Pi-Hole FB 6490 - IPv6 Probleme - Erklärung erbeten

14
eingestellt am 24. Jan
Hi, kann mir jemand die Unterschiede bei den IPv6 Adressen mit beginnenden
fe80.....
fd00....
2a02....
erklären?

Warum:
Ich will meiner Fritzbox einen neuen Pi-Hole mit einem Pi Zero (normaler Pi 3 etc. geht nicht, da keine Ports frei sind und ein extra Switch will ich nicht permanent laufen lassen) einrichten, aber der Pi zero gibt nur fe80... Nummern in der FB aus. Laut Forum benötige ich aber eine fd00... IP adresse.

Wer kann da helfen?

Danke
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

14 Kommentare
Moin,
ist entsprechendes Vorwissen vorhanden, kann Wikipedia dir weiterhelfen.
ne kann es in dem Fall eben leider nicht. Die Unterschiede werden dort nicht erklärt.
Das sind einfach verschiedene IP Adressen. Ich rate jetzt mal und denke, dass es in deinem Fall darum geht, dem Raspberry eine feste IP innerhalb des Adressbereiches deines Netzwerkes zuzuweisen. Wenn es das ist, schau dazu mal hier: avm.de/ser…en/
Ne sind nicht einfach verschiedene Adressen. Man muss zwischen den Gültigkeitsbereichen unterscheiden.

Leider habe ich kein IPv6 am Anschluss, sonst hätte ich dir leicht weiterhelfen können. 😄

Jedenfalls: FE nicht routbar, FD kommt vom Provider (kann mich täuschen) und die 2a02 ist die globale Adresse.
Schau einfach nach Unique Local Scope, denke damit wirst du schlauer.
Bearbeitet von: "WarBeaver" 24. Jan
WarBeaver24.01.2020 17:00

Ne sind nicht einfach verschiedene Adressen. Man muss zwischen den …Ne sind nicht einfach verschiedene Adressen. Man muss zwischen den Gültigkeitsbereichen unterscheiden.Leider habe ich kein IPv6 am Anschluss, sonst hätte ich dir leicht weiterhelfen können. 😄Jedenfalls: FE nicht routbar, FD kommt vom Provider (kann mich täuschen) und die 2a02 ist die globale Adresse.Schau einfach nach Unique Local Scope, denke damit wirst du schlauer.


Fe ist generiert/nicht routbar, so eine Art „hier bin ich“
Fd ist ebenfalls intern(eigentlich alles mit f an Anfang ist für irgendwas besonderes reserviert), zuvergleichen mit 192.168...
2a02 ist global, im Präfix sind die ersten 8?12?16? ...In dem Wiki Eintrag wird es stehen. Setzt sich aus allem möglichen zusammen.

————————- hier ist wohl eine logische Grenze zu sehen ————————

Dein Problem ist, dhcpv6. Das musst du an der fritzbox einstellen und konfigurieren. Du kannst der fb eine Adresse geben und dann musst du dich mit stateless&dtatefull auseinandersetzen.

Achja. Ein Gerät kann mehrere ipv6 Adressen haben.
Und das ist so designed das es selbst den Weg nach draußen findet. Letzteres musst du unterbinden.
Bearbeitet von: "QukI" 24. Jan
Es geht um eine feste IP Zuweisung, korrekt. Aber eben im IPv6 Bereich. Bei IPv4 ist das ja kein Problem. Es wird halt explizit eine fd00... Adresse verlangt und die bietet der Pi Zero, warum auch immer nicht an.

Wichtig, wir reden hier nicht vom extrerem Netz zu Unitymedia!!!

Meine Handys etc. haben die fd00 alle neben den beiden anderen in der Fb zugewiesen.

Ich versuche zu verstehen warum der Zero die nicht hat bzw. die Fritzbox diese hier nicht anbietet.
@WarBeaver Vom Verständnis bzgl. des Zero her müsste die fe und fd ja dann genau andersrum sein. Aber ich habe bisher keine nachvollziehbare Erklärung gefunden.
Was steht denn unter settings bei dir? (Bei Pi-Hole unter dem Reiter „System“)
Da unter Network Information
Bearbeitet von: "WarBeaver" 24. Jan
@WarBeaver Keine fd00 Adresse. Nur die andreren beiden.

Die Fb gibt eben auch nur die fe und die 2a02 Adresse aus.

Beim Pi3b hingegen werden alle 3 angegeben. Aber genau das verstehe ich nicht.
Klar kann ich den Pi3b auch als Wlan Gerät nutzen, aber das ist verschenkte Leistung, mehr Stromverbrauch und ich möchte es nachvollziehen können, was er macht und warum.
In meiner Fibel habe ich nichts mehr über die ULAs nachlesen können. Jetzt weiß ich schon wieder mehr über IPv6.

Wichtigste Frage wäre hier: wer erzeugt die FD Adresse? Die Fritzbox?
Anscheinend gibt es die Option, ULAs immer zuzuweisen und die sollte an sein.
(Laut Screenshot unter Heimnetzübersicht)
Hier der Link, hoffe es hilft dir weiter: discourse.pi-hole.net/t/u…127

Schieb die Schuld der Fritzbox und fertig.
Bearbeitet von: "WarBeaver" 24. Jan
Obwohl bei mir kein IPv6 am Anschluss da ist und ich es bei der Fritzbox aus habe, da hat mein Pi-Hole trotzdem die FD Adresse. (vielleicht habe ich diese dir abgezogen?)
Wer die IPv6 hier erzeugt weiß ich leider nicht. Normal müsste es die FB sein, da hier der DHCP Server agiert.

Nur der Zero hat die fd nicht. Das verstehe ich gerade ja nicht.....
Avemon24.01.2020 20:57

Wer die IPv6 hier erzeugt weiß ich leider nicht. Normal müsste es die FB s …Wer die IPv6 hier erzeugt weiß ich leider nicht. Normal müsste es die FB sein, da hier der DHCP Server agiert.Nur der Zero hat die fd nicht. Das verstehe ich gerade ja nicht.....


Hat mein Link vielleicht geholfen? Ein Blick lohnt sich
Also ganz allgemein:
FE... Link local (abgeleitet aus Mac Adresse und kommt vom Gerät / äquivalente private ipv4 169... )
FD... (ULA - unique local address / äquivalent der Standard 192.168... DHCP ipv4 Adressen)
2xxx... oder ähnlich (GUA - Global unique address - öffentliche IP des Geräts )

Die LL ist im lokalen Netz durchaus nutzbar. Sie hat aber den Nachteil, dass sie nicht einmalig ist und bei jedem Gerät geändert werden kann. Sprich es kann sich ein Gerät als ein anderes ausgeben.
pihole empfiehlt eine ULA, weil sie ausschließlich Lokal funktioniert und sich eine GUA in gewissen Zeitabständen ändern würde. Eine LL kannst du aber mit oben genannter Einschränkung auch nutzen.

Bezüglich der Zuweisung würde ich mal schauen, was der Pi Zero anzeigt. Bei mir werden auch nicht alle Adressen in der Fritzbox angezeigt obwohl diese zugewiesen wurden.
"Ifconfig" wäre der Befehl dazu.
"pihole -d" listet auch alle verfügbaren Adressen auf.
Bearbeitet von: "hycon" 25. Jan
*ausgrab*

@Avemon wozu braucht der Pi eine IPv6 Adresse? Ein DNS-Server liefert sowohl IPv6 als IPv4 Antworten - unabhängig davon, ob er per 4 oder 6 angesprochen wird.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler