Privatverkauf über Ebay Kleinanzeigen - Juristen gefragt

Hi

32 Kommentare
Avatar

GelöschterUser263754

Beschreibung ist okay. Verpflichtet per Gesetz bist du nicht, da Privatverkauf. Ich würde aber aus Kulanz (- 0 bis 20% vom Preis) das Gerät zurücknehmen, unter der Bedingung, dass das Gerät vollfunktionsfähig ist und im Verkaufszustand bei dir abgegeben wird. Immerhin kennt der Käufer dich, deine Telefonnummer und deine Adresse und könnte dir auf die Nerven gehen. So hast du langfristig deine Ruhe. Es ist immer so eine Sache, wenn du bei EK an der Haustür verkaufst und der Käufer sich betrogen fühlt. Es gibt viele Spinner da draußen :P

naja, Gewährleistung ist auch bei privatem Verkäufer nur ausschliessbar und nicht per se ausgeschlossen. der ausschluss muss also ausdrücklich erklärt werden.

ob jetzt bei der beschriebenen konstellation ein sachmangel vorliegt, der gewährleistungsrechte auslöst oder ein reiner motivirrtum des Käufers, der keinen sachmangel darstellt und auch nicht zur anfechtung berechtigt, darüber lässt sich trefflich streiten. ich tendiere zu letzterem, aber für müsste man die anzeige und ggf. die weitere konversation sehen.

Das Gerät ist XXX tauglich und unterstützt sowohl V13, als auch V14.

Der Satz dürfte ja nicht stimmen. Die Kiste läuft ja nur mit einer einzigen Karte.

Da das Gerät Eigentum von Sky ist (Ausnahme Österreich) darf man in gar nicht verkaufen

Einfach den Käufer ignorieren.

beneschuetz

Einfach den Käufer ignorieren.


Ne.. Der hat seine Adresse, sonst steht der Kerl morgen vor der Tür

Verfasser


Ich hatte mal auch so einen Schrott (Marken Receiver) gekauft, wo die Software da totaler Mist war und übelste Probleme machte und es laut Internet keine Lösung gab. Aber, und da gebe ich dem Verkäufer Recht: das war nicht seine Schuld. Das war die offizielle Version der Firmware und dafür konnte der Verkäufer nichts dafür. Der Verkäufer hätte darauf nicht hinweisen müssen, außer er hätte da selbst was gebastelt. Irgendwo müssen Grenzen gezogen werden. Ich habe es als Lehrgeld kassiert (ging nur um paar Euros).

Schreibe gleich was dazu

Ignorieren. Privatverkauf bedeutet keine Gewährleistung. Du könntest natürlich den ersten Verkäufer fragen was dass soll und dort den Preis drücken.

Ein Leihreceiver hört sich für mich unverkäuflich an oO

OliverSc

Da das Gerät Eigentum von Sky ist (Ausnahme Österreich) darf man in gar nicht verkaufen



Ja genau.

amazon.de/dp/…q_A

Hat der Käufer etwa eine gepairte Karte in den Receiver gesteckt?
Dann ist es seine Schuld und darf sich gerne bei SKY für ihren Mist ausheulen.

Ich nehme mal an, das ist dieses Gerät hier?
Sky

a) Geräte von Sky werden grundsätzlich vermietet, nicht verkauft, gehen als nicht in das Eigentum des Benutzers über, sondern bleiben auf Lebenszeit Eigentum von Sky. An dieser Ware kannst du nie Eigentumsrechte werben. Ergo besitzt bzw. hast du widerrechtlich ein Gerät erworben und weiterveräußerst, was niemals dir gehört hat, strafrechtlich sehr dünnes Eis.
Einfach zurücknehmen und deinerseits beim Vorverkäufer auf Rücknahme drängen.

Abseits davon, Skyreceiver werden auf eine Smartcard gepairt, somit ist s logisch, das bei deinem Käufer die Karte nicht funktioniert. Er wird bei Sky auch keine neues Pairing veranlassen können, weil über die S/N des Receivers der Besitzer ein anderer ist als der Besitzer der "neuen" Smartcard.

OliverSc

Da das Gerät Eigentum von Sky ist (Ausnahme Österreich) darf man in gar nicht verkaufen

Humax S HD 4 PR-HD3000


Ja, genau
Humax PR HD 3000
Humax S HD 4

Die Geräte mögen technisch identisch sein, die Bezeichnung aber nicht. Der 3000 ist frei verkäuflich, der HD4 eben nicht. Kleiner, aber sehr feiner Unterschied.

Der TE sollte erstmal erklären, um welches Gerät es sich handelt

Frage 1: Versteht der Käufer etwas vom Recht? Wenn die Antwort nein lautet, so antworte mit: Privatverkauf. Keine Gewährleistung etc. Und bleib dabei. Erst Recht nicht aus Kulanz mit Abschlag zurücknehmen.

Frage 2: Was heißt "tauglich"?
Das Wort ist etwas wage ausgedrückt.
Entweder
-Unter bestimmten Bedingungen, kann ein bestimmtes Programm gesehen werden.
Oder
- Der Käufer kann niemals die Bedingungen erfüllen um die Programme zu sehen. Also für alle anderen Käufer untauglich.

Ob du den Receiver erwerben und weiterverkaufen konntest, ist eine andere Frage.

SpaceRaumCaptainJack

Frage 1: Versteht der Käufer etwas vom Recht? Wenn die Antwort nein lautet, so antworte mit: Privatverkauf. Keine Gewährleistung etc. Und bleib dabei. Erst Recht nicht aus Kulanz mit Abschlag zurücknehmen. Frage 2: Was heißt "tauglich"? Das Wort ist etwas wage ausgedrückt. Entweder -Unter bestimmten Bedingungen, kann ein bestimmtes Programm gesehen werden. Oder - Der Käufer kann niemals die Bedingungen erfüllen um die Programme zu sehen. Also für alle anderen Käufer untauglich. Ob du den Receiver erwerben und weiterverkaufen konntest, ist eine andere Frage.




Moment. Er hat keinen gültigen Gewährleistungsausschluss im Anzeigentext verwendet.
Dann im Nachgang "ätschbätsch Privatverkauf" zu schreiben, ist vollkommen unerheblich. Der Ausschluss durch den Hinweis muss vor dem Kaufvertrag erfolgen, damit er Bestandteil dessen wird.

Die Aussage "Das Gerät ist XXX tauglich und unterstützt sowohl V13, als auch V14." sollte eigentlich schon alles sagen.
Du kannst ja auch kein Handy mit dem Vermerk "Unterstützt alle Netze" verkaufen und dann hat das Ding nen Sim-Lock oder Net-Lock drin.
Zusätzlich besteht natürlich noch die Problematik, dass Du etwas verkauft hast, von dem Du garnicht Eigentümer warst.
(Unwissenheit hilft da übrigens nicht weiter ;-) ).
Und wenn sich am Ende herausstellt, dass Person A Hehler/Einbrecher/Dieb ist und Dein Elektronik-Paket geklaute Ware, dann darfst Du die Sachen schön zurück geben und bist zusätzlich Dein Geld los, wenn es bei Person A nichts zu holen gibt.

Aber Du kannst natürlich auch gerne erstmal auf Stur stellen und Person B blöd dastehen lassen, aber dann hast Du echt nix anderes verdient, sollte die von mir angedeutete Situation eintreten ;-).

Also bei manchen Kommentaren hier geht mir echt die Krempe hoch.

SpaceRaumCaptainJack

Frage 1: Versteht der Käufer etwas vom Recht? Wenn die Antwort nein lautet, so antworte mit: Privatverkauf. Keine Gewährleistung etc. Und bleib dabei. Erst Recht nicht aus Kulanz mit Abschlag zurücknehmen.


Egotripping pur.
Weitere Tipps:
"Unfall mit Auto, hat jemand was gesehen? Wenn die Antwort nein lautet, wegfahren."
Solche "netten" Herrschaften haben mir schon Kfz-Schäden summiert im 4-stelligen Bereich eingebracht.

Dass Duo42 dabei noch die besten Möglichkeiten hat dass alle schadfrei gestellt werden, nämlich durch Herantreten an Person A, das ist ja auch egal. Ist ja Aufwand. Ich finde so eine Einstellung zum Kotzen.

beneschuetz

Einfach den Käufer ignorieren.



Den Brief vom Anwalt und/oder Polizei am besten auch?

beneschuetz

Einfach den Käufer ignorieren.



Ja, am Besten. Grund ist ganz einfach: wenn hier irgendein User abgezockt wird (was so oft vor kommt), dann wird ihm gepredigt (von A-Z), dass er überhaupt keine Chance hat, an sein Geld ranzukommen. Kannst du es bestätigen? Ja, kannst du. Warum wird ihm dann nie gesagt: "schalte die Polizei ein, denn so kriegst du 100% das Geld". Wird nie gesagt. Es wird immer gesagt: Mach ne Anzeige und kassiere es als Lehrgeld ab. Wieso soll das nun ausgerechnet hier anders sein? Zusammenfassung: wenn man selbst abgezockt wird, wird die Polizei nicht agieren (als Lehrgeld abkassieren). Und wenn man andere abzockt, wird die Polizei agieren. Das ist das, was du vermitteln möchtest, oder? Klingt doch komisch, oder??


beneschuetz

Einfach den Käufer ignorieren.



Selten so einen Blödsinn gelesen...

beneschuetz



Sach mal, hat der Schnaxilein deinen Account übernommen oder schreibt deine heiße Studentenfreundin jetzt die Beiträge für dich?

Was für ein Assikarpfen...
Wenn andere einen über den Tisch ziehen hat man also das Recht selbst andere über den Tisch zu ziehen?
Da wünsche Ich Dir nur, dass Du noch richtig oft und so richtig übel beschissen wirst. Aber dann nicht heulen, gleiches Recht für alle, nicht wahr?

Bernare

Selten so einen Blödsinn gelesen...



Da gebe ich dir Recht. Wir sollten mal Bier trinken gehen.

MrChronos

. Wenn andere einen über den Tisch ziehen hat man also das Recht selbst andere über den Tisch zu ziehen? Da wünsche Ich Dir nur, dass Du noch richtig oft und so richtig übel beschissen wirst. Aber dann nicht heulen, gleiches Recht für alle, nicht wahr?




Ne, das habe ich nicht gesagt. Ich hsve nur gesagt, dass hier einige User was falsches vermitteln. Sie vermitteln, dass man heulen soll, wenn abgezockt wird....

SpaceRaumCaptainJack

Frage 1: Versteht der Käufer etwas vom Recht? Wenn die Antwort nein lautet, so antworte mit: Privatverkauf. Keine Gewährleistung etc. Und bleib dabei. Erst Recht nicht aus Kulanz mit Abschlag zurücknehmen. Frage 2: Was heißt "tauglich"? Das Wort ist etwas wage ausgedrückt. Entweder -Unter bestimmten Bedingungen, kann ein bestimmtes Programm gesehen werden. Oder - Der Käufer kann niemals die Bedingungen erfüllen um die Programme zu sehen. Also für alle anderen Käufer untauglich. Ob du den Receiver erwerben und weiterverkaufen konntest, ist eine andere Frage.



Wird doch in der App gefragt, ob es privat oder gewerblich ist. Und man ist nicht verpflichtet, zu schreiben, dass man keine Gewährleistung bietet.

SpaceRaumCaptainJack

Frage 1: Versteht der Käufer etwas vom Recht? Wenn die Antwort nein lautet, so antworte mit: Privatverkauf. Keine Gewährleistung etc. Und bleib dabei. Erst Recht nicht aus Kulanz mit Abschlag zurücknehmen.



Entschuldige Herr Anwalt!
Wie so ein Fall ausgeht, wird oft über die Kenntnisse der Rechtslage entschieden. Wenn der andere Herr seine Rechte nicht kennt, dann Pech gehabt. Und wenn man mal von einem falschen Fall ausgeht, dann hat man sich halt geirrt.
Und beim Recht geht es immer ums eigene Ego. Also weiterhin, viel Spaß beim Kotzen!

P.S. Dein Vergleich hinkt. Wenn wir in deinem Beispiel bleiben, dann wurde der Unfall gesehen

SpaceRaumCaptainJack

Frage 1: Versteht der Käufer etwas vom Recht? Wenn die Antwort nein lautet, so antworte mit: Privatverkauf. Keine Gewährleistung etc. Und bleib dabei. Erst Recht nicht aus Kulanz mit Abschlag zurücknehmen. Frage 2: Was heißt "tauglich"? Das Wort ist etwas wage ausgedrückt. Entweder -Unter bestimmten Bedingungen, kann ein bestimmtes Programm gesehen werden. Oder - Der Käufer kann niemals die Bedingungen erfüllen um die Programme zu sehen. Also für alle anderen Käufer untauglich. Ob du den Receiver erwerben und weiterverkaufen konntest, ist eine andere Frage.



Selbstverständlich musst Du als Privatverkäufer jedes Mal den Gewährleistungsausschluss neu formulieren. Tust Du es nicht, musst Du für einen Mangel haften. Ein Blick ins Gesetz bestätigt Dir dies.

Schnapperfuchs

Selbstverständlich musst Du als Privatverkäufer jedes Mal den Gewährleistungsausschluss neu formulieren. Tust Du es nicht, musst Du für einen Mangel haften. Ein Blick ins Gesetz bestätigt Dir dies.



Das ist aber in diesem Fall hier völlig egal.

1. Liegt beim Reciever durch das nicht funktionieren der Smartcard ein Sachmangel vor,lag dieser von Anfang an vorr und wurde verheimlicht. Da hilft auch kein Ausschluß der Gewährleistung.

2. Liegt beim Reciever durch das nicht funktionieren der Smartcard kein Sachmangel vor, greift da auch nicht die Gewährleistung.

Die Frage ist also einzig und allein "Ist der Reciever gesperrt für fremde Karten oder ist die Karte für fremde Reciever gesperrt?"

Ist der Reciver gesperrt, hätte man es angeben müsssen. Somit muss er zurückgenommen werden.
Ist die Karte gesperrt, hat der Käufer pech gehabt und hätte sich besser informieren müssen.

Verfasser


Ist der Reciver gesperrt, hätte man es angeben müsssen. Somit muss er zurückgenommen werden. Ist die Karte gesperrt, hat der Käufer pech gehabt und hätte sich besser informieren müssen.



Unter der Berücksichtigung das jeder 2. ne Rechtschutzversicherung hat und daher für 5,30€ die Gerichte auftrapp hält... Ich würd es zurücknehmen, so das ich kostenfrei raus komme. Dann besorg ich mir von nem Bekannten ne Smartcard und teste die Kiste. Und dann hat man auch was in der Hand beim neuen Verkauf oder eben verkauft die Kiste eben nicht.

Verfasser


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Festivalzelt33
    2. Vorsicht bei Norma 241417
    3. Schöne grüße aus hurghada.( Kroko ist auch dabei)3756
    4. Gewinnspiele posten1212

    Weitere Diskussionen