Problem mit LIRIS SHOP

28
eingestellt am 2. Jun
Wirklich selten sowas erlebt, was ein SAFTLADEN. Habe bei einem Shop Namens LIRIS SHOP etwas bestellt, ist auch angekommen nach 2 wochen verspätung. Habe die Ware bisschen Verspätet bezahlt weil ich dachte hätte mit paypal bezahlt. Hab es aber bezahlt und kriege ständigggg Mahnungen per Mails. Jetzt sind wir bei der 3. Mahnung, auf emails antworten? Ne warum auch. telefon? Mailbox seit 5 tagen. Wären die nicht am arsch der welt in kaiserslautern wär ich persönlich dahin und dann gott
Bewahre was passiert so ein k*ck laden passiert mir zum ersten mal.

Wie sollte ich jetzt vorgehen? Ich habe den betrag überwiesen, emails geschrieben das ich schon bezahlt hab und auch ein bild der quittung. Antwort kommt nicht stattdessen einfach weiter mahnungen.
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
cako02.06.2019 14:58

Ich muss aber dazu sagen das ich das geld an einem montag überwiesen hab …Ich muss aber dazu sagen das ich das geld an einem montag überwiesen hab und die mich anscheinend schon am montag zum ersten gemahnt haben habe ich aber halt am abend erst gesehen die mail. Nun wenn die dieses theater wegen 3€ mahngebühren machen wär ich ja bereit die zu zahlen aber da kommt ja keine antwort von den spakos.



am besten sortierst du dich erstmal selbst.
28 Kommentare
Wenn du bezahlt hast und denen geschrieben hast sollte es nicht mehr dein Problem sein.
soulfly302.06.2019 14:42

Wenn du bezahlt hast und denen geschrieben hast sollte es nicht mehr dein …Wenn du bezahlt hast und denen geschrieben hast sollte es nicht mehr dein Problem sein.


Jetzt wollen die aber gerichtlich vorgehen. Einen Anwalt bezahlen für so ne 30€ summe will ich jetzt auch nicht.
Mahnung ignorieren, solange du dir sicher bist, dass du korrekt gezahlt hast.

Du brauchst letzten Endes gar nichts bezahlen, solange du im Recht bist.
Bearbeitet von: "Chaotenstar" 2. Jun
cako02.06.2019 14:49

Jetzt wollen die aber gerichtlich vorgehen. Einen Anwalt bezahlen für so …Jetzt wollen die aber gerichtlich vorgehen. Einen Anwalt bezahlen für so ne 30€ summe will ich jetzt auch nicht.


Musst doch nicht du bezahlen wenn du im Recht bist.
Du hast den Betrag überwiesen und keinerlei Angaben mitgeteilt, auf welche Bestellung (Nr. o.ä.) du gezahlt hast?
JurTech102.06.2019 14:52

Du hast den Betrag überwiesen und keinerlei Angaben mitgeteilt, auf welche …Du hast den Betrag überwiesen und keinerlei Angaben mitgeteilt, auf welche Bestellung (Nr. o.ä.) du gezahlt hast?


Doch bestellnr ist vermerkt. Aber jetzt mal ehrlich auch wenn nicht, ES WIRD AUF MEINE MAILS NICHT REAGIERT.
Ich muss aber dazu sagen das ich das geld an einem montag überwiesen hab und die mich anscheinend schon am montag zum ersten gemahnt haben habe ich aber halt am abend erst gesehen die mail. Nun wenn die dieses theater wegen 3€ mahngebühren machen wär ich ja bereit die zu zahlen aber da kommt ja keine antwort von den spakos.
cako02.06.2019 14:58

Ich muss aber dazu sagen das ich das geld an einem montag überwiesen hab …Ich muss aber dazu sagen das ich das geld an einem montag überwiesen hab und die mich anscheinend schon am montag zum ersten gemahnt haben habe ich aber halt am abend erst gesehen die mail. Nun wenn die dieses theater wegen 3€ mahngebühren machen wär ich ja bereit die zu zahlen aber da kommt ja keine antwort von den spakos.


Bezahl einfach den noch offen stehenden Betrag von 3 EUR . Die erste Mahnung scheint ja wohl gerechtfertigt zu sein. Du hattest ja oben geschrieben das du verspätest bezahlt hattest.
du solltest aufpassen falls du einen Mahnbescheid vom Gericht bekommst das du dann Widerspruch einlegst
Such einfach aus dem Impressum die Adresse und schicke einen Brief mit der Bitte um Aufklärung (einschreiben)
cako02.06.2019 14:58

Ich muss aber dazu sagen das ich das geld an einem montag überwiesen hab …Ich muss aber dazu sagen das ich das geld an einem montag überwiesen hab und die mich anscheinend schon am montag zum ersten gemahnt haben habe ich aber halt am abend erst gesehen die mail. Nun wenn die dieses theater wegen 3€ mahngebühren machen wär ich ja bereit die zu zahlen aber da kommt ja keine antwort von den spakos.



am besten sortierst du dich erstmal selbst.
Dann zahle die 3€ noch.
Einem Mahnbescheid hernach - vollständig - widersprechen und bei dem für dich zuständigen Amtsgericht bei eventueller Klage selbst beantragen, die Klage - kostenpflichtig zu Lasten der Kläger - abzuweisen und in dieser Klageerwiderung nachweisen, daß und zu welchem Zeitpunkt alle Forderungen beglichen waren, inkl. Vorlage der Korrespondenz, daß der Gläubiger „die Luken dicht gemacht und mutwillig geklagt“ hat. Beim AG brauchst du keinen Anwalt. Wenn nicht anders beantragt, wird das im schriftlichen Verfahren entschieden. Eine weitere Instanz gibt es bei den hier genannten Beträgen nicht.
JurTech102.06.2019 21:19

Dann zahle die 3€ noch. Einem Mahnbescheid hernach - vollständig - wi …Dann zahle die 3€ noch. Einem Mahnbescheid hernach - vollständig - widersprechen und bei dem für dich zuständigen Amtsgericht bei eventueller Klage selbst beantragen, die Klage - kostenpflichtig zu Lasten der Kläger - abzuweisen und in dieser Klageerwiderung nachweisen, daß und zu welchem Zeitpunkt alle Forderungen beglichen waren, inkl. Vorlage der Korrespondenz, daß der Gläubiger „die Luken dicht gemacht und mutwillig geklagt“ hat. Beim AG brauchst du keinen Anwalt. Wenn nicht anders beantragt, wird das im schriftlichen Verfahren entschieden. Eine weitere Instanz gibt es bei den hier genannten Beträgen nicht.


Erstmal danke für die infos, der Verkäufer unterlässt ja jeden Kontakt das ich die 3€ noch zahlen könnte. Ich gehe davon aus entweder die erhalten meine mails nicht oder sie machen es mutwillig. Die 3€ noch überweisen weiss nicht ob das sinn macht weil wir jetzt bei der 3. mahnung sind und es mittlerweile mehr als 3€ sind. Unglaublich und ihre web seite ist nicht mal unprofessionel oder sonstiges das ich das vorhersehen hätte können.
cako02.06.2019 23:08

Erstmal danke für die infos, der Verkäufer unterlässt ja jeden Kontakt das …Erstmal danke für die infos, der Verkäufer unterlässt ja jeden Kontakt das ich die 3€ noch zahlen könnte. Ich gehe davon aus entweder die erhalten meine mails nicht oder sie machen es mutwillig. Die 3€ noch überweisen weiss nicht ob das sinn macht weil wir jetzt bei der 3. mahnung sind und es mittlerweile mehr als 3€ sind. Unglaublich und ihre web seite ist nicht mal unprofessionel oder sonstiges das ich das vorhersehen hätte können.


Jeder ist seines Glückes Schmied. Nimm‘ für ein kleinen Betrag eine Beratung bei der dir nächstgelegenen Verbrauscherschutzzentrale in Anspruch und lege denen den Gesamtsachverhalt inkl. aller Unterlagen offen.
Dann kann die Situation verläßlich beurteilt, daran anschließend die bestmögliche Vorgehensweise aufgezeigt werden.
Avatar
GelöschterUser170320
Ich glaub zwar nicht, dass er zur VZ gehen will. Mir haben sie beim letzten Mal pro Viertelstunde 15 Euro abgeknüpft. Im Endeffekt ist die Forderung des Händlers ohnehin berechtigt. Er hat erst bezahlt nachdem ihm eine Mahnung zugesandt wurde.
GelöschterUser17032003.06.2019 09:55

Ich glaub zwar nicht, dass er zur VZ gehen will. Mir haben sie beim …Ich glaub zwar nicht, dass er zur VZ gehen will. Mir haben sie beim letzten Mal pro Viertelstunde 15 Euro abgeknüpft. Im Endeffekt ist die Forderung des Händlers ohnehin berechtigt. Er hat erst bezahlt nachdem ihm eine Mahnung zugesandt wurde.


Ehm es wurde danach gezahlt hast du überhaupt gelesen? In den Mahnungen steht hätte immer noch GARNICHTS bezahlt.
Avatar
GelöschterUser170320
Ich hab das schon gelesen, bloß nicht in der oben geschilderten Konstellation geglaubt. Du schilderst nämlich folgenden Sachverhalt: Obwohl du glaubtest via PayPal bezahlt zu haben, fällt dir (einfach so?) an einem Montag ein, doch nicht bezahlt zu haben. So überweist du schnell den Betrag und rein zufällig erhältst du am selben Tag eine Mahnung, welche du natürlich erst nach der Überweisung liest. Die Geschichte glaubst du selber nicht, oder?

Wenn du von anderen Hilfe möchtest, dann solltest du bei der Wahrheit bleiben und auch den kompletten Sachverhalt schildern und nicht mehrmals relevante Informationen auslassen bzw. nachreichen.

Von wem kommen die Mahnungen (Inkasso)? Wie viel Geld und für welche Leistungen will man dieses? Bist du ganz sicher, dass es dem Händler noch immer um die ~ 30 Euro und nicht bloß um die Mahngebühren geht?
GelöschterUser17032003.06.2019 20:48

Ich hab das schon gelesen, bloß nicht in der oben geschilderten …Ich hab das schon gelesen, bloß nicht in der oben geschilderten Konstellation geglaubt. Du schilderst nämlich folgenden Sachverhalt: Obwohl du glaubtest via PayPal bezahlt zu haben, fällt dir (einfach so?) an einem Montag ein, doch nicht bezahlt zu haben. So überweist du schnell den Betrag und rein zufällig erhältst du am selben Tag eine Mahnung, welche du natürlich erst nach der Überweisung liest. Die Geschichte glaubst du selber nicht, oder?Wenn du von anderen Hilfe möchtest, dann solltest du bei der Wahrheit bleiben und auch den kompletten Sachverhalt schildern und nicht mehrmals relevante Informationen auslassen bzw. nachreichen.Von wem kommen die Mahnungen (Inkasso)? Wie viel Geld und für welche Leistungen will man dieses? Bist du ganz sicher, dass es dem Händler noch immer um die ~ 30 Euro und nicht bloß um die Mahngebühren geht?


Hä? hahaha typisch internet wie immer. Natürlich lüge ich du hast mich ertappt, ändert ja auch voll was am Sachverhalt.
Ich kriege mahnungen vom shop sonst nix, keine antwort auf meine mails, mailbox beim anruf, hoffe diesmal hast du es endlich verstanden.
cako03.06.2019 21:30

Hä? hahaha typisch internet wie immer. Natürlich lüge ich du hast mich er …Hä? hahaha typisch internet wie immer. Natürlich lüge ich du hast mich ertappt, ändert ja auch voll was am Sachverhalt.Ich kriege mahnungen vom shop sonst nix, keine antwort auf meine mails, mailbox beim anruf, hoffe diesmal hast du es endlich verstanden.


Kein Wunder, dass der Laden dir keine Mails schreibt. Hätte ich auch keinen Bock dazu.
Bearbeitet von: "Pastard" 3. Jun
Bezahl halt deine Bestellung sofort und nicht erst viel zu spät. Offenbar bist du an der Situation ja absolut nicht unschuldig. Würde an deiner Stelle nicht so laut beleidigen, wenn ich selbst der Verursacher wäre. Überweisung dauert auch noch bis die beim Empfänger verbucht wird, also Zahl ganz einfach die Mahngebühren und beim nächsten Mal einfach auf die Fristen achten und nicht erst überweisen, wenn es zu spät ist.
Leute ich will doch bezahlen aber die setzen sich doch garnicht in kontakt mit mir. In den mahnrechnungen steht immer noch die volle summe der ware plus mahngebühren die haben doch immer noch nicht festgestellt das ich die ware bezahlt hab. Wenn da stehen würde sehr geehrter soundso da sie verspätet gezahlt haben sind noch mahngebühren von x€ zu begleichen wär ja alles ok aber die denken immer noch oder machen es extra das ich nix bezahlt hab. Aber wieder mal typisch die mikrige „unterschicht“, wozu ich mich selber mitzähle, ist ständig auf der seite des stärkeren. Naja ist schon ok ich schaue was sich machen lässt. Trotzdem danke an alle die mitgemacht haben.
Avatar
GelöschterUser170320
Spekulation: Der Händler kann aus der Buchhaltung heraus keine Mahnung versenden, wenn die Ware als bezahlt markiert ist. Wirklich vorstellen kann ich mir das aber nicht. Es ist auch sehr ungewöhnlich wenn sich der Händler nicht einmal per E-Mail gemeldet hat. Die Rechtssprechung sieht pro Mahnung 2 bis 3 Euro für angemessen an. Von daher ...
21901268-dH0NS.jpg
21901268-0KQGJ.jpg
21901268-n0g2k.jpg
Will jetzt noch einer diesen saftladen verteidigen?
Du hast deine Ware erhalten und hast einen Zahlungsbeleg über den Warenwert. Also sind nur die Mahnkosten der strittige Teil. Als Nächsten Schritt sollte im schlimmsten Fall ein Brief vom Inkasso oder das gerichtliche Mahnverfahren kommen. Wenn dort die volle Summe genannt ist, kannst du mit deinen Belegen ja die unrechtmäßige (hohe) Forderung bestreiten. Spätestens da schaut es sich jemand dort in der Buchhaltung genauer an.
Wenn du bei dem Shop ins Impressum schaust, wirst du merken das es sich nicht um einen globalen Konzern handelt, sondern eher um eine kleine Neugründung eines Einzelunternehmens (vielleicht ja sogar nur im Nebenerwerb). Da ist es durchaus nachvollziehbar das an Feiertagen, Brückentagen und Wochenenden nicht der optimale Kundenservice vorhanden ist und nur die Mailbox ran geht. Dennoch hast du recht, als Shopbetreiber sollte man sich solcher Fälle vorrangig annehmen, denn Fälle wie deiner sind natürlich die schlechteste Werbung die man sich wünschen kann.

Die Telefonnummer des Shops tauch jedoch auch in Verbindung mit einem Fakeshop auf. Prüfe doch mal die dort genannten Bankdaten mit den Daten deiner Zahlung ab, auch wenn es nicht ins Bild passt, da du Ware erhalten hast.

Edit: Nach den Zahlungsbestimmungen des Shops wird Zahlung auf Rechnung über den Zahlungsanbieter KLARNA abgewickelt. Von wem kommen denn die Mahnungen und an wen hast du gezahlt? Ggfl. wäre auch der Zahlungsdienstleister KLARNA dein Ansprechpartner um das Problem zu klären?!

PS. So ärgerlich wie es im Moment für dich sein mag, aber Begriffe wie "k*ck laden, spakos und saftladen" sind nicht wirklich förderlich um ein Problem sachlich zu klären. Wo Menschen arbeiten, können nunmal auch Fehler passieren, davon können selbst Großkonzerne wie Amazon ein Lied singen (siehe Preisfehlerthread) aber auf einer sachlichen Ebene lässt sich dies sicher klären.
Bearbeitet von: "gerd_dd" 4. Jun
Avatar
GelöschterUser170320
Sind die PDF-Mahnungen frei von Malware?
gerd_dd schrieb:
Du hast deine Ware erhalten und hast einen Zahlungsbeleg über den Warenwert. Also sind nur die Mahnkosten der strittige Teil. Als Nächsten Schritt sollte im schlimmsten Fall ein Brief vom Inkasso oder das gerichtliche Mahnverfahren kommen. Wenn dort die volle Summe genannt ist, kannst du mit deinen Belegen ja die unrechtmäßige (hohe) Forderung bestreiten. Spätestens da schaut es sich jemand dort in der Buchhaltung genauer an. Wenn du bei dem Shop ins Impressum schaust, wirst du merken das es sich nicht um einen globalen Konzern handelt, sondern eher um eine kleine Neugründung eines Einzelunternehmens (vielleicht ja sogar nur im Nebenerwerb). Da ist es durchaus nachvollziehbar das an Feiertagen, Brückentagen und Wochenenden nicht der optimale Kundenservice vorhanden ist und nur die Mailbox ran geht. Dennoch hast du recht, als Shopbetreiber sollte man sich solcher Fälle vorrangig annehmen, denn Fälle wie deiner sind natürlich die schlechteste Werbung die man sich wünschen kann. Die Telefonnummer des Shops tauch jedoch auch in Verbindung mit einem Fakeshop auf. Prüfe doch mal die dort genannten Bankdaten mit den Daten deiner Zahlung ab, auch wenn es nicht ins Bild passt, da du Ware erhalten hast. Edit: Nach den Zahlungsbestimmungen des Shops wird Zahlung auf Rechnung über den Zahlungsanbieter KLARNA abgewickelt. Von wem kommen denn die Mahnungen und an wen hast du gezahlt? Ggfl. wäre auch der Zahlungsdienstleister KLARNA dein Ansprechpartner um das Problem zu klären?! PS. So ärgerlich wie es im Moment für dich sein mag, aber Begriffe wie „k*ck laden, spakos und saftladen“ sind nicht wirklich förderlich um ein Problem sachlich zu klären. Wo Menschen arbeiten, können nunmal auch Fehler passieren, davon können selbst Großkonzerne wie Amazon ein Lied singen (siehe Preisfehlerthread) aber auf einer sachlichen Ebene lässt sich dies sicher klären.

Danke, endlich mal jemand der die sache objektiv betrachtet. Ich hab den Betrag natürlich im Mahnbescheid angegebenem iban überwiesen. An einen Fakeshop/mail habe ich garnicht gefacht da ware erhalten plus für ne summe von knapp 30€, wer macht sich die Mühe sowas zu faken?
Die Mahnungen kommen vom Shop selber, die Rechnungen sind mit der adresse und logo vom shop versehen.
Avatar
GelöschterUser170320
An einen Fakeshop dachte ich beim Anblick der Grafiken bzw. des Logos auch schon. Aber seit wann liefern die auf Rechnung? Daher hatte ich den Gedanken wieder verworfen. Nebst Klarna würde der Shop anscheinend (laut AGB) auch direkten Kauf per Vorkasse und Rechnung anbieten. Der Inhaber bzw. die Inhaberin des Onlineshops klingt zudem eher seltsam / ausländisch. Der Hinweis auf die Rufnummer ist prima. Kaiserslautern hat nämlich eine andere Vorwahl. Die 0221 ist Köln.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen