Problem mit Fotos von Sony alpha

19
eingestellt am 10. Feb
Hallo zusammen,

habe ein großes Problem. Auf allen Bildern habe ich diese komischen Punkte. Auch mit zwei verschiedenen Objektiven ist es das selbe, also kann es an diesen schonmal nicht liegen.

Gibt es eine Möglichkeit diese Bilder im Nachhinein ohne größeren Aufwand zu korrigieren, ich kann kein einziges Foto entwickeln lassen


1532486-mea0A.jpg



Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

19 Kommentare
Das ist Dreck auf dem Sensor. Kann man selbst reinigen (YouTube Anleitung) oder im Fotofachgeschäft machen lassen.

Fotos kannst Du mit Photoshop oder Lightroom oder einem anderen Programm bearbeiten. Google Hilft: Sensordreck aus Bildern entfernen
1337-to-go10.02.2020 17:37

Das ist Dreck auf dem Sensor. Kann man selbst reinigen (YouTube Anleitung) …Das ist Dreck auf dem Sensor. Kann man selbst reinigen (YouTube Anleitung) oder im Fotofachgeschäft machen lassen.Fotos kannst Du mit Photoshop oder Lightroom oder einem anderen Programm bearbeiten. Google Hilft: Sensordreck aus Bildern entfernen


Wie aufwändig ist das bearbeiten?
Habe damit keine Erfahrung.
franz46010.02.2020 17:38

Wie aufwändig ist das bearbeiten?Habe damit keine Erfahrung.


Auch hier gibt es super Tutorials bei YouTube. Mit der richtigen Software ist das fast kein Aufwand.
1337-to-go10.02.2020 17:39

Auch hier gibt es super Tutorials bei YouTube. Mit der richtigen Software …Auch hier gibt es super Tutorials bei YouTube. Mit der richtigen Software ist das fast kein Aufwand.



alles klar ich schau mal nach
Kann dir mit den Bildern helfen. Hab Photoshop CS6
DerBaron10.02.2020 17:42

Kann dir mit den Bildern helfen. Hab Photoshop CS6


das sind aber einige
Hunderte?
franz46010.02.2020 17:43

das sind aber einige


Ich denke er will dir zeigen wie ;-)
Ansonsten ist eine Sensorreinigung wirklich sinnvoll.
Bei den großen Flecken könnten es tatsächlich große Staubkörnchen sein, die du mit einem Blasebalg wegpusten könntest.

Einfach Objektiv abnehmen und Sensor vorsichtig abpusten. Bitte nicht mit dem Mund, weil der Sensor sonst eher dreckiger wird ;-)
Falls deine Kamera einen Spiegel hat, musst du vorher erst den "Reinigungsmodus" im Menü aktivieren.
Bearbeitet von: "Cahuella" 10. Feb
490 jpg. bzw. das selbe nochmal in .arw

geht das dann immer noch schnell?
DerBaron10.02.2020 17:45

Hunderte?

franz46010.02.2020 17:43

das sind aber einige


welches freie programm wäre deiner meinung nach Empfehlenswert CS2/Gimp oder doch ein anderes?
franz46010.02.2020 17:53

welches freie programm wäre deiner meinung nach Empfehlenswert CS2/Gimp …welches freie programm wäre deiner meinung nach Empfehlenswert CS2/Gimp oder doch ein anderes?

Wenn du warten kannst, setz dir Corel als Schlagwort. Ist mehrmals im Jahr im Humble Bundle gewesen. Kostete immer so 25 Euro, hatte aber etliche Software dabei.
Keine Garantie, dass es demnächst kommt, aber wäre eine Idee.
Für die Korrektur so vieler Bilder wirst du etwas mehr Zeit einplanen müssen. Ich würde dabei wie folgt vorgehen:

Schritt 1: Bilder aussortieren

Bei 400 Bildern ist sicher das ein oder andere Bild dabei, das für die weitere Korrektur ausgeschlossen werden kann. Unscharfe, verwackelte und doppelte Bilder können gelöscht werden. Bilder bei denen die Sensorflecken nicht stören, brauchen dagegen nicht korrigiert werden. Insgesamt würde ich nur die besten Bilder für die Korrektur auswählen. Die Bilder, die dir nicht gefallen, brauchen ja nicht bearbeitet werden. Dementsprechend kann es Sinn machen, alle ähnlichen Bilder zu gruppieren und eine eigene Korrektur für die jeweilige Gruppe zu erstellen.

Schritt 2: Sensorflecken lokalisieren

Da es sich bei diesen Flecken um Partikel auf dem Sensor handelt, befinden diese sich auf den Bildern auch immer an der selben Stelle. Dadurch kann eine Korrektur von einem Bild auch auf alle anderen Bilder übertragen werden. Der Nachteil ist, dass sich der Bildinhalt bei jedem Bild ändert und die Korrektur deshalb bei jedem Bild anders ausfällt. Dementsprechend kann es Sinn machen, alle ähnlichen Bilder zu gruppieren und eine eigene Korrektur für die jeweilige Gruppe zu erstellen.

Schritt 3: Basiskorrektur erstellen

Dieser Schritt hängt von der verwendeten Software ab. In meinem Fall sind das Photoshop und Lightroom, aber auch andere Software sollte funktionieren. Hierbei soll eine Korrektur entstehen, die auf alle anderen Bilder angewandt werden kann beziehungsweise jeweils eine eigene Korrektur pro Gruppe ähnlicher Bilder. Bei Lightroom und Photoshop kann dazu der Bereichsreparaturpinsel verwendet werden. Mit diesem werden die Blendenflecken markiert, die Software sucht einen ähnlichen Bereich zur Korrektur aus und kopiert diesen mit Farb- und Helligkeitsanpassung über den zu korrigierenden Bereich.

Schritt 4: Stapelverarbeitung

Nun kann die Basiskorrektur auf die anderen Bilder angewandt werden. Lightroom bietet die Möglichkeit, Korrekturen auf andere Bilder zu übertragen. Bei Photoshop lassen sich Aktionen und die Stapelverarbeitung nutzen.

Schritt 5: Nachträgliche Korrektur

Bei der Stapelverarbeitung werden nicht alle Bilder perfekt aussehen. Diese Bilder müssen nachträglich korrigiert werden. Der Großteil der Bilder sollte aber bereits korrigiert sein

Das wäre mein Vorschlag zur Korrektur von vielen Bildern. Ich denke Schritt 1 ist dabei aber am wichtigsten und wird dir viel Zeit und Stress sparen.
Bearbeitet von: "Schnarchi" 10. Feb
24999625-FlvBu.jpg
Waren jetzt so ca. 20sek Arbeit. Geht selbst mit den einfachsten Handy Apps für wenig Geld bzw. bestimmt auch kostenlosen Apps(so kannst du es auch einfach unterwegs, in Pause auf der Arbeit, Bus Bahn usw. machen).
durzar10.02.2020 19:03

[Bild] Waren jetzt so ca. 20sek Arbeit. Geht selbst mit den einfachsten …[Bild] Waren jetzt so ca. 20sek Arbeit. Geht selbst mit den einfachsten Handy Apps für wenig Geld bzw. bestimmt auch kostenlosen Apps(so kannst du es auch einfach unterwegs, in Pause auf der Arbeit, Bus Bahn usw. machen).


Super 🏽
Welche App hast du benutzt?
franz46010.02.2020 19:05

Super 🏽 Welche App hast du benutzt?


TouchRetouch von ADVA Soft
Du haste ne Sony Systemkamera, fotografierst im Roh-Format, machst einen tollen Urlaub um dann die Bilder ein einer App tot zu komprimieren?

Lern die Retusche mit Lightroom und synchronisiere die Bilder. Arbeit von maximal 10 Minuten. Alles andere ist Käse.
Kuuuma10.02.2020 20:00

Du haste ne Sony Systemkamera, fotografierst im Roh-Format, machst einen …Du haste ne Sony Systemkamera, fotografierst im Roh-Format, machst einen tollen Urlaub um dann die Bilder ein einer App tot zu komprimieren?Lern die Retusche mit Lightroom und synchronisiere die Bilder. Arbeit von maximal 10 Minuten. Alles andere ist Käse.


Nein natürlich nicht, will ich es am PC machen
Mir ging’s nur drum wie man sowas am Handy auch machen kann bei Bedarf wenn’s mal schnell gehen muss.
Ich hab mir vorhin das CS2 geladen.
Damit müsste es doch auch gehen oder? 📸
franz46010.02.2020 20:39

Nein natürlich nicht, will ich es am PC machen Mir ging’s nur drum wie …Nein natürlich nicht, will ich es am PC machen Mir ging’s nur drum wie man sowas am Handy auch machen kann bei Bedarf wenn’s mal schnell gehen muss.Ich hab mir vorhin das CS2 geladen.Damit müsste es doch auch gehen oder? 📸


Klar. Schau dir mal den Kopierstempel oder die Bereichsreparatur an.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler