Porto sparen durch Abgabe bei Paketshop etc.

22
eingestellt am 7. Mai
Moin Leude,

wenn man Pakete online frankiert und in einer Postfiliale abgibt, werden die Pakete meiner Erfahrung nach meistens penibel gewogen und abgemessen und ggf. abgelehnt. In Paketstationen, Paketshops etc. besteht diese Möglichkeit des wiegens und messens meistens nicht einmal. Der Kiosk bei dem ich beispielsweise immer meine Pakete abgebe interessiert sich null für das Gewicht oder die Abmessungen. Bisher habe ich auch noch nicht gehört, dass Pakete nachfrankiert werden mussten. Habt ihr Erfahrung damit, wenn man zb das günstigste Paket kauft, damit aber schwerere oder größere Sachen versendet? Gab es bei euch schonmal Probleme?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
irgendwann ist auch Schluss mit Sparen. Das ist ja schon Betrug
Also in jedem Hermes-Shop gibt es die Messbänder zur Bestimmung der Paketklasse. Ich hatte mal einen Shop, da wurde JEDES Paket nachgemessen. Je nach Lust und Laune der Angestellten kann vielleicht mal ein Paket durchrutschen, auf dem das falsche Porto frankiert ist. Aber glaubst du wirklich die wären so blöd nicht zu merken, daß Grösse S frankiert ist und L verschickt wird? Genauso wird es sich bei DHL mit dem Gewicht verhalten. Den Unterschied von 2 zu 8 kg merkt auch jeder und wird dann wohl nachmessen. Wenn es 2,1 kg sind kann man Glück haben. Aber daraus ein System entwickeln zu wollen, um Porto zu sparen ist kompletter Blödsinn.
Und wenn in irgendeinem Versandzentrum nachgewogen wird (und ich könnte wetten das wird es) und das Paket kommt zurück bzw der (Ebay-)Käufer wird aufgefordert nachzutzahlen ist das die Schereien nicht wert, zumal der Käufer eh das Porto bezahlt.
22 Kommentare
Also in jedem Hermes-Shop gibt es die Messbänder zur Bestimmung der Paketklasse. Ich hatte mal einen Shop, da wurde JEDES Paket nachgemessen. Je nach Lust und Laune der Angestellten kann vielleicht mal ein Paket durchrutschen, auf dem das falsche Porto frankiert ist. Aber glaubst du wirklich die wären so blöd nicht zu merken, daß Grösse S frankiert ist und L verschickt wird? Genauso wird es sich bei DHL mit dem Gewicht verhalten. Den Unterschied von 2 zu 8 kg merkt auch jeder und wird dann wohl nachmessen. Wenn es 2,1 kg sind kann man Glück haben. Aber daraus ein System entwickeln zu wollen, um Porto zu sparen ist kompletter Blödsinn.
Und wenn in irgendeinem Versandzentrum nachgewogen wird (und ich könnte wetten das wird es) und das Paket kommt zurück bzw der (Ebay-)Käufer wird aufgefordert nachzutzahlen ist das die Schereien nicht wert, zumal der Käufer eh das Porto bezahlt.
Die Shops kriegen richtig Ärger, wenn es nicht richtig gewogen/gemessen wird... würde mich nicht wundern, wenn die das Geld sogar abziehen. Und die Shops bekommen ein paar Cent pro Paket....
irgendwann ist auch Schluss mit Sparen. Das ist ja schon Betrug
Der Grad zwischen Sparsamkeit und Geiz ist sehr schmal. Im Hermes Shop wird bei uns immer nachgemessen ( Augenmaß )
Natürlich gibt das Probleme, ich nutze zB drei verschiedene Paketshops und in JEDEM wird sowohl das Paket gemessen als auch gewogen. Ist es falsch frankiert muss definitiv neu ausgedruckt werden! Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, was DAS für eine Einstellung ist. Wer so wenig Kohle hat, dass man dabei auch noch sparen muss, der sollte vllt einfach gar nichts mehr versenden - ist günstiger!
Gib es direkt bei den Fahrern ab, die sprechen kein Deutsch und haben keine Messinstrumente dabei.
Mittlerweile wird sehr genau bei DHL nachgemessen. Spätestens im Paketzentrum geht es zurück.
Also im DHL Paketshop hiess es bei mit mal, dass der Shop nicht die letzte Instanz ist. Wird später nochmal im nächsten Zentrum (oder was weis ich) gemessen/ gewogen (gibt bei mit um wenige mm Breite).

Das nun aber als Prinzip machen mit "Porto sparen"?! ................armseelig.
Bearbeitet von: "tomsan" 7. Mai
Im Paketzentrum werden die nochmals gewogen und vermessen. Sind die zu schwer oder zu groß, geht es zurück. klar gibts da auch eine Toleranz. Paket könnte ja auf dem Transport etwas Nass geworden sein und damit nun schwerer sein.

Messen ist übrigens easy, da jeweils nur ein Paket auf einer Transportschale liegt.
Natürlich werden die noch einmal nachgeworgen etc. Kann mich da alles Vorrednern nur anschließen.
Selbst wenn es ewig gut geht, ist das Geheule und die Empörung wieder groß wenn das Porto wieder angehoben wird.
Mir wurde schonmal ein Paket von DHL zurückgeschickt da es 1cm über den erlaubten Maßen war. Somit Porto verloren.
Schon mehrfach leicht überhalb der „erlaubten“ Maße Pakete verschickt und noch nie Probleme gehabt. Im Paketshop wird bei mir ebenfalls nie nachgemessen (klar kannst du keinen 65“ TV als Päckchen verschicken, das dürfte sich von selber verstehen).
Ist ja bei Briefen nicht anders. Der einzige, der prüft ob das Porto korrekt ist, ist der Postbote. Der hat meistens keinen Bock, den Brief extra zurückgehen zu lassen, zumindest wenn man nicht allzu dreist agiert.
Bearbeitet von: "dschamboumping" 7. Mai
Gibt gewisse DHL-Paketzentren da wird nichts automatisch gewogen und vermessen. Da steht die Dame auf Verdacht neben dem Band und fischt bzw. prüft einzelne Pakete aus der Masse von Hand mit der danebenstehen Waage.
Und ich behaupte das sie nicht einmal 1% erwischt.

Wie gesagt, es muss nicht überall so sein, aber es gibt immer noch Ausnahmen (etwa 10%).
Blume5001 hatte hierzu schon mal einen Kommentar hinterlassen in einem anderen Thread.
90% laufen vollautomatisch durch mit Maße-Scan und sofortiger Gewichtskontrolle.

Hermes hat wohl komplett schon umgestellt auf Vollautomatik.

Also eure Chance liegt bei 1:9 das es durchkommt.
Bearbeitet von: "Skelektor" 7. Mai
Frankiert korrekt und alles ist in Butter. Wer sich hier aufregt, regt sich auch auf, wenn er geblitzt wurde
der moralische kompass der mydealz community ist immer wieder interessant zu beobachten vielen dank für die zahlreichen erläuterungen! hätte nicht gedacht dass dhl auch pakete zurückgehen lässt
schnellerervor 2 h, 41 m

der moralische kompass der mydealz community ist immer wieder interessant …der moralische kompass der mydealz community ist immer wieder interessant zu beobachten


Ja. Scheint bei vielen zu funktionieren
Dann gib doch den Empfänger als Empfänger und Absender an. Was macht DHL dann? Zustellen oder wegwerfen?
Wo ist @freeload um das zu testen?
XadreS07.05.2019 15:37

Dann gib doch den Empfänger als Empfänger und Absender an. Was macht DHL d …Dann gib doch den Empfänger als Empfänger und Absender an. Was macht DHL dann? Zustellen oder wegwerfen?Wo ist @freeload um das zu testen?


Einmal im Paketstrom werden die Pakete üblicherweise zugestellt. Von Nachfrankieren oder unterfrankierten Paketen habe ich noch nie gehört. Briefe ja. Schicke immer bis 10kg Pakete mit ner 5kg Marke. Übetreiben würde ich es aber nicht. Man braucht halt jemanden der die pakete annimmt und nicht auf Grösse und Gewicht checkt..stimmt schon soweit.
bei einem Paketshop im Supermarkt haben sie behauptet meine fertig frankierte Warensendung kostet jeweils 5 Euro Versand. naja weiß nicht ob die eine richtige Schulung bekommen.
freeloadvor 52 m

Einmal im Paketstrom werden die Pakete üblicherweise zugestellt. Von …Einmal im Paketstrom werden die Pakete üblicherweise zugestellt. Von Nachfrankieren oder unterfrankierten Paketen habe ich noch nie gehört. Briefe ja. Schicke immer bis 10kg Pakete mit ner 5kg Marke. Übetreiben würde ich es aber nicht. Man braucht halt jemanden der die pakete annimmt und nicht auf Grösse und Gewicht checkt..stimmt schon soweit.



wenigstens ein mydealzer, auf den noch verlass ist
Kannst es auch einfach dem Fahrer mitgeben. Mich juckt das auch 0, was der Kunde da drauf klebt, ich Kriegs ja schließlich auch bezahlt
Schwerere Pakete verschicke ich eigtl. immer mit Hermes, die schauen nur auf die Größe und nicht auf das Gewicht.
Bei meiner Post-Filiale werden die Pakete immer gewogen und wenn es zu schwer ist, dann muss man die Differenz nachzahlen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen