Abgelaufen

Philips Fidelio L2 für 172€ - Kopfhörer mit Mikrofon *UPDATE*

Admin 32
eingestellt am 9. Jan 2015
Update 1

Nochmal Philips, nochmal Amazon, aber diesmal die L2 und Italien:


Danke, Search85!


UPDATE 1

Nochmal Philips, nochmal Amazon, aber diesmal die L2 und Italien:


Danke, Search85!


Ursprünglicher Artikel vom 01.01.2014:


Für den Kopfhörer gibt es zwar so gut wie noch keine Vergleichspreise, aber der Preis scheint sehr gut zu sein.


Noch fehlen deutsche Erfahrungsberichte, aber in USA und Frankreich wird man fündig – Headfonia (es gibt fast nur Lob, scheint aber Lobhudelei zu sein), LesNumeriques (französisch 5/5). Einen Diskussionthread zu den Kopfhörern findet man bei Head-Fi.org. Dort hat Drrizzt einen schönen Erfahrungsbericht geschrieben.


564406.jpg


Wie der Name schon sagt, ist es der Nachfolger des L1 und wurde nicht nur optisch verbessert. Auch der Klang soll deutlich besser geworden sein und man hat den Kopfhörer leichter gemacht. Die L2 sollen sehr gut klingen und einen extrem guten Bass haben. Die Kopfhörer isolieren auch recht gut ab und so beschallt man nicht seine Umwelt. Leider fehlen noch mehr Erfahrungsberichte um eine bessere Einordnung im Vergleich zu Konkurrenz-Modellen zu ermöglichen.


Produktvideo:


564406.jpg


Technische Daten:


Bauform: Kopfbügel • Bauweise: halboffen • Tragevariante: binaural • Anschluss: 3.5mm • Kabellänge: keine Angabe • Gewicht: 260g • Besonderheiten: einseitige Kabelführung, Lautstärkeregler, 6.35mm-Adapter


 

Zusätzliche Info
32 Kommentare

Hmm, diese hier oder die BD DT770?

Die Fidellio Kopfhörer haben keine abnehmbaren Ohrmuscheln. Daher achtet drauf, dass sich Reinigung schwierig gestaltet. Und Sie auszutaschen noch mehr

Beyerdynamic würd cih, wegen der Austauchbaren schalten bevorzugen. Zumindest wenn du sie lange behalten willst

Irgendwie muss Florian ein Fable für das Produkt "Kopfhörer" haben, inzwischen ist ja jeder zweite Deal hier mit Ohrenwärmern.... :-(

Wer ist Florian?

meint wohl Fabian..

Chris87 ...
beide Kopfhörer sind sehr gut, aber jeder steht für etwas anderes.
Aber würde man den einen oder auch anderen Blind kaufen, so wäre es in beiden Fällen kein Fehlkauf.
Aber bei allem geht kein Weg daran vorbei, auch beide Kopfhörer Probe zu hören und wenn du wirklich an beiden interessiert bist und ihre unterschiedlichen Merkmalen verstehen möchtest, so musst du sie sogar zusammen und gegeneinander Probehören.
Auch sollte man sich die Frage stellen, möchte ich einen Kopfhörer für Unterwegs oder für Zuhause oder sogar für beides ?!
Beyerdynamic (geschlossen, mag ich gar nicht) 80 -250Ohm, 5-35.000 Hz, 3 Meter Spiralkabel, (Hässlich, Globig und Altbacken, rein optisch gesehen) wohl eher nichts für Unterwegs ...
Philips Fidelo (halboffen, luftiger Klang) 16Ohm, 10-25.000 Hz, 1,2 (micro )vs. 1,1 Meter Kabel (schick und richtig tolles Material/Optik) wohl eher etwas für Unterwegs und nicht für Zuhause.
Ein leichter Kopfhörer für Unterwegs ist nicht gleich ein guter Kopfhörer für Zuhause und ein guter Kopfhörer für Zuhause nicht ein toller für Unterwegs.

eav86 ...
was für ein unqualifizierten Quatsch schreibst du hier ?!
Mir persönlich ist kein Marken Kopfhörer bekannt, an dem sich nicht die Ohrpolster vom eigenen oder anderen Hersteller tauschen lassen und auch perfekt passen.
"Austauchbaren schalten" was soll das bitte bedeuten ?!
"Abnehmbare Ohrmuscheln" ... für was das bitte, sollte nicht irgendwan mal ein Defekt sein?!
Jeder Kopfhörer lässt sich auch auseinander nehmen und auch die Ohrmuscheln abnehmen für eine ggf. Reparatur, aber das hat nichts mit lange behalten zu tun.
Ich habe z.B. schon 30 Jahre alte Sony Kopfhörer und bis auf die Altersschwachen Ohrpolster musste noch nie etwas getauscht werden.
Also kann in diesem Zusammenhang etwas mit deiner Aussage nicht ganz stimmen und diese ist nur Schwarzmalerei.
Warum werden hier immer wieder Aussagen getroffen, ohne den Artikel, Eigenschaften usw. zu kennen.
Wenn jemand auf Beyerdynamic steht, dann soll er das schreiben, aber nicht mit blödsinnigen Argumenten so tun, als ob das Gegenprodukt das schlechtere ist, obwohl das überhaupt nicht stimmt.

Es wäre toll, würde es hier mal ein Jahr lang nur Kommentare von Leuten geben, die auch den Artikel und seine Eigenschaften kennen und nicht immer das blöden Hören & Sagen ohne Hand & Fuß und Kenntnisse !!



nAdnIX:
Chris87 …
beide Kopfhörer sind sehr gut, aber jeder steht für etwas anderes.
Aber würde man den einen oder auch anderen Blind kaufen, so wäre es in beiden Fällen kein Fehlkauf.
Aber bei allem geht kein Weg daran vorbei, auch beide Kopfhörer Probe zu hören und wenn du wirklich an beiden interessiert bist und ihre unterschiedlichen Merkmalen verstehen möchtest, so musst du sie sogar zusammen und gegeneinander Probehören.
Auch sollte man sich die Frage stellen, möchte ich einen Kopfhörer für Unterwegs oder für Zuhause oder sogar für beides ?!
Beyerdynamic (geschlossen, mag ich gar nicht) 80 -250Ohm, 5-35.000 Hz, 3 Meter Spiralkabel, (Hässlich, Globig und Altbacken, rein optisch gesehen) wohl eher nichts für Unterwegs …
Philips Fidelo (halboffen, luftiger Klang) 16Ohm, 10-25.000 Hz, 1,2 (micro )vs. 1,1 Meter Kabel (schick und richtig tolles Material/Optik) wohl eher etwas für Unterwegs und nicht für Zuhause.
Ein leichter Kopfhörer für Unterwegs ist nicht gleich ein guter Kopfhörer für Zuhause und ein guter Kopfhörer für Zuhause nicht ein toller für Unterwegs.


eav86 …
was für ein unqualifizierten Quatsch schreibst du hier ?!
Mir persönlich ist kein Marken Kopfhörer bekannt, an dem sich nicht die Ohrpolster vom eigenen oder anderen Hersteller tauschen lassen und auch perfekt passen.
“Austauchbaren schalten” was soll das bitte bedeuten ?!
“Abnehmbare Ohrmuscheln” … für was das bitte, sollte nicht irgendwan mal ein Defekt sein?!
Jeder Kopfhörer lässt sich auch auseinander nehmen und auch die Ohrmuscheln abnehmen für eine ggf. Reparatur, aber das hat nichts mit lange behalten zu tun.
Ich habe z.B. schon 30 Jahre alte Sony Kopfhörer und bis auf die Altersschwachen Ohrpolster musste noch nie etwas getauscht werden.
Also kann in diesem Zusammenhang etwas mit deiner Aussage nicht ganz stimmen und diese ist nur Schwarzmalerei.
Warum werden hier immer wieder Aussagen getroffen, ohne den Artikel, Eigenschaften usw. zu kennen.
Wenn jemand auf Beyerdynamic steht, dann soll er das schreiben, aber nicht mit blödsinnigen Argumenten so tun, als ob das Gegenprodukt das schlechtere ist, obwohl das überhaupt nicht stimmt.


Es wäre toll, würde es hier mal ein Jahr lang nur Kommentare von Leuten geben, die auch den Artikel und seine Eigenschaften kennen und nicht immer das blöden Hören & Sagen ohne Hand & Fuß und Kenntnisse !!





Das ist das grösste Problem einfach hier bei mydealz. Jeder ist ein "Fachmann" und weiss alles besser.

Versuch mal einfach neue Ohrmuscheln zu kriegen für die Fidello , kriegst du nicht so leicht :).
Genau so, wie nicht jeder Qualifiziert oder auch nur Lust hat seinen Kopfhörer zu zerlegen um die Kissen auszutauschen. Das ist eine einfach darstellung von relevanten Informationen.

Z.B: Gamer haben häufiger das Problem, das durch Schweis etc die Ohrkissen sehr schnell verdrecken, nach vielen Spiel Sessions. Und dafür ist dies eine sehr wichtig und vorallem je nach Nutzertyp sehr essentielle Info.

Nur weil du gerne Rumbastelt. Tut das nicht jeder.



nAdnIX: bitte bedeut

Velour-Polster müssen einfach mal ausgetauscht werden, weil sie irgendwann nicht mehr weich und dann sehr unangenehm zu tragen sind.
Bei den Fidelio-Modellen sind die Polster angeklebt und lassen sich deswegen nicht wechseln.
Bei Lederpolstern, wie es bei Sony üblich ist, ist es nicht wirklich nötig die irgendwann zu wechseln.
Damit zähle ich jetzt nur Fakten auf. Ich mag sowohl die Fidelio als auch die DT Pros von Beyer.

Was den nun ... Ohrmuschel, Ohrpolster oder Kissen ?!
Bei keinem Kopfhörer bekommst du einfach mal so auf die schnelle Ohrmuscheln bis gar nicht und ein eigenes Austauschen einer Ohrmuschel wäre bei jedem Kopfhörer Rumgebastelt, gerade bei den Einseitig geführten Modellen.
Dagegen bekommt man sehr wohl Ohrpolster und auch wie beschrieben von anderen Hersteller und Anbieter, da viele Ohrpolster anderer Marken untereinander Austauschbar sind.
Auch finde ich das Beispiel mit den Gamer etwas hinkend, da die meisten Gamer sich die passenden Gamer Kopfhörer zu ihrem Hobby kaufen.
Wie geschrieben, mir ist kein Kopfhörer bekannt, wo man nicht die Ohrpolster tauschen kann oder sich Ohrpolster aus verschiedenen Materialien (Stoff, Velour, Leder, Kunstleder) zulegen kann, um sie seinen Bedürfnissen anzupassen
OK, deine Ansichten, Meinungen und Infos sind zur Kenntnis genommen.




eav86:
Versuch mal einfach neue Ohrmuscheln zu kriegen für die Fidello , kriegst du nicht so leicht :).
Genau so, wie nicht jeder Qualifiziert oder auch nur Lust hat seinen Kopfhörer zu zerlegen um die Kissen auszutauschen. Das ist eine einfach darstellung von relevanten Informationen.


Z.B: Gamer haben häufiger das Problem, das durch Schweis etc die Ohrkissen sehr schnell verdrecken, nach vielen Spiel Sessions. Und dafür ist dies eine sehr wichtig und vorallem je nach Nutzertyp sehr essentielle Info.


Nur weil du gerne Rumbastelt. Tut das nicht jeder.


Mein Wissensstand ist der, dass die Ohrpolster bei den Philips Kopfhörer genau wie bei allen anderen auch austauschbar sind und nur durch den Grundgedanken der hochwertigen Lederpolster und die Tadellose Verarbeit zu unterstreichen extra fixiert wurde, was aber ein Austauch nicht ausschließt.
Wer sich Kopfhörer mit Lederpolster kauft, tauscht diese in der Regel nicht gegen Velour Polster aus, da diese in meinen Augen keinen Vorteil bieten.
Warum Lederpolster die ein Kopfhörer Leben lang halten gegen "minderwertige" Velour Polster tauschen, wenn man dann genau die von Euch angesprochenen Probleme mit dem Austauschen hat, da Velour ein Material ist was versifft und viel mehr Nachteile mit sich bringt.
Lederpolster halten eigentlich ein Kopfhörer Leben lang (wie Du ja selbst am Sony Beispiel schreibst), sitzen besser und Form stabiler, Schließen besser ab und Regulieren sich Thermisch selbst.



kvbeats: Velour-Polster müssen einfach mal ausgetauscht werden, weil sie irgendwann nicht mehr weich und dann sehr unangenehm zu tragen sind.
Bei den Fidelio-Modellen sind die Polster angeklebt und lassen sich deswegen nicht wechseln.
Bei Lederpolstern, wie es bei Sony üblich ist, ist es nicht wirklich nötig die irgendwann zu wechseln.
Damit zähle ich jetzt nur Fakten auf. Ich mag sowohl die Fidelio als auch die DT Pros von Beyer.




Dennis11: meint wohl Fabian..

So ist es.........lag am Restalkohol am Neujahrsmorgen,,,,,,,


nAdnIX:

Lederpolster halten eigentlich ein Kopfhörer Leben lang (wie Du ja selbst am Sony Beispiel schreibst), sitzen besser und Form stabiler, Schließen besser ab und Regulieren sich Thermisch selbst.



Ok, ich will dann mal meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, dass man die Polster nicht irgendwie austauschen kann.
Ich weiß eben nur, dass viele im Hifi-Forum davon sprechen, dass diese angeklebt sind und sie eben nicht austauschbar sein sollten.
Wenn sich der Kleber gut lösen lässt, ist das ja kein Problem.

Velour-Polster kommen ja gerade bei offenen Systemen zum Einsatz, um das Abschließen/Abschirmen zu verhindern.
Offene Kopfhörer isolieren ja sowieso nicht und durch die Velour-Polster wird der Klang ein wenig luftiger und es baut sich weniger Druck auf.
Das kann sich dann auch leicht in der Bühnendarstellung des Kopfhörers bemerkbar machen.
Ich persönlich und auch viele andere finden Velour-Polster bequemer, weil sie eben bekannterweise auch nicht so viel Hitze an den Ohren entwickeln wie es Lederpolster tun. Das ist für viele sogar der Hauptgrund.
Ich find Lederpolster aber ebenfalls angenehm zu tragen, je nachdem welcher Kopfhörer es ist.
Zur Zeit habe ich sogar ausschließlich Kopfhörer mit Lederpolstern, unter anderem von Sony und Audio Technica.
Ich teste jedoch ständig Kopfhörer und finde Velour mittlerweile echt angenehmer. Deswegen werd ich die Lederpolster vom Soundmagic HP200 auch demnächst mit Velour ersetzen, obwohl die schon sehr bequem sind.
Also ich würde sagen, dass beides sehr bequem sein kann. Es ist eher Geschmacksache und hängt vom Gefühl ab.

Das ist einfach so wie bei einer Couch: Da gibt es Leder und Stoff. Beides kann bequem sein und trotzdem ist das Gefühl einfach unterschiedlich. Ich mag z.b. keine Ledersofas. ^^


nAdnIX:

Wer sich Kopfhörer mit Lederpolster kauft, tauscht diese in der Regel nicht gegen Velour Polster aus, ....



Genau das Gegenteil ist der Fall. Ich lese immer wieder, dass die Leute die Lederpolster mit Velour austauschen. Besonders beim Custom One Pro, Audio Technica ATH-M50 und Soundmagic HP100.
Dass jemand Velour durch Leder ersetzt habe ich allerdings noch nie gelesen.
Im HiFi-Bereich ist es wirklich so, dass der Großteil auf Velourpolster schwört.
Die Referenzmodelle was Klangqualität der mittleren Preisklasse angeht, haben ja alle Velourpolster. AKG K701 / Q701 / 702. Beyerdynamic DT 770 / 880 / 990. Sennheiser HD 598 / 600 / 650.
Es gibt nur sehr wenige Highend-Kopfhörer mit Lederpolstern.
Die Lederpolster gehören eher zum Gebiet der basslastigen Spaß-Kopfhörer.

kann man das kabel seperat kaufen? mein philips fidelio x1 hat kein micro.

Wie bitte ?!
"Es gibt nur sehr wenige Highend-Kopfhörer mit Lederpolstern.
Die Lederpolster gehören eher zum Gebiet der basslastigen Spaß-Kopfhörer."

Mir ist nicht ein einziger High End Kopfhörer zwischen 500€-2000€ bekannt, der Velour Polster drauf hat und die Hersteller verwenden Ausnahmslos Leder Polster und das nicht zu unrecht.
Gerade bei Velour Polster entsteht mehr Feuchtigkeit und dadurch wiederum mehr Bakterien und ein höherer Verschleiß auf ganzer Linie.
Außer vereinzelt bei günstigen Kopfhörer und Beyerdynamic kenne ich keine Velour Polster bei Kopfhörer, also ist anscheinend mein persönlicher Geschmack zu High End ;-) da dieses Material sehr befremdlich auf mich wirkt.

Übrigens zeigt dein Beispiel mit der Couch recht gut ... eine Leder Couch wird immer als kalt empfunden, reguliert sich aber nach einer weile sehr gut selbst und wird dann als sehr angenehm wahrgenommen, wobei eine Stoff Couch sofort als warm empfunden wird und es auch bleibt, da keine natürliche Regulierung stattfindet.
Also was denken sich nur die ganzen Hersteller bei der Verwendung von Leder Polster für Kopfhörer, wenn anscheinend die Mehrheit diese gegen Velour Austauschen möchte ... anscheinend gar nichts ... Komisch, Komisch !!



kvbeats: Genau das Gegenteil ist der Fall. Ich lese immer wieder, dass die Leute die Lederpolster mit Velour austauschen. Besonders beim Custom One Pro, Audio Technica ATH-M50 und Soundmagic HP100.
Dass jemand Velour durch Leder ersetzt habe ich allerdings noch nie gelesen.
Im HiFi-Bereich ist es wirklich so, dass der Großteil auf Velourpolster schwört.
Die Referenzmodelle was Klangqualität der mittleren Preisklasse angeht, haben ja alle Velourpolster. AKG K701 / Q701 / 702. Beyerdynamic DT 770 / 880 / 990. Sennheiser HD 598 / 600 / 650.
Es gibt nur sehr wenige Highend-Kopfhörer mit Lederpolstern.
Die Lederpolster gehören eher zum Gebiet der basslastigen Spaß-Kopfhörer.


Ja, man kann ein Kabel separat kaufen!!
Sich einfach mal mit seinem Artikel ein klein bisschen Auseinander setzen kann auch nicht schaden und schon hat man seine Fragen z.T. selbst Beantwortet und muss nicht immer einfach drauf los Fragen ohne einen Finger zu bewegen.



HotDealz:
kann man das kabel seperat kaufen? mein philips fidelio x1 hat kein micro.


Komischerweise beschweren sich ständig Leute über Lederpolster weil es eben schnell warm darunter wird.
Auch bei mir tritt die Wärme nur mit Lederpolstern auf. Das kann man nicht wegdiskutieren.
Und wenn man sich z.B. im Hifi-Forum umschaut, liest man wirklich ständig, dass die Leute die Lederpolster mit Velour ersetzen und bei jedem neu erscheinenden Kopfhörer-Modell mit Leder fragen, ob sich die Polster wechseln lassen. Das ist auch Fakt.
Wie gesagt, ich finde beides angenehm und bequem zu tragen. Velour ist jedoch etwas angenehmer auf die Dauer, wegen der Wärmeentwicklung und der Druckentweichung. Das sehen auch viele andere so.
Aber wir werden wohl nicht auf einen Nenner kommen. Muss halt jeder für sich entscheiden.



nAdnIX:
Wie bitte ?!
“Es gibt nur sehr wenige Highend-Kopfhörer mit Lederpolstern.
Die Lederpolster gehören eher zum Gebiet der basslastigen Spaß-Kopfhörer.”


Mir ist nicht ein einziger High End Kopfhörer zwischen 500€-2000€ bekannt, der Velour Polster drauf hat und die Hersteller verwenden AusnahmslosLeder Polster und das nicht zu unrecht.
Gerade bei Velour Polster entsteht mehr Feuchtigkeit und dadurch wiederum mehr Bakterien und ein höherer Verschleiß auf ganzer Linie.
Außer vereinzelt bei günstigen Kopfhörer und Beyerdynamic kenne ich keine Velour Polster bei Kopfhörer, alsoist anscheinend mein persönlicher Geschmack zu High End da dieses Material sehr befremdlich auf mich wirkt.


Übrigens zeigt dein Beispiel mit der Couch recht gut … eine Leder Couch wird immer als kalt empfunden, reguliert sich aber nach einer weile sehr gut selbst und wird dann als sehr angenehm wahrgenommen, wobei eine Stoff Couch sofort als warm empfunden wird und es auch bleibt, da keine natürliche Regulierung stattfindet.
Also was denken sich nur die ganzen Hersteller bei der Verwendung von Leder Polster für Kopfhörer, wenn anscheinend die Mehrheit diese gegen Velour Austauschen möchte … anscheinend gar nichts … Komisch, Komisch !!

Bevor man sich hier in Unkosten stürzt sollte man sich vielleicht noch vorher mal die Superlux HD 681 bzw. 681 Evo anschauen. Preis- Leistung sind hier wirklich hammer.
(Wird zumindest gesagt)

Ich kann das nicht so beurteilen, da ich nur die 681 Evo hab und vorher noch keine solchen Teile ausprobert hab.

Aber ich finde Sie Super. Man braucht dann halt noch ein Mikrofon zum Anstecken, falls es jemand als Headset nutzen möchte.

Bestellt :-)

Höre hauptsächlich Rock und Elektro.
Wollte mir die Tage die Audio Technica ath-m50x kaufen. Meint ihr der Aufpreis lohnt bei den genannten Musikrichtungen? Will den KH größtenteils unterwegs nutzen.



nexusduci:
Will den KH größtenteils unterwegs nutzen.


"Bauweise: halboffen"

Hatte die L2. Erst mal, für unterwegs nix da Halboffenen. Da hört jeder mit und du hörst auch viel. Dann lieber die Audio-Technica ATH-M50 x für unterwegs. Und zu Hause bevorzuge ich meine Bayerdynamic DT770 LE 32 Ohm.

Würde die eventuell den Beoplay H6 empfehlen. Aber nicht so ein Bass Monster. Der Philips Klang sehr \"schrill\" in den Höhen. Ging mir auf die Nerven.

Deal ist aufgrund des Vergleichspreises hot.

Kleine Anmerkung, einen Kopfhörer mit Microfon nennt man auch Headset ...

OniNoHanzo: Würde die eventuell den Beoplay H6 empfehlen. Aber nicht so ein Bass Monster. Der Philips Klang sehr \\\"schrill\\\" in den Höhen. Ging mir auf die Nerven.

Die H6 für Rock und Elektro? Zugegebenermaßen habe ich sie noch nicht ausführlich selbst testen können (d. h. außerhalb eines 08/15-Ladengeschäfts), aber wenn ich mir den eigenwilligen Amplitudengang so ansehe, gibt es in diesem Preisrahmen sicher geeignetere Kandidaten. Den H6 würde ich davon ausgehend eher für Musikrichtungen wie Jazz empfehlen. Bei Rock hätte ich bedenken, dass der Gesang zwischen E-Gitarre und Schlagzeug untergeht. Am besten also mal mit der eigenen Musik probehören.

Die einen sagen es dringt nicht viel nach außen die anderen schon was denn jetzt isoliert der gut oder isoliert der nicht gut?

Im Allgemeinen gilt bezüglich der Bauart: geschlossene Kopfhörer isolieren gut, offene Kopfhörer isolieren nicht.
Der Fidelio L2 ist laut Hersteller \"halb-offen\"... Ab hier kannst du dir wohl selber einen Rein darauf machen.

Reim natürlich! Nicht Rhein.



nexusduci:
Höre hauptsächlich Rock und Elektro.
Wollte mir die Tage die Audio Technica ath-m50x kaufen. Meint ihr der Aufpreis lohnt bei den genannten Musikrichtungen? Will den KH größtenteils unterwegs nutzen.



Also Ich habe den Fidelio L1 und höre nur Rock/Elektro.. Ich bin total zufrieden! Genialer Sound!
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen