Prime Wardrobe ist seit heute möglich!

25
eingestellt am 25. Sep
Für alle Prime-Nutzer:
Seit heute ist auch in Deutschland Prime Wardrobe möglich.

Was ist Prime Wardrobe?
Prime Wardrobe ist ein neuer Service, der die Umkleide zu Ihnen nach Hause bringt, so dass Sie in Ruhe das perfekte Outfit oder die passende Größe finden können, ohne vorher zahlen zu müssen. Mit Prime Wardrobe – einem Vorteil, der in Ihrer Prime Mitgliedschaft enthalten ist – können Sie Bekleidung und Schuhe bis zu 7 Tage zu Hause anprobieren und zahlen am Ende nur für die Artikel, die Sie behalten möchten.


Welche Artikel sind für Prime Wardrobe qualifiziert?
Qualifizierte Artikel erkennen Sie am Prime Wardrobe Logo und finden Sie in den Kategorien Bekleidung und Schuhe für Damen, Herren, Kinder und Babys.


Wer kann Prime Wardrobe nutzen?
Derzeit ist Prime Wardrobe nur für Prime Mitglieder verfügbar, die Ihre Standard-Lieferadresse in Deutschland oder Österreich haben.


Wie kann ich Artikel zurückschicken, die ich nicht behalten möchte?
Rücksendungen sind kostenlos und bequem. Prime Wardrobe Lieferungen enthalten ein vorfrankiertes Rücksende-Etikett, welches Sie auf die wiederverschließbare Versandtasche aufkleben. Dann geben Sie Ihre Rücksendung einfach bei der nächstgelegenen DHL oder Post AT Annahmestelle ab.


Sind mit Prime Wardrobe zusätzliche Kosten verbunden?
Prime Wardrobe ist in Ihrer Prime Mitgliedschaft enthalten; zusätzliche Kosten fallen nicht an. Für Versand und Rückversand entstehen keine Extra-Kosten.

Mehr Info´FAQs hier
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Cool. Alle 7 Tage neue kostenlose Klamotten

„Sind mit Prime Wardrobe zusätzliche Kosten verbunden?
Prime Wardrobe ist in Ihrer Prime Mitgliedschaft enthalten; zusätzliche Kosten fallen nicht an. Für Versand und Rückversand entstehen keine Extra-Kosten.



Es fallen keine weiteren Kosten an, Sie sparen sogar die Prime Mitgliedsgebühren, da wir Ihnen nach 10 Rücksendungen den Account sperren. Keine Bange, auf Ihre Kindle Bücher und gekauften Filme haben sie selbstverständlich dann auch keinen Zugriff mehr. Schont auch die Umwelt (Das Lieblingsargument).
Bearbeitet von: "Produkttester" 25. Sep
Versteh ich nicht. Man kann bei Amazon doch generell 30 Tage lang zurücksenden^^
25 Kommentare
Cool. Alle 7 Tage neue kostenlose Klamotten

„Sind mit Prime Wardrobe zusätzliche Kosten verbunden?
Prime Wardrobe ist in Ihrer Prime Mitgliedschaft enthalten; zusätzliche Kosten fallen nicht an. Für Versand und Rückversand entstehen keine Extra-Kosten.



Es fallen keine weiteren Kosten an, Sie sparen sogar die Prime Mitgliedsgebühren, da wir Ihnen nach 10 Rücksendungen den Account sperren. Keine Bange, auf Ihre Kindle Bücher und gekauften Filme haben sie selbstverständlich dann auch keinen Zugriff mehr. Schont auch die Umwelt (Das Lieblingsargument).
Bearbeitet von: "Produkttester" 25. Sep
Produkttester25.09.2019 12:08

Cool. Alle 7 Tage neue kostenlose Klamotten „Sind mit Prime Wardrobe …Cool. Alle 7 Tage neue kostenlose Klamotten „Sind mit Prime Wardrobe zusätzliche Kosten verbunden?Prime Wardrobe ist in Ihrer Prime Mitgliedschaft enthalten; zusätzliche Kosten fallen nicht an. Für Versand und Rückversand entstehen keine Extra-Kosten.„Es fallen keine weiteren Kosten an, Sie sparen sogar die Prime Mitgliedsgebühren, da wir Ihnen nach 10 Rücksendungen den Account sperren. Keine Bange, auf Ihre Kindle Bücher und gekauften Filme haben sie selbstverständlich dann auch keinen Zugriff mehr. Schont auch die Umwelt (Das Lieblingsargument).



Diesen Service bitte auch für Elektronik-Artikel.....
Lohnen sich diese ganzen sinnlosen Dienste echt für Amazon? Wer braucht die Kacke? Wer kauft bitte regelmässig Klamotten bei Amazon? Da gibts genug ordenliche Shops, wo man keine Fälschungen bekommt und die Infos zu den Klamotten nicht zusammensuchen muss wie beim Puzzle...
Produkttester25.09.2019 12:08

Cool. Alle 7 Tage neue kostenlose Klamotten „Sind mit Prime Wardrobe …Cool. Alle 7 Tage neue kostenlose Klamotten „Sind mit Prime Wardrobe zusätzliche Kosten verbunden?Prime Wardrobe ist in Ihrer Prime Mitgliedschaft enthalten; zusätzliche Kosten fallen nicht an. Für Versand und Rückversand entstehen keine Extra-Kosten.„Es fallen keine weiteren Kosten an, Sie sparen sogar die Prime Mitgliedsgebühren, da wir Ihnen nach 10 Rücksendungen den Account sperren. Keine Bange, auf Ihre Kindle Bücher und gekauften Filme haben sie selbstverständlich dann auch keinen Zugriff mehr. Schont auch die Umwelt (Das Lieblingsargument).


Safe! Das ist das KickOut Service von Amazon das einzige was Prime ist die Kündigung.
Geht schon seit gestern.

zum thema: totaler quatsch
Also wenn man nun Kleidung bei Amazon kauft, ist die nicht nur schonmal anprobiert worden, sondern gleich schon 7 Tage getragen worden.
Spannend ist, wie sich das neue Angebot auf eine etwaige Rücksendequote und das System von Ermahnung und Kontosperre verhält.
Bearbeitet von: "ramtam" 25. Sep
Produkttester25.09.2019 12:08

Cool. Alle 7 Tage neue kostenlose Klamotten „Sind mit Prime Wardrobe …Cool. Alle 7 Tage neue kostenlose Klamotten „Sind mit Prime Wardrobe zusätzliche Kosten verbunden?Prime Wardrobe ist in Ihrer Prime Mitgliedschaft enthalten; zusätzliche Kosten fallen nicht an. Für Versand und Rückversand entstehen keine Extra-Kosten.„Es fallen keine weiteren Kosten an, Sie sparen sogar die Prime Mitgliedsgebühren, da wir Ihnen nach 10 Rücksendungen den Account sperren. Keine Bange, auf Ihre Kindle Bücher und gekauften Filme haben sie selbstverständlich dann auch keinen Zugriff mehr. Schont auch die Umwelt (Das Lieblingsargument).


Deine digitalen Inhalte kannst du trotz Sperrung weiter Nutzen oder du kriegst dein Geld zurück.
Hier nochmal der Artikel des Verbraucherschutzes dazu mit einem Musterbrief:
verbraucherzentrale.de/akt…602

Meine Meinung zu dem Thema:
Ich finde es richtig, wenn Amazon Nutzern, die das 14 tägige Widerrufsrecht missbrauchen ein Hausverbot erteilt. Amazon darf sich seine Kunden aussuchen und diese User gehen auf Kosten von uns ehrlichen Usern.
Bereits gekaufte Dinge, dazu zählen auch digitale Inhalte, dürfen den Leuten natürlich nicht einfach weggenommen werden. Genau so wie vorhandenes Guthaben ausgezahlt werden muss und die Prime Gebühren anteilig erstattet werden.
Ich verstehe dieses Amazon Bashing im Bezug auf die Kontosperrungen nicht, mMn sind diese legitim.
Bearbeitet von: "Lonser" 25. Sep
Versteh ich nicht. Man kann bei Amazon doch generell 30 Tage lang zurücksenden^^
LasVegas198825.09.2019 13:33

Versteh ich nicht. Man kann bei Amazon doch generell 30 Tage lang …Versteh ich nicht. Man kann bei Amazon doch generell 30 Tage lang zurücksenden^^


Hier geht's drum, dass man nur bezahlt, was man behält. Amazon geht für 7 Tage in Vorleistung.
Bearbeitet von: "Garcia" 25. Sep
Garcia25.09.2019 13:40

Hier geht's drum, dass man nur bezahlt, was man behält. Amazon geht für 7 T …Hier geht's drum, dass man nur bezahlt, was man behält. Amazon geht für 7 Tage in Vorleistung.


Ich bezahl auch nur, was ich behalte.

Man kann sogar schon auf Rechnung bezahlen. Dann zahlt man erst nach einem Monat.
LasVegas198825.09.2019 13:43

Ich bezahl auch nur, was ich behalte.


Du hast es noch nicht verstanden.

"Wann wird der Betrag abgebucht? Innerhalb der 7-tägigen Anprobezeit wird der Betrag erst dann abgebucht, wenn Sie unter Meine Bestellungen angegeben haben, welche Artikel Sie behalten oder zurücksenden möchten. Sie zahlen dann nur für Artikel, die Sie behalten möchten. Wenn Sie diese Angaben nicht vornehmen, werden die von Ihnen angegebene Zahlungsart nach Ablauf der 7-tägigen Anprobezeit mit dem Gesamtbetrag Ihrer Prime Wardrobe-Bestellung belasten."
Bearbeitet von: "Garcia" 25. Sep
Lonser25.09.2019 13:31

Deine digitalen Inhalte kannst du trotz Sperrung weiter Nutzen oder du …Deine digitalen Inhalte kannst du trotz Sperrung weiter Nutzen oder du kriegst dein Geld zurück.Hier nochmal der Artikel des Verbraucherschutzes dazu mit einem Musterbrief:https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/digitale-welt/urteil-gegen-amazon-gekauft-ist-gekauft-12602Meine Meinung zu dem Thema:Ich finde es richtig, wenn Amazon Nutzern, die das 14 tägige Widerrufsrecht missbrauchen ein Hausverbot erteilt. Amazon darf sich seine Kunden aussuchen und diese User gehen auf Kosten von uns ehrlichen Usern.Bereits gekaufte Dinge, dazu zählen auch digitale Inhalte, dürfen den Leuten natürlich nicht einfach weggenommen werden. Genau so wie vorhandenes Guthaben ausgezahlt werden muss und die Prime Gebühren anteilig erstattet werden.Ich verstehe dieses Amazon Bashing im Bezug auf die Kontosperrungen nicht, mMn sind diese legitim.


Für kannst alles. Um an dein Recht zu kommen, musst du nur klagen. Lol.
Komische Entwicklung aber, wo mitlerweile doch, sofern man mit Kreditkarte zahlt, immer instant bealstet wird
Wardrobe..... also im Prinzip halt auf Rechnung kaufen.
Machen das nicht H&M und Co nicht eh so? Ohne, dass man nun irgendwie Angst vor einem permanenten Rauswurf hat?

(kostenloser Rückversand bei Kleidung?! Oha.. gnädig, bzw da wird sich der Prime-Kunde geschmeichelt fühlen. )
Bearbeitet von: "tomsan" 25. Sep
Produkttester25.09.2019 12:08

Cool. Alle 7 Tage neue kostenlose Klamotten „Sind mit Prime Wardrobe …Cool. Alle 7 Tage neue kostenlose Klamotten „Sind mit Prime Wardrobe zusätzliche Kosten verbunden?Prime Wardrobe ist in Ihrer Prime Mitgliedschaft enthalten; zusätzliche Kosten fallen nicht an. Für Versand und Rückversand entstehen keine Extra-Kosten.„Es fallen keine weiteren Kosten an, Sie sparen sogar die Prime Mitgliedsgebühren, da wir Ihnen nach 10 Rücksendungen den Account sperren. Keine Bange, auf Ihre Kindle Bücher und gekauften Filme haben sie selbstverständlich dann auch keinen Zugriff mehr. Schont auch die Umwelt (Das Lieblingsargument).


Die Mitgliedsgebühren gibt es "leider" nicht zurück. Wir danken für das Verständnis.
tomsan25.09.2019 14:33

Wardrobe..... also im Prinzip halt auf Rechnung kaufen. Machen das nicht …Wardrobe..... also im Prinzip halt auf Rechnung kaufen. Machen das nicht H&M und Co nicht eh so? Ohne, dass man nun irgendwie Angst vor einem permanenten Rauswurf hat?(kostenloser Rückversand bei Kleidung?! Oha.. gnädig, bzw da wird sich der Prime-Kunde geschmeichelt fühlen. )


Deshalb versteh ich das nicht. Amazon gibt dem Kind einfach einen neuen Namen.
LasVegas198825.09.2019 15:31

Deshalb versteh ich das nicht. Amazon gibt dem Kind einfach einen neuen …Deshalb versteh ich das nicht. Amazon gibt dem Kind einfach einen neuen Namen.


Und englisch! Und für Prime Kunden!
Wenn das nun nicht hip ist
Lonser25.09.2019 13:31

Deine digitalen Inhalte kannst du trotz Sperrung weiter Nutzen oder du …Deine digitalen Inhalte kannst du trotz Sperrung weiter Nutzen oder du kriegst dein Geld zurück.Hier nochmal der Artikel des Verbraucherschutzes dazu mit einem Musterbrief:https://www.verbraucherzentrale.de/aktuelle-meldungen/digitale-welt/urteil-gegen-amazon-gekauft-ist-gekauft-12602Meine Meinung zu dem Thema:Ich finde es richtig, wenn Amazon Nutzern, die das 14 tägige Widerrufsrecht missbrauchen ein Hausverbot erteilt. Amazon darf sich seine Kunden aussuchen und diese User gehen auf Kosten von uns ehrlichen Usern.Bereits gekaufte Dinge, dazu zählen auch digitale Inhalte, dürfen den Leuten natürlich nicht einfach weggenommen werden. Genau so wie vorhandenes Guthaben ausgezahlt werden muss und die Prime Gebühren anteilig erstattet werden.Ich verstehe dieses Amazon Bashing im Bezug auf die Kontosperrungen nicht, mMn sind diese legitim.



Wo ist aber die Grenze zwischen einem überdurchschnittlichen Retourenverhalten (kann ja ausnahmsweise mal vorkommen) und Missbrauch? Das Problem ist, die kennt ja keiner außer der berüchtigte Amazon-Algorithmus. Amazon agiert da einfach absolut undurchsichtig und das führt zu einem Klima der Angst. Manche trauen sich deshalb kaum noch Waren zurückzuschicken. Es ist schon ein wenig schizophren, einerseits mit einem überdurchnschnittlichen Kundenservice zu werben ("Das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt"), andererseits in manchen Bereichen sehr restriktiv mit den Kunden umzugehen.
Bearbeitet von: "schni_schna_schnappi" 25. Sep
schni_schna_schnappi25.09.2019 16:02

Wo ist aber die Grenze zwischen einem überdurchschnittlichen …Wo ist aber die Grenze zwischen einem überdurchschnittlichen Retourenverhalten (kann ja ausnahmsweise mal vorkommen) und Missbrauch? Das Problem ist, die kennt ja keiner außer der berüchtigte Amazon-Algorithmus. Amazon agiert da einfach absolut undurchsichtig und das führt zu einem Klima der Angst. Manche trauen sich deshalb kaum noch Waren zurückzuschicken. Es ist schon ein wenig schizophren, einerseits mit einem überdurchnschnittlichen Kundenservice zu werben ("Das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt"), andererseits in manchen Bereichen sehr restriktiv umzugehen.

"Klima der Angst"
Es ist nur ein Online Shop. Wenn da jemand gesperrt wird, geht die Welt nicht unter.
Selbst wenn Amazon einfach wahllos Leute sperrt ohne irgendwelche Gründe, sehe ich da kein Problem. Dann kauft man einfach irgendwo anders ein. Tatsache ist, dass dir durch die Sperrung keine Rechte verwehrt werden dürfen, z.B. was Gewährleistung angeht oder der Zugriff auf deine gekauften digitalen Inhalte. Jetzt nach dem Urteil sollte hoffentlich ein Musterbrief des Verbr. Schutzes ausreichen, damit dieses auch der Fall ist.
Alles andere darf Amazon entscheiden, wie die lustig sind. Jeder Shop darf sich seine Kunden aussuchen, was ich auch gut finde.
Wenn jemand unzufrieden ist oder in einem "Klima der Angst" lebt, dann soll er doch bitte woanders einkaufen. Mache ich in letzter Zeit sowieso öfter.
Lonser25.09.2019 16:11

"Klima der Angst" Es ist nur ein Online Shop. Wenn da jemand gesperrt …"Klima der Angst" Es ist nur ein Online Shop. Wenn da jemand gesperrt wird, geht die Welt nicht unter.Selbst wenn Amazon einfach wahllos Leute sperrt ohne irgendwelche Gründe, sehe ich da kein Problem. Dann kauft man einfach irgendwo anders ein. Tatsache ist, dass dir durch die Sperrung keine Rechte verwehrt werden dürfen, z.B. was Gewährleistung angeht oder der Zugriff auf deine gekauften digitalen Inhalte. Jetzt nach dem Urteil sollte hoffentlich ein Musterbrief des Verbr. Schutzes ausreichen, damit dieses auch der Fall ist.Alles andere darf Amazon entscheiden, wie die lustig sind. Jeder Shop darf sich seine Kunden aussuchen, was ich auch gut finde. Wenn jemand unzufrieden ist oder in einem "Klima der Angst" lebt, dann soll er doch bitte woanders einkaufen. Mache ich in letzter Zeit sowieso öfter.



Du glaubst gar nicht, wie manche Leute (auch hier auf Mydealz ) fixiert sind auf Amazon. Da wird bei Amazon eingekauft, obwohl es dort teuerer ist, als in einem anderen Shop, weil man z.B. im Schadensfall/Defekt schnell an Ersatz/sein Geld kommt, ohne vielleicht groß mit dem Kundenservice verhandeln zu müssen, wie bei der Konkurrenz.
Amazon ist sich seiner Markmacht schon bewusst und versucht alles, die Kunden dauerhaft an sich zu binden.
Bearbeitet von: "schni_schna_schnappi" 25. Sep
schni_schna_schnappi25.09.2019 16:02

Wo ist aber die Grenze zwischen einem überdurchschnittlichen …Wo ist aber die Grenze zwischen einem überdurchschnittlichen Retourenverhalten (kann ja ausnahmsweise mal vorkommen) und Missbrauch? Das Problem ist, die kennt ja keiner außer der berüchtigte Amazon-Algorithmus. Amazon agiert da einfach absolut undurchsichtig und das führt zu einem Klima der Angst. Manche trauen sich deshalb kaum noch Waren zurückzuschicken. Es ist schon ein wenig schizophren, einerseits mit einem überdurchnschnittlichen Kundenservice zu werben ("Das kundenfreundlichste Unternehmen der Welt"), andererseits in manchen Bereichen sehr restriktiv mit den Kunden umzugehen.



Sorry, aber wenn ich vor einem Händler Angst habe, kaufe ich da wohl nicht mehr ein.. wo sind wir eigentlich hier gelandet?

schni_schna_schnappi25.09.2019 16:15

Du glaubst gar nicht, wie manche Leute (auch hier auf Mydealz ) …Du glaubst gar nicht, wie manche Leute (auch hier auf Mydealz ) fixiert sind auf Amazon. Da wird bei Amazon eingekauft, obwohl es dort teuerer ist, als in einem anderen Shop, weil man z.B. im Schadensfall/Defekt schnell an Ersatz/sein Geld kommt, ohne vielleicht groß mit dem Kundenservice verhandeln zu müssen, wie bei der Konkurrenz.Amazon ist sich seiner Markmacht schon bewusst und versucht alles, die Kunden dauerhaft an sich zu binden.


Das stimmt... allerdings hat Amazon durch seine "Praktiken" auch schon genug Kunden verloren... und so toll ist der Kundenservice auch nicht. Alle Reklamationen die ich bisher hatte, waren durch Amazon selbst verursacht (einfach abgestellte Pakete, schlecht verpackt, falsche Beschreibung etc.)
Sowas braucht doch keiner! Genauso wenig wie solche hingerotzten Copy & Paste Beiträge. Die News lesen kann jeder selbst.
Was machen die denn dann mit den ganzen anprobierten Sachen die zurück kommen? Da geht doch mehr zurück als beim Kunden bleibt. Die Bekleidungsindustrie kämpft doch eh schon mit hohen Rücksendequoten um 30% oder sowas die die Gewinne schmälern und Amazon denkt jetzt mehr Profit machen zu können wenn man die Rücksendequote noch weiter erhöht?!
dinoo25.09.2019 20:12

Was machen die denn dann mit den ganzen anprobierten Sachen die zurück …Was machen die denn dann mit den ganzen anprobierten Sachen die zurück kommen? Da geht doch mehr zurück als beim Kunden bleibt. Die Bekleidungsindustrie kämpft doch eh schon mit hohen Rücksendequoten um 30% oder sowas die die Gewinne schmälern und Amazon denkt jetzt mehr Profit machen zu können wenn man die Rücksendequote noch weiter erhöht?!



Das läuft alle über die Menge. Unter dem Strich rechnet es sich für Amazon doch. Dann werden die Waren halt 2 Cent für alle teurer, um die Rücksendequouten auszugleichen...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen