ABGELAUFEN

Portokosten Versicherung - unfrei zurücksenden?

GelöschterUser151235
Hallo zusammen,

ich weiß, das mag jetzt Pfennig-Fuchserei sein, aber es ist eine Sache, die mich ungemein aufregt.

Jährlich bekomme ich von Versicherungen Post mit der Information, dass sich die Kosten erhöht haben und blabla. Und manchmal (so wie jetzt z.B.) gibt es Nachfragen, ob sich etwas geändert hat oder diese ganze IBAN-Scheiße, wo man teilweise einfach nur Sachen zurückschicken muss, wo drauf steht "Es hat sich nichts geändert."

Muss ich dafür wirklich immer die Kosten tragen? Manche Versicherungen sind ja so nett und legen einen Rückumschlag dazu - andere eben nicht. Kann ich das unfrei zurückschicken?

Es regt mich nur ein wenig auf, weil sie diese paar Cent Einsparung pro Kunde ja nicht dazu nutzen, die Beiträge zu senken, sondern irgendwer an der Spitze einfach mehr Geld kriegt...

6 Kommentare

wenn sich nichts geändert hat, brauchst Du nichts schicken. Was soll denn passieren?
Der SEPA/IBAN Kram sind Pflichtmitteilungen. Landen bei mir direkt im Müll.
Wenn Du magst, kannst Du die IBAN etc jeweils kontrollieren, wenn Deine Kontonummer nicht 10stellig ist. Ansonsten sollte es eh stimmen.

Und soviel wie ich weiß, müssen Antwortschreiben nicht frankiert werden.

kannst du unfrei senden.mache ich auch immer so.

Normalerweise brauchen solche Schreiben keine Antwort. Ansonsten geht das i.d.R. auch telefonisch oder per E-Mail.

Und die Mücke würgte den Elefanten.....

einfach in den umschlag, adressieren und in den briefkasten. deine versicherung wird sich hüten, einen brief eines (potenziellen) kunden wegen unzureichender frankierung abzulehnen. dafür sind die viel zu neugierig.. könnte ja n unterschriebender versicherungsvertrag drin stecken

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wie seid ihr zu eurem Nickname und Profilbild gekommen?4046
    2. Frage zu AGB im Falle eines Widerrufs44
    3. Paypal Verkäuferschutz Bahnticket1421
    4. Aktuelle Payback Empfehlungen?912

    Weitere Diskussionen