ABGELAUFEN

Problem bei ebay mit Käufer - Was würdet ihr tun?

Hi,

hoffe der text wird nicht zu lang, aber vielleicht kann mir jemand ein Tipp geben oder war schon mal in so einer ähnlichen Situation.

Das Problem:

Ich habe ein iPhone bei eBay als Defekt verkauft, das Display geht nicht mehr. Jetzt hat mich der Käufer angeschrieben, dass das Handy nicht in dem beschriebenem zustand ist. Er hat es wohl aufgeschraubt und den Fehler festgestellt und wirft mir vor das ich das nicht mit angegeben habe. Da ich es aber selber nie geöffnet hatte, wusste ich auch nicht den genauen Defekt, was ich aber dazu geschrieben habe.

Jetzt hat er geschrieben das er mich bei eBay schlecht bewerten will und ein Fall eröffnen. Und er behält sich rechtliche Schritte vor. Darauf habe ich ihm geantwortet und seit dem kam von ihm keine Reaktion mehr bzw. hat bei eBay auch noch nichts unternommen.

Er wirft mir arglistige Täuschung vor.Und hat auch Zeugen für den Zustand des Handys. Hätte er damit eine reelle Chance wenn er ein Anwalt einschaltet? Und wie regelt eBay sowas? Hatte so ein Problem noch nie bisher. Ich habe nur nochmal darauf verwiesen das er ein Defektes iPhone gekauft hat und da spielt die Art des Defektes doch nicht eine wirkliche Rolle oder? Zumal es ja wirklich das Display war, wie er auch selbst geschrieben hat.

Jedenfalls glaubt ihr das ich wirklich damit rechnen muss das mir ein Anwalt, sofern er es denn macht, wirklich ein schreiben zu kommen lässt? Und wie wird eBay die Sache sehen? Hatte jemand schon einmal solche Probleme? Bisher hat er auch noch keine Forderungen gestellt, z.B. Geld zurück oder sowas in der Art, bisher sind es nur Vorwürfe und Androhungen.

Streit Wert wären 61€ im übrigen.

Danke für eure Mühe

Beste Kommentare

Da brauchst du überhaupt nichts zu befürchten. Er hat gehofft, dass er es leicht reparieren kann. Dem war nicht so, jetzt ist er enttäuscht und versucht sein Geld wiederzubekommen.

54 Kommentare

Poste mal den Angebotslink

Gerät wurde als defekt verkauft, Gerät kam defekt beim Käufer an.

Wo ist nun das Problem?
Ebay wird da sicherlich nichts machen.

Und welchen Fehler hat er nun gefunden?

Da brauchst du überhaupt nichts zu befürchten. Er hat gehofft, dass er es leicht reparieren kann. Dem war nicht so, jetzt ist er enttäuscht und versucht sein Geld wiederzubekommen.

Ach der wirbelt doch nur Staub auf. Er hat wohl einen leicht zu reparierenden schaden erwartet, aber nicht bekommen, er kann jetzt damit nicht das erhoffte Geld machen und will eben mal schauen, ob bei dur noch was zu holen ist.
Bleib entspannt und komm ihm nicht entgegen, das würde er nur als schwäche deuten und noch mehr fordern!

Verfasser

Also seine Fehleranalyse war in Endeffekt das:
"Innen wurde eine Klemmverbindung für ein Kabel durch Gewalteinwirkung zerstört, deshalb geht das Display nicht mehr."

Habe doch gesagt das es nicht mehr geht

Aber Spaß bei Seite, ist doch nicht mein Ding, wenn das Problem größer ist als erwartet?

Was genau war dein Text?

Stand nur der Zustand "defekt" und Du hast kein Wort im Artikeltext zum Defekt beschrieben oder stand drin "Display geht ab und zu nicht" oder was?

Ohne das zu wissen, gibt es von Niemand hier einen Rat, der dir wirklich was bringt.

Kindergarten.

wenn in der Auktion drin steht irgendwo defekt und das ohne Umschweife dann ist der ein Depp wenn er was anderes verlangt.

Wenn du zu verschulden hast, dass jemand das als "funktionierend" gedacht hatte ... naja dann ists eher dein Fehler.

Das Problem ist: Wenn 2 Leute sich über ihre Willenserklärungen nicht im klaren sind. D.h. da greifen immer Willenserklärungsauslegungen laut BGB.

In deinem Fall wäre, wenn du etwas "falsches" reingeschrieben hast das ein Irrtumsfehler deinerseits (z.B. Realfall: Auszeichnung mit falschen Preis, Flüchtigkeitsfehler etc.) dann kannst du den Kauf widerrufen. Er kann dir im Prinzip gar nichts, da du dir nichts vorwerfen zu lassen hast, wenn du auf einem Irrtumsfehler beharrst.

Der Art des defektes ist unerheblich wenn du nur Defekt angegeben hast.

Komme ihm ein bisschen mit Paragraphen aus ca BGB von ca. 110 bis 123 und ein paar allgemeineren aus Abschnitt 434.

Er hat die Möglichkeit bei falscher Angaben deinerseits zurückzutreten.


Aber gebe nichts auf diese normale Vorgehensweise... Ebay hat auch noch AGBs und Prozesse denen du zugestimmt hast - deswegen kann ich dir auch grad nicht sagen, was genau draus wird.

61 € ist im übrigen Lachhaft. Sag er soll das Ding behalten und die Fresse halten Anwalt bei 61 € ... da kannste dir sicher sein, dass den Fall der Praktikant in der Mittagspause bearbeitet. Das ist kein Streitwert ...

Sag er hat was defektes gekauft - Rest hat dich nicht zu interessieren.
Wenn du es als funktionierend verkauft hast in Ebay lass es zurücknehmen und berufe dich auf Irrtum laut BGB.

Wenn er es als Laie aufschraubt, dann kann er auch nicht mehr beweisen, dass er es nicht kaputt gemacht hat .... nur so als Tipp ... hätte er das zu nem Fachmann etc wäre das anders. Aber das interessiert alles gar nicht. Schaue genau auch das Kaufgeschäft wie das gelagert ist. Die Ware im jetzigen / verkauften Zustand ist davon total losgelöst und wenn du Privatmann auf Ebay bist musst du "im allgemeinen" auch nicht direkt geradestehen ( aber das ist dummes Gelaber mit dem EU Norm etc. - gilt gar nicht mehr)

Verfasser

Franky

Was genau war dein Text?Stand nur der Zustand "defekt" und Du hast kein Wort im Artikeltext zum Defekt beschrieben oder stand drin "Display geht ab und zu nicht" oder was?Ohne das zu wissen, gibt es von Niemand hier einen Rat.



Okay kann ich noch einfügen. Das war mein Kompletter Text bei eBay:

"Hallo,

biete hier ein Iphone 3 GS 32GB in schwarz,Simlockfrei,

es is im guten zustand,bis auf ein kleinen riss hinten am Ladebuchse,das aber nicht stört, Krankheit bei diesem Modell.
Auf dem Display sind nur ganz wenige leichte Gebrauchsspuren, aber nichts schlimmes.
Außerdem bleibt das Display schwarz, wird aber von iTunes erkannt. Woran das liegt kann ich nicht sagen

Deshalb definitiv als DEFEKT anzubieten !!!

wird mit Zubehör im Ovp verschickt.

Usb-kabel ist geflickt,aber funktioniert noch.

Bei weiteren Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

Da Privatverkauf,kein Garantie,kein Rücknahme oder Gewährleistung !
Bitte nur bieten,wenn sie damit einverstanden sind !"

War es unter Kategorie bastler oder unter den echten iphones eingedtellt ? Ansonsten finde ich deinen text sxhon eindeutig geschrieben.

Franky

Was genau war dein Text?Stand nur der Zustand "defekt" und Du hast kein Wort im Artikeltext zum Defekt beschrieben oder stand drin "Display geht ab und zu nicht" oder was?Ohne das zu wissen, gibt es von Niemand hier einen Rat.



du hast doch reingeschrieben dass DEFEKT. Brauchst dir nix vorwerfen zu lassen damit .... Warum fragst du dann hier noch so doof nach ^^ ?:D

und btw: du brauchst als Privater auch nichts zurücknehmen, solange du auch nichts zu verschulden hast.

Verfasser

1. Es war in der Kategorie Ersatzteile/ Defekt
2. Ich Frage hier so Blöd weil ich kein Rechtsschutz habe und mir schon ein bisschen sorgen mache
3. Danke schon mal an Alle für eure Antworten und Ideen, das hilft mir gerade sehr

Speicher dir auf jeden Fall zu beweiszwecken die Angebotsseite ab.

Franky

Was genau war dein Text?Stand nur der Zustand "defekt" und Du hast kein Wort im Artikeltext zum Defekt beschrieben oder stand drin "Display geht ab und zu nicht" oder was?Ohne das zu wissen, gibt es von Niemand hier einen Rat.



Okay,
wenn Du jetzt noch bei Zustand nicht "gebraucht", sondern "defekt" angegeben hast, bist Du 100% sicher.
Aber auch ansonsten würde ich mir da keine Sorgen machen.

Ist ja mehr als klar beschrieben...solange Du nicht wirklich vorher das Teil aufgeschraubt hast und wirklich - so wie von ihm behauptet - innen selber vermurkst hast, ist es kein Problem (ansonsten hättest Du ja gelogen, dass Du nicht weißt, an was es liegen könnte).

IceNight

1. Es war in der Kategorie Ersatzteile/ Defekt2. Ich Frage hier so Blöd weil ich kein Rechtsschutz habe und mir schon ein bisschen sorgen mache



Du hast als defekt verkauft und er ist nun angesäuert, weil er gehofft hat es für wenig Geld zu reparieren, heißt sein Problem und nicht deins.

Das würde ich dem werten Herrn auch so kommunizieren.


Hatte mal einen ähnlichen Fall auf Käufer-Seite. Da habe ich mir ein "neues" Tablet geholt.
Die Verpackung war aber nicht mehr versiegelt und die Display-Folie schief aufgeklebt.
Da habe ich in der Tat Ebay eingeschaltet, da der Verkäufer partout nicht einsehen wollte, dass er mich getäuscht hat.

Du hast aber niemanden getäuscht, da der Käufer über den Defekt informiert war und er bei Interesse auch hätte nachfragen können welche Art von Defekt vorliegt.

Wenn du in diesem Falle etwas verschwiegen hättest, was du hättest wissen können oder müssen, sähe es anders aus.

Hast du das ?

ignorier ihn oO

Rechtsschutz ... man darf nicht immer gleich zusammenzucken wenn einer mit dem RA droht. in 99% der Fälle bei nem Streitwert von 61 € ... wird kein Rechtsanwalt der X Jahre studiert hat dich auch nur mehr als 1 min anhören

Roxy01

Speicher dir auf jeden Fall zu beweiszwecken die Angebotsseite ab.



Da hat er Recht. Ebay Angebote sind selbst über deinen Account nicht ewig gespeichert.
Nur um Sicherzugehen...Screenshot anfertigen.

Und lass ihn sich aufregen. Deppen gibts immer

wenn ihr mal sehen wollt, wie mir NEUE OVP verpackte Samsung Galaxy S3 auf Ebay verkauft wurden von nem Händler .....

LINK.

Ich man muss anmerken: Ich habe das Paket so bekommen, dies da fotographiert ist ^^ und schaut mal auf die IMEI, OVP und Rechnung gleich - in Handy anders ^^ ............

sofort zurück

v.a. OVP ... und Siegel gebrochen und nen Handy mit anderer IMEI drin die in den letzen 4 Stellen abweicht ..... tolle neue Masche ^^

aber Schutzfolie etc alles drauf und so ^^

Musst halt mit einer Negativen Bewertung leben.
Ebay macht ey nix.
Der Verkäufer spekuliert auf einen Preisnachlass....
Rechtlich wird er mit Sicherheit nix machen...

Wieviel die Leute aber auch für defekte Ware oder selbst nur gebrauchte auf den Tisch legen, da kann man echt nur den Kopf schütteln.

Wenn man es nicht besser wissen würde, könnte man Ebay als Hort voller Idioten ansehen.

Verfasser

Noch zur Info, ich habe es selber nie Aufgeschraubt, aber rein Hypothetisch, wie sollte ich beweisen das es nicht der Fall ist? Man kann ja schlecht eine nicht gemachte Tat beweisen oder? Außerdem hat er es Aufgeschraubt und auch wenn unter Zeugen, kann das ihm auch nicht viel weiter Helfen oder?

IceNight

Noch zur Info, ich habe es selber nie Aufgeschraubt, aber rein Hypothetisch, wie sollte ich beweisen das es nicht der Fall ist? Man kann ja schlecht eine nicht gemachte Tat beweisen oder? Außerdem hat er es Aufgeschraubt und auch wenn unter Zeugen, kann das ihm auch nicht viel weiter Helfen oder?

hab ich dir schon beantwortet. er hats aufgeschraubt - sein Problem. kann er dir nicht beweisen dass ers nicht war.

ganz abgesehen von der Richtigkeit deiner Auktion

Ich mache normal von ALLEM, das ich verkaufe mehrere Fotos direkt vor dem Verkauf...sogar wie ich es in das Päckchen lege, damit man im nachhinein nichts Anderes behaupten kann

IceNight

Noch zur Info, ich habe es selber nie Aufgeschraubt, aber rein Hypothetisch, wie sollte ich beweisen das es nicht der Fall ist? Man kann ja schlecht eine nicht gemachte Tat beweisen oder? Außerdem hat er es Aufgeschraubt und auch wenn unter Zeugen, kann das ihm auch nicht viel weiter Helfen oder?



Aussage gegen Aussage......Streitwert ist lächerlich.

Leider wäre es selbst in dem Fall von arglistiger Täuschung so, dass du nichts befürchten müsstest.

Da jeder Staatsanwalt wegen 60 Euro ein Verfahren wegen Geringfügigkeit einstellen würde.

Also richtige kategorie, richtiger text. Wuerde ihn auf diese punkte hinweisen und ihn ignorieren.

Verfasser

So noch eine Letzte Frage um mich nochmal zu beruhigen

Falls der ein Anwalt findet, sofern er zu einem geht, der Tatsächlich ein Schriftstück aufsetzt, und mir zu kommen lässt, bin ich dann gezwungen auch zu einem zu latschen? Oder könnte ich das auch selber mit seinem Anwalt klären?
Hoffe nerve jetzt nicht zu viel

Für mich besteht ein Unterschied in einem Gerät mit technischem Defekt, und einem Gerät, das geöffnet und irreparabel zerstört wurde. Wenn der genaue Zustand nicht aus der Beschreibung hervorgeht, muss man immer mit dem Schlimmsten rechnen. Wer hier bietet, ohne vorher beim Verkäufer nachzufragen, tut dies in meinen Augen auf eigenes Risiko.

IceNight

So noch eine Letzte Frage um mich nochmal zu beruhigen :DFalls der ein Anwalt findet, sofern er zu einem geht, der Tatsächlich ein Schriftstück aufsetzt, und mir zu kommen lässt, bin ich dann gezwungen auch zu einem zu latschen? Oder könnte ich das auch selber mit seinem Anwalt klären?Hoffe nerve jetzt nicht zu viel



Beschäftige dich damit erst, wenn es soweit ist.

Dieser Fall wird nämlich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht eintreten.

IceNight

So noch eine Letzte Frage um mich nochmal zu beruhigen :DFalls der ein Anwalt findet, sofern er zu einem geht, der Tatsächlich ein Schriftstück aufsetzt, und mir zu kommen lässt, bin ich dann gezwungen auch zu einem zu latschen? Oder könnte ich das auch selber mit seinem Anwalt klären?Hoffe nerve jetzt nicht zu viel



Wenn deine Ultima Ratio durch noch versagen sollte (Warum ? - du hast nix zu befürchten) kannste überlegen: Verhandelst mit seinem Anwalt einen Vergleich aus (1/2 Streitwert ....) ohne einen Anwalt deinerseits. Odr du nimmst dir auch einen (totaler Quark da Ware nur 61 € kostet ^^ ) Die RA-Gebühren würden den Rahmen sprengen. Mach das Geschäft einfach zurück wenn er mit RA kommt (und das macht er sicher nicht außer er ist dumm)

Wat meinst du genau? Was hat er konkret bemängelt?

Jetzt hat mich der Käufer angeschrieben, dass das Handy nicht in dem beschriebenem zustand ist. Er hat es wohl aufgeschraubt und den Fehler festgestellt



Achja, wer meint mit "defekt" sei alles abgedeckt, der irrt sich auch. Zumindest habe ich das kürzlich auch gelesen, deshalb frage ich auch konkret, was für einen Fehler er bemängelt hat.

Verfasser

Jetzt hat mich der Käufer angeschrieben, dass das Handy nicht in dem beschriebenem zustand ist. Er hat es wohl aufgeschraubt und den Fehler festgestellt



Das hatte ich vorher irgendwo mal erwähnt:

"Also seine Fehleranalyse war in Endeffekt das:
"Innen wurde eine Klemmverbindung für ein Kabel durch Gewalteinwirkung zerstört, deshalb geht das Display nicht mehr.""

Jetzt hat mich der Käufer angeschrieben, dass das Handy nicht in dem beschriebenem zustand ist. Er hat es wohl aufgeschraubt und den Fehler festgestellt



und genau das könnte nur ein Sachverständiger am Gericht klären der sich mit sowas auskennt.... so ... Sachverständiger 3000 € + RA 500 € .... die Prozesskosten sind das teure... ABER ! Er muss das ja vorstrecken ^^ !!! und es ist überhaupt nicht sicher, dass er gewinnt, da du geschreiben hast DEFEKT und als LAIE einen Defekt gerne Defekt nennen kannst mit Fehlerbeschreibung und dir als Laie auch nicht mehr vorgeworfen werden kann.

handelst du hinterlistig ist das wahrscheinlich wieder was anderes. Aber das sind dann schon so verstrickte Fälle die du dir da ausmalst zu denen es NIE und NIMMER kommen wird! selbst wenn - und du dich als hinterlistig schuldig bekennst im Stillen - nimm das Ding zurück sei kulant und einfach weiter ignorieren.

Wenn alles stimmt, was Du hier schreibst, dann brauchst Du dir wohl keine Sorgen machen. Screenshot + alle Mails aufbewahren...ist immer besser.

Die Rote Laterne wird er dir aber ziemlich sicher ins Fenster hängen.

Du solltest vielleicht hoffen, daß er einen Fall eröffnet. Wenn der für dich entschieden wird, hättest Du eine klitzekleine Chance, daß Ebay die Rote (nach vielen Mails und Erklärungen) wieder entfernt.
(Soll nach den kürzlich verkündeten Änderungen wohl demnächst auch Standard werden, daß automatisch keine negativen Bewertungen mehr für den "Gewinner" eines Ebay-Konflikts abgegeben werden können..bzw. sollen die nicht mehr in die Prozenberechnung eingehen.)

Achso, innen istKabel kaputt. Wo ist dann sein Problem? Mal ehrlich, du kannst doch nicht im Handy reinschauen.

Sag ihm einfach, dass er gerne einen Anwalt nehmen kann und dass dein Anwalt bereits gesagt hat, dass er keine Chancen hat.

wh00t

ignorier ihn oORechtsschutz ... man darf nicht immer gleich zusammenzucken wenn einer mit dem RA droht. in 99% der Fälle bei nem Streitwert von 61 € ... wird kein Rechtsanwalt der X Jahre studiert hat dich auch nur mehr als 1 min anhören



sicher liesst und hört er sich das an weil er ja kosten hat und die erstattet bekommt, wenns vor gericht geht, auch der anwalt dabei ist,kostet nur die verhandlung wo der anwalt 1 stunde warten muss oder so schon 300-500 euro^^ und briefe, jeder brief ca. 200 euro es nehmen viele an

IceNight

Noch zur Info, ich habe es selber nie Aufgeschraubt, aber rein Hypothetisch, wie sollte ich beweisen das es nicht der Fall ist? Man kann ja schlecht eine nicht gemachte Tat beweisen oder? Außerdem hat er es Aufgeschraubt und auch wenn unter Zeugen, kann das ihm auch nicht viel weiter Helfen oder?



staatsanwaltschaft? ihr habt ja voll die ahnung, sowas landet nie beim staatsanwalt da das auf dem zivil weg eingeklagt werden muss, staatsanwalt ist nur für strafsachen etc. zuständig

Verfasser

Also ich habe alles hier geschrieben was ich auch ihm geschrieben habe und in der Auktion. Mit der negativen Bewertung werde ich wohl dann leben müssen, habe aber über 350 Positive, denke das sollte nicht all zu schlimm ins Gewicht Fallen.

Das lustige ist, dass er seit 11:30, da kam seine letzte Nachricht, sich nicht mehr meldet und auch bei eBay noch gar nichts gemacht hat. Bisher zu mindest.

Schnauze halten ist die Devise Wenn überhaupt - zurückweisend antworten.

hier sind manche rechtsexperten unterwegs omg. Arglistige Täuschung wird vom Staatsanwalt eingestellt haha. Wo steht denn bitte Arglistige Täuschung im StGB?
Das wird zivilrechtlich geklärt und dann auch vorm Amtsgericht, wo du eh keinen Anwalt brauchst.
Er muss dann Gerichtskosten vorstrecken, seine Anwaltskosten bezahlen, ggf. Gutachten vorstrecken..das wird der nie machen. Auch wenn etwas vom Anwalt kommen sollte (kann ja ein Freund von ihm sein, der nix nimmt oderso) nicht irritieren lassen. Dem Anwalt alles zukommen lassen und der wird ihm eh empfehlen nichts zu machen (natürlich wenn sich alles so abgespielt hat, wie du erzählst).
Also meiner Meinung nach endet es schlimmstenfalls in einer negativen Bewertung.

IceNight

Das lustige ist, dass er seit 11:30, da kam seine letzte Nachricht, sich nicht mehr meldet und auch bei eBay noch gar nichts gemacht hat. Bisher zu mindest.



Der ist halt kein MyDealzer, der das ganze Wochenende vor dem Rechner verbringt, sondern einer von diesen komischen Leuten, die auch ein wirkliches Leben haben.
Ich weiß, es klingt komisch...ich kann es auch kaum glauben, geschweige denn verstehen, aber solche Freaks gibt es wirklich. oO

(Aber vielleicht ist er auch nur den ganzen Tag mit dem Auffüllen der Nutella- und Pringlesbestände beschäftigt)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Amazon Gutscheine zu verschenken11
    2. [Guide] Wie erkenne ich Fake-Angebote auf Amazon?3649
    3. Toom Baumarkt Kundenkarten Coupon 10 Euro Gutschein je 50 Euro Einkauf45
    4. Kurzurlaub 4 Tage in Dresden vom 8.5.bis 12.5.2017 für 2 Doppelzimmer abzug…35

    Weitere Diskussionen