Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

[Problem] UPS - Importrechnung erhalten trotz abgelehnter Sendung

eingestellt am 22. Sep 2013
Moin,

brauche euren Rat bezüglich einer Sendung aus der USA.

Ich habe im Sommer 2013 endlich meine via Kickstarter gekaufte Ouya Konsole + weiteren Controller erhalten.

Anfang August bemerkte ich einen defekt eines der 2 Controller. Ich schrieb Ouya per Support Ticket an und erhielt anfangs Problembehebungsmöglichkeiten, welche ich testen sollte. Nichts hat geholfen. Controller (linker Analog Stick macht sich selbstständig und erkennt nur rechts & links).

Ouya stimmte dem defekt zu und versprach mir Ersatz zu leisten.

Es blieb dann ne Weile ruhig und plötzlich meldete UPS sich per Brief, dass eine Sendung aus den USA bei denen wäre und ich wegen der Verzollung weitere Dokumente zusenden solle. Am Telefon erklärte ich, dass es sich um eine Ersatzcontroller handelt und ich keine Rechnung oder Bestellung zu dieser Sendung habe. Man sagte mir ich solle den Verlauf des Ouya Supports und die Original Rechnung des extra Controllers dazu packen (mit dem Vermerk, dass es sich um einen Ersatzcontroller handelt).

Gesagt getan, wurde die Ware dann weiter an mich geleitet.

Als der UPS Mann dann da war, verlangte dieser von mir~60€!

Die genaue Auflistung habe ich nicht mehr im Kopf.

Habe natürlich das Paket abgelehnt, da ich erstens in dem Moment nicht das nötige Geld bei mir hatte und eh nicht bereit war für einen Ersatzcontroller 60€ zu leisten.

Nun aber das große Problem:
Freitag bekam ich von UPS einen Brief mit einer Importrechnung und der bitte, den ausstehenden Betrag zu leisten.

Die genaue Auflistung sieht so aus:

Ouyas Wert Angabe zur Sendung -> 5 USD
Keine Fracht oder andere Gebühren!

UPS nahm die Rechnung vom Zusatzcontroller -> 30 USD (22,65€ in €)
Zusätzlich von UPS festgelegte Frachtkosten -> 39,13€ (70%)

== 39,13*0,70 = 27,39 (70% der Frachtkosten) + 22,65(Warenwert) = 50,04€ Zollwert

EUSt-Kosten belaufen sich auf 11,74€ (von 61,78€ (keine Ahnung wie die auf 61,78€ plötzlich kommen)).

ABER zusätzlich berechnet man mir noch:
10,75€ Vorlageprovision
30,00€ Lagergebuehr

Sprich in Summe verlangt UPS von mir 60,23€ worin dann nochmal die 19% inbegriffen sind (also ohne = 52,49€)!!!!

Wieso zum Henker verlangen die nun von mir 60,23€ für eine Sendung die ich nie entgegen genommen habe? Ich habe das Paket abgelehnt, da die Summe die verlangt wurde und immer noch verlangt wird, nicht gerechtfertigt ist. Selbst wenn man nur den Warenwert nimmt (30USD) dann müsste ich auch nichts zahlen. Ich finde es einfach eine Frechheit was UPS da sich erlaubt. Habe auch schon etwas gegoogelt und viele andere Betroffene gefunden (auch das man die Zusatzgebühren zurückverlangen kann).


Gerne kann ich morgen nochmal die Dokumente einscannen und hochladen sofern sich jemand genauer für die Auflistung interessiert.


Nun meine Frage an euch:
Was würdet ihr tun?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
13 Kommentare
Dein Kommentar