Problem mit Verkauf von Amazon Gutscheinen aus eBay Sambasommer 50%

Hi, hat noch jemand Probleme mit den verkauften Amazon Gutscheinen bekommen? Ich habe den Gutschein auf eBay verkauft, den Code per eBay message an den Käufer versendet. Der Käufer meldet einige Tage später einen "unbefugten Kontozugriff" (bei PayPal), Paypal bucht 2 Tage später das Geld zurück und jetzt steh ich ohne Geld und ohne den Gutschein da, dieser wurde laut Amzon bereits eingelöst. Weder PayPal noch Amazon wollen rausrücken, wer der böse Bube ist. PayPal könnte mir ja zumindest die Daten des angeblichen echten Paypal-Kontobesitzers zukommen lassen, der diesen "unbefugten Zugriff" gemeldet hat. Amazon weiß, mit welchem Konto der Gutschein letztendlich eingelöst wurde, will diesen aber aus Datenschutzgründen auch nicht herausgeben.
Dann werde ich wohl Strafanzeige erstatten. Hoffe, die Polizei kann da was raus finden, aber ich bin ehrlich gesagt nicht zuversichtlich...

Beste Kommentare

Klassisch abgezogen worden.
PayPal nutzt man als Verkäufer nicht, be Amazon Gutscheinen schon mal gar nicht.

48 Kommentare

was hat denn amazon mit der Sache zu tun?

Namen mitnehmen und zur Polizei gehen. Strafanzeige wegen betrug stellen. RA nehmen und typen auf Schadensersatz verklagen. mehr gibts net.




vorher solltest du die situation aber mal vernünftig erklären..

Klassisch abgezogen worden.
PayPal nutzt man als Verkäufer nicht, be Amazon Gutscheinen schon mal gar nicht.

Verfasser

QTime

...



Danke für deine Antwort.
Hab die Erklärung noch mal überarbeitet, hoffe es ist jetzt besser verständlich.
Amazon könnte mir den "Einlöser" nennen.
Wen soll ich denn verklagen? Aktuell besteht das Problem darin, dass angeblich das eBay-Konto des Käufers und das PayPal-Konto, mit dem bezahlt wurde, gehackt wurden...Somit keine Ahnung, gegen wen die Anzeige gehen soll. Hat die Polizei Möglichkeiten, sowas zurückzuverfolgen?

Im Zweifel kann man auch Anzeige gegen "unbekannt" stellen. Um welche Summe ging es denn?

Verfasser

PeterPan556

...



Nachher ist man immer klüger
Ich finde es auch etwas Dreist von PayPal, dass hier einfach dem Käufer geglaubt wird (der wenig Bewertungen aufweist und sein Konto noch nicht lange angemeldet hat). Ich fragte in einem Telefonat mit PayPal auch nach, wie denn sowas mit dem fremden Zugriff überprüft werde, aber "interne Auskünfte" werden nicht erteilt...
Und dann kann ja eigentlich jeder kommen und das so machen?

Verfasser

Ariola

...


Im Moment nur 155€, das gleiche bahnt sich allerdings auch noch mit zwei weiteren Verkäufen an, der Käufer der anderen zwei Gutscheine hat nämlich sein eBay Konto jetzt gelöscht...also am Ende rund 450€
Dann wäre ich also bei 3/3 Verkäufen abgezogen worden....so macht Internet keinen Spaß.

Man bietet als Verkäufer auch kein Paypal an. Und Anzeige solltest du (wenn auch gegen Unbekannt) auf jedenfall erstatten. Wird zwar warscheinlich eh eingestellt aber es kostet ja nix.

Avatar

GelöschterUser57512

son quark..natürlich bietet man paypal an..einzige ausnahme: amazongutscheine

der fehler war das du die gutscheine per mail gesendet hast. ich habe auch ganz viele amazon gutscheine verkauft und habe mir gott sei dank die paypal bedingungen nochmal durchgelesen und dann alle gutscheine per paket versendet ...

Was hat das ganze mit der SambaSommer Aktion zu tun? Wurde der Amazongutschein in einer für den Sambgutschein ursprünglich gedachten Kategorie verkauft?

bei ebay biete ich gar kein Paypal mehr an. Warum? Genau wegen deinem Beispiel. Egal was du verkaufst, du wirst in 50% deiner Verkäufe betrogen. Papal reagiert da aber leider immer nur käuferfreundlich....als Verkäufer bist du arm dran und mehr oder minder in der Beweispflicht.

Ist meistens immer gleiches vorgehen. Artikel kaufen und mit Paypal bezahlen, du verschickst den Artikel umd der Käufer zieht in paypal zurück (artikel defekt, nicht bekommen etc.).

Paypal juckt es faktisch nicht.

Anzeige gegen unbekannt kannst du gerne machen. Faktisch wird die Anzeige aufgenommen und liegen gelassen. Nach 4 Wochen bekommst du von der Staatsanwaltschaft ein schreiben, indem dir mitgeteilt wird, das niemand ermittelt werden konnte.

Und falls doch einer ermittelt wurde:


Unter 50euro wirds wohl aber nicht zur verhandlung kommen. Er wird dir dein geld zurück zahlen und das Verfahren wird wegen geringfügigkeit eingestellt.....


Ja Deutschland ist eib schönes Land....

Hedonist

Was hat das ganze mit der SambaSommer Aktion zu tun? Wurde der Amazongutschein in einer für den Sambgutschein ursprünglich gedachten Kategorie verkauft?


Mit dem Sambasommer konnte man die Amazongustcheine noch günstiger kaufen. ABER: ich bezweifle echt, dass der Sambagutschein genutzt wurde. Täter benötigen keinen Sambagutschein.

du musst die ebaykäufer verklagen. wenn die dann glaubwürdig vor Gericht darlegen, dass sie wirklich gehackt wurden, wir anzeige gegen unbekannt gestellt und das eine verfahren eingestellt..

Verfasser

regnared

...


HaRaS

...


Ich hatte mir das schon überlegt. Ich dachte allerdings dann "Na, ich hab keinen Verkäuferschutz, aber da der Käufer ja genausowenig Käuferschutz hat bleibt das Geld bei mir". An den dummen "unberechtigten Zugriff" hab ich natürlich nicht gedacht
Hedonist

...


Richtig. Ebay hat dadurch aber ja keinen Verlust gemacht, da sie die 100€ so oder so tragen müssen, egal was verkauft wird. Daher hatte bei der Transaktion im Prinzip niemand einen Nachteil, ganz in Ordnung wars natürlich nicht...

Danke für eure Antworten. Dass ich nichts mehr mit PayPal bezahlen lasse, ist jetzt klar, aber das bringt mir meine 155-450€ nicht mehr zurück

da du es oben nicht nennst - und somit wohl doch nicht so korrekt und ausführlich beschrieben hast: die Gutscheine die du verkauft hast, waren diese pp-ebay-dinger mit 50% auf eine gammelige Kategorie, max 100€ Ersparnis, oder?

falls dem so ist: waren deine Angebote Auktionen? weil bei 100€ max Ersparnis 150€ zu bezahlen - da sollte man drauf kommen, dass es sich hierbei um betrug handelt ^

QTime

da du es oben nicht nennst - und somit wohl doch nicht so korrekt und ausführlich beschrieben hast: die Gutscheine die du verkauft hast, waren diese pp-ebay-dinger mit 50% auf eine gammelige Kategorie, max 100€ Ersparnis, oder? falls dem so ist: waren deine Angebote Auktionen? weil bei 100€ max Ersparnis 150€ zu bezahlen - da sollte man drauf kommen, dass es sich hierbei um betrug handelt ^



True x)

Verfasser

QTime

die Gutscheine die du verkauft hast, waren diese pp-ebay-dinger mit 50% auf eine gammelige Kategorie, max 100€ Ersparnis, oder?



korrekt. ich wusste nicht ob die verkauft werden, hab sie halt einfach mal auf gut glück eingestellt...außerdem, bei 155€ wären für mich als verkäufer 45€ abzüglich 15% für ebay und paypal = 30€, also im endeffekt noch 15€ geblieben. fand ich schon fair...für den käufer wären es 55€ gewinn gewesen.
PS: Ich selbst hab mir bei der Aktion nen iPod gekauft...

QTime

die Gutscheine die du verkauft hast, waren diese pp-ebay-dinger mit 50% auf eine gammelige Kategorie, max 100€ Ersparnis, oder?




wenn dir der Verkäufer 150€ zahlt, damit aber max 100€ sparen kann, wo macht der dann 55€ gewinn? er zahlt drauf - kein betrug vorausgesetzt..

QTime

da du es oben nicht nennst - und somit wohl doch nicht so korrekt und ausführlich beschrieben hast: die Gutscheine die du verkauft hast, waren diese pp-ebay-dinger mit 50% auf eine gammelige Kategorie, max 100€ Ersparnis, oder? falls dem so ist: waren deine Angebote Auktionen? weil bei 100€ max Ersparnis 150€ zu bezahlen - da sollte man drauf kommen, dass es sich hierbei um betrug handelt ^


Also da muss ich ganz deutlich sagen: watt is? oO

PeterPan556

...



Ich habe auch so eine bittere Erfahrung machen müssen.
Die Überprüfung wird ähnlich sein, wie bei mir: "Haben Sie die Gutscheine per eMail verschickt?" - "Ja". - "Super, danke". Das war die ganze "Sicherheitsüberprüfung".
PayPal nur noch im absoluten Notfall.

Verfasser

QTime

wenn dir der Verkäufer 150€ zahlt, damit aber max 100€ sparen kann, wo macht der dann 55€ gewinn? er zahlt drauf - kein betrug vorausgesetzt..


Nochmal für dich: 155€ Amazon Gutschein für 200€. Der Käufer zahlt mit dem eBay Gutschein dafür nur 100€--> 55€ Gewinn

Ach du hast auch noch die Gutscheinaktion auf Ebay ausgenutzt?

Wer andere bescheißt wird halt nunmal selber beschissen.

Verfasser

schnaeppljaeger

Ach du hast auch noch die Gutscheinaktion auf Ebay ausgenutzt? Wer andere bescheißt wird halt nunmal selber beschissen.



wieso ausgenutzt? hat irgendwer einen nachteil durch den verkauf von amazongutscheinen??
und ich selbst habe mir mit einem einzigen account auch einen gutschein ergattert und damit einen ipod gekauft..

QTime

wenn dir der Verkäufer 150€ zahlt, damit aber max 100€ sparen kann, wo macht der dann 55€ gewinn? er zahlt drauf - kein betrug vorausgesetzt..



naja, ich check schon gar nicht, was amazongutscheine mit den sambagutscheinen zu tun haben..

„Problem mit Verkauf von Amazon Gutscheinen aus eBay Sambasommer 50%"

ist aber auch egal - dein Rechtsbeistand ist da bestimmt fähiger :;-)


"Hi, hat noch jemand Probleme mit den verkauften Amazon Gutscheinen bekommen?"

hier ist die rede von mehreren Gutscheinen.

" Ich habe den Gutschein auf eBay verkauft, den Code per eBay message an den Käufer versendet."

hier isses nur noch einer.



Verfasser

QTime

...


beim sambasommer wussten einige nicht, was sie in den kategorien kaufen sollten. deshalb haben andere sich dazu bereit erklärt, amazon gutscheine auf ebay in den entsprechenden kategorien einzustellen, damit der 50% gutschein darauf angewendet werden kann. jetzt verstanden?

Ich sprach von mehreren, weil es bisher nur bei einem passiert ist, jedoch schwer danach aussieht als ob die anderen Käufer das gleiche ziel verfolgen.....

Du bescheißt also ebay. Stellst einen Gutschein in einer iPod Kategorie ein und jetzt wurdest du beschissen und ebay soll dir helfen? Lol

Verfasser

Darksun

Du bescheißt also ebay. Stellst einen Gutschein in einer iPod Kategorie ein und jetzt wurdest du beschissen und ebay soll dir helfen? Lol


quatsch. ebay ist es doch pupsegal, ob sie jemandem 100€ für einen ipod oder für einen amazongutschein schenken...
außerdem, hättest du meinen text gelesen, wüsstest du, dass ich ausschließlich das verhalten von paypal kritisiere und amazon um hilfe gebeten habe.

QTime

[quote=mydealzMicha][quote=QTime] bla bla



Meine Herren! Leute, Ihr seit doch echt selber alle lange genug dabei, um zu verstehen, was hier abgeht. So schwer ist es nun wirklich nicht...

Find ich gut, was mit deinem Verkauf passiert ist!
Hoffe du guckst gleich 3x blöd aus der Wäsche

messibarca

Find ich gut, was mit deinem Verkauf passiert ist! Hoffe du guckst gleich 3x blöd aus der Wäsche


zieh leine, du dauertroll

Du bist ja ein fieser Kerl

messibarca

Find ich gut, was mit deinem Verkauf passiert ist! Hoffe du guckst gleich 3x blöd aus der Wäsche


Anzeige gegen PayPal stellen das einzige was hilft

lol, beim Abzocken abgezockt werden.

Da wirst du wohl den Weg des Papierkriegs gehen müssen.

Drei Schritte zum Erfolg:
1. Anzeige
2. Amazon Einloeser Adresse besorgen
3. Amazon GS vom Einlöser zurück holen (denn der kann nicht gutgläubig Hehlerware als sein Eigentum anerkennen)

Verfasser

beneschuetz

Drei Schritte zum Erfolg: 1. Anzeige 2. Amazon Einloeser Adresse besorgen 3. Amazon GS vom Einlöser zurück holen (denn der kann nicht gutgläubig Hehlerware als sein Eigentum anerkennen)



werd ich wahrscheinlich so machen, danke

beneschuetz

Drei Schritte zum Erfolg: 1. Anzeige 2. Amazon Einloeser Adresse besorgen 3. Amazon GS vom Einlöser zurück holen (denn der kann nicht gutgläubig Hehlerware als sein Eigentum anerkennen)


Afair sind Gutscheine als kleine Inhaberpapiere da ausgenommen, sprich an diesen kann dennoch gutgläubig Eigentum erworben werden. Abgesehen davon liegt ja kein Diebstahl, sondern Betrug vor, also wiederum: ein gutgläubiger Erwerb Dritter würde zum Eigentumsverlust des Betrogenen führen.

QTime

...




Wie erklärt man sich dafür bereit sowas zu machen?
Man muss sich doch vorher abgesprochen haben? Oder wie kommt man auf so eine Idee?

Verfasser

Samsonito

...



alles im entsprechenden thread

haben noch weitere geld zurückgefordert?

Verfasser

HaRaS

haben noch weitere geld zurückgefordert?



gott sei dank noch nicht...aber sie haben ja noch zeit

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Die alte apk von mydealz?! Wo finde ich diese?!33
    2. Folgen bei Verkauf von kostenlosen Gutscheinen1622
    3. Aus Abosgratis.de wird Abo24.de1517
    4. ! WINSIM NEWS - PREISERHÖHUNG FÜR BESTANDSKUNDEN !5091679

    Weitere Diskussionen