Postident neuerdings mit Persokopie?

Als ich gestern ein Postident in einer normalen und eigentlich seriösen Postfiliale in Berlin gemacht habe, wurde mein Perso gescannt. Der Scan erfolgte als die Daten vollständig eingegeben wurde. Das Postident "Programm" wollte aufeinmal eine Kopie meines Ausweises und das lies sich nivht verhindern, da sonst das Verfahren abgegebrochen worden wäre. Die Kopie wurde nur gespeichert und nicht an den Postident Empfänger gegeben. Nun meine Frage, ist das normal? Ich habe schon häufig Postident gemacht und mir ist es noch nie passiert, dass mein Ausweis kopiert wurde. Angeblich wär das seit gestern eingeführt worden, ob das überall gilt, konnte mir die Frau nicht sagen. Ist das überhaupt datenschutzrechtlich erlaubt? Der Scan erfolgte mit dem Gerät, mit dem in den Filialen die Unterschriften bei Abholung gespeichert werden.

18 Kommentare

mydealz.de/div…306
Selten, komisch - aber offenbar kein Einzelfall. Scheint aber willkürlich zu geschehen

ragnarock

http://www.mydealz.de/diverses/bei-postident-soll-ausweis-kopiert-werden-normal-529306 Selten, komisch - aber offenbar kein Einzelfall. Scheint aber willkürlich zu geschehen


Aber in meinem Fall hat das Programm das "befohlen" mit dem die Daten eingegebn werden und der Mitarbeiter ist auch nicht in irgendein Nebenzimmer gegangen.

Das Postident Verfahren habe ich noch vor einigen Stunden in Köln gemacht, da wurde nur die Unterschrift verglichen, ohne dass etwas gescannt wurde.

Das ist Quark. Der Perso gehört nicht auf einen Kopierer und schon gar nicht auf gewerbliche, weil die Teile Massenspeicher haben und dort unter Umständen die letzen hundert oder tausende Dokumente gespeichert bleiben, also auch der Perso.
So ein **** von einer Abschleppfirma wollte auch meinen Perso kopieren das habe ich ihm untersagt da hat er es abgetippt Führerschein wollte der **** auch haben, geht ihn doch nichts an, ich habe das Geld, Schlüssel und Fahrzeugpapiere mehr braucht der Clown nicht.
Wenn man Kopien aus freien Stücken macht um sich bei irgendwelchen Onlinefirmen zu registrieren ist das eine Sache, weil freiwillig, diese halb erzwungenen Sachen gehen mir gehörig auf den Keks.

lolnickname bringt es auf dem Punkt, niemals den Ausweis aus den Händen lassen, schon gar nicht Kopien davon machen lassen.

gab sogar diese Woche Komisch weise mal eine Reportage über Kopierer
swr.de/mar…tml

Viele machen mit den Teilweise Hundetausenden gespeicherten Dokumenten extrem viel Kohle, die empfindlichen Daten lassen sich gut zu Geld machen, daher gehen so welche Kopierer mittlerweile auch ziemlich gut weg auf ebay und co.

Wenn ich das so lese, mit dem Auszug "Die Kopie wurde nur gespeichert und nicht an den Postident Empfänger gegeben." dann dürfte das so gar nicht sein. Sofern man z.B. einen Handy- oder Internetvertrag abschließen will, darf der Diensteanbieter eine Kopie erstellen (siehe TKG §95, 4). Wenn die Kopie aber eh gar nicht weitergegeben wird, erschließt sich mir der Sinn nicht.

Im Zuge des neuen Personalausweises wurden auch einige Regierungsbegründungen verfasst:

"Die Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten aus oder mithilfe des Ausweises darf künftig nur über die dafür vorgesehenen Wege erfolgen. (…) Weitere Verfahren z.B. über die optoelektronische Erfassung („scannen“) von Ausweisdaten oder dem maschinenlesbaren Bereich sollen ausdrücklich ausgeschlossen werden."

"Auf dem neuen Personalausweis ist die Berechtigungs-Nummer abgedruckt. Diese soll grundsätzlich nur dem Ausweisinhaber bekannt sein, könnte durch Kopieren des Ausweises aber in Umlauf geraten."

Quelle: datenschutzbeauftragter-info.de/nic…en/

Fragt doch bei DHL über FACEBOOK nach, dann wird die Auflösung sicherlich kommen.
Wenn das dann zur Normalität wird, habe ich da auch reichlich wenig Lust zukünftig drauf.

Ich habe schon häufig Postident gemacht und mir ist es noch nie passiert, dass mein Ausweis kopiert wurde.


Tja, da haste wohl den Grund bereits selbst genannt.

Ich habe schon häufig Postident gemacht und mir ist es noch nie passiert, dass mein Ausweis kopiert wurde.


Welcher Grund?

Vermutlich will er darauf anspielen, dass deine Daten bereits häufig genug verifiziert wurden und das System der Post so keinen "Verdachtsmoment" hat, um eine Ausweiskopie anzufordern.

Heute war ich in einer anderen Postfiliale auch in Berlin und da wurde genauso mein Perso gescannt. Dort wurde mir ebenfalls gesagt, dass das seit letzter Woche Standard ist überall. Es scheint also offiziel überall so zu sein und ist nun Bestandteil vom Postident. Nun weiß ich nicht: Darf das die Post überhaupt machen?

com491

Heute war ich in einer anderen Postfiliale auch in Berlin und da wurde genauso mein Perso gescannt. Dort wurde mir ebenfalls gesagt, dass das seit letzter Woche Standard ist überall. Es scheint also offiziel überall so zu sein und ist nun Bestandteil vom Postident. Nun weiß ich nicht: Darf das die Post überhaupt machen?


Was die post machen darf und was sie machen sind zweo komplett unterschiedlivhe dinge!!

Die müssen eigentlich sogar bei briefen haften. Und die versicherung bis 500€ ist auch unzulässig. Es haftungsbeschränkung ist im postgesetz nicht zugelassen! Aber wen interssiert es !? Die dhl zieht ihr ding durch...

Ich habe heute in unserer Hauptpost, einen Postident durchgeführt.
Mein Personalausweis wurde auch zum ersten Mal eingescannt, ich war sehr überrascht.
Ging sonst immer ohne Scan. Scheint wohl nun standard zu sein.

Das hat die Dame ganz automatisch gemacht, selbstverständlich war der Schritt für Sie.
Gut finde ich das nicht und musste mich doch mal informieren ob ich allein bin. Google hatte mich hierher geführt.

chitypo

Ich habe heute in unserer Hauptpost, einen Postident durchgeführt. Mein Personalausweis wurde auch zum ersten Mal eingescannt, ich war sehr überrascht. Ging sonst immer ohne Scan. Scheint wohl nun standard zu sein. Das hat die Dame ganz automatisch gemacht, selbstverständlich war der Schritt für Sie. Gut finde ich das nicht und musste mich doch mal informieren ob ich allein bin. Google hatte mich hierher geführt.




wofür was das PostID denn?
Denn ich könnte mir vorstellen, dass es vom Auftraggeber abhängt. Banken zB sind ja ermächtigt, Kopien anzulegen. "Für Banken gilt beispielsweise § 8 Abs. 1 S. 3 Geldwäschegesetz und für Telekommunikationsanbieter (z.B. beim Handyvertrag) § 95 Abs. 4 S. 2 TKG"

Ich war auch über den Ausweisscan überrascht (Bankkonto eröffnen), hab den dann aber abgelehnt, weil niemand sagen konnte wie der Scan weiterverwendet wird und zum unkenntlich machen nicht benötigter Daten war man nicht bereit. Das Postident-Verfahren wurde dann abgebrochen. Die Bank hat mir bestätigt, dass sie dem Scan weder benötigt, noch bekommt. Die Ausführungen verschiedener Landesdatenschutzbeauftragter bestätigen auch meine Auffassung:

Auch wenn nach GwG der Scan erlaubt ist, gilt dies nur für die nach GwG geforderten Daten. Alles andere (Lichtbild, Körpergröße, Augenfarbe) ist unkenntlich zu machen oder es ist auf den Scan zu verzichten. Es genügt nämlich die Daten einfach zu notieren. Und wenn schon ein Scan gemacht wird, ist der nach der Übermittlung von der Post zu löschen.

Idealerweise bei der Landesdatenschutzbeauftragten NRW beschweren, sie ist dafür zuständig. Und natürlich auch bei dem Unternehmen, bei welchem man sich mittels Postident legitimieren soll. Vielleicht wird die Post ja zum Umdenken bewegt.

Habe bislang nur ein mal Postident durchführen müssen und das ohne scan. Finde das schon sehr komisch, zumal ja hier einige berichten, dass keine Informationen vorliegen, was mit den Daten passiert und welcher Zweck verfolgt wird.
Hätte da wohl auch wie Jakob2256 eher abgebrochen.
Ob es rechtens ist würde mich auch sehr interessieren.

Gerade eben auch ein Postident gemacht und siehe da, Ausweis würde gescannt. Mitarbeiterin meinte, wird so gemacht. Schon merkwürdig alles...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Welchen Router benötige ich für Zuhause Magenta M99
    2. Netflix Account Sharing mit Freunden?918
    3. Ein etwas anderer Deal...2340
    4. Bose QC25 vs. QC20 - gleich gut?11

    Weitere Diskussionen