Gruppen
    ABGELAUFEN

     

    -

    Beste Kommentare

    klick auf cold und leb dein leben einfach weiter ...

    22 Kommentare

    klick auf cold und leb dein leben einfach weiter ...

    Lobby der Wirtschaft.... Mydealz.... Wirtschaft.... Machts "Klick"?

    ich finde, er hat Recht.

    Naja. Es gibt eben für alles eine Lobby. Habe das die Linken differmieren seit Jahren die Arbeit dieses Vereins, er durchaus gute Arbeit macht. Denn wenn man die Beispiele dort liest, bekommt man Angst. Trotzdem ist es natürlich kein Freebie. Da gebe ich dir recht. Genauso wenig wie die ganzen Organspendeausweise (übriges auch ne Lobby) oder Landkarten, etc.

    Das Technische Taschenbuch von INA kostet aber auch nie etwas.
    Ist aber immer ein Deal wert...

    Grossartig so ein Schwanzbuch ist immer geil.
    Schau ich mir gern vorm schlafen gehen an.
    Sind da richtig dicke pralle Eicheln zu sehen?

    Zitat: Davon abgesehen steht hinter dem Schwarzbuch mit dem Bund der Steuerzahler anders als der Name suggeriert keine unabhängiger Verein sondern eine Lobbyorganisation der Wirtschaft.


    Ähhhh welcher Verein der sich um das Bundesgeschehen kümmert ist denn keine Lobbyorganisation? Auch die vermeintlich "guten" Vereine sind Lobbyorganisationen denn so funktioniert das Geschäft, Und auch diese Vereine schauen alle nur auf das interesse der eigenen Mitglieder und nennen sich trotzdem alle Vereine. Desweiteren finden sich hier auf Mydealz auch genügend Deals von Blutspendenvereine, Organspendevereinen, Pro Asyl, Umwelt-NGOs etc. die wie gesagt auch nichts anderes sind und tun als der BdS es ist bzw. macht. Ist nur ne andere Richtung. Und des weiteren was hast du gegen einen Mittelstandsverein? Ist ja jetzt kein Großkonzernlobbyismus den der BdS betreibt.

    Chaotenstarvor 4 h, 38 m

    ich finde, er hat Recht.



    Streng genommen ja. Aber da gibts ganz anderes, über das man sich aufregen könnte/sollte....

    Verfasser

    [deleted]
    Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

    lolnicknamevor 43 m

    youtube.com/watch?v=7y8zVmpcS8A#t=9m11sDer BdS macht Propaganda für niedrigere / gar keine Steuern und ich finde Steuern gut. Um es frei nach John Green zu sagen ohne Steuern keine Schulen und ohne Schulen muss ich in einem Land voller Dummköpfe leben.



    Niedrigere Steuern insbesondere im Mittelstand wären für uns alle wünschenswert denn Steuern zahlen in diesem Land nur die paar Leute die noch zwischen der Reich und Arm Schere stecken und wenn man irgendwann gar keine Perspektive mehr haben will dann erhöht man am besten die Steuern für den Mittelstand und die Facharbeiter damit die auch nach unten rutschen denn die Personengruppe die zwischen 30.000 und 40.000 Euro pro Jahr verdienen bezahlen (alle Steuern mitberechnet) prozentual mit Abstand die meisten Steuern. Niedrigere Steuern sind somit gar nicht schlimm da durchaus die Mitte profitieren würde denn die großen Firmen und die Vorstandsvorsitzenden zahlen eh nicht soviel wie anderen. Kleine Info die oberen 20% zahlen zwar 46,9% aller Steuern verdienen aber auch mindestens 53,0% aller Einkommen. Zusätzlich muss man noch beachten das man ja eigentlich oben mehr versteuern müsste als unten also eigentlich sieht das ganze so aus ist es aber nicht. Dennoch zahlen die unteren 80% mehr Steuern als die oberen 20%. Demnach bringt eine Steuersenkung dem Mittelstand, den Facharbeitern und den unteren Einkommen mehr als den oberen und würde Investitionskraft freisetzen denn wird im mittleren Einkommensbereich mehr Geld verdient geht auch mehr Geld in den eigenen Markt (z.B. mehr Bau- und Renovierungsaufträge). Übrigens das klappt wirklich am beisten mit einer echten Steuersenkung und nicht durch die Anhebung des Freibetrages die Anhebung dieses Wertes entlastet nämlich auch die Besserverdienenden mehr als die Schlechterverdienenden wird aber von der SPD immer gefeiert als soooo fair.

    Und zu den Schulen, der BdS will die Steuern senken weil der Staat riesige ÜBERSCHÜSSE macht daher sagt der BdS wir brauchen Steuersenkungen UND mehr Investitionen, würden die Überschüsse also richtigerweise in Bildung gesteckt werden wäre das kein Widerspruch zu der Aussage des BdS auch das ist ja gefordert.

    mila87vor 6 h, 33 m

    Niedrigere Steuern insbesondere im Mittelstand wären für uns alle wünschenswert denn Steuern zahlen in diesem Land nur die paar Leute die noch zwischen der Reich und Arm Schere stecken und wenn man irgendwann gar keine Perspektive mehr haben will dann erhöht man am besten die Steuern für den Mittelstand und die Facharbeiter damit die auch nach unten rutschen denn die Personengruppe die zwischen 30.000 und 40.000 Euro pro Jahr verdienen bezahlen (alle Steuern mitberechnet) prozentual mit Abstand die meisten Steuern. Niedrigere Steuern sind somit gar nicht schlimm da durchaus die Mitte profitieren würde denn die großen Firmen und die Vorstandsvorsitzenden zahlen eh nicht soviel wie anderen. Kleine Info die oberen 20% zahlen zwar 46,9% aller Steuern verdienen aber auch mindestens 53,0% aller Einkommen. Zusätzlich muss man noch beachten das man ja eigentlich oben mehr versteuern müsste als unten also eigentlich sieht das ganze so aus ist es aber nicht. Dennoch zahlen die unteren 80% mehr Steuern als die oberen 20%. Demnach bringt eine Steuersenkung dem Mittelstand, den Facharbeitern und den unteren Einkommen mehr als den oberen und würde Investitionskraft freisetzen denn wird im mittleren Einkommensbereich mehr Geld verdient geht auch mehr Geld in den eigenen Markt (z.B. mehr Bau- und Renovierungsaufträge). Übrigens das klappt wirklich am beisten mit einer echten Steuersenkung und nicht durch die Anhebung des Freibetrages die Anhebung dieses Wertes entlastet nämlich auch die Besserverdienenden mehr als die Schlechterverdienenden wird aber von der SPD immer gefeiert als soooo fair.Und zu den Schulen, der BdS will die Steuern senken weil der Staat riesige ÜBERSCHÜSSE macht daher sagt der BdS wir brauchen Steuersenkungen UND mehr Investitionen, würden die Überschüsse also richtigerweise in Bildung gesteckt werden wäre das kein Widerspruch zu der Aussage des BdS auch das ist ja gefordert.


    schmerzt in den augen so was zu lesen

    Verfasser

    [deleted]
    Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

    @El_Pato@mila87 Danke für die Meinungsäußerung. Ich fasse zusammen: BdSt, DRK, NGO - "Allet is eins“ (Mahoni 2006) und "Deutsche Arbeiter! Die SPD will euch eure Villen im Tessin wegnehmen“ (Staeck 1972)
    Bearbeitet von: "KI" 7. Okt 2016

    mila87vor 9 h, 42 m

    Niedrigere Steuern insbesondere im Mittelstand wären für uns alle wünschenswert denn Steuern zahlen in diesem Land nur die paar Leute die noch zwischen der Reich und Arm Schere stecken und wenn man irgendwann gar keine Perspektive mehr haben will dann erhöht man am besten die Steuern für den Mittelstand und die Facharbeiter damit die auch nach unten rutschen denn die Personengruppe die zwischen 30.000 und 40.000 Euro pro Jahr verdienen bezahlen (alle Steuern mitberechnet) prozentual mit Abstand die meisten Steuern. Niedrigere Steuern sind somit gar nicht schlimm da durchaus die Mitte profitieren würde denn die großen Firmen und die Vorstandsvorsitzenden zahlen eh nicht soviel wie anderen. Kleine Info die oberen 20% zahlen zwar 46,9% aller Steuern verdienen aber auch mindestens 53,0% aller Einkommen. Zusätzlich muss man noch beachten das man ja eigentlich oben mehr versteuern müsste als unten also eigentlich sieht das ganze so aus ist es aber nicht. Dennoch zahlen die unteren 80% mehr Steuern als die oberen 20%. Demnach bringt eine Steuersenkung dem Mittelstand, den Facharbeitern und den unteren Einkommen mehr als den oberen und würde Investitionskraft freisetzen denn wird im mittleren Einkommensbereich mehr Geld verdient geht auch mehr Geld in den eigenen Markt (z.B. mehr Bau- und Renovierungsaufträge). Übrigens das klappt wirklich am beisten mit einer echten Steuersenkung und nicht durch die Anhebung des Freibetrages die Anhebung dieses Wertes entlastet nämlich auch die Besserverdienenden mehr als die Schlechterverdienenden wird aber von der SPD immer gefeiert als soooo fair.Und zu den Schulen, der BdS will die Steuern senken weil der Staat riesige ÜBERSCHÜSSE macht daher sagt der BdS wir brauchen Steuersenkungen UND mehr Investitionen, würden die Überschüsse also richtigerweise in Bildung gesteckt werden wäre das kein Widerspruch zu der Aussage des BdS auch das ist ja gefordert.


    Die SPD macht schon lange keine Arbeiterpolitik mehr. Sie verkauft es nur so. Und wenn eine Putzfrau den Oberlehrer vorführt, lachen alle nur.

    KIvor 2 h, 14 m

    @El_Pato @mila87 Danke für die Meinungsäußerung. Ich fasse zusammen: BdSt, DRK, NGO - "Allet is eins“ (Mahoni 2006) und "Deutsche Arbeiter! Die SPD will euch eure Villen im Tessin wegnehmen“ (Staeck 1972)


    Naja. DRK und NGOs machen etwas viel perfideres. Sie sagen wir sind gut und machen keinen Überschuss. Sie wollen ja nur gutes tun. Dass aber das Blut zu 90% an die Pharmakonzerne geht und dass für teueres Geld, ist egal. Auch dass die Vorstandsriege Maserati fährt. Lieber Blut bei den Unikliniken spenden. Die nutzen es für Ihre eigene Blutbank und Forschung. Dabei zahlen die auch noch einen Entschädigung. Und es ist immer ein Arzt anwesend. Auch ganz nett.

    lolnicknamevor 4 h, 41 m

    Ahja weil die Reichen und die Armen schon keine Steuern zahlen soll auch der Mittelstand keine Steuern mehr zahlen. Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen wer braucht das schon? Schlaganfall oder die Hütte brennt, erstmal 0900-112 wählen.



    Wer sagt denn das keiner mehr Steuern zahlen soll? Das sagt kein Mensch. Wie gesagt der BdS fordert das diese ordentlich investiert werden darum auch das Schwarzbuch da steht eben drin was für Mengen Geld besser hätten investiert werden können. Und wie auch schon gesagt eine Steuersenkung für den Mittelstand bring mehr Investitionen als der Staat mit dem selben Geld sinvolles machen würde, das Geld würde definitiv effektiver eingesetzt werden und es würde die Arm/Reich-Schere wenigstens ein wenig verbessern. Übrigens trotz höhere Steuern und Überschüsse was ist denn klein gespaart worden? Ach ja Polizei, Feuerwehr, Bildungseinrichtungen und Notdienste komisch komisch komisch bei den Überschüssen wundert es mich das die Zentralen immer weiter weg gelegt werden jenachdem wo du wohnst wirst du dich wundern wie lange es dauert bis da jemand kommt.

    @KI Jupp Staecks Motive waren schon toll
    Bearbeitet von: "mila87" 7. Okt 2016

    Verfasser

    [deleted]
    Bearbeitet von: "lolnickname" 1. Aug

    lolnicknamevor 1 h, 4 m

    Zeig mir doch mal eine Firma die öffentliche Kindergärten, Schulen, Polizei oder Feuerwehr finanziert. Dass auf der staatlichen Seite nicht alles ideal läuft ist nicht wirklich ein Freibrief dafür alles zu liberalisieren / privatisieren. Eher sollte man mal drüber nachdenken die Leute denen es eh nicht weh tut stärker zu besteuern. Warum gibt es zB effektiv fast keine Erbschaftssteuer? Wenn man die Freibeträge anpasst um zb selbst genutztes Wohneigentum in Städten besser zu erfassen (da reichen 500k oft schon nicht mehr) könnte man alles oben drüber mit 50% abschöpfen. Wenn jemand versucht das Steuerrecht zu umgehen wird er eben komplett enteignet und statt so einem Ponyhof wie beim Hoeneß gibt es 10 Jahre ohne Hafterleichterungen. Genauso im Kartellrecht. Kartell gebildet und aufgeflogen, zack verstaatlicht. Aufsichtsrat und CEO gehen nicht über Los und ziehen keine Abfindung ein. So einfach ist das.



    Jupp so einfach ist das... beginnen wir in Deutschland zu verstaatlichen was meinst du was dann passiert?
    Erstens gibt es Klagen (siehe z.B. Russland die ja auch verstaatlicht haben) und zweitens sind die Firmen dann weg aus Deutschland da wir keine Weltweit einheitlichen Regeln hinbekommen. Apple noch im Kopf? Die konnten selbst innerhalb Europas unfug treiben da sich ja selbst die Europäer nicht einig sind.

    Zu Firmen die Kindergärten und Schulen finanzieren, also zumindest bei uns spendet der Mittelstand immer gerne neue Sportutensilien und Spielzeug den Kindergärten und den Schulen (es gibt einen Unterschied zwischen Mittelständlischen- und Weltweitenunternehmen!) selbst für die freiwillige Feuerwehr wurde schon ein neuer Wagen angeschafft. Wenn man mal die regionalen Zeitungen liest kommt das doch sehr häufig vor. Und gerade in den ganzen Schulvereinen sitzen ja auch nicht die drin die gar nix haben sondern nun eben die mit mittleren Einkommen.
    Und das alles privatisiert werden soll legst du mir auch wieder in den Mund. Es war ein großer Fehler das das Wasser- Schinen- und Datennetz privatisiert wurde da so eben keine Investitionen mehr getätigt werden aber von wem werden keine Investitionen getätigt? Von den großen Firmen wie die Telekom. Auf dem Land wurde aber oft vom Mittelstand unterstützt das zumindest Alternativen verfügbar werden.

    Zu Hoeneß ich weiß jetzt nicht warum der mit 10 Jahren ohne Hafterleichterungen mehr Strafe bekommen soll als die meisten Gewaltverbrecher aber ok ich will Steuersünder jetzt nicht in Schutz nehmen, Hoeneß war aber da auch eher ein kleiner Fisch der genau so ablenken sollte wie z.B. der alte Graf. Wer nicht sieht das das ganze eher PR war und das der Knastaufenthalt im Vergleich viel zu hart war der ist halt drauf reingefallen und freut sich jetzt ganz doll das es den doch auch mal getroffen hat. Aber Hoeneß ist eigentlich jemand der es geschafft hat hoch zu kommen und darüber sollte man sich freuen das man überhaupt noch die Möglichkeit hat aufzusteigen. Aber dann greift der Neid doch zu stark und genau das ist das was die großen Firmen freut lasst doch den "Mittelstand" und den "kleinen Mann" sich zerfleischen dann haben wir unsere Ruhe.

    Erbschaftssteuer noch so ein Thema bei dem der Neid halt immer hoch kommt. 50% Erbschaftssteuer? Warum und wofür? Wenn ich für meine Familie Geld erwirtschafte dann tue ich das weil ich will das es Ihnen auch in Zukunft noch gut geht und dafür soll ich bestraft werden? Das Geld ist versteuert gewesen und ich kann tun und lassen was ich will damit.
    Und was dich eigentlich noch schlimmer treffen sollte. Beispiel jemand hat einen Betrieb mit allem Gebäude etc. also für 1Million dann soll er laut deinem Beispiel also 250000 Euro beim erben dafür zahlen... WOHER bitte? Kredit aufnehmen? (freut die "sozialen" Banken) oder dann halt die Firma verkaufen... an wen? An einen der viel Geld hat also eine Firma die noch größer wird ohhh du hast aber doch was gegen Kartelle (ich übrigens auch) ist das dann so gut?

    Übrigens welcher Betreiber eines Kleinbetriebs das Steuerrecht umgeht und erwischt wird, wird eh schon meistens komplett enteignet der kann sich nämlich nicht rauskaufen wie die Großen der hat auf lebenslang Steuerschulden und lebt ab dem Zeitpunkt vom Staat, gut hat den Vorteil dann sind ja endlich alle wieder gleich.

    Übrigens auch Chefs von Kleinbetrieben stocken häufig auf, die führen Ihre Firma weiter auch wenn sie aufstocken müssen , auch um die Arbeiter weiter zu bezahlen, aber warum eigentlich? Alles schliessen noch mehr die vom Staat leben und noch mehr die alle genau das gleiche bekommen (von wem eigentlich? bleibt da dann noch jemand über?) und aufkaufen kann dann ja alles Amazon und die die noch arbeiten bekommen doch tolle 8,50 müssen sie ja auch annehmen denn bevor sie H4 bekommen würden müssten sie ihre Hütte verkaufen also doch für 8,50 arbeiten denn was anderes gibt es ja nich mehr ausser den Großkonzern die die Preise und die Löhne dikrieren, aber warum? Weil wir den Mittelstand haben austrocknen lassen.

    lolnicknamevor 1 h, 22 m

    Zeig mir doch mal eine Firma die öffentliche Kindergärten, Schulen, Polizei oder Feuerwehr finanziert. Dass auf der staatlichen Seite nicht alles ideal läuft ist nicht wirklich ein Freibrief dafür alles zu liberalisieren / privatisieren. Eher sollte man mal drüber nachdenken die Leute denen es eh nicht weh tut stärker zu besteuern. Warum gibt es zB effektiv fast keine Erbschaftssteuer? Wenn man die Freibeträge anpasst um zb selbst genutztes Wohneigentum in Städten besser zu erfassen (da reichen 500k oft schon nicht mehr) könnte man alles oben drüber mit 50% abschöpfen. Wenn jemand versucht das Steuerrecht zu umgehen wird er eben komplett enteignet und statt so einem Ponyhof wie beim Hoeneß gibt es 10 Jahre ohne Hafterleichterungen. Genauso im Kartellrecht. Kartell gebildet und aufgeflogen, zack verstaatlicht. Aufsichtsrat und CEO gehen nicht über Los und ziehen keine Abfindung ein. So einfach ist das.


    Naja. Das Argument ist etwas dämlich, da in Wolfsburg Schulen perfekt ausgestattet sind, Kitas kostenlos sind und die Werksfeuerwehr auch draußen Einsätze fährt. Zudem fährt die Sicherheit bewaffnet (meine ich gesehen zu haben) draußen Streife. All dass lässt VW springen um Wolfsburg attraktiver zu machen. Natürlich ist das aber kein Argument da sie es aus Eigennutz tun. Aber wieso auch nicht.
    Hoeneß war Volksverarsche. Schnell ein Urteil, bevor die weiteren Millionen von der Presse aufgedeckt werden und eine so lächerliche Strafe durch das Gesetz nicht mehr tragbar gewesen wäre. Normalbürger wären 5 bis 10 Jahre eingefahren. Die Bayern sind eh komisch was Moral und Gesetze angeht, wenn es nicht um andere geht. Ich persönlich würde an Steuern die Staatsbürgerschaft koppeln. Wie die Amis. Dann hat der Spinner Vettel und Schumacher kein Pass mehr. Und gleich Einreiseverbot. Bekommen alles vom Staat geschenkt und wollen dann nicht andere unterstützen. Pack. Nichts anderes Ist das. Aber alle jubeln den Idioten zu...
    Bearbeitet von: "El_Pato" 7. Okt 2016

    mila87vor 30 m

    Jupp so einfach ist das... beginnen wir in Deutschland zu verstaatlichen was meinst du was dann passiert?Erstens gibt es Klagen (siehe z.B. Russland die ja auch verstaatlicht haben) und zweitens sind die Firmen dann weg aus Deutschland da wir keine Weltweit einheitlichen Regeln hinbekommen. Apple noch im Kopf? Die konnten selbst innerhalb Europas unfug treiben da sich ja selbst die Europäer nicht einig sind.Zu Firmen die Kindergärten und Schulen finanzieren, also zumindest bei uns spendet der Mittelstand immer gerne neue Sportutensilien und Spielzeug den Kindergärten und den Schulen (es gibt einen Unterschied zwischen Mittelständlischen- und Weltweitenunternehmen!) selbst für die freiwillige Feuerwehr wurde schon ein neuer Wagen angeschafft. Wenn man mal die regionalen Zeitungen liest kommt das doch sehr häufig vor. Und gerade in den ganzen Schulvereinen sitzen ja auch nicht die drin die gar nix haben sondern nun eben die mit mittleren Einkommen.Und das alles privatisiert werden soll legst du mir auch wieder in den Mund. Es war ein großer Fehler das das Wasser- Schinen- und Datennetz privatisiert wurde da so eben keine Investitionen mehr getätigt werden aber von wem werden keine Investitionen getätigt? Von den großen Firmen wie die Telekom. Auf dem Land wurde aber oft vom Mittelstand unterstützt das zumindest Alternativen verfügbar werden.Zu Hoeneß ich weiß jetzt nicht warum der mit 10 Jahren ohne Hafterleichterungen mehr Strafe bekommen soll als die meisten Gewaltverbrecher aber ok ich will Steuersünder jetzt nicht in Schutz nehmen, Hoeneß war aber da auch eher ein kleiner Fisch der genau so ablenken sollte wie z.B. der alte Graf. Wer nicht sieht das das ganze eher PR war und das der Knastaufenthalt im Vergleich viel zu hart war der ist halt drauf reingefallen und freut sich jetzt ganz doll das es den doch auch mal getroffen hat. Aber Hoeneß ist eigentlich jemand der es geschafft hat hoch zu kommen und darüber sollte man sich freuen das man überhaupt noch die Möglichkeit hat aufzusteigen. Aber dann greift der Neid doch zu stark und genau das ist das was die großen Firmen freut lasst doch den "Mittelstand" und den "kleinen Mann" sich zerfleischen dann haben wir unsere Ruhe.Erbschaftssteuer noch so ein Thema bei dem der Neid halt immer hoch kommt. 50% Erbschaftssteuer? Warum und wofür? Wenn ich für meine Familie Geld erwirtschafte dann tue ich das weil ich will das es Ihnen auch in Zukunft noch gut geht und dafür soll ich bestraft werden? Das Geld ist versteuert gewesen und ich kann tun und lassen was ich will damit.Und was dich eigentlich noch schlimmer treffen sollte. Beispiel jemand hat einen Betrieb mit allem Gebäude etc. also für 1Million dann soll er laut deinem Beispiel also 250000 Euro beim erben dafür zahlen... WOHER bitte? Kredit aufnehmen? (freut die "sozialen" Banken) oder dann halt die Firma verkaufen... an wen? An einen der viel Geld hat also eine Firma die noch größer wird ohhh du hast aber doch was gegen Kartelle (ich übrigens auch) ist das dann so gut?Übrigens welcher Betreiber eines Kleinbetriebs das Steuerrecht umgeht und erwischt wird, wird eh schon meistens komplett enteignet der kann sich nämlich nicht rauskaufen wie die Großen der hat auf lebenslang Steuerschulden und lebt ab dem Zeitpunkt vom Staat, gut hat den Vorteil dann sind ja endlich alle wieder gleich.Übrigens auch Chefs von Kleinbetrieben stocken häufig auf, die führen Ihre Firma weiter auch wenn sie aufstocken müssen , auch um die Arbeiter weiter zu bezahlen, aber warum eigentlich? Alles schliessen noch mehr die vom Staat leben und noch mehr die alle genau das gleiche bekommen (von wem eigentlich? bleibt da dann noch jemand über?) und aufkaufen kann dann ja alles Amazon und die die noch arbeiten bekommen doch tolle 8,50 müssen sie ja auch annehmen denn bevor sie H4 bekommen würden müssten sie ihre Hütte verkaufen also doch für 8,50 arbeiten denn was anderes gibt es ja nich mehr ausser den Großkonzern die die Preise und die Löhne dikrieren, aber warum? Weil wir den Mittelstand haben austrocknen lassen.


    1. Hoeneß hat 65 Millionen hinterzogen und wurde für 15 im Schnellverfahren druchgewunken, nachdem er 5 deklariert hatte. Knast. 5 bis 10. Das sieht das Strafmaß dort vor. Ganz einfach.
    2. Erbschaftssteuer. 99% un zwar schnellt. Die Kinder der Reichen werden schließlich vom Staat ausgebildet und nicht von ihren Eltern. Zudem ist es für die Firmen regelmäßig eine Katastrophe wenn die Idioten Firmen, Filialen, etc. geschenkt bekommen. Wenn wir miteinander Leben wollen und die Leistungsgesellschaft fördern wollen, müssen Zustände wie Dr Oetker (Geld übrigens aus NS Zeiten) Aldi und Klatten weg. Man darf nicht in Kasten reingebohren werden. Denn nicht das Geld arbeitet für diese Menschen (wäre mir persönlich scheiß egal) sondern die Mitarbeiter.
    Bearbeitet von: "El_Pato" 7. Okt 2016

    El_Pato

    1. Hoeneß hat 65 Millionen hinterzogen und wurde für 15 im Schnellverfahren druchgewunken, nachdem er 5 deklariert hatte. Knast. 5 bis 10. Das sieht das Strafmaß dort vor. Ganz einfach.2. Erbschaftssteuer. 99% un zwar schnellt. Die Kinder der Reichen werden schließlich vom Staat ausgebildet und nicht von ihren Eltern. Zudem ist es für die Firmen regelmäßig eine Katastrophe wenn die Idioten Firmen, Filialen, etc. geschenkt bekommen. Wenn wir miteinander Leben wollen und die Leistungsgesellschaft fördern wollen, müssen Zustände wie Dr Oetker (Geld übrigens aus NS Zeiten) Aldi und Klatten weg. Man darf nicht in Kasten reingebohren werden. Denn nicht das Geld arbeitet für diese Menschen (wäre mir persönlich scheiß egal) sondern die Mitarbeiter.



    Und du denkst wirklich der Staat kommt über die Erbschaftssteuer an Dr Oetker? Ich rede hier vom Mittelstand und Dr Oetker etc könnte man mit einer Reichensteuer oder generell mit einer fairen Besteuerung viel besser dazu "nötigen" an der Gesellschaft teilzunehmen. Und das NS-Geld jeder muss selbst überlegen ob er beim Nazi käuft In dem Fall würde ich auch nichts gegen die Zerschlagung sagen denn die sind ja nur dank der Zeit so groß geworden. Problem bei der Erbschaftssteuer im Mittleren ist einfach wofür soll ich etwas aufbauen wenn ich es nicht weitergeben kann? Und das die Kinder der Reichen vom Staat ausgebildet werden... die Reichen also die "Oetkers" und "Aldis" gehen ja nicht auf die Schule auf die auch wir gingen... von daher... klar diese Schulen schröpfen auch von den fördergeldern ab genau so wie die kirchlichen Schulen was ich beides schlimm finde aber die habens nicht nötig vom Saat ausgebildet zu werden (warscheinlich aber hätte es ihnen sogar besser getan auf ne staatliche Schule zu gehen).

    Zu Hoeneß boah ich will den doch gar nicht verteidigen ich finde nur diesen Populismus so schlimm am meisten haben die sich aufgeregt die nebenher noch schwarz einem die Heizung reparieren wollen klar ging es da um andere Summen aber das war jetzt naja nicht durchgeplant und genau so gewollt dafür war das ganze doch viel zu dämlich da finde ich den Satz ach wenn wir keine Rechnung machen dann kann ich auch 20% Rabatt geben genau so schlimm. Und wie gesagt Hoeneß war kein dicker Fisch das waren krümel. Wir bräuchten alle nicht soviele Steuern bezahlen wenn jeder sie ordentlich bezahlen würde, könnten dann ja direkt gesenkt werden, wäre ich total dafür, aber machen sie oben und auch unten nicht. Der Kleine verdient sich was auf ebay oder mit schwarzarbeit ohne das es auftaucht und der große naja der zahlt in Irland unter 1%.

    Ich persönlich würde an Steuern die Staatsbürgerschaft koppeln. Wie die
    Amis. Dann hat der Spinner Vettel und Schumacher kein Pass mehr.


    +1 aber welchem "unserer" Helden sollten "wir" dann zujubeln hab ich schon gesagt als Schumacher noch Siege heimgebracht hat "Für mich ist das nicht MEIN Schumi und ganz ehrlich mit uns würde er sich auch nicht zum Bier hinsetzen." Aber hat sich super verkauft trotz allem.
    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. [B] Bahn eCoupon 15 Euro ab 49 Euro MBW bis 09.12. [S] Bahnbonus Punkte22
      2. Real umtausch einer defekten Konsole1424
      3. Outlet46 jetzt mit 4,99€ Versandkosten unter einem Mindestbestellwert von 1…1719
      4. PUBG Deutsche Discord Gruppe22

      Weitere Diskussionen