PC für Bildbearbeitung und Videoschnitt

6
eingestellt am 29. Jan
Hallo zusammen,

ich darf für einen bekannten, seinen letzten PC, den er sich kaufen möchte, zusammenstellen. Budget setze ich mal ca.1500€ an.
Da das alles bei mir schon sehr lange her ist hier meine Gedanken und Wünsche:
CPU: AMD Ryzen 7 1700X, AMD Threadripper muss es denke ich nicht sein
RAM: min 16GB
MB: AM4 reicht denke ich, TR4 muss es nicht sein, ob B350 oder X, keine Ahnung
Storage: Wunsch eine M2 (ca. 250GB) als System, eine SSD (250 oder mehr GB) zur Datenbearbeitung und eine HDD für den Storage (NAS ist vorhanden fürs auslagern)
GraKA: Da nur Magix und Corel verwendet wird, glaube ich nicht, dass eine Monster GraKA rein muss. Wichtig ist nur 2 Displays anzuschliessen und das könnte auch über das MB gehen.
Gehäuse: auch völlig offen.
Erweiterungskarten für FireWire und analoge Videosignale muss noch rein

Am liebsten wäre mir es, wenn ich ein sinnvolles Preis/Leistung System zusammenbekomme.
Danke für eure Hilfe
msupload
Zusätzliche Info
DiversesElektronik
6 Kommentare
Da der Ryzen keine integrierte Grafikeinheit besitzt, wirst du um den Kauf einer Grafikkarte nicht herumkommen.
Was ist mit einem Apple?
Verfasser
Elchfreak29. Jan

Was ist mit einem Apple?


Fällt leider weg, da zu sehr Windows gewohnt (Ü50 Generation)
ich verwende ein solches System nicht, denke aber dass Du mit vielen Kernen und noch mehr Threads eine sehr gute Grundlage legst. RAM könnte ich mir vorstellen dass 16 GB das Minimum darstellt, aber es derzeit noch teuer ist- also so die Riegelkonstellation wählen, dass ein Update möglich ist.
Als aktuelle Arbeitsfestplatte würde ich eine 500 GB SSD nehmen, evtl 1 TB. Je nach Umfang der Projekt kann 256 schon knapp sein.
Du sagst du sollst für einen Bekannten den Rechner zusammenstellen, hast aber noch keine Ahnung (außer CPU) was du eigentlich ihm andrehen willst?

Liste uns doch mal deine konkreten Vorschläge für ein System auf und wir können dir dann sagen ob man an ein paar Stellen noch was drehen kann.
Halbwegs moderne Videobearbeitungsprogramme nutzen die Grafikkarte zum rendern für die (möglichst Echtzeit)Vorschau, die ist da viel schneller. Auch für's kodieren, am Schluss, kann sie genutzt werden - aber das ist programmabhängig und muss ggf. auch erst eingestellt werden.
Kann auch gut möglich sein dass es heutzutage auch noch Programme gibt die nur bestimmte GraKa Hersteller unterstützen (und davon nur GraKas ab einer bestimmten Generation oder Typs).
Nvidia hat imo die größte Breite an Unterstützung, aber das sollte dein Bekannter besser vorher mal checken, oder du wenn du genau weißt welche Produkte er nutzt und welche Version davon, kannst selbst recherchieren.
Magix und Corel haben diverse Programme in der Videobearbeitungssparte, nicht nur eins.

Allerdings weiß ich nicht was er denn erwartet von seiner neuen Kiste. Vielleicht erstmal seine Erwartungen notieren, dann sein jetziges System und dann könnte man sehen mit was man das realisieren kann um seine Erwartungen zu erfüllen.

Magix und Corel sind eher der Consumerbereich (auch wenn Magix jetzt Sonys Produkte eingekauft hat), und grad Magix ist bekannt hier und da rumzubuggen bei hardwareunterstütztem Arbeiten. Bei Corel weiß ich es nicht. Magix hatte ich selkbst viele Jahre genutzt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler