Private Pflegeversicherung noch nötig?

5
eingestellt am 12. Mär
Hi Leute,

mein Dad ist Rentner und hat vor Jahren schon eine zusätzliche private Pflegeversicherung abgeschlossen um mich im Fall der Fälle zu entlasten.

Da sich die Gesetzeslage mittlerweile geändert hat, frage ich mich ob diese Versicherung überhaupt noch benötigt wird?

Mittlerweile müssen Kinder bei einem Einkommen unter 100k nicht mehr für die Pflege der Eltern aufkommen.

Von daher ist die Versicherung doch nicht nötig oder?

Danke vorab für eure Hilfe.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

5 Kommentare
Leistungen und Kosten abwägen. Kann man so pauschal nicht beantworten.
Dafür nehmen sie im Fall des Falles deinem dad alles ab. Vermögen, Immobilien (auch welche, die evtl überschrieben sind und dies innerhalb der letzten 10 Jahre passiert ist) etc.
Verstehe, also ist die Versicherung doch durchaus sinnvoll.
Habe Pflegefälle in der Familie. Nicht alle haben privat vorgesorgt. Die finanzielle Belastung kann sehr hoch sein. Wenn das Geld nicht absolut dringend wo anders gebraucht wird, würde ich die bestehende Versicherung nicht kündigen. Ja, deine finanzielle Belastung spielt dabei vielleicht keine Rolle, allerdings dafür eben die deines Vaters (und damit ja auch dein potentielles Erbe...)
Bearbeitet von: "Hedonist" 13. Mär
Fuchs50012.03.2020 16:17

Verstehe, also ist die Versicherung doch durchaus sinnvoll.



Es kommt auf die Versicherung an. Sie sollte so hoch sein, dass das eigene Kind nachher den Eltern nicht den Arsch abwischen muss - und dann solltest sie auch bestehen lassen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler