PLEX über QNAP TS x51 schlechte Performance

Hallo,

ich brauche eure Hilfe.
Besitze ein QNAP TS 451 mit 4 x 4 TB WD Red.
Ausgestattet ist die NAS mit nur 1 GB RAM.

Betreibe die NAS über den HDMI-Ausgang.
Dieser läuft über einen Onkyo TX NR-545 und wird auf meinen TV LG 65UF6809 wiedergegeben.

Auf der NAS ist PLEX Media Server mit der neusten Version installiert.
QNAP hat bei der Ausgabe über den HDMI-Ausgang die hauseigene HDStation über die man ebenfalls die PLEX App installieren kann.

Mein Problem ist, dass die Performance so mies ist das eine normale Nutzung keinen Spaß macht.
Sprich langsam und bei Wiedergabe hackt es oft. Nach einer Weile läuft das absspielen aber.
Die Menüführung jedoch läd teilweise wirklich Sekunden bis Minuten.

Liegt das am Arbeitsspeicher oder mache ich etwas anders falsch?

14 Kommentare

Hast du die Version mit 1GB Ram ?

Falls ja dann vermute ich das der RAM wirklich schuld ist, ab 2GB Ram sollte es sauber laufen wenn du parallel keine anderen Sachen mit dem NAS machst.

Xanth

Hast du die Version mit 1GB Ram ?Falls ja dann vermute ich das der RAM wirklich schuld ist, ab 2GB Ram sollte es sauber laufen wenn du parallel keine anderen Sachen mit dem NAS machst.



​Hallo Xanth,
vielen Dank für deine Einschätzung. wie geschrieben ist im Moment wirklich 1 GB RAM verbaut.
Morgen kommen 2 x RAM-Riegel mit je 4 GB Arbeitsspeicher an. Mal sehen ob das zum Erfolg führt. Damit kann sie dann kaum mehr zu wenig RAM haben.
Meiner Meinung nach kann es ja nur am NAS selbst liegen, da ja nicht gestreamt wird und die Daten ja direkt vorliegen. Keine Konvertierung, eine Übertragung.
Das HDMI kann ansich nicht die Schwachstelle sein oder? Der Verstärker kann 4K. Das er diesen Durchsatz nicht schafft ist auch unrealistisch oder?
Als Testmaterial habe ich einen Full-HD Film mit 8.000-10.000 kBit/s. 5.1 DolbyDigital

Ich kann nicht genau sagen was da für eine CPU drin steckt, ich vermute aber ein Celeron J1800 und der ist mit knapp 1050 Passmark einfach zu langsam für Plex (nicht vergessen: Plex benutzt keine Encoding-Zusatzhardware wie eventuell die QNAP-eigene Software).

Hallo,

oh sorry das mit den 1 GB hab ich übersehen, hatte gestern auf dem handy geantwortet.

Aber auch wenn Plex keine Zusatz Hardware zum Encoding nutzt sollte es für 1080P doch reichen, wenn keine anderen Systemprogramme laufen.

Mich würde Interessieren ob das upgrade auf 4GB geholfen hat.
Ich fände es sehr schwach von Qnap wenn Plex für das Gerät verfügbar ist aber kein sauberer Betrieb möglich ist da die Hardware unzureichend ist.

[quote=rsm72]Ich kann nicht genau sagen was da für eine CPU drin steckt, ich vermute aber ein Celeron J1800 und der ist mit knapp 1050 Passmark einfach zu langsam für Plex (nicht vergessen: Plex benutzt keine Encoding-Zusatzhardware wie eventuell die QNAP-eigene Software).
[/quote]

Die NAS hat folgende CPU:
[quote]Intel® Celeron® J1800 x86 2.41GHz dual-core processor (burst up to 2.58GHz)[/quote]
Warum denkst du, dass diese nicht ausreichen könnte?
Gibt es irgend eine Mindestvorraussetzung für PLEX? Habe dazu nichts gefunden.

Hier sind Daten zur Performance (allerdings von QNAP selbst).
• Samba Throughput
• Windows Upload/Download 10GB File
• AES-256 Volume Encryption Throughput with 10GB-file Upload/Download via Windows Robocopy
• iSCSI Throughput
• Samba IOPS
Bearbeitet von: "infected" 31. August

infected

Diesen Artikel schon gefunden?

Xanth

Hallo,oh sorry das mit den 1 GB hab ich übersehen, hatte gestern auf dem handy geantwortet.Aber auch wenn Plex keine Zusatz Hardware zum Encoding nutzt sollte es für 1080P doch reichen, wenn keine anderen Systemprogramme laufen.Mich würde Interessieren ob das upgrade auf 4GB geholfen hat.Ich fände es sehr schwach von Qnap wenn Plex für das Gerät verfügbar ist aber kein sauberer Betrieb möglich ist da die Hardware unzureichend ist.

Xanth

Hallo,oh sorry das mit den 1 GB hab ich übersehen, hatte gestern auf dem handy geantwortet.Aber auch wenn Plex keine Zusatz Hardware zum Encoding nutzt sollte es für 1080P doch reichen, wenn keine anderen Systemprogramme laufen.Mich würde Interessieren ob das upgrade auf 4GB geholfen hat.Ich fände es sehr schwach von Qnap wenn Plex für das Gerät verfügbar ist aber kein sauberer Betrieb möglich ist da die Hardware unzureichend ist.



Kein Problem.
Ich habe mir mal angesehen, was wirklich als Prozess auf der NAS läuft.
Der mit Abstand am meisten RAM benötigte Prozess ist PLEX.
Zusammengerechnet machen PLEX Home Theather, PLEX Media Server und PLEX System etwa 95 % der Auslastung aus.

Die NAS hat 2 Steckplätze. Habe mir nun 2 x 4 GB also 8 GB gesamt gekauft.
Mit dem Gedanken auch mal eine Virtuel Machine mit Windows / Linux zu installieren (Mindestvorraussetzung 2 GB RAM).
Diese sollten heute bei mir eintreffen.
Werde berichten, ob dies zu einer Verbesserung geführt hat.

Ich hoffe, dass der Prozessor ausreichend ist. Wovon ich allerdings ausgehe, hatte vorher das Material sogar gestreamt und die Plex App war flüssig.

ExtraFlauschig

Diesen Artikel schon gefunden?



Vielen Dank.
Wenn ich das richtig verstehe, sollte ich mit dem verbauten Prozessor sogar 1080p transkodieren können.
Dies habe ich so auch schon gehört allerdings angeblich mit sehr geringen KBit/s.
720p sollte hingegen ohne Probleme funktionieren.

EDIT:
Hier die NAS Compatibility List

Meine Frage:
Transkodiere ich die Daten denn, wenn ich Sie auf der Plex App der HD-Station von QNAP "abspiele"?
Wenn nicht, dann werden die Filme ja wirklich wie mit einem Player einfach nur abgespielt oder?

Transkodieren muss ich ja immer nur dann, wenn das Endgerät das zur Verfügung stehende Format so nicht abspielen kann, richitg?
Bearbeitet von: "infected" 1. September

[quote=rsm72]Ich kann nicht genau sagen was da für eine CPU drin steckt, ich vermute aber ein Celeron J1800 und der ist mit knapp 1050 Passmark einfach zu langsam für Plex (nicht vergessen: Plex benutzt keine Encoding-Zusatzhardware wie eventuell die QNAP-eigene Software).
[/quote]

Habe das hier gefunden.
Der "Average CPU Mark" wird hier mit 1037 angegeben.
Was sagt mir das nun?

infected

Der "Average CPU Mark" wird hier mit 1037 angegeben.Was sagt mir das nun?


Dass die CPU - sofern Plex den Stream transcoden muss - nur etwa 50% der dafür erforderlichen Leistung hat (ausgehend von dem oben genannten 1080p Testmaterial). Das erklärt dann schon mal warum die Wiedergabe nicht sauber läuft.

infected

Transkodieren muss ich ja immer nur dann, wenn das Endgerät das zur Verfügung stehende Format so nicht abspielen kann, richitg?


Das hängt auch davon ab, ob Plex das Endgerät sauber erkennt und ob Plex-Server und TV beim aushandeln der möglichen Formate dann auch zu dem Schluß kommen dass der TV mit oder ohne Transcoding bedient werden kann.

rsm72

Dass die CPU - sofern Plex den Stream transcoden muss - nur etwa 50% der dafür erforderlichen Leistung hat (ausgehend von dem oben genannten 1080p Testmaterial). Das erklärt dann schon mal warum die Wiedergabe nicht sauber läuft.



​Vielen Dank rsm72 für deine Einschätzung.

Vorher habe ich Filme mit der NAS über das WLAN "gestreamt". Dafür habe ich einfach die PLEX App auf meinen Samsung TV installiert und gestreamt. Jetzt in der neuen Wohnung steht meine NAS direkt neben dem TV (jetzt LG) sodass sich der integrierte HDMI angeboten hat.
Mein Gedanke war, dass es damit ja noch zuverlässiger sein müsste, da WLAN anfälliger ist als die Daten direkt von der NAS zu ziehen.
Das Abspielen findet aber doch wir der NAS statt oder nicht?
Der TV ist doch einzig allein das Anzeigemedium.

Laut der oben verlinkten "NAS Compatibility List", ist ein problemloses kodieren in 720p möglich. 1080p wohl nur sehr eingeschränkt.
Die Performance-Probleme machen sich aber kaum beim Abspielen von Filmen bemerkbar sondern beim Laden, anzeigen und vor Allem navigieren in PLEX.
Also keine flüssige sondern zeitversetzte Bedienung.

Ich kann mir gut vorstellen das der Prozessor eine Echtzeit Transcodierung bei 1080p nicht hinbekommt.
Das möchte ich auch gar nicht.

Die RAM-Riegel sind heut leider nicht angekommen. Muss wohl bis morgen warten.
Bearbeitet von: "infected" 12. September

Ich drücke die Daumen, vernue stark das es am Ram liegt, im Menü navigiere hat nichts nit transcodieren zu tun. Und direkt am TV über HDMI wird auch nicht transcodiert.... gib uns bescheid

Gestern Abend habe ich nun die 1 GB mit stolzen 8 GB RAM ersetzt.
Alles läuft auf einmal flüssig und geschmeidig.
transcodiert wird überhaupt nicht.
Selbst die QManager App startet schneller, sie Abfrage der laufenden Prozesse / Auslastung CPU / RAM erfolgt nahezu sofort.
vorher waren die 1GB immer zwischen 800 und 950 MB ausgelastet. das ist jetzt noch genauso nur das 8.000 MB zur Verfügung stehen.

hab mich gestern versucht eine Virtual Machine (VM) zu installieren.
Grundsätzlich nun möglich. Die Emulation zeigt eine DOS Anzeige und es wurde kein "CD-ROM Laufwerk" gefunden.
wie läuft das nun ab?
Stelle mir vor ich muss sie Installation via USB umstellen und ein selbstbootendes Windows auf USB anstecken und installieren oder?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Smartphone für Schwiegereltern gesucht22
    2. [SUCHE] Hatchimals45
    3. Suche DKB Werber33
    4. elektronische Zahnbürste gesucht66

    Weitere Diskussionen