Petition gegen Freihandelsabkommen

Das geplante Freihandels-Abkommen TTIP zwischen der EU und den USA dient den Interessen der Konzerne und nicht uns Bürger/innen:

- TTIP höhlt Demokratie und Rechtsstaat aus: Ausländische Konzerne können Staaten künftig vor nicht öffentlich tagenden Schiedsgerichten auf hohe Schadenersatzzahlungen verklagen, wenn sie Gesetze verabschieden, die ihre Gewinne schmälern.

- TTIP öffnet Privatisierungen Tür und Tor: Das Abkommen soll es Konzernen erleichtern, auf Kosten der Allgemeinheit Profite bei Wasserversorgung, Gesundheit und Bildung zu machen.

- TTIP gefährdet unsere Gesundheit: Was in den USA erlaubt ist, würde auch in der EU legal – so wäre der Weg frei für Fracking, Gen-Essen und Hormonfleisch. Die bäuerliche Landwirtschaft wird geschwächt und die Agrarindustrie erhält noch mehr Macht.

- TTIP untergräbt die Freiheit: Es droht noch umfassendere Überwachung und Gängelung von Internetnutzern. Exzessive Urheberrechte erschweren den Zugang zu Kultur, Bildung und Wissenschaft.

- TTIP ist praktisch unumkehrbar: Einmal beschlossen, sind die Verträge für gewählte Politiker nicht mehr zu ändern. Denn bei jeder Änderung müssen alle Vertragspartner zustimmen. Deutschland allein könnte aus dem Vertrag auch nicht aussteigen, da die EU den Vertrag abschließt.

Daher fordere ich: Beenden Sie die Verhandlungen über das TTIP-Abkommen!

(Name und Ort werden angehängt)


Video:
wdr.de/tv/…hp5


Petition:
campact.de/tti…en/

22 Kommentare

Eine Pettingtion hätte ich unterschrieben...

Gib's zu, den Schreibfehler hast du nur gemacht, damit die Leute deinen Thread anklicken.

Echt sexy!

razputin

Gib's zu, den Schreibfehler hast du nur gemacht, damit die Leute deinen Thread anklicken.



X)
Erwischt
X)

Dieses Abkommen sollte wirklich zum Volksaufstand führen!!! Es wird alles im Geheimen verhandelt, damit der "Verbraucher" nicht 'verunsichert' wird welchen Müll er zukünftig ahnungslos kaufen wird. Absolut grottig das sowas überhaupt verhandelt wird...

Gibts auch eine Petition dafür?

HOT!

Unterstützung!

Zu stressig...cold

Wer unterstützt meine Petition gegen Petitionen?

qupu? Ich glaube aber, dass qipu cashback für TTIP höher wäre Ausserdem könnte man dann bei amazon.com zollfrei bestellen Andererseits, möchte ich keinen genmodifizierten Fraß kaufen oO

- TTIP gefährdet unsere Gesundheit: Was in den USA erlaubt ist, würde auch in der EU legal – so wäre der Weg frei für Fracking, Gen-Essen und Hormonfleisch. Die bäuerliche Landwirtschaft wird geschwächt und die Agrarindustrie erhält noch mehr Macht.



Also das ist schon da. Wird aber gerne verschwiegen.

- TTIP untergräbt die Freiheit: Es droht noch umfassendere Überwachung und Gängelung von Internetnutzern. Exzessive Urheberrechte erschweren den Zugang zu Kultur, Bildung und Wissenschaft.



Haben wir auch schon, ist aber laut Pofalla alles im grünen Bereich.

Stimmt ,alles schon da,aber mit TIPP werden noch mal ein paar Schuppen drauf gelegt. Wenn wir uns jetzt nicht wehren,dann ist es zu spät,denn nach TIPP dürfen wir uns nicht mehr wehren. Wenn Du dann dagegen bist solltest Du das heimlich machen.

Nur weil wir den Krieg verloren haben. Sonst könnten wir jetzt andern sinnlose Verträge diktieren.

Bin auch stark gegen dieses Vorhaben. Schon bei dem Abkommen mit Kanada waren schräge Sachen dabei. Und jetzt sieht es noch schlimmer aus. Europa braucht nicht noch mehr asoziale Gepflogenheiten ala McJob , Genfrass, Chlorhähnchen und Raubtierkapitalismus...

Omg, als ich davon gehört habe, dachte ich das ist nur ne comedyerarsche....

Der gemeine EU-Bürger hat auch das Recht, nein halt, die Pflicht! sich selbst zu informieren. Zudem kann er noch selbst entscheiden, was er isst oder trinkt etc. Und den großen Vorteil, dass dann Produkte die in den USA produziert wurden dann günstiger werden wird hier auch nicht berücksichtigt! Nur ein Beispiel: ein Mydealer reist in die Staaten und darf zur Zeit nur einen Betrag von rund 400€ in die EU einführen. Nach der erfolgreichen Verabschiedung des Freihandelsabkommens wäre es nun für alle EU-Bürger möglich so viel einzuführen wie er/sie möchte! Ich finde, dass dieser Fakt dem Prinzip von mydealz eher entspricht, als dessen Verhinderung!

maurice742

Der gemeine EU-Bürger hat auch das Recht, nein halt, die Pflicht! sich selbst zu informieren. Zudem kann er noch selbst entscheiden, was er isst oder trinkt etc. Und den großen Vorteil, dass dann Produkte die in den USA produziert wurden dann günstiger werden wird hier auch nicht berücksichtigt! Nur ein Beispiel: ein Mydealer reist in die Staaten und darf zur Zeit nur einen Betrag von rund 400€ in die EU einführen. Nach der erfolgreichen Verabschiedung des Freihandelsabkommens wäre es nun für alle EU-Bürger möglich so viel einzuführen wie er/sie möchte! Ich finde, dass dieser Fakt dem Prinzip von mydealz eher entspricht, als dessen Verhinderung!


Die Möglichkeit hat man dann aber nicht mehr. Darf ja nicht auf der Packung drauf stehen was drin ist,sonst kauft es ja kaum einer. Und wenn der Hersteller dazu verpflichtet werden sollte,von unserer Regierung zum Beispiel (_;) dann kann der Hersteller seinen vielleicht möglichen Gewinn von uns so einfordern,also macht es keiner.
Dieses Abkommen ist eine Gelddruckmaschine für die Großkonzerne. Die haben damit freie Hand....

maurice742

Der gemeine EU-Bürger hat auch das Recht, nein halt, die Pflicht! sich selbst zu informieren. Zudem kann er noch selbst entscheiden, was er isst oder trinkt etc. Und den großen Vorteil, dass dann Produkte die in den USA produziert wurden dann günstiger werden wird hier auch nicht berücksichtigt! Nur ein Beispiel: ein Mydealer reist in die Staaten und darf zur Zeit nur einen Betrag von rund 400€ in die EU einführen. Nach der erfolgreichen Verabschiedung des Freihandelsabkommens wäre es nun für alle EU-Bürger möglich so viel einzuführen wie er/sie möchte! Ich finde, dass dieser Fakt dem Prinzip von mydealz eher entspricht, als dessen Verhinderung!



Das finde ich etwas zu kurz gedacht...
Ich glaube die Nachteile überwiegen hier mehr als deutlich!

Redaktion

In einem Land, das mit knapp 70% CDU/CSU/SPD wählt, braucht man keine Petition gegen das Freihandelsabkommen starten. Die große Mehrheit der Menschen möchte von Lobbyisten regiert werden bzw. ist zu doof das zu erkennen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Was schenkt man einem Programmierer?2836
    2. Produktrückruf: Bosch Winkelschleifer44
    3. Tausche 20€ allyouneedfresh gegen Bet at Home22
    4. NETFLIX nun mit Downloadfunktion!1424

    Weitere Diskussionen