PPF Zahlung an falsche email gesendet, was nun?

Hallo Gemeinde,

da habe ich mal wieder den Vogel abgeschossen !

Zum Sacheverhalt:
Habe hier in den Kleinanzeigen einen Gutschein "gekauft".
Geldüberweisung erfolgte mit PPF, leider habe ich beim Eingeben der Email anstatt Endung com. die Endung .de genommen.
Da diese Person mit der falschen Endung wohl auch Paypal hat ging die Kohle raus und kam nicht zurück.

Der Kundenservice weigert sich bis jetzt mir die offensichtlich falsche Buchung zurück zu erstatten.

Wie komm ich nun wieder an mein Geld ?
Hatte bereits jem. die gleiche Erfahrung gemacht oder gibt es irgendwelche Ideen ?
Leider meldet sich der falsche Empfänger, aus irgendwelchen Gründen ( vielleicht ist er im Urlaub ? ) auch nicht bei mir.
Will Ihm da nichts unterstellen .....

Danke für eure Hilfe

39 Kommentare

Falls alles nichts hilft, unberechtigten Kontozugriff melden, dann bekommst du dein Geld zurück.

Ansonsten PayPal meiden!
*****laden....

Was du machen kannst? Nichts, Geld ist weg

Hatte mal einen gleichen Fall, ging zum Glück nur um 2€

Vom "falschen" Empfänger natürlich eine Sauerei, denn er weiß ja, dass ein Irrtum vorliegt, aber solche Affen gibt es halt...

Kontrolliere seit diesem Vorfall immer gefühlte 1000x die Mail^^

Trololol87

Was du machen kannst? Nichts, Geld ist weg Hatte mal einen gleichen Fall, ging zum Glück nur um 2€ Vom "falschen" Empfänger natürlich eine Sauerei, denn er weiß ja, dass ein Irrtum vorliegt, aber solche Affen gibt es halt... Kontrolliere seit diesem Vorfall immer gefühlte 1000x die Mail^^



Er kann einiges machen, schließlich ist es verboten unberechtigte Zahlungen auf dem Konto zu behalten.

Keine Ahnung ob Anzeige bei Polizei was bringt, ansonsten Anwalt.

Natürlich immer abhängig vom Betrag um den es geht...

Verfasser

Trololol87

Was du machen kannst? Nichts, Geld ist weg Hatte mal einen gleichen Fall, ging zum Glück nur um 2€ Vom "falschen" Empfänger natürlich eine Sauerei, denn er weiß ja, dass ein Irrtum vorliegt, aber solche Affen gibt es halt... Kontrolliere seit diesem Vorfall immer gefühlte 1000x die Mail^^



Betrag ist für einen Anwalt zu Gering aber einfach Aufgeben reut mich auch irgendwie (46€ )

Bernare

Er kann einiges machen, schließlich ist es verboten unberechtigte Zahlungen auf dem Konto zu behalten. ...


Verboten ist daran nichts. Der Überweisende hat aber einen Anspruch auf Rückzahlung. Nur den muss man erstmal durchsetzen.

Um wie viel Geld geht es denn? Bei kleineren Beträgen lohnt sich der Aufwand nicht, da du am Ende mehr Kosten hast als du überhaupt zurückbekommst.

Einfach dem falschen Empfänger eine Email mit Frist zu antworten schicken, soweit ich weiß macht er sich strafbar, wenn er das Geld nicht zurück schickt. Genau das würde ich auch schreiben...

Bernare

Er kann einiges machen, schließlich ist es verboten unberechtigte Zahlungen auf dem Konto zu behalten. ...



Klar ist es verboten! Keine Ahnung ob es der Begriff rechtlich trifft, aber meines Wissens ist es Unterschlagung.

Wenn du Geld auf der Straße findest darfst es auch nicht behalten. Selbst wenn du am Pfandautomaten einen Kassenbon findest, weil der vor dir zu blöd war und ihn vergessen hast, darfst den nicht einfach mitnehmen.

Bernare

Er kann einiges machen, schließlich ist es verboten unberechtigte Zahlungen auf dem Konto zu behalten. ...



Das ist etwas anderes. Bei deinen Beispielen nimmst du (aktiv) etwas und behälst es dann. Wenn dir aber jemand 50€ in deinen Geldbeutel steckt ist das keine Unterschlagung.

In diesem Fall hier kann er höchstens das Geld aus ungerechtfertigter Bereicherung zurückverlangen. Strafbar macht sich der Empfänger aber keineswegs.

Kannst ja noch glücklich sein, dass es eine DE Endung war.
Schick ihm eine Mail mit Schilderung des Sachverhalts inklusive Anleitung wie er das Geld am besten unbürokratisch mit PPF zurücküberweist - könnte ja auch ein älteres Semester sein wenn die Email nicht gerade xXxL33txXx@.... war.
Natürlich mal eine Frist setzen (2Wochen - nicht jeder hängt am Internet wie der süchtige an der Nadel) und vlt fallen lassen, dass man sonst andere Maßnahmen (Anwalt/Polizei) in Anspruch nehmen wird.

Ganz persönliche Meinung:
Irgendwie doof von dir, kopier doch die adresse einfach raus. Mache ich genau so auch bei Bankdaten, egal ob IBAN oder KtNr. Wurde auch schon so oft gefragt ob der eine Buchstabe ein großes i oder ein kleines L ist... wieso auch immer copy/paste ist da schnuppe

Verfasser

Xysos

Kannst ja noch glücklich sein, dass es eine DE Endung war. Schick ihm eine Mail mit Schilderung des Sachverhalts inklusive Anleitung wie er das Geld am besten unbürokratisch mit PPF zurücküberweist - könnte ja auch ein älteres Semester sein wenn die Email nicht gerade xXxL33txXx@.... war. Natürlich mal eine Frist setzen (2Wochen - nicht jeder hängt am Internet wie der süchtige an der Nadel) und vlt fallen lassen, dass man sonst andere Maßnahmen (Anwalt/Polizei) in Anspruch nehmen wird. Ganz persönliche Meinung: Irgendwie doof von dir, kopier doch die adresse einfach raus. Mache ich genau so auch bei Bankdaten, egal ob IBAN oder KtNr. Wurde auch schon so oft gefragt ob der eine Buchstabe ein großes i oder ein kleines L ist... wieso auch immer copy/paste ist da schnuppe



Danke erstmal für die vielen konstruktiven Kommentare, Ihr seit echt super.

@xysos: Ja natürlich war das doof von mir, ich könnte mir auch 3x in Arsch beißen.
Sonst mach ich das auch immer nur in diesem Fall war die Mail so einfach, dachte ich, dass ich es einfach so reingeschrieben habe

Du bist selber Schuld,vielleicht hat der Empfänger diese Adresse nur für Paypal und er kontrolliert sie mal alle paar Monate oder nutzt sie gar nicht mehr.Da wirst du nicht viel machen können.

Darf ich mal fragen wie lange du denn schon wartest?

(So einen Fall hatte ich erst vor kurzem: Nur hatte ich den Sender am nächsten Tag angeschrieben (lustigerweise er mich auch fast zeitgleich), auf Antwort gewartet und ihm dann sein Geld zurück geschickt.
Für mich eine selbstverständliche Sache.

E-Mails mit Paypal-Accounts gibt es wie Sand am Meer. Möglicherweise weiß der Inhaber gar nichts von seinem Glück.

Verfasser

Murmel1

Darf ich mal fragen wie lange du denn schon wartest? (So einen Fall hatte ich erst vor kurzem: Nur hatte ich den Sender am nächsten Tag angeschrieben (lustigerweise er mich auch fast zeitgleich), auf Antwort gewartet und ihm dann sein Geld zurück geschickt. Für mich eine selbstverständliche Sache.



Das ganze passierte am Sonntag, also ganz frisch.
Wie gesagt vllt meldet er sich ja auch noch und ich beschuldige Ihn zu Unrecht.

Dave0815

Das ganze passierte am Sonntag, also ganz frisch. Wie gesagt vllt meldet er sich ja auch noch und ich beschuldige Ihn zu Unrecht.



Nuja, dann ist es ja ganz frisch. Nicht jeder checkt seine Mails täglich.
toi toi!!

Wer war der Emailprovider? Gmx?

Verfasser

beneschuetz

Wer war der Emailprovider? Gmx?


Ja

Paypal kann da nix dafür... warum soll das nun ein mieser Laden sein, wie mancher meint?!
Man stelle sich vor: man erhält eine Zahlung für was auch immer... und das Geld wird dann -schwupps- wieder zurück gezogen.

@Dave0815
ja... würde da auch noch mal 1-2 Tage warten. Dann noch mal ein Schreiben an die Emailadresse, dass es schade sei nix gehört zu haben. Und das Du gern die Angelegenheit klären würdest ohne die Polizei einzuschalten.

Evtl motiviert ja dieser nette Hinweis

KeVe1983

unberechtigten Kontozugriff melden


Du kannst eventuell die Zahlung stornieren, falls die E-Mail nicht existiert:

So prüfen Sie den Status der Zahlung:

Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein.
Klicken Sie auf "Kontoauszug".
Suchen Sie die betreffende Zahlung aus und klicken auf den Link "Details".
Falls die Zahlung noch storniert werden kann, dann befindet sich auf dieser Seite der Link "Zahlung stornieren".


Avatar

GelöschterUser75293

Soufien

Du kannst eventuell die Zahlung stornieren: So prüfen Sie den Status der Zahlung: Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein. Klicken Sie auf "Kontoauszug". Suchen Sie die betreffende Zahlung aus und klicken auf den Link "Details". Falls die Zahlung noch storniert werden kann, dann befindet sich auf dieser Seite der Link "Zahlung stornieren".



soweit mir bekannt bei ppf generell nicht möglich ?

Verfasser

tomsan

Paypal kann da nix dafür... warum soll das nun ein mieser Laden sein, wie mancher meint?! Man stelle sich vor: man erhält eine Zahlung für was auch immer... und das Geld wird dann -schwupps- wieder zurück gezogen. @Dave0815 ja... würde da auch noch mal 1-2 Tage warten. Dann noch mal ein Schreiben an die Emailadresse, dass es schade sei nix gehört zu haben. Und das Du gern die Angelegenheit klären würdest ohne die Polizei einzuschalten. Evtl motiviert ja dieser nette Hinweis



Stimm dir da voll und ganz zu.
Natürlich würde die Möglichkeit der Rückholung das ganze Systhem untergraben.

Aber es muss doch die Möglichleit geben, dass wenn ich die Transaktion über PPF mache, dass ich wie auch immer zumindest Protest einlegen kann.
Bei PPF geht es ja nicht um einen Kauf wo ich die Ware erhalte und dann mein Geld zurückhole sondern um eine Zahlung zwischen Freunden.

Ich kann doch nicht der einzige sein dem das passiert, oder?

Trotz allem will ich die Schuld auf keinen Fall bei Paypal suchen.
Der einzige der hier Schuld hat bin ich

Doch, funktioniert. Mir ebenfalls passiert, klappt nur, wenn die Zahlung offen ist. Bedeutet die Zahlung ist ein Empfänger nicht eingetroffen.

Soufien

Du kannst eventuell die Zahlung stornieren: So prüfen Sie den Status der Zahlung: Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein. Klicken Sie auf "Kontoauszug". Suchen Sie die betreffende Zahlung aus und klicken auf den Link "Details". Falls die Zahlung noch storniert werden kann, dann befindet sich auf dieser Seite der Link "Zahlung stornieren".

Verfasser

Soufien

Du kannst eventuell die Zahlung stornieren, falls die E-Mail nicht existiert: So prüfen Sie den Status der Zahlung: Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein. Klicken Sie auf "Kontoauszug". Suchen Sie die betreffende Zahlung aus und klicken auf den Link "Details". Falls die Zahlung noch storniert werden kann, dann befindet sich auf dieser Seite der Link "Zahlung stornieren".



Email existiert aber unglücklicherweise, also kein Storno möglich

Solltest du dann Abschreiben.

Soufien

Du kannst eventuell die Zahlung stornieren, falls die E-Mail nicht existiert: So prüfen Sie den Status der Zahlung: Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein. Klicken Sie auf "Kontoauszug". Suchen Sie die betreffende Zahlung aus und klicken auf den Link "Details". Falls die Zahlung noch storniert werden kann, dann befindet sich auf dieser Seite der Link "Zahlung stornieren".


Hier ist die gesetzliche Lage schön zusammengefasst.

banktip.de/rub…tml

Bist du sicher, dass mustermann@gmx.de und mustermann@gmx.com ganz verschiedene email-Acoounts sind? Ich habe z.B. eine email andresse bei yandex.com, und ich kann Endungen .ru, .by , .kz, .ua nehmen, und trotzdem kommen emails zu mir, ich benütze diese feature für mehrmach-Anmeldungen

Schon versucht über die Email was raus zubekommen? Eventuell kannst du über Google Facebook xing oder so einen Namen bekommen. Mal anrufen wenn die Person im Telefonbuch steht.

Der Empfänger des Geldes ist bei einer Unberechtigten Zahlung dazu Verpflichtet das zurückzubuchen/überweisen, tut er das nicht von selbst, oder weiß nicht das dies eine Unberechtigte Zahlung ist und war, muss ihn Paypal darauf aufmerksam machen, tut sich auf beiden Seiten nichts, gehe zur Polizei und stell anzeige, da sich die Person Wissentlich/Unwissentlich Bereichert hat, da du die Person nicht selbst darauf aufmerksam machen kannst ist Paypal dafür zuständig, die sind aber so scheiße das sie es oft nicht machen, sobald die ein Schreiben von einer Anzeige vorliegen haben geht es oft recht schnell Der aufwand dafür ist ziemlich klein, alles nötige ausdrucken, Sachverhalt vor Ort erläutern, oder ein schreiben aufsetzen wo alles drinnen steht.

ansonsten versuch es über die Hotline direkt zu klären, die sind da meist eher Kompetenter als über ein Fall.

Zudem ist es wurscht in wie fern man bei Paypal einen Fall eröffnet, ob dies nun wirklich so ist oder war Interessiert da nicht, die entscheiden dort sowieso immer nach Lust und Laune, daher ist es nicht umsonst sehr beliebt unter Betrügern da es extrem einfach ist Zahlungen wieder rückgängig zu machen auch ohne die Hilfe von Paypal, sei es über Kreditkarte(Paypal nicht mehr Zuständig) oder Online Banking(Girokonto).

Bei Paypal ist das Problem das keine Sau gegen den Verein Klagt und wenn dann zieht Paypal den Schwanz ein und die machen das nur weil sie wissen das ihre AGB und ihr System durch den Fleischwolf gedreht werden würde.

Ich behalte die Kohle, danke nochmal

Verfasser

Danke nochmal für die vielen Beiträge, da ist einiges dabei was ich die nächsten Tage mal ausprobieren werde.
Eines vorweg: ich werde natürlich nicht melden das unberechtigt auf mein Konto zugegriffen wurde.
Wenn die ganze Sache im Sande verläuft Stempel ich das halt als Lehrgeld ab.

Werde mich aber nochmal telefonisch beim Kd melden und den Empfänger nochmals kontaktieren.

Werde euch auf dem laufenden halten.

Evilgod

Der Empfänger des Geldes ist bei einer Unberechtigten Zahlung dazu Verpflichtet das zurückzubuchen/überweisen, tut er das nicht von selbst, oder weiß nicht das dies eine Unberechtigte Zahlung ist und war, muss ihn Paypal darauf aufmerksam machen, tut sich auf beiden Seiten nichts, gehe zur Polizei und stell anzeige, da sich die Person Wissentlich/Unwissentlich Bereichert hat, da du die Person nicht selbst darauf aufmerksam machen kannst ist


Nope. Hier wurde doch schon ein paar mal geschrieben, dass man die Forderung nur zivilrechtlich durchsetzen kann. Die Polizei hingegen ist nur dafür da, wenn es des Strafrecht betrifft.

waere ich der Empfaenger wuerde ich dem Sender ein schoenes Haiku emailen mit den Worten "hier wie besprochen das Gedicht fuer das Du mir die 46,- Euro geschickt hast" :)))

MeisterEder88

Hier wärst du bei einer regulären Banküberweisung besser dran. Diese kann ggf. zurückgeholt werden.



Wieso besser? Auch bei einer Banküberweisung kann ohne Einverständnis des Geldempfängers nichts zurückgeholt werden.

MeisterEder88

Hier wärst du bei einer regulären Banküberweisung besser dran. Diese kann ggf. zurückgeholt werden.




Hier findet aber nach §154 AO eine Identitätsprüfung statt.

Macht PP das?;)

Versuch doch mal bei istmirdochegal@xxx.com eine Forderung geltend zu machen.
Zudem kann eine Überweisung via Bank bis zur Gutschrift und der Wahrnehmung durch den Empfänger zurückgeholt werden.

Wie ist das bei PP?

Evilgod

Der Empfänger des Geldes ist bei einer Unberechtigten Zahlung dazu Verpflichtet das zurückzubuchen/überweisen, tut er das nicht von selbst, oder weiß nicht das dies eine Unberechtigte Zahlung ist und war, muss ihn Paypal darauf aufmerksam machen, tut sich auf beiden Seiten nichts, gehe zur Polizei und stell anzeige, da sich die Person Wissentlich/Unwissentlich Bereichert hat, da du die Person nicht selbst darauf aufmerksam machen kannst ist Paypal dafür zuständig, die sind aber so scheiße das sie es oft nicht machen, sobald die ein Schreiben von einer Anzeige vorliegen haben geht es oft recht schnell. [...]

Nicht der Empfänger hat sich selbst bereichert, sondern der Sender hat den Empfänger bereichert. Von allein muss er garnichts machen, einen Einzelposten kann jeder übersehen und für den Saldo muss man sich auch nicht interessieren, wenn man weder verschuldet, noch geldorientiert lebt. Paypal ist genausowenig zu Kommunikation oder Kontaktierungsversuch zu Dritten verpflichtet, wie es auch bei Banken der Fall ist. Auch bei Banken kann man sich nicht darauf verlassen, daß die sich bei einer willentlichen, aber falschen Handlung irgendwie einsetzen. Da kann man erstmal höchstens eine Centüberweisung mit Kontaktaufnahmeversuch hinterherschicken. Namen oder Anschrift wird absolut keine Bank herausrücken. Für beides muss man erst vor Gericht einen Anspruch erwirken. Ist bei Banken so und ist bei Paypal so. Spielt überhaupt keine Rolle, ob Bank oder Paypal den Kunden kennen. Bei Paypal hat man als Kunde ja immerhin direkt eine anschreibbare Emailadresse, andererseits hat Paypal anders als die Empfängerbank keine verlässlichen Angaben zu Person oder Adresse.

Verfasser

So wie versprochen das Update:
Nach langem hin und her und dauer generve beim Kd habe ich gestern mein Geld als " einmalig kulante Lösung" zurück erhalten.
Hätte ich nicht für möglich gehalten.
oO
Sachlage ansonsten so:
Wer seine Kohle an eine falsche Email sendet die es zufällig bei Paypal gibt, der hat Pech gehabt und muss sich mit dem Empfänger selbst verständigen.
Wenns die Email nicht gibt, kommt das Geld zurück.

Übrigens, mein Empfänger hat sich, sei es aus Absicht oder nicht, bis heute nicht gemeldet.

Also Kinder immer aufpassen und am besten copy&paste verwenden.

Dave0815

So wie versprochen das Update: Nach langem hin und her und dauer generve beim Kd habe ich gestern mein Geld als " einmalig kulante Lösung" zurück erhalten. Hätte ich nicht für möglich gehalten. oO Sachlage ansonsten so: Wer seine Kohle an eine falsche Email sendet die es zufällig bei Paypal gibt, der hat Pech gehabt und muss sich mit dem Empfänger selbst verständigen. Wenns die Email nicht gibt, kommt das Geld zurück. Übrigens, mein Empfänger hat sich, sei es aus Absicht oder nicht, bis heute nicht gemeldet. Also Kinder immer aufpassen und am besten copy&paste verwenden.



Hat sich mittlerweile jemand gemeldet?

Dave0815



Und jetzt auch noch nicht gemeldet?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Wer ist der Übeltäter? (Better Call Saul Plakat Netflix)2431
    2. IKEA Adventskalender Gültigkeit /Verlängerungsmöglichkeiten / Kulanz ?67
    3. KFZ Versicherung SF Übernahme wie möglich, andere Tipps?1424
    4. Paypal Betrug?2337

    Weitere Diskussionen