Postbank Girokonto bald nicht mehr gebührenfrei

Dürfte viele hier aufgrund der beliebten Aktionen betreffen:

sueddeutsche.de/wir…726

Wer zwischen 1000 und 3000 Euro Gehaltseingang hat, wird ab sofort mit 3,90€ monatlich zur Kasse gebeten.

Kunden mit unter 1000 Euro Gehaltseingang zahlen jedoch nur noch 3,90€ statt 5,90 pro Monat.
Ab 3000 Euro Gehaltseingang ist das Premiumkonto sogar nun gratis (vorher ab 4000 Euro).

"Junge Leute" sind von den Kosten allerdings NICHT betroffen.

Weiterhin soll es ein reines Online-Konto geben, was mit 1,90€ zu Buche schlägt.

Beliebteste Kommentare

Leute die viel Geld haben müssen keine Gebühren zahlen. Der kleine Verdiener wird zur Kasse gebeten. Nice

Ich habe damals (ich glaube 2009) über die Tchibo-Aktion mein Postbank-Konto "lebenslang bedingungslos kostenlos" eröffnet. Da bin ich jetzt doch sehr gespannt, ob sie mir das auch auf kostenpflichtig umstellen wollen. Dann gibt es aber einen Aufstand!

98 Kommentare

-> Diverses

Das soll ein Deal sein?Falsche Kategorie -> Diverses

Kein Deal

Das gilt nur für de "richtigen" Konten, soweit ich gelesen habe?
Die Schüler/Studenten/Junge Leute Konten sollten von dieser Aktion ausgeschlossen sein?

Müssen die 3000€ vom Arbeitgeber kommen oder kann man sich die selbst überweisen?

Bearbeitet von: "SchniPoGemSa" 19. August

appleandy3

Das gilt nur für de "richtigen" Konten, soweit ich gelesen habe?Die Schüler/Studenten/Junge Leute Konten sollten von dieser Aktion ausgeschlossen sein?


Richtig, "junge Leute" sind davon ausgeschlossen.

Damit wird die Postbank bald wieder alle MyDealz Gutschein Abstauber als Kunden verlieren Mir fehlt doch noch der letzte 50€ Gutschein (:|

Gott sei Dank bin ich bei einer großen SPK. Mit 1€ pro Monat lässt sich das ganze trotz Gebühren bewältigen.

SchniPoGemSa

Müssen die 3000€ vom Arbeitgeber kommen oder kann man sich die selbst überweisen?


Das ist von Bank zu Bank unterschiedlich.
Bei der Postbank musste es meines Wissens nach direkt als Gehalt/Lohn geschlüsselt sein.
Habe vor Jahren mal meinem Arbeitgeber ein anderes Konto mitgeteilt, von dem dann auf die PB überwiesen und plötzlich wollte die Postbank Gebühren haben.
Dann hat mein Arbeitgeber netterweise die Zahlung aufgeteilt. Damals 1250 € auf die Postbank, den Rest auf die DKB.

Bin inzwischen von der PB weg.
Da muss man auch keine Angst mehr vor der Umstellung haben. ComDirect und IngDiba haben einen Umzugsservice.
Den von der ComDirect habe ich letztens getestet und das war sehr bequem und problemlos.
Bearbeitet von: "doneone" 8. September

also betrifft das unsere kostenlosen Konten?

masterror

also betrifft das unsere kostenlosen Konten?


Richtig, es sei denn du bist jung und/oder bekommst 3000 € netto.

SchniPoGemSa

Müssen die 3000€ vom Arbeitgeber kommen oder kann man sich die selbst überweisen?


Man kann sich die 3000€ selbst überweisen, zumindest war es bisher so.

masterror

also betrifft das unsere kostenlosen Konten?



Und wie wird man das erfahren? Bekommt man da nochmal eine Information bevor man zahlen muss damit man rechtzeitig kuendigen kann, oder sollte man das am besten gleich jetzt tun?

masterror

also betrifft das unsere kostenlosen Konten?


Laut Pressemitteilung werden aktuell alle Kunden informiert, auf welches Kontomodell sie umgestellt werden. Also in den nächsten Tagen einfach in die Post schauen oder ins online Postfach.

Na bei 3,90 immer noch ein Schnäppchen im Vergleich zu meiner alten Hausbank. Die hatte zuletzt sogar nicht nur die Kontoführungsgebühren arg angehoben (hätte 10 EUR im Monat zahlen sollen, bitte was!!), sondern wollte auch für jede einzelne Überweisung abzocken.

Ich verstehe nicht, warum häufid die Ing Diba als gute Alternative geführt wird. Geld einzahlen ist dort auch nur über Umwege möglich, zudem ist die Kreditkarte eine Debit ohne Kreditrahmen. Da wäre mir in dem Bereich DKB oder consorsbank! lieber, da ist wenigstens eine vernünftige KK hintendran samt Bonusprogramm. Alternativ (und meiner Meinung nach immer noch die sinnvollere Wahl) wäre comdirect oder Norisbank (wobei man bei letzterer auch nicht weiß, wie es da weitergeht), ggfs. noch die 1822direkt.
Ich bin gerade jedenfalls heil froh, dass ich "nur" zur Postbank gewechselt habe, nicht jedoch mein comdirect-Konto geschlossen habe. Ich denke, für mich wird es entweder wieder dahin zurück gehen, oder aber ich nehme die DKB. Ein richtiges Automatennetz im Hintergrund ist halt schon praktisch, da ist man mit comdirect/norisbank besser bedient. DKB & Co wird hier leider nicht überall akzeptiert...

War es schon immer als Gehaltseingang deklariert?

Es bleibt dabei, nichts geht über Comdirect
Was ist mit N26? Kostet's da Kontogebühren? Laut deren Seite "Keine Kontoführungsgebühren"
"Kein Mindestgeldeingang". Aber war da zuletzt nicht doch was mit einem Gebührenmodell?

SirBothm

Es bleibt dabei, nichts geht über Comdirect :DWas ist mit N26? Kostet's da Kontogebühren? Laut deren Seite "Keine Kontoführungsgebühren""Kein Mindestgeldeingang". Aber war da zuletzt nicht doch was mit einem Gebührenmodell?


Nachdem die jetzt eine Vollbanklizenz bekommen haben, bleibt da noch ein wenig abzuwarten. Das neue Entgelt bei N26 bezieht sich bisher nur auf Kartenausgabe und Abhebungen über einem Limit. Angeblich (und das war damals die News), soll ein Guthabenkonto (also Richtung P-Konto) mit Gebühren eingeführt werden. Bisher aber offiziell noch nichts dazu.
Ich gebe aber als Nachteil an N26 zu bedenken, dass die keine EC Karte anbieten und anbieten werden. Das wird zwar immer unwichtiger, es gibt aber durchaus noch einige Hä ndler

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. So teilen sich Rewe und Edeka die Kaiser's-Märkte auf1015
    2. [Ratschlag benötigt] Handy hat angeblich Wasserschaden1525
    3. Krokojagd3743
    4. jemand hier mit Bild + Abo?34

    Weitere Diskussionen