Problem mit Gewährleistung beim iPad

Hallo Community,

ich habe folgendes Problem und bräuchte eure Hilfe:
Mein 18 Monate altes iPad startet nach kurzer Zeit immer wieder neu. Laut Apple-Support (Telefon) ist es eindeutig ein Hardwarefehler und ich soll mich wegen der gesetzlichen Gewährleistung an den Händler wenden bei dem ich es gekauft habe. Der Händler meint, dass die Gewährleistung nicht greift, da ich in den ersten 6 Monaten nach Kauf keinen Mangel gemeldet habe und somit davon auszugehen ist, dass es bei Übergabe mangelfrei war. Die Reparatur wäre nur kostenpflichtig möglich.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Tipp geben?

25 Kommentare

Alles korrekt.


Apple verzichtet nur für Produkte, die bei(!) Apple gekauft wurden auf die Beweislastumkehr, wenn es geboten scheint. Bei Fremdhändlern nicht.


Dafür gibt es ja Apple Care.

Was der Händler sagt ist Quatsch. Im Kern trifft es aber zu, da für die ersten 6 Monate eine Beweislastumkehr ist. Sollte der Beweis aber trotzdem gelingen, hast du noch 6 Monate Gewährleistungsrechte. Nützen nur nichts, wenn der Händler nicht mitspielt.


Ich dachte Apple ist so teuer, weil sie so kulanten Support haben? Ich würde es dem Support mitteilen, dass sich der Händler weigert.

Lass dir vom Apple Support ne Email schreiben das es nen bekanntes Problem ist. (Falls es so ist...) dann hast du für den haendler deinen Beweis . Kannst ja mal den Händler nennen damit man diesen meiden kann...

Falls der haendler sich querstellt würde ich es mir na Kulanz Anfrage im Apple Store versuchen. Ggf haste Glück . Bei Apple is das naemlich nen Riesen gluecksspiel

Was der Händler sagt ist korrekt. Ich wage zu bezweifeln, dass du beweisen kannst, dass der Mangel bereits von Anfang an bestand... Selbst wenn das ein Sachverständiger könnte, so ist das Gutachten am Ende wahrscheinlich teurer als ne Reparatur

Bzw bei meine. iPhone 4 was nicht mal 2 Jahre alt war, wollten die sich auch quer stellen den Knopf (bekanntes serienproblem) zu wechseln...



Achse ne werkswiederherstellung oder wie das heißt hast du schon versucht oder?

Was der Händler sagt stimmt so nicht. An alle die sagen das das stimmt: Wo wäre dann der Sinn einer Gewährleistung wenn der Händler nie prüfen müsste? Gewährleistung greift nach der Garantie, also nach 12 Monaten, wenn der Händler dann sagt geht nicht, da der Fehler in den ersten 6 Monaten nicht da war würde eine Gewährleistung keinen Sinn machen, oder wartet jemand der einen Fehler in den ersten 6 Monaten hat ab, geht zum Händler und sagt dann: ich habe jetzt einen Fehler, warte aber bis die Garantie abgelaufen ist, komme wieder wenn die Gewährleistung greift? Der Händler muss prüfen und darf nicht ohne Prüfung pauschal irgendwas erzählen

hatte das selbe problem mit dem ipad und mediamarkt.


Nach 6 Monaten sagt mediamarkt "leck mich am arsch". Apple verkauft seine Garantie für teueres geld, sowas gibts bei der "billigen" Konkurrenz kostenlos.

Darum merke: Meide Apple,Saturn und Mediamarkt.

Wenn du eine Rechtsschutz hast die sowas übernimmt kannst du vorsichtig Anfragen. Bei einem Anwaltsbrief kann ich mir gut vorstellen das Mediamarkt augenblicklich sehr kulant wird. Ansonsten schreibs als Lehrgeld ab.



Ich empfehle erstmal die Gesetzestexte zu studieren bevor ich so einen stuss von mir gebe. Was in deinen augen keinen Sinn macht ist unerheblich, es zählt was im Gesetz steht. Und da hast du als Käufer nach 6 Monaten die Beweispflicht.

Braanz informier dich nochmal.

Garantie hat nix miteinander zu tun. Auch wenn du 5 Jahre Garantie hast kannst (und solltest zum Teil auch... ) du von deinen Gewährleistungsanspruch Gebrauch machen.
Musste ich leider auch schon feststellen.

Denn wenn du was auf Garantie machen lässt verfällt dein Gewährleistungsrecht da dritte sich daran zu schaffen gemacht haben. Also müsstest du das erst mit den Laden abklären ob du das machen kannst über Garantie .


Bitte verbreite kein Halbwissen - das bringt niemanden weiter & verwirrt bloß.



Hättest du das Gerät bei Apple gekauft, hättest du das Problem nicht. Apple hat die weitaus beste und kulanteste Garantieabwicklung aller Elektronikhersteller.

Da hier mindestens einer nicht den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung kennt:


Mal kurz und knapp zum Mitschreiben:


Garantie: Freiwillige Leistung des Herstellers, dieser darf auch bestimmen was unter Garantie fällt und was nicht.


Gewährleistung: Gesetzliche Vorschrift, bei neuer Ware 24 Monate und bei gebrauchter 12 Monate(Händler verkauft)


ABER!!! Bis zu 6 Monaten nach dem kauf muss der Händler nachweisen, dass die "Ware" mängelfrei war. Weil er das so gut wie nie kann nimmt er auch anstandslos die Ware zurück.


Nach dem 6. Monat muss der Käufer beweisen das die "Ware" schon von Anfang an einen Mangel hatte welcher zum defekt führte. Das kann der Kunde aber so gut wie nie....und der schlaue Händler weis das.


Willkommen in Deutschland ihr bekommt das was Ihr gewählt habt.


PS


Shops und Läden die nach 6 Monaten anstandslos Umtauschen machen das aus Kundenbindung und Service Interessen, nicht weil sie müssten. In den meisten Fällen schicken Sie die Ware als "Garantiefall" an den Hersteller, solange dieser eine Garantie gibt. Es kostet den Händler also nur zeit und bestenfalls die Versandkosten.


Bei Apple und anderen "Schrottfirmen" will man aber den letzten Cent aus dem dummen Kunden pressen und verkauft die Garantie extra für viel Geld. Würde ein Händler nach 6 Monaten solche Ware zurücknehmen wäre es ein echter Verlust. Darum weigern sich unter anderen Mediamarkt und Saturn...die verdienen ja jetzt schon so wenig...die armen.



Darum vor jedem Kauf auch mal über die Garantie und Händler "Kulanz" informieren. Sonst ist "Geiz ist Geil" schnell ein Schuss ins eigene Knie.




bei gebrauchter Ware KANN der Händler auf 12 Monate runtergehen. Sonst sinds da auch erstmal 24 Monate.



Hau mich wenns falsch ist, sonst alles super (glaub ich)


Würde dich niemals hauen, kann sein das er 24 Monate geben darf. Ich wollte mich eher auf das Minimum beziehen. Ich weis aber vom Gebrauchtwagen kauf, dass gerne mal Werbewirksam 24 Monate gegeben werden. Allerdings hast du da auch nach 6 Monaten das Problem mit der "Beweislastumkehr".


Es ist wie es ist. Als Kunde wirst du nach strich und faden "verapplet". ( An alle Applefanboys: jaja Apple ist ganz dolle, jeder wie er mag. Also packt die Messer weg )

[quote=dschamboumping

Hättest du das Gerät bei Apple gekauft, hättest du das Problem nicht[/quote]


Das Posting des TE hast du gelesen?

zuerst einmal danke für eure Antworten.


Ich habe nun bei einem Apple Premium-Reseller angefragt (nicht der Händler bei dem ich mein iPad gekauft habe) und folgende Antwort erhalten:


"Hallo Herr XXXXX. Sie haben bei Apple eine 1 Jahres Garantie. Nach Ablauf dieser Garantie haben Sie keinen Anspruch auf einen kostenlosen Austausch.

Der Händler von dem Sie das Gerät gekauft haben kann "und muss" für Sie nach Rückfrage einen Antrag auf Gewährleistung beim Hersteller machen. Wir machen natürlich für unsere Kunden diesen Antrag ohne großen Aufwand und ohne kosten gerne. Die bisherigen Anträge die wir für unsere Kunden bei Apple gestellt haben wurden alle von Apple genehmigt."


"Mein" Händler hat bei Apple nachgefragt, die wissen dort nichts von einem solchen Antrag auf Gewährleistung.

Also wandert das iPad wohl in die Tonne. Hake es als Lehrgeld ab.



Wer ist denn nun der Händler?

Und bevor du es in die Tonne kloppst, verkaufe es als defekt bei ebay, dafür wirst noch was bekommen.



Das Posting des TE hast du gelesen?[/quote]


Dass ich den TE nicht gequotet habe, ergo mich nicht auf ihn bezogen habe, ist dir schon klar?



So ein Schwachsinn. Ich vergleiche mal für dich Apple und andere Händler, bezogen auf Handys:


Alle Anbieter: Bis 6 Monate problemlos

Normale Händler: Ab 6 Monaten Pech gehabt, Elektronikschrott

Apple: 6-12 Monate: Problemlos, 12-24 Monate problemlos, wenn man für ~5% des Gerätewerts eine Garantieverlängerung erwirbt



Wohlgemerkt: Wir reden hier von Händlern, nicht Herstellern.

ACPP für 30 Euro (10 Euro vodafone damals) hätte Wunder bewirkt.

Jetzt ist für den ACPP zu spät. Der muss in den ersten 12 Monaten abgeschlossen werden.

Kannst aber das Gerät gegen ein refurbish tauschen lassen, kostet aber Geld.


Alternativ:

Versicherung abschliessen und es fallen lassen

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Kinder Riegel Oktoberfest Glücksrad - u.A als Gewinn: Kinder Riegel 1,00€ C…51108
    2. Was schenkt man einem Programmierer?2836
    3. Produktrückruf: Bosch Winkelschleifer44
    4. Tausche 20€ allyouneedfresh gegen Bet at Home22

    Weitere Diskussionen