ABGELAUFEN

Problem bei eBay

Hi,

ich habe einen Artikel bei eBay verkauft, dafür auch schon eine positive Bewertung erhalten.
Soweit so gut. Ich habe den Artikel bereits verschickt, da ich viele Sachen verkauft habe und alles mit einem Schwung weghaben wollte, obwohl das Geld für den einen Artikel noch nicht auf meinem Konto eingegangen war.
Hatte von eBay eine Nachricht bekommen, dass der Käufer die Zahlung per Überweisung vornimmt. Nun behauptet der Käufer per PayPal gezahlt zu haben, obwohl ich das gar nicht angeboten habe.
Ist das möglich? Was ist jetzt zu tun? Kann er die angebliche PayPal Zahlung rückgängig machen?
Danke euch!

-Joey_99

Beste Kommentare

schnaxilein

tja mit versand der ware hast du die bezahlung erhalten, so wird es auch vor gericht ausgehen. auch wenn du keine bezahlng erhalten hastdas einzigste was du machen kannst ihn anzeigen, wird aber auch eingestellt, hatte solche fälle schon öfter.


Das einzigste was Du schon öfters hattest ist keine Ahnung!

Du wartest noch etwas, dann kannst du einen Fall bei Ebay eröffnen.
Vielleicht übt das ja etwas Druck auf ihn aus. Im schlimmsten Fall kriegst du kein Geld von ihm, aber wenigstens die Ebayprovision zurück und er einen Vermerk wegen eines nicht gezahlten Artikels.

30 Kommentare

na wenn der Käufer mit seiner ware zufrieden ist wird er nicht zurückbuchen, da er ja geprüft hat ob alles stimmt und du deine positive Bewertung hast, oder was macht dir Sorgen?

Verfasser

ake1009

na wenn der Käufer mit seiner ware zufrieden ist wird er nicht zurückbuchen, da er ja geprüft hat ob alles stimmt und du deine positive Bewertung hast, oder was macht dir Sorgen?



Ich habe doch gar kein PayPal angeboten, ergo habe ich auch kein Geld...

weil sein Geld nicht da ist

Wenn kein Paypal angeboten war geht auch kein Paypal. Existiert auf deine Email Adresse den ein Paypal Account? Ich frage mich gerade wohin er das Überweisen haben will.

Verfasser

mkkm

weil sein Geld nicht da ist



Yo ist zum Glück nur ein sehr kleiner 2-stelliger Betrag, aber dennoch ärgerlich!

.

Dann ist das natürlich blöd gelaufen, dass du Vorabversnad machst , vorallem bei ebay, wo man kein Verkäuferschutz hat. Um wie viel € gings dernn?

Verfasser

ake1009

na wenn der Käufer mit seiner ware zufrieden ist wird er nicht zurückbuchen, da er ja geprüft hat ob alles stimmt und du deine positive Bewertung hast, oder was macht dir Sorgen?



Also nochmal, ich habe kein PayPal angeboten ergo kann ich dadurch auch kein Geld bekommen.

Verfasser

Nun behauptet der Käufer per PayPal gezahlt zu haben, obwohl ich das gar nicht angeboten habe. Ist das möglich? Was ist jetzt zu tun? Kann er die angebliche PayPal Zahlung rückgängig machen?



Ich habe kein Paypal angeboten, also auch keine Zahlung.

Du wartest noch etwas, dann kannst du einen Fall bei Ebay eröffnen.
Vielleicht übt das ja etwas Druck auf ihn aus. Im schlimmsten Fall kriegst du kein Geld von ihm, aber wenigstens die Ebayprovision zurück und er einen Vermerk wegen eines nicht gezahlten Artikels.

Verfasser

ragnarock

Du wartest noch etwas, dann kannst du einen Fall bei Ebay eröffnen. Vielleicht übt das ja etwas Druck auf ihn aus. Im schlimmsten Fall kriegst du kein Geld von ihm, aber wenigstens die Ebayprovision zurück und er einen Vermerk wegen eines nicht gezahlten Artikels.



Kann man denn eine PayPalzahlung einfach stornieren?

ragnarock

Du wartest noch etwas, dann kannst du einen Fall bei Ebay eröffnen. Vielleicht übt das ja etwas Druck auf ihn aus. Im schlimmsten Fall kriegst du kein Geld von ihm, aber wenigstens die Ebayprovision zurück und er einen Vermerk wegen eines nicht gezahlten Artikels.



Man kann Geld an jede E-Mail schicken, es wird nur nicht gebucht, wenn kein Paypal-Account dahinter ist. Wenn es nicht gebucht ist, dann kann er es ohne Probleme zurückholen.

"Ich habe den Artikel bereits verschickt, da ich viele Sachen verkauft habe und alles mit einem Schwung weghaben wollte, obwohl das Geld für den einen Artikel noch nicht auf meinem Konto eingegangen war."

Sry, aber der Glaube an das Gute im Menschen führt unmittelbar zu monetären Verlusten. Hoffe es hat einen erzieherischen Charakter.

Verfasser

Sayuri

"Ich habe den Artikel bereits verschickt, da ich viele Sachen verkauft habe und alles mit einem Schwung weghaben wollte, obwohl das Geld für den einen Artikel noch nicht auf meinem Konto eingegangen war."Sry, aber der Glaube an das Gute im Menschen führt unmittelbar zu monetären Verlusten. Hoffe es hat einen erzieherischen Charakter.



Da hast du Recht, ich sehe es ein. Nur geht der Käufer mir gerade so auf den Sack und ich kann scheinbar nichts machen...

Gib die Hoffnung nicht auf - hab ich auch schon ein paar Mal gemacht und bisher ist immer alles bezahlt worden
Ob er das Geld wieder zurückholt oder nicht, kann dir ja eh egal sein - Fall eröffnen und abwarten.
pages.ebay.de/hel…tml

Joey_99

Also nochmal, ich habe kein PayPal angeboten ergo kann ich dadurch auch kein Geld bekommen.


Jein. Wie AS1287 schrieb, ist es möglich, eine paypal-Zahlung an jede beliebige E-Mail-Adresse zu schicken. Wenn diese Adresse keinem PP-Account zugeordnet ist, bekommst du eine Nachricht, dass dir jemand Geld schickt und wie du dir einen Paypal-Account eröffnen kannst, um die Zahlung zu empfangen. Hast du keine derartige Mail bekommen, dann hat der Käufer auch keine Zahlung veranlasst. Aber ist ja auch egal. Schreib ihm doch einfach, er soll die PP-Zahlung stornieren und dir das Geld überweisen. Wenn du nicht gerade an einen Fiesling geraten bist, wird er das bestimmt machen.

Son tipp. man kann online mahnbescheide ausfüllen. den kann man sich per pdf runterladen. ob man den dann wirklich ans gericht gibt und riskiert, dass das man auf den verfahrenskosten sitzen bleibt ist ne andere sache... macht oft eindruck bei kleinen pissern die meinen, sie könnten ja jeden abzocken, weils ja nur ein paar euro sind.

immer mit der annahme, er hat gar nicht per paypal überwiesen.

da würdest du aber immer eine email von paypal zu bekommen...

paslo

Son tipp. man kann online mahnbescheide ausfüllen. den kann man sich per pdf runterladen. ob man den dann wirklich ans gericht gibt und riskiert, dass das man auf den verfahrenskosten sitzen bleibt ist ne andere sache... macht oft eindruck bei kleinen pissern die meinen, sie könnten ja jeden abzocken, weils ja nur ein paar euro sind.


der Mahnbescheid kostet 25 €.

paslo

Son tipp. man kann online mahnbescheide ausfüllen. den kann man sich per pdf runterladen. ob man den dann wirklich ans gericht gibt und riskiert, dass das man auf den verfahrenskosten sitzen bleibt ist ne andere sache... macht oft eindruck bei kleinen pissern die meinen, sie könnten ja jeden abzocken, weils ja nur ein paar euro sind.



nöp. die ausgefüllte pdf kostet gar nichts.
mahnung-direct.de/mah…pdf

willst du es nur ausfüllen um des ausfüllens willens??
Gerichtskosten sind 25 €

Gibt es mittlerweile nicht sogar so eine Regel bei eBay, wonach bis zu einem gewissen Bewertungsstand automatisch Paypal angeboten wird durch eBay? Hast du das evtl. mal in deiner Auktion überprüft?

Ich kann den Gut-Glauben gut verstehen! Ich verschicke auch häufig bevor ich das Geld habe bei Beträgen unter 100 €. Aber wenn der Verkäufer behauptet, er hätte schon per Paypal bezahlt klingt das für mich als hätte der Verkäufer sich vertan. Kommunikation scheint mir hier das Mittel der Wahl.

Das er per PayPal bezahlt hat, kann sein.Dann hätte er an Deine Mail Adresse
die Zahlung geschickt.

Sollte das so sein, würdest Du eine Nachricht erhalten von PayPal, auch wenn Du kein PayPal Konto hast.Du könntest dann eines eröffnen um das Geld zu bekommen.

Würde ich aber nicht machen.Da Du auch nicht geschrieben hast, das Du von PayPal eine Nachricht bezüglich einer Zahlung erhalten hast, hat der Käufer das nur so mitgeteilt.

Viele machen das, die teilen einfach mit, ich habe bezahlt und Du möchtest den Artikel verschicken.

Schreib den Käufer an er soll per Überweisung bezahlen und setze ihm eine Frist von 5Tagen.Danach eröffnest Du einen Fall für einen nicht bezahlten Artikel.Den Fall innerhalb von 36Tagen schließen, dann erhält der Käufer eine Verwarnung und bei zwei kann er von anderen Usern gesperrt werden.
Dies macht man im ebay Account, mit dem sperren.

Hier noch die genaue Vorgehensweise zum Fall eröffnen.http://pages.ebay.de/help/sell/unpaid-items.html

Schreib den Käufer aber trotzdem erstmal an.Wenn er weiterhin behauptet, das er per PayPal bezahlt hat, teilste ihm mit, das Du kein PayPal angeboten hast und er überweisen möchte.Macht er das nicht, Fall eröffnen.

Sollte er später immer noch nicht zahlen, kannst Du immernoch dagegen vorgehen.Das Geld erhält er von PayPal zurück, wenn kein PayPal Konto existiert.Dauert aber etwas und ist nicht Dein Problem.

Ich gehe aber davon aus, der hat auch nicht per PayPal bezahlt.

tja mit versand der ware hast du die bezahlung erhalten, so wird es auch vor gericht ausgehen. auch wenn du keine bezahlng erhalten hast

das einzigste was du machen kannst ihn anzeigen, wird aber auch eingestellt, hatte solche fälle schon öfter.

schnaxilein

tja mit versand der ware hast du die bezahlung erhalten, so wird es auch vor gericht ausgehen. auch wenn du keine bezahlng erhalten hastdas einzigste was du machen kannst ihn anzeigen, wird aber auch eingestellt, hatte solche fälle schon öfter.


Das einzigste was Du schon öfters hattest ist keine Ahnung!

wenn du versichert verschickt hast (Zustellnachweis),
schreib ihn an via Ebay.
Kommt es zu keiner Klärung, dann würde ich ihn via Brief anschreiben (Adresse hast du ja). Dort forderst du ihn zur Erfüllung des Kaufvertrages auf (Bezahlen) und setzt ihm eine Frist. Weiterhin würde ich ihm dann schreiben, dass er nach (30 Tagen, glaub ich gesetzlich) in Verzug ist und ab dann Zinsen anfallen; und du dann (ohne weiteren Brief) ein gerichtliches Mahnverfahren betreibst. Sowas sollte Wirkung haben.
Zur Not dann eine Betrugsanzeige stellen, die kostet nix.

Stryke

Gibt es mittlerweile nicht sogar so eine Regel bei eBay, wonach bis zu einem gewissen Bewertungsstand automatisch Paypal angeboten wird durch eBay? Hast du das evtl. mal in deiner Auktion überprüft?


Nein.

schnaxilein

tja mit versand der ware hast du die bezahlung erhalten, so wird es auch vor gericht ausgehen. auch wenn du keine bezahlng erhalten hastdas einzigste was du machen kannst ihn anzeigen, wird aber auch eingestellt, hatte solche fälle schon öfter.



Schön, das sich der Käufer hier auch zu Wort meldet.Nur der Käufer kann so etwas hier posten.

Ab Heute stehst Du unter meiner persönlichen Beobachtung.;)

Verfasser

Danke für eure Meinungen Jungs!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Suche Handy Android Maximal 5 Zoll 250€ ca - gute Kamera und Qualität ?43
    2. Erfahrung / Beratung Laminat kauf - Online?! Oder doch Offline?!1011
    3. Biete Bahn Gutschein (10 Euro bei 49 Euro MBW, gültig bis 16.7. gegen Bonus…11
    4. Mit Vodafone Prepaid Kunde 2.Wahl?67

    Weitere Diskussionen