Pearl Widerrufsrecht - Verhalten rechtlich grenzwertig! - Wie mache ich es richtig!

eingestellt am 22. Jun 2012
Ich habe das Gefühl, dass sich Pearl rechtlich nicht einwandfrei, bei der Geltendmachung des Widerrufsrechts verhält.

Wenn man per Email an die auf dem Service-Schein aufgeführte Email Adresse schreibt und einen Retourenschein anfordert, wollen Sie auf einmal, dass man alle Artikel in einer Email auflistet, obwohl auf dem Begleitschein eine Tabelle ist, die man ausfüllen soll.

Zwar wird von Pearl darauf verwiesen, dass bestimmte Schritte nicht notwendig sind, um von seinem Widerrufsrecht gebrauch zu machen, aber es ensteht der Eindruck, als würde es ausreichen an retoure@pearl.de zu schreiben. Denn auf dem Begleitschein steht nur bei falschen oder fehlerhaften Lieferungen die Email - Adresse kundenbetreuung@pearl.de.
Erst wenn man auf die Internet Seite pearl.de/inf…agb geht, auf welche ganz unten auf dem Service Schein verwiesen wird, sieht man, dass man zum Widerruf an kundenbetreuung@pearl.de schreiben muss.

Des Weiteren schreibt Pearl in der Email, dass man selbstverständlich von seinem Widerrufsrecht gebrauch machen könne, "... innerhalb der Widerrufsfrist von 14 Tagen ab Rechnungsdatum". Das Rechnungsdatum entspricht aber dem Bestelldatum, daher würde man immer von einer zu kurzen Widerrufsfrist ausgehen. Es zählt aber das Datum des Empfangs der Sendung. Dies steht zwar in den AGB, aber eben nicht in der Email, die Pearl einem sendet, wenn man um einen Retourenaufkleber bittet.

WICHTIG: Sendet den Widerruf an kundenbetreuung@pearl.de und am besten in CC an retoure@pearl.de - wegen des Retourenscheins. Macht dies innerhalb von 14 Tagen ab Empfang der Sendung.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
27 Kommentare
Dein Kommentar