PC Bestandteile (Mid Tower) in kleineres Gehäuse für Office PC

Hey Leute,

also ich möchte gerne für meine Mutter, die eine typische "Office" Anwenderin ist, einen PC zusammen stellen.
Ich habe einen kompletten alten Tower (Core2Duo 2,irgendwas GHZ, 3GB Ram, ATX Mainboard, großer schwerer Stahl Tower), der aber zu mächtig ist.

Ich möchte also einen möglichst kleinen PC zusammen bauen und das Ganze für das kleinste Geld.

Ich habe überlegt, wie und ob ich nicht alle bestehenden Teile in ein kleineres Gehäuse kriegen kann (MicroAtx oder noch besser MiniITX). Allerdings scheitert es dann spätestens daran,
dass das Mainboard ein ATX Board ist.

Nun die Frage, was lohnt sich mehr;
1) ein neues (MiniITX-) Mainboard direkt mit CPU und GPU, neuen RAM und versuchen HDD und Netzteil zu übernehmen?

Mainboard: conrad.de/ce/…ist
Gehäuse: conrad.de/ce/…ist oder conrad.de/ce/…ist

Hier auch noch die Frage, ob sich die folgende Variante mehr rentieren würde oder ob das überflüssig ist:
Mainboard: alternate.de/ASR…31/?
und dazu
CPU: alternate.de/Int…18/?

2) ein neues bzw. gebrauchtes MikroATX Mainboard, welches meine CPU unterstützt (Sockel 775)?
Mainboard: irgendeins (z.B. gebraucht) für 20-30€
Gehäuse: voelkner.de/pro…125
ggf. Billigeres

3) irgendeine Möglichkeit alle meine Komponenten aus dem großen Tower in einen kleinen zu kriegen?

3 Kommentare

Rein aus dem Bauch raus, ohne Benchmarks eingesehen zu haben würde ich sagen, dass der AMD auf dem ITX Board deutlich langsamer ist als der vorhandene C2D, allerdings auch sparsamer. An deiner Stelle würde ich Variante 2) machen und mir ein billiges Sockel 775 Board holen. Falls du Student sein solltest, dann schau mal beim Elektroschrott deiner Uni. Bei uns wurden da auch alte PCs entsorgt. Häufig kann man da sowas abgreifen.

Wenns wirklich sein soll ist ITX schon die richtige Wahl aber das mit Sockel 775 jetzt noch umzusetzen halte ich für wirtschaftlich nicht so doll.

Persönlich würde ich daher auf Neuteile mit dem inzwischen auch bereits abgelösten Sockel 1155 setzen. Dort gibt es für kleines Geld schon gut Leistung, deine bisherige Hardware kannst du bei ebay aber noch ganz anständig losbekommen.

Mainbaord: ASRock H61M-VG3 ab 33€
Prozessor: Celeron G1610 ab 33€

Beim Arbeitsspeicher würde ich nach gebrauchtem Ausschau halten, je nach Bedarf 1x oder auch 2x 2GB DDR3, der ist günstig zu haben und reicht für den Einsatzzweck vollkommen aus.

Worauf du in dem Fall aber achten solltest, wäre der Anschluss der alten Laufwerke. Neuere Mainboards haben meist nur noch SATA-Anschlüsse.

Vielen Dank für eure beiden Kommentare, ich werde es mir nochmal mit euren Meinungen durch den Kopf gehen lassen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1646
    2. [Problem] UPS Rechnung trotz abgelehntem Paket1528
    3. Seid wann müssen Kommentare freigeschaltet werden?1827
    4. Ab 00:01 (06.12.) bei CHIP.de im Kalender: 40.000 Random Steam Keys!1115

    Weitere Diskussionen