Priorisierung von Produkten in Amazon Logistikzentren

7
eingestellt am 2. Apr
Abstrakter Titel, im Grunde möchte ich darauf hinweisen, dass Amazon momentan kaum Artikel zur Einlagerung in die Logistikzentren für Versand durch Amazon (Prime-Artikel) akzeptiert.

Vorübergehende Priorisierung von Produkten, die in unseren Logistikzentren eingehen

Wir priorisieren vorübergehend Haushaltsartikel, Sanitätsartikel und andere Produkte mit hoher Nachfrage, die in unseren Logistikzentren eingehen, damit wir diese Produkte schneller annehmen, auffüllen und an Kunden senden können. Für andere Produkte haben wir die Sendungserstellung vorübergehend deaktiviert. In Bezug auf Einzelhändler ergreifen wir ähnliche Maßnahmen.


Geschrieben wird Priorisierung, Tatsache ist, dass aktuell nur Artikel aus den genannten Kategorien an Amazon-Logistikzentren versendbar sind.

Für Prime-Artikel mit Versand durch Amazon und Verkauf durch <Amazon-Marketplace-Händler> bedeutet das, dass die Händler mit vorhandenem Warenbestand in den Logistikzentren die Preise anziehen können, da die Mitbewerber keine neue Ware einlagern können, was aktuell auch zu beobachten ist.

Warum dieser Post? Schaut einfach in der aktuellen Situation ein mal mehr bei Idealo vorbei oder schmeißt Google an um den besten Preis zu finden
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Wer einfach blind bei Amazon einkauft und nicht vorher mal die Preise vergleicht, ist doch sowieso selbst schuld.

Aber vielleicht ist die Situation eine gute Gelegenheit, dass der Marketplace nicht mehr so sehr von China Produkten mit FBA überschwemmt wird.
Bearbeitet von: "Tobias" 2. Apr
"Warum dieser Post? Schaut einfach in der aktuellen Situation ein mal mehr bei Idealo vorbei oder schmeißt Google an um den besten Preis zu finden"

Googlen um Preise zu vergleichen ist nicht zu empfehlen. Alles voll mit Fakeshops.
7 Kommentare
Wer einfach blind bei Amazon einkauft und nicht vorher mal die Preise vergleicht, ist doch sowieso selbst schuld.

Aber vielleicht ist die Situation eine gute Gelegenheit, dass der Marketplace nicht mehr so sehr von China Produkten mit FBA überschwemmt wird.
Bearbeitet von: "Tobias" 2. Apr
"Warum dieser Post? Schaut einfach in der aktuellen Situation ein mal mehr bei Idealo vorbei oder schmeißt Google an um den besten Preis zu finden"

Googlen um Preise zu vergleichen ist nicht zu empfehlen. Alles voll mit Fakeshops.
"Schaut einfach in der aktuellen Situation ein mal mehr bei Idealo vorbei oder schmeißt Google an um den besten Preis zu finden "


Sollte man doch eh machen.
Oder bestellst Du immer blind bei Amazon?
tomsan02.04.2020 10:08

"Schaut einfach in der aktuellen Situation ein mal mehr bei Idealo vorbei …"Schaut einfach in der aktuellen Situation ein mal mehr bei Idealo vorbei oder schmeißt Google an um den besten Preis zu finden "Sollte man doch eh machen.Oder bestellst Du immer blind bei Amazon?


Ich nicht, aber viele prime Nutzer tun das.
mech0r02.04.2020 10:12

Ich nicht, aber viele prime Nutzer tun das.


Ich glaube, die sensibilisierst Du so aber nun auch nicht.
Wer vorher nun blind bei Amazon/Marktplatz gekauft hat, wird doch weiter Amazon/Marktplatz einkaufen.

Ändert sich doch im Grunde nichts....

Naja, vielleicht aber doch.
Nebenbei: ich kaufe auch lieber bei dem Marktplatzhändler direkt. Oft im "richtigen" Webshop des Händlers günstiger... und somit bekommt dieser auch eine bessere Marge. Und nicht Amazon die Prozente.
Die Priorisierung ist teilweise echt ein Witz.
Weihnachts- und Halloweenartikel und ein Kamin Winkelrohr-Set dauern nur 3 Tage, während ich auf die Ofenrohrerweiterung passend zu den anderen Rohren 1 Monat warten soll.
Einige Produkte die ich seit längerem überwache sind mittlerweile zT ohne Listings, weil weder Amazon selbst noch die MP Händler neue Ware einlagern (dürfen).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler