Abgelaufen

..

17
17 Kommentare

bei Kauf von Privat zu Privat geht das Risiko bei Versand an den käufer über, d.h. wenn du nachweisen kannst (vielleicht Freundin die bezeugen kann) dass du das Päckchen abgeliefert hast bist du auf der sicheren Seite. Am besten wäre noch die Quittung über die 4 € von dem Tag des Versandes.

So würde ich das dem Käufer schreiben, ist zwar ärgerlich für Ihn aber sofern du einen Zeugen hast dürfte das nicht zum Problem werden.

Deshlab biete ich bei Verkäufen nur bei Kleinstbeträgen unversicherten versand an, das bringt nur Ärger.

Ich hoffe du hast nicht per Paypal verschckt? Dann hast du verloren:(

Leider hast du wohl teures Lehrgeld bezahlt,,,,,

generell verschickt man ins Ausland NICHT unversichert.
Da viele Einkäufer sich darauf spezialisiert haben Verkäufer abzuzocken die unversichert verschicken, sollte man beim Einstellen des Angebotes EXPLIZIT darauf hinweisen das NUR Versichert versand wird.

Paypal läd qwasy dazu ein das der Käufer sagt; Ich habe keine Lieferung erhalten.

PS: Ein Beleg von "Porto" was auf den Versandtag hinweist ist KEIN Beleg der von Paypoal akzeptiert wird.

Diese bitte Erfahrung musste ich auch schon machen......

Wie kommt ihr alle auf PayPal?
"Konto", "überwiesen", etc., deutet eher darauf hin, dass die ganze Sache per normaler Banküberweisung bezahlt wurde.

d.h. als Privatverkäufer bist du aus der Sache raus

einen nachforschungsantrag könntest du trotzdem mal stellen. wird zwar wahrscheinlich nichts bei rauskommen, aber man kann es zumindest mal versuchen.

satosato

Wie kommt ihr alle auf PayPal?"Konto", "überwiesen", etc., deutet eher … Wie kommt ihr alle auf PayPal?"Konto", "überwiesen", etc., deutet eher darauf hin, dass die ganze Sache per normaler Banküberweisung bezahlt wurde.d.h. als Privatverkäufer bist du aus der Sache raus



ja hast recht....habe das wohl reininterpretiert...wegen Ausland und Ebay oO

Naja wenn es aufs Konto überwiesen wurde, muss er sich halt mit dem Käufer streiten und eine Lösung suchen.
Paypal wäre in der Tat übel für Ihn........

...für 2,00 Euro Aufpreis wäre das Päckchen bis 35,00 Euro versichert gewesen + Nachweis der Einlieferung + Onlineverfolgung in 40 Ländern.

mircn

Hallo,danke für die zahlreichen Antworten.Es war eine Überweisung, kein P … Hallo,danke für die zahlreichen Antworten.Es war eine Überweisung, kein Paypal. Ich habe keine Lust auf irgendeinen Prozess, ist aber wohl unumgänglich oder? Gilt das Gesetz, dass nach Versandt das Risiko auf den Käufer übergeht auch im Ausland?Es ist auch ein Privatverkauf gewesen. Auf Paypal verzichte ich grundsätzlich, weil ich schon zu viele negative Erfahrungen damit gemacht habe. Und, dass das Paket nicht versichert ist, ist ja nicht meine Schuld, ich habe dem Käufer die Wahl gelassen sich eine Versandart auszuwählen. Ich zahle doch nicht für den Käufer drauf, nur weil der Käufer zu geizig ist 5 Euro mehr zu überweisen!?Vielen DankMFG



du hättest Ihm garnicht die Wahl lassen dürfen zwischen unversichert und versichert.......

Nur versichert anbieten und fertig......

Ich weiß....das nützt dir nun auch nichts mehr....versuche dich mit dem Käufer auf einen für beide vertretbaren Weg zu treffen.
Ansonsten....wenn du dreist und abgekärt bist.....AUSSITZEN........
Klagen aus dem Ausland sind selten......
butticom1

[quote=mircn] Ansonsten....wenn du dreist und abgekärt … [quote=mircn] Ansonsten....wenn du dreist und abgekärt bist.....AUSSITZEN........ Klagen aus dem Ausland sind selten......


Naja, mit dreist hat das doch nichts zu tun, ist doch nicht seine Schuld.
mircn

Hallo, danke für die zahlreichen Antworten. Es war eine Überweisung, k … Hallo, danke für die zahlreichen Antworten. Es war eine Überweisung, kein Paypal. Ich habe keine Lust auf irgendeinen Prozess, ist aber wohl unumgänglich oder? Gilt das Gesetz, dass nach Versandt das Risiko auf den Käufer übergeht auch im Ausland? Es ist auch ein Privatverkauf gewesen. Auf Paypal verzichte ich grundsätzlich, weil ich schon zu viele negative Erfahrungen damit gemacht habe. Und, dass das Paket nicht versichert ist, ist ja nicht meine Schuld, ich habe dem Käufer die Wahl gelassen sich eine Versandart auszuwählen. Ich zahle doch nicht für den Käufer drauf, nur weil der Käufer zu geizig ist 5 Euro mehr zu überweisen!? Vielen Dank MFG



Da gibt es nichts zu verhandeln. Der Käufer hat einfach Pech!
Ich würde die Nachrichten vom Käufer einfach ignorieren. Ist eh nur vergeudete Zeit.

Muss man leider immer wieder feststellen dass Käufer bei Ebay nicht die Bedingungen lesen und von einem Kundeservice ala Amazon ausgehen. Du bist auf der sicheren Seite, ärgerlich für den Käufer is aber halt so ^^

Tja das passiert wenn der Käufer zu geizig ist! Aber bei 450€ ist man echt bescheuert, wenn man die 5 € net zahlt...
Halt uns doch mal auf dem Laufenden...

Da klinke ich mich mal ein ... sorry aber ich habe überhaupt kein Verständnis für dich und dein Vorgehen. Ware im Warenwert von 450€ unversichert ins Ausland!!! zu schicken ist höchst riskant und wie einige schon sagten, dürftest du diese Versandart eigentlich gar nicht anbieten. Letztendlich trägt der Käufer ja die Versandkosten, aber den Stress im Falle eines Verlustes bei Päckchen hast du! Ich verschicke bereits ab 20€ ausschließlich versichert, biete auch keinen unversicherten Versand an.

michel7

Letztendlich trägt der Käufer ja die Versandkosten, aber den Stress im F … Letztendlich trägt der Käufer ja die Versandkosten, aber den Stress im Falle eines Verlustes bei Päckchen hast du!



Welchen Stress? Er kann die Nachrichten vom Käufer einfach ignorieren -->
0% Stress
michel7

Letztendlich trägt der Käufer ja die Versandkosten, aber den Stress im F … Letztendlich trägt der Käufer ja die Versandkosten, aber den Stress im Falle eines Verlustes bei Päckchen hast du!



Ganz so einfach ist es auch nicht. Er kann sich immer noch bei Ebay beschweren, negative Bewertung abgeben, ...
Deswegen verschicke ich maximal bis 25-30€ unversichert.
Leider sind nicht alle Käufer bei Ebay vernünftig.
Ich bestehe fast immer auf versicherten Versand oder mit Sendungsnachweis.
michel7

Letztendlich trägt der Käufer ja die Versandkosten, aber den Stress im F … Letztendlich trägt der Käufer ja die Versandkosten, aber den Stress im Falle eines Verlustes bei Päckchen hast du!



Schlimm, schlimm^^...

Der Käufer ist ein Betrüger, ganz einfach. Und du warst auch nicht gerade klug: bei 450€ hättest du es versichert senden können. Wer macht so was unversichert?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler