PLAYSTATION Sony reicht Patent für Gebrauchtspielsperre ein & Vorstellung neue PS evtl. schon ende Februar

Da wir hier ja alle mehr oder weniger eine Konsole zu Hause rumstehen haben:

Künftig könnten eine Spiele-Disc und eine bestimmte Konsole untrennbar verknüpft und der Weiterverkauf von Games somit unmöglich sein. Sony hat für ein entsprechendes System einen Patentantrag gestellt - er könnte bei der nächsten Playstation relevant werden

Vollständiger Artikel von golem.de
"Im September 2012 hat Sony Computer Entertainment (SCE) beim United States Patent and Trademark Office einen jetzt veröffentlichen Patentantrag eingereicht, der den Weiterverkauf von Spielen unterbinden könnte. In dem Schriftstück beschreibt Sony ein Verfahren, bei dem ein Code auf dem Datenträger mit einem Code etwa auf einer Konsole zusammen die Spielmöglichkeit ergeben.

Der Trick: Der Code auf dem Datenträger kann durch elektromagnetische Wellen geändert werden - aus einem neuen Spiel würde so, technisch gesehen, ein gebrauchtes. Und bei dem könnten Sony oder sonstige Publisher oder Entwickler verhindern, dass es beispielsweise auf einer anderen Konsole verwendet werden kann - auch ohne Internetverbindung.

Auch andere Arten von Lizenzeinschränkungen sind denkbar, etwa das nachträgliche Gewähren von bestimmten Zugriffsrechten, beispielsweise das Freischalten eines Demomodus, der dann gegen Bezahlung wieder in die Vollversion umgewandelt wird. Wie genau die entsprechenden Codes auf dem Datenträger gespeichert und wie sie geändert werden, beschreibt der Patentantrag nicht - denkbar ist unter anderem der Einsatz von NFC-Technologie.

Es ist vorstellbar, dass Sony bei seiner nächsten Konsole ein wie im Patent beschriebenes Verfahren verwendet, um sich gegen Schwarzkopien und gegen den Handel mit gebrauchten Spielen zu wehren, der die Entwickler und Publisher in den vergangenen Jahren finanziell hart getroffen hat."
Quelle: golem.de/new…tml

und nebenbei gabs dann direkt die nächste Schlagzeile

"Der Zeitpunkt wäre perfekt: Ende Februar 2013 veranstaltet Sony Computer Entertainment America einen Event in den USA - und könnte dabei die nächste Playstation ankündigen, vermuten Spekulanten.
"Playstation Destination" heißt die Veranstaltung von Sony Computer Entertainment America, die vom 25. bis 28. Februar 2013 in Scottsdale (Arizona) stattfinden wird. Auf der Agenda stehen unter anderem "ein erster Blick auf all die tollen neuen Veröffentlichungen, die es von Sony Computer Entertainment America im Jahr 2013 geben wird", berichtet das Fachmagazin Slashgear.com."
ebenfalls via golem.de
Quelle: golem.de/new…tml

Wenn das mal nicht zwei interessante Infos an einem Tag sind, wo es doch die letzten Wochen so ruhig ums Thema war ...

Beliebteste Kommentare

Japan: Das Land, in dem gebrauchte Frauenunterwäsche an Automaten verkauft wird und Sony will mir verbieten, gebrauchte Spiele zu verkaufen.

11 Kommentare

Die wollen uns doch noch mehr Geld abknöpfen...

Damit würde sich Sony sehr beliebt machen...

Jap, das böse Gefühl hab ich auch seitdem diese Kacke mit den nachträglich zu erwerbenen Online-Tickets losging für Fifa & co.

Japan: Das Land, in dem gebrauchte Frauenunterwäsche an Automaten verkauft wird und Sony will mir verbieten, gebrauchte Spiele zu verkaufen.

Und ich dachte, die Ami-Firmen wollen vorschreiben, was ich darf und was nicht.

Da bin ich mal gespannt, ob die den Sche!ß durchsetzen können...

Dann kauf ich mir eben keine Konsole mehr und auch keine Spiele. Wer sowas abzieht, bekommt von mir keine Unterstützung, ganz einfach.

Das wird sich zu 99% durchsetzten. Punkt

Im Gegenzug wird die Konsole "verscherbelt" ... den Trick gabs schon vor hundert Jahren mit Rockefällers Öllampe.. Wobei... Heute kann man die "Öllampe" auch teuer verscherbeln, sind ja genug Fanboys vorhanden..

Ahja, ne öllampe, is klar ^^

wenn einem die Konsole dann abraucht ist das der Joker für Sony - schließlich muss man nicht nur eine neue Konsole kaufen, sondern auch alle Spiele neu oO Wahrscheinlich halten die dann nur zwei Wochen über die Garantiezeit hinaus...

Leider wird das spätestens dann zur Realität, wenn es keine Medien mehr gibt: siehe Download-Spiele bei Steam, iOS-Apps oder eBooks. Alles Beispiele, wo "ausleihen" oder gebraucht kaufen/verkaufen nicht mehr klappen...

Das führt dann auch zu nachhaltiger Kundenbindung. Ein iPhone-Nutzer müsste die Apps neu kaufen, wenn er ein Android-Handy kauft. Ärgerlich, dann lieber wieder ein iPhone nehmen. Oder der Kindle-Besitzer, der kaum einen Sony-Reader kaufen wird (wobei hier immerhin auch mit vielen Tablets der Zugriff auf die Bücher möglich ist)

Wobei ich mir beim Regulierungswahn der EU nicht vorstellen kann, dass es so bleibt, dass wenn bestimmte Apps erworben werden die Rechte daran, wie es im Moment leider noch ist, plattformspezifisch gelten.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass hier eine universelle Lizenzierung unabhängig vom OS kommt..

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. O2 Vertrag/Verlängerung 19,99€/Monat; 40GB! LTE(50MBit/s); Flat Fest- und M…44
    2. Hebt ihr Rechnungen und andere Dokumente in Papierform auf?22
    3. Steuerverlustvortrag auf aktuelles Gewerbe anrechnen?1327
    4. 2 Flixbus Gutscheine a 3€11

    Weitere Diskussionen