Preisfehler bei eBay und wie es endet....

48
eingestellt am 10. JunBearbeitet von:"schmidti111"
computerbild.de/art…tml
P.S. ich selbst war es nicht und ich frage auch nicht für einen Freund
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
J2K1vor 3 m

Klassiker: „Ich habe die E-Mail nicht bekommen“, wie ich solche Aussagen li …Klassiker: „Ich habe die E-Mail nicht bekommen“, wie ich solche Aussagen liebe. Verloren gegangene E-Mails kann man ja genau so schlecht nachverfolgen wie richtige Briefe. Da lache ich jedes mal, wenn mir wer versucht zu erzählen, er hat die Mail nicht bekommen trotz richtiger Adresseund keiner Fehlermeldung.


Wo ist das Problem? Bei mir landen momentan leider auch viele im Spam Filter, der nach paar Tagen automatisch gelöscht wird. Geht man nicht auf die Seite des Anbieters direkt sondern nutzt z. B. Outlook, erfährt man von manchen E-Mails nie. So ist es jedenfalls bei mir. Nicht der Empfänger muss dafür sorgen, dass ihn etwas erreicht, sondern der Absender...
Mhm Adblock oder Inhalt von ComputerBild?

Ja ok, rhetorische Frage
mailbotvor 15 m

Bei ebay mit einem anderen Account ein 2. defektes kaufen und …Bei ebay mit einem anderen Account ein 2. defektes kaufen und zurückschicken... wo ist das Problem?


Evtl die IMEI?
48 Kommentare
Los Carsten, oute dich!
Man darf es 2 Monate benutzen und muss es dann zurückgeben?
Gibt schlimmeres.
Bei ebay mit einem anderen Account ein 2. defektes kaufen und zurückschicken... wo ist das Problem?
Mhm Adblock oder Inhalt von ComputerBild?

Ja ok, rhetorische Frage
Mydealz 101
Klassiker: „Ich habe die E-Mail nicht bekommen“, wie ich solche Aussagen liebe. Verloren gegangene E-Mails kann man ja genau so schlecht nachverfolgen wie richtige Briefe. Da lache ich jedes mal, wenn mir wer versucht zu erzählen, er hat die Mail nicht bekommen trotz richtiger Adresse
und keiner Fehlermeldung.
Gut das er das nicht gleich weiterverkauft hat
mailbotvor 15 m

Bei ebay mit einem anderen Account ein 2. defektes kaufen und …Bei ebay mit einem anderen Account ein 2. defektes kaufen und zurückschicken... wo ist das Problem?


Evtl die IMEI?
J2K1vor 3 m

Klassiker: „Ich habe die E-Mail nicht bekommen“, wie ich solche Aussagen li …Klassiker: „Ich habe die E-Mail nicht bekommen“, wie ich solche Aussagen liebe. Verloren gegangene E-Mails kann man ja genau so schlecht nachverfolgen wie richtige Briefe. Da lache ich jedes mal, wenn mir wer versucht zu erzählen, er hat die Mail nicht bekommen trotz richtiger Adresseund keiner Fehlermeldung.


Wo ist das Problem? Bei mir landen momentan leider auch viele im Spam Filter, der nach paar Tagen automatisch gelöscht wird. Geht man nicht auf die Seite des Anbieters direkt sondern nutzt z. B. Outlook, erfährt man von manchen E-Mails nie. So ist es jedenfalls bei mir. Nicht der Empfänger muss dafür sorgen, dass ihn etwas erreicht, sondern der Absender...
Was ist denn, wenn ich das 19€-Handy als Arbeitshandy die 2 Monate mit auf dem Bau hatte und das Handy jetzt verkratzt und mit Farbe verschmiert ist?
Was ist, wenn mir mein 19€-Handy geklaut wurde, weil ich nicht drauf aufgepasst habe, wie auf ein 419€-Handy?
Was, wenn ich es für 15€ weiter verkauft habe?
Bearbeitet von: "stef2012" 10. Jun
stef2012vor 3 m

Was ist denn, wenn ich das 19€-Handy als Arbeitshandy die 2 Monate mit auf …Was ist denn, wenn ich das 19€-Handy als Arbeitshandy die 2 Monate mit auf dem Bau hatte und das Handy jetzt verkratzt und mit Farbe verschmiert ist?Was ist, wenn mir mein 19€-Handy geklaut wurde, weil ich nicht drauf aufgepasst habe, wie auf ein 419€-Handy?Was, wenn ich es für 15€ weiter verkauft habe?


Das liest du dann ab morgen in der Bild
stef2012vor 8 m

Was ist denn, wenn ich das 19€-Handy als Arbeitshandy die 2 Monate mit auf …Was ist denn, wenn ich das 19€-Handy als Arbeitshandy die 2 Monate mit auf dem Bau hatte und das Handy jetzt verkratzt und mit Farbe verschmiert ist?Was ist, wenn mir mein 19€-Handy geklaut wurde, weil ich nicht drauf aufgepasst habe, wie auf ein 419€-Handy?Was, wenn ich es für 15€ weiter verkauft habe?


Zerkratzt: dann schuldest du dem (Nicht-)Verkäufer Wertminderung für alle Schäden, die über die normale Nutzung hinausgeht.
'Gestohlen': dann schuldest du ihm 300€.
Bearbeitet von: "jetzteinandererNick" 10. Jun
Trotzdem dumm. Mail ist angeblich 24std später raus, Einschreiben dauert dann aber noch mal 2 Monate.

Genau..
So betrügerisch wie der Betrieb sich rumtreibt, wünsche ich denen alles schlechte dieser Welt, und 10 Jahre Durchfall.
Bernarevor 29 m

Wo ist das Problem? Bei mir landen momentan leider auch viele im Spam …Wo ist das Problem? Bei mir landen momentan leider auch viele im Spam Filter, der nach paar Tagen automatisch gelöscht wird. Geht man nicht auf die Seite des Anbieters direkt sondern nutzt z. B. Outlook, erfährt man von manchen E-Mails nie. So ist es jedenfalls bei mir. Nicht der Empfänger muss dafür sorgen, dass ihn etwas erreicht, sondern der Absender...



Wenn man Pech hat, sieht das der Richter anders. hoesmann.eu/lg-…en/
DomKvor 10 m

So betrügerisch wie der Betrieb sich rumtreibt, wünsche ich denen alles s …So betrügerisch wie der Betrieb sich rumtreibt, wünsche ich denen alles schlechte dieser Welt, und 10 Jahre Durchfall.


Hallo Carsten!
2 Monate später das Einschreiben

Sorry aber das hätte am selben Tag wie die Mail raus gehen müssen.

Mal abwarten, wann Carsten sich in diverses meldet
SirTobiasFunke10. Jun

Wenn man Pech hat, sieht das der Richter anders. …Wenn man Pech hat, sieht das der Richter anders. https://hoesmann.eu/lg-bonn-spam-ordner-ist-taeglich-zu-kontrollieren/


Richtig lesen: Er nannte seine E-Mail als Kontaktmöglichkeit auf seinem Briefkopf, also für den normalen Verbraucher ist das Urteil bedeutungslos.
Bernarevor 10 m

Richtig lesen: Er nannte seine E-Mail als Kontaktmöglichkeit auf seinem …Richtig lesen: Er nannte seine E-Mail als Kontaktmöglichkeit auf seinem Briefkopf, also für den normalen Verbraucher ist das Urteil bedeutungslos.


Richtig lesen gilt für dich auch ;-) Habe ich irgendwo geschrieben, dass der Fall 1:1 identisch sei?
Außerdem spielt bei jedem Onlinekauf die E-Mail-Adresse eine elementare Rolle, also auch beim Kauf des Honor von Asgoodasnew.
ie Kaufbestätigung wohl erhalten, Versandbestätigung wohl auch, aber die Anfechtung nicht bzw. im Spam-Ordner gelandet? Mach das mal einem Richter klar.
Bearbeitet von: "SirTobiasFunke" 10. Jun
Naja eine Zustellung der Anfechtung sollte unverzüglich, ohne schuldhaftes Zögern erfolgen. Das ist bei 2 Monaten meiner Meinung nach auf jedenfall strittig.
Und für viele hier auf MyDealz, die bei Preisfehlern mit späterer Anfechtung, schon bei 3 Tagen dem Händler die Butter auf dem Brot nicht mehr gönnen, absolut eindeutig.

Aber Recht hat wer Recht bekommt. Wenn er Eier hat, dann lässt er es eben Mal drauf ankommen.
Bearbeitet von: "Krummi" 10. Jun
SirTobiasFunke10. Jun

Richtig lesen gilt für dich auch ;-) Habe ich irgendwo geschrieben, dass …Richtig lesen gilt für dich auch ;-) Habe ich irgendwo geschrieben, dass der Fall 1:1 identisch sei?Außerdem spielt bei jedem Onlinekauf die E-Mail-Adresse eine elementare Rolle, also auch beim Kauf des Honor von Asgoodasnew.ie Kaufbestätigung wohl erhalten, Versandbestätigung wohl auch, aber die Anfechtung nicht bzw. im Spam-Ordner gelandet? Mach das mal einem Richter klar.


Vielleicht landete die E-Mail im selben Spamordner als ich damals Versuchs habe asgoodasshit zu kontaktieren?
SirTobiasFunke10. Jun

Richtig lesen gilt für dich auch ;-) Habe ich irgendwo geschrieben, dass …Richtig lesen gilt für dich auch ;-) Habe ich irgendwo geschrieben, dass der Fall 1:1 identisch sei?Außerdem spielt bei jedem Onlinekauf die E-Mail-Adresse eine elementare Rolle, also auch beim Kauf des Honor von Asgoodasnew.ie Kaufbestätigung wohl erhalten, Versandbestätigung wohl auch, aber die Anfechtung nicht bzw. im Spam-Ordner gelandet? Mach das mal einem Richter klar.


Du verweist auf ein Urteil welches keinerlei Bezug zum Fall hier hat.

Hier: Verbraucher
Dein Urteil: Gewerblicher, der seine E-Mail als Geschäftskontakt extra nannte.
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 30. Aug
Bernarevor 1 h, 9 m

Richtig lesen: Er nannte seine E-Mail als Kontaktmöglichkeit auf seinem …Richtig lesen: Er nannte seine E-Mail als Kontaktmöglichkeit auf seinem Briefkopf, also für den normalen Verbraucher ist das Urteil bedeutungslos.



Als Kunde eines Onlineshops muss man meist sogar seine E-Mail extra verifizieren, in dem man auf einen Link vom Händler klickt. Ich weiß nicht, was dem Händler noch mehr aufzeigen kann, dass er dadurch einen sicheren Weg hat, den Käufer zu kontaktieren.

Und unabhängig ob Outlook deinen Spamfilter anzeigt oder nicht, Spamfilter dürften das sein, was Richter als dein "eigenes Problem" bezeichnen werden
HouseMDvor 47 m

Als Kunde eines Onlineshops muss man meist sogar seine E-Mail extra …Als Kunde eines Onlineshops muss man meist sogar seine E-Mail extra verifizieren, in dem man auf einen Link vom Händler klickt. Ich weiß nicht, was dem Händler noch mehr aufzeigen kann, dass er dadurch einen sicheren Weg hat, den Käufer zu kontaktieren.Und unabhängig ob Outlook deinen Spamfilter anzeigt oder nicht, Spamfilter dürften das sein, was Richter als dein "eigenes Problem" bezeichnen werden


Also sorry, ich soll verpflichtet sein jeden Tag über 500 Mails durchzugehen und dabei keinen Fehler zu machen? Das halte ich doch für eine Privatperson (auch wenn wie hier als Vertragspartner) eine ziemlich harte Anforderung, und ja die 500 sind Zahlen aus der Praxis
Bearbeitet von: "ExtraFlauschig" 11. Jun
SirTobiasFunke10. Jun

Wenn man Pech hat, sieht das der Richter anders. …Wenn man Pech hat, sieht das der Richter anders. https://hoesmann.eu/lg-bonn-spam-ordner-ist-taeglich-zu-kontrollieren/


Kann ich mir gut vorstellen, das ein Ü60 Richter seine 3 Mails täglich kontrolliert
Ich weiß nicht wo das Problem von einigen „Hobby-Anwälten“ liegt.

Derjenige, der den Kaufvertrag anfechtet, trägt die Beweislast, wann und wie er diesen angefochten hat. Kann er ja gut und gerne per Mail machen, wie er es beweisen will, ist die andere.

Und mal Hand aufs Herz. Einen Tag später ging eine E-Mail raus. Keine Erinnerung und dann (erst) nach 2 Monaten ein Einschreiben? Das wirkt für mich unglaubwürdig.

Ich glaube nicht, dass wenn man bei den auf Rechnung kaufen würde, die 2 Monate warten bis sie etwas per Post schicken.

Für mich klingt es nach einer Schutzbehauptung um ihre eigene Dummheit zu vertuschen und dem „unverzüglich“ gerecht zu werden.

Vielen Dank an den Thread-Ersteller, bei den Laden werde ich nie (wieder) was kaufen.

Eventuell sollte man den Händler dafür auf mydealz verbieten - wer gegen Schnäppchenjäger so vorgeht ... sollte sich schämen ...
Was weder die schlaue Co*t*-Bild, noch der schlaue Anwalt anführen: Der fälschlich belieferte Kunde hat einzig und allein eine Bereithaltungspflicht. Der fälschlich beliefernde Händler hat die Ware beim Kunden abzuholen oder abholen zu lassen. Das Verpackungsmaterial aufbewahren muss der Kunde natürlich nicht und die Ware versandfertig machen selbstredend ebenfalls nicht. Echt eine gute Hilfe, diese Springerpostille und dieser Springinsfeld.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 11. Jun
Komisch, wo doch Hobbyjuristen hier sonst felsenfest davon überzeugt sind, das man mit wenigen Absprachen per E-Mail unanfechtbar gültige Kaufverträge abschließt, obwohl nie ein Angebot genannt und das Angebot angenommen wurde.

In diesem Fall aber muss ich schon echt zweifeln, das der Händler nach zwei Monaten einen Kaufvertrag anfechten darf.

Sorry, aber was ist denn wenn ich ein Auktion gewinne, in welcher ich ein absurd günstiges Produkt erworben habe? Darf der VK das dann auch anfechten? Da gab es doch mehrfach gerichtsurteile wo einer ein Auto verkaufen musste bzw. sogar heftig Schadensersatz leisten musste in Höhe des Fahrzeugwertes.

Das steht doch dann zu einem krassen gegensatz dazu.

Was will denn der Händler eigentlich machen, wenn der ne Kiste mit nem Sandsack zurückbekommt, die so schwer wiegt, wie das Handy?
Verklagen heisst noch lange nicht auch Gewinnen.
Mit dem Händler muss man kein Mitleid haben wenn die Algorithmen versagt haben, dass klingt ja fast nach Error Fares von Fluglinien.
Ein eindeutiges Urteil über den Fall ohne alle Informationen ist aber nicht möglich. Hat der Händler wirklich die Mail verschickt, hat er im laufe von 2 Monaten sogar mehrere Mails verschickt, tut der Kunde nur so als ob er sie nicht bekommen hat (versucht es auszusitzen)? Das Argument mit dem Spamfilter funktioniert nicht. Ich kann auch nicht meine Briefpost ungelesen in den Papiermüll schmeißen und dann behaupten ich habe nichts bekommen. Wenn ich meine eigenen Filter so eingestellt habe, muss ich das selbst vertreten. Wenn die Mails bei einem Provider wie gmx hängen bleiben, bekomme ich jeden Tag eine Mail mit der Auflistung der Spammails.
Bei so einem offensichtlichen Preisfehler würde ich bei Lieferung abwarten ob von Händler noch was kommt, bevor ich den Artikel ausgiebig nutze.
Aber wie anfangs gesagt kann man ohne alle Infos viel interpretieren und vor Gericht bedeutet oft recht haben nicht recht bekommen.
SirTobiasFunke10. Jun

Wenn man Pech hat, sieht das der Richter anders. …Wenn man Pech hat, sieht das der Richter anders. https://hoesmann.eu/lg-bonn-spam-ordner-ist-taeglich-zu-kontrollieren/


Da die E-Mailadresse auf dem Briefkopf des Beklagten steht, stellt er diese Kontaktmöglichkeit zur Verfügung. Somit liegt es nach Meinung der Robenträger in Bonn im Verantwortungsbereich des Beklagten, dass ihn alle diese Adresse gerichteten E-Mails erreichen.

Im Ergebnis bedeutet dies, dass bei der Unterhaltung eines geschäftlichen E-Mail-Kontos mit aktiviertem Spam-Filter der E-Mail Kontoinhaber seinen Spam-Ordner täglich kontrollieren muss, um versehentlich als Werbung aussortierte Emails zurück zu holen.
Krummivor 8 h, 10 m

Naja eine Zustellung der Anfechtung sollte unverzüglich, ohne schuldhaftes …Naja eine Zustellung der Anfechtung sollte unverzüglich, ohne schuldhaftes Zögern erfolgen. Das ist bei 2 Monaten meiner Meinung nach auf jedenfall strittig.


Richtig, so sehe ich das auch. 2 Monate nach Lieferung ein Einschreiben ist definitiv zu lang. Die E-Mail zaehlt sowieso nicht, weil vom Haendler nicht sicher belegt werden kann, ob die E-Mail beim Empfaenger auch rechtsverbindlich zugestellt wurde. Wenn ich der Kaeufer waere, wuerde ichs drauf ankommen lassen. Die Chancen stehen - in diesem Fall - ziemlich gut.

Aber das ist halt auch immer von Fall zu Fall abzuwaegen. Waere das Einschreiben umgehend gekommen, haette es anders ausgesehen...
mcfuvor 25 m

Richtig, so sehe ich das auch. 2 Monate nach Lieferung ein Einschreiben …Richtig, so sehe ich das auch. 2 Monate nach Lieferung ein Einschreiben ist definitiv zu lang. Die E-Mail zaehlt sowieso nicht, weil vom Haendler nicht sicher belegt werden kann, ob die E-Mail beim Empfaenger auch rechtsverbindlich zugestellt wurde. Wenn ich der Kaeufer waere, wuerde ichs drauf ankommen lassen. Die Chancen stehen - in diesem Fall - ziemlich gut.Aber das ist halt auch immer von Fall zu Fall abzuwaegen. Waere das Einschreiben umgehend gekommen, haette es anders ausgesehen...



Das ist Quatsch. Wenn die Anfechtung per E-Mail nicht rechtsverbindlich wäre, musste jeder Händler bei jedem Preisfehler bei der Menge an Bestellungen die zum Teil bei Preisfehlern eingehen eine Lawine an Einschreiben versenden.
jetzteinandererNick:

Zerkratzt: dann schuldest du dem (Nicht-)Verkäufer Wertminderung für alle Schäden, die über die normale Nutzung hinausgeht.
'Gestohlen': dann schuldest du ihm 300€.


Unsinn, nur, wenn auch die zusätzlichen Voraussetzungen der verschärften Haftung vorliegen, Stichwort Entreicherung.
nakresvor 9 h, 45 m

Evtl die IMEI?



Jene man manipulieren kann... *zudenrussenschiel*
Der Artikel ist in rechtlicher Hinsicht leider quark
Bearbeitet von: "Snipzer" 11. Jun
J2K1vor 1 h, 19 m

Das Argument mit dem Spamfilter funktioniert nicht. Ich kann auch nicht …Das Argument mit dem Spamfilter funktioniert nicht. Ich kann auch nicht meine Briefpost ungelesen in den Papiermüll schmeißen und dann behaupten ich habe nichts bekommen.


Doch du kannst sie ungelesen in den Papiermüll werfen, die Beweislast das ein Brief angekommen ist liegt nicht bei dir. Ist zwar Assi, aber auch auf der anderen Seite könnte dann ja auch einer mit falschen Karten spielen, denn ohne Nachweis könnte der Verkäufer beim nächsten Preisfehler ja auch einfach nach 2 Monaten behaupten den Brief direkt gesendet zu haben.
Bearbeitet von: "mila87" 11. Jun
Mateo84vor 10 h, 20 m

Gut das er das nicht gleich weiterverkauft hat



warum? 300 EUR hätte er doch vermutlich bekommen.
Schevor 12 m

warum? 300 EUR hätte er doch vermutlich bekommen.


Weil die benutzte Funke aus Protest zurück geschickt gehört. Ich mein so richtig glücklich sollte der Händler mit der vorliegenden Situation nicht sein.

Aber hast schon Recht, mit dem (vermutlichen) Erlös könnte er es ja auch Auslösen beim Händler.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler