftsfähig und hast auf eBay nichts zu suchen.Keiner hat Bock drauf einen nichtwirksamen Vertrag mit Kindern abzuschließen. Geschieht dir ganz recht, vielleicht lernst du draus.



Scheinst echt sympathisch zu sein

Nils98

Das habe ich schon alles durch.


Auch Anzeige gegen unbekannt wegen Diebstahl?

Und was lernen wir aus der Geschichte: Schulden immer sofort begleichen

Calyps0

PS: Sofern der Verkäufer den unversicherten Versand in Kauf nimmt, die Bedingungen also klar sind, kann Paypal auch nichts zurückziehen.



Schön wär's. Die können mehr, als du denkst.

Ein Bekannter hatte mal einen ähnlichen Fall.

Käufer wollte unbedingt unversichert und hat auch im Voraus die Verantwortung auf sich genommen, später dann jedoch behauptet es wäre verschollen bzw. nicht angekommen...

Paypal hat dann das Geld zurückgebucht und wollte es von ihm wieder haben. Kamen ein haufen Briefe aber passiert ist nie was ;-).

Paypal ist denke ich sehr wohl bewusst, dass nicht alles was Sie da machen so gesetzlich gedeckt ist...

Und wiegesagt... Paypal war es scheiß egal, dass der Verkäufer die Verantwortung übernommen hat, das Päckchen unter Zeugen eingeliefert wurde usw. Seitdem: Als Verkäufer kein Paypal...

Ich bin jetzt kein Jurist aber meines Wissens geht mit Aufgabe des Päckchens das Versandrisiko auf den Käufer über. Hast du also eine Quittung davon solltest du mal etwas recherchieren. Die Sache mit der Geschäftsfähigkeit ist natürlich nochmal eine andere Baustelle.

rdl

Ich bin jetzt kein Jurist aber meines Wissens geht mit Aufgabe des Päckchens das Versandrisiko auf den Käufer über. Hast du also eine Quittung davon solltest du mal etwas recherchieren. Die Sache mit der Geschäftsfähigkeit ist natürlich nochmal eine andere Baustelle.



Jaein. Das kommt darauf an ob der Absender privat unterwegs ist oder nicht.

rdl

Ich bin jetzt kein Jurist aber meines Wissens geht mit Aufgabe des Päckchens das Versandrisiko auf den Käufer über.


Paypal != Recht

Wer als Verkäufer PayPal-Zahlungen akzeptiert!
Hat es nicht anders verdient!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Was Kindern schenken?44
    2. Guter 55 Zoll Fernseher gesucht bis max. 1500€22
    3. Enstyler - ich will mein MyDealz zurück!21196
    4. Geld per Western Union Senden55

    Weitere Diskussionen