Abgelaufen

Problematik: The-Shopping-Factory TSF

18
eingestellt am 24. Jul 2011
Vor einiger Zeit gab es ja haufenweise Gute Angebote von TSF, ich erinnere nur mal an den HP 625 für 202€ usw.

Gerade bin ich mal durch Zufall auf die Homepage gegangen und was muss ich da lesen:

the-shopping-factory.de

"Sehr geehrte Kunden,

durch Manipulationen von Mitarbeitern meiner Firma the shopping factory entstanden mir und der Firma ein sehr hoher finanzieller Schaden – vom Imageschaden mal ganz abgesehen. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft wurden eingeschaltet.

Obwohl die ehemaligen Mitarbeiter fristlos entlassen wurden und die Ermittlungen laufen, muss unser Tagesgeschäft für einen noch ungewissen Zeitraum ruhen, bis die Beweisführung abgeschlossen ist.

Seien Sie versichert, dass ich, meine Mitstreiter und die Behörden alles dafür tun werden, den Schaden für uns und nicht zuletzt auch für Sie zu begrenzen, die Schuldigen zur Verantwortung zu ziehen, um zukünftig für Sie wieder die Internetadresse für hochwertige Elektronik zu sein.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis, hoffe auf Ihr Vertrauen und freue mich, wenn ich Sie bald wieder als meine zufriedenen Kunden begrüßen darf.

Herzlichst,

Andreas Bach

the shopping factory"

Falls ihr also noch ausstehende Bestellungen oder ähnliches habt, dann würde ich mir mal geeignete Schritte überlen.

18 Kommentare

warscheinlich waren gerade die guten angebote der grund für die schließung.

habe ich aber gestern auch schon gelesen. hoffe keiner hat da noch was offen.

Falls ihr also noch ausstehende Bestellungen oder ähnliches habt, dann würde ich mir mal geeignete Schritte überlegen.

Und die wären?
habe noch eine Bestellung über 250 Euro offen(natürlich per Vorkasse -.-), das Geld ist wohl weg...

In der Firma herrscht schon länger Chaos.
Ich hatte 2 Artikel bestellt, wovon nur 1 Artikel gesendet wurde - dafür aber doppelt... Auf den 2. Artikel warte ich immer noch: keine Reaktion!
Ich gehe davon aus, dass die Firma abgewickelt wird und er es dann unter anderem Namen neu versucht. Unter alten Namen bestellt eh keiner mehr was.

Heute wurden mir per Email 11%(!!!) Auszahlungs-Quote angeboten. Der Rechtsanwalt der Firma versucht so die Insolvenz von "The shopping factory" abzuwenden. Sonst bleibt nur der Klageweg, dann bekommt man wahrscheinlich nix mehr. Ich konnte den Schaden zum Glück bei Trusted Shop einreichen. Mal sehen, ob die zu ihrem Wort stehen und tatsächlich eine Absicherung leisten, indem sie mir die über 300€ Vorkasse (keine Lieferung erhalten) erstatten.

Ich habe heute ebenfalls die Email mit den besagten 11% erhalten. Das kann ich so leider nicht hinnehmen!!!

@scrapy69. ich würde gerne den selben Weg gehen. Was habe ich zu tun?

Habe die Mail auch heute bekommen. Habe dort 190 Euro liegen lassen, als Schüler ist das nicht gerade wenig.... Habe denen bereits per Email voor 8 oder 9 Wochen eine Frist gesetzt, wann ich das Geld zurückhaben will, leider ohne Erfolg.
Funktioniert das mit Trusted Shop? Würde mich auch interessieren wie das geht!

Ich habe auch die 11% angeboten bekommen. Das wird wohl das einzige sein was zu holen ist. Wenn das Insolvenzverfahren eingeleitet wird, wird wohl wirklich weit weniger % dabei rauskommen.
@Scrapy: lass mal hören wie das mit Trusted SHop läuft. Wann hast du bestellt?

Ich habe auch dieses lächerliche Angebot erhalten. Ich kann nur alle Geschädigten dazu aufrufen dieses "Angebot" ABZULEHNEN !!!
Denn wer so fahrlässig mit dem Geld anderer Leute umgeht, in dem er keine Ahnung hat was in seinem Betrieb los ist, hat es nicht besser verdient !!

Ich habe auch die 11% angeboten bekommen. Das wird wohl das einzige sein was zu holen ist. Wenn das Insolvenzverfahren eingeleitet wird, wird wohl wirklich weit weniger % dabei rauskommen.
@Scrapy: lass mal hören wie das mit Trusted SHop läuft. Wann hast du bestellt?

Das Schreiben mit dem Angebot 11% habe ich auch bekommen, einfach lächerlich! Kann man denn nicht verlangen, diese angeblichen Namen und Adressen der Mitarbeiter zu erfahren, die das Ganze verbockt haben sollen!? Also irgendwas stinkt doch da.
Wie läuft das mit dem Trusted Shop? Hat jemand von Euch schon ein Online Mahnverfahren gemacht und kann mir dabei helfen.

Das Schreiben mit dem Angebot 11% habe ich auch bekommen, einfach lächerlich! Kann man denn nicht verlangen, diese angeblichen Namen und Adressen der Mitarbeiter zu erfahren, die das Ganze verbockt haben sollen!? Also irgendwas stinkt doch da.
Wie läuft das mit dem Trusted Shop? Hat jemand von Euch schon ein Online Mahnverfahren gemacht und kann mir dabei helfen.

Habe heute auch das 11%-Angebot bekommen. Trusted-Shop-Garantie kommt ja nur in Frage, wenn man sie direkt bei der damaligen Bestellung mit dazu gekauft hat, und dann hat man exakt einen Monat Zeit, sich dort zu melden, dass die Lieferung nicht angekommen ist und so sein Geld zurück zu bekommen. Ist eben eine Versicherung, die gekauft werden musste.

Ich habe damals diese nicht abgeschlossen, erst nachdem dieser Betrugsfall bei TSF aufflog bei anderen Shops Trusted-Shop-Garantien abgeschlossen, aber immer die Ware erhalten, also die Versicherung nicht in Anspruch nehmen müssen.

Ich hatte seinerzeit für ca. 58 € bei TSF bestellt und habe jetzt das Angebot mit den 11% angenommen. Denn wenn es wirklich zur Insolvenz kommt, ist eine Quote von ca. 1% realistisch.

Aus Erfahrung wird man klug, nur undurchsichtlig erscheint die ganze Sache auf jeden Fall.

mfG

Ich glaub kaum, daß bei jemand Trusted Shops den Schaden ersetzen wird.
Als der Schwindel aufflog war es schon zu spät, Probleme mit dem Shop bei Trusted Shops zu melden und die werden den Schaden sicher nicht freiwillig übernehmen.
Vielleicht ist es einen Versuch Wert, mal bei Trusted Shops auf den Busch zu klopfen. Schließlich haben sicher viele dort nur bestellt, weil die mit deren Gütesiegel werben.
Ich hätte dort nie bestellt, wenn die kein Trusted Shops Logo gehabt hätten - bei den miesen Bewertungen, die der Shop schon seit Monaten bekommt.

Die ominöse Geschichte aus der Email glaube ich auch nicht. Angeblich war der Inhaber genau dann krank und saß im Rollstuhl, als der ganze Schwindel passiert ist. Außerdem arbeitet da auch noch sein Bruder und der saß sicher nicht zur gleichen Zeit auch im Rollstuhl.
Angeblich haben die Schuldigen ein Schneeballsystem betrieben, Ware unter Einkaufspreis verkauft und sind jetzt selber Pleite.
Es gab zwar einige günstige Angebote bei denen, hab aber nie ein Angebot gesehen, daß unter EK gewesen wäre. Zum Teil wurden die auch noch von der Konkurrenz, z.B. Voelkner Elektronik im Preis unterboten.
Es ist auch wenig glaubhaft, daß sich der Inhaber von einer Gmx-Mailadresse mitten in der Nacht meldet und den ganzen Kram per PDF Anhang verschickt.
Es wäre doch das mindeste, wenn man direkt vom Anwalt das Angebot per Post bekommt.
Irgendwas ist an der ganzen Geschichte oberfaul.
Ich überlege wirklich, die paar Kröten abzulehnen und demzufolge den Inhaber in die Insolvenz zu schicken. Wieso soll der nicht auch ein wenig unter der Geschichte leiden?

Hab das Angebot ebenfalls erhalten. Ich werde es definitiv ablehnen. Die ganze Geschichte ist einfach lächerlich und stinkt zum Himmel.
Auf die 11% Erstattung bei gezahlten 210€ kann ich im Extremfall gerne verzichten. Warum soll ich mit meiner Annahme des Angebots jemanden schützen, der fahrlässig mein Geld verspielt hat?

Trusted shop erstattet nur, wenn unmittelbar nach einem Einkauf die automatisch angebotene Trusted shop Garantie (kostenlos) genutzt (und nicht weggeclickt!!!) wird. Dazu mußte man bestätigen, dass man diese Garantie für diesen Einkauf wünscht und bekam eine Bestätigungsmail, in der die Absicherung bestätigt wurde. Trusted shop hatte dann aber auch irgendwann die Nase voll und hat dem Shop das Siegel aberkannt. Damit war der Abschluß der Garantie nicht mehr möglich. Ich habe gerade nochmal riesiges Schwein gehabt und konnte die Garantie nutzen. Vor ein paar Tagen habe ich tatsächlich den vollen Betrag erstattet bekommen (Canon Powershot SX30is): 324,80€!!! Schwitz! Es wird mir auf jeden Fall eine große Lehre sein... Ich habe die Kamera inzwischen noch günstiger mit dem persönlichen 15% Payback-Gutschein bei ebay gekauft (natürlich mit qipu). Alles reibungslos gelaufen. Viel Glück für euch!

Wenn ich das alles so lese, habe ich riesen Schwein gehabt und vollkommen richtig gehandelt. Nachdem mir klar war, dass hier Betrug im Spiel ist, habe ich kurze Hand dem Herrn Bach einen gerichtlichen Mahnbescheid zukommen lassen. Drei Tage bevor ich den Vollsteckungsbescheid hätte beantragen können, hatte ich mein Geld auf dem Konto. Bei der Polizei meine man noch, ich hätte da ja wohl überreagiert; wohl eher nicht, wenn ich euch so schreiben sehe. Ich wünsche euch viel Glück und würde mir wünschen, dass ihr diesen Herren in die Insolvenz schickt!

Gibt es bei euch was Neues? Ich hoffe, dass das Verfahren sich nicht über Jahre hinzieht.

Ich hatte im April 2011 was kleines bestellt und hat 1A geklappt.
Mitte Juni 2011 dann für gut 560 Euro wieder was und vergessen auf's Trusted-Shop-Logo zu klicken. Da hätte ich vermutlich schon gemerkt das was nicht stimmt. Tja, nach fast einer Woche war nix passiert und ich habe nachgefragt/nachgeforscht. Habe dann den Kaufvertrag gekündigt/widerrufen und eine Frist für die Rückzahlung gesetzt. Die ist verstrichen und ich habe umgehend das gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet.


Zeitleiste:
- Bestellung >560 Euro Mitte Juni
- nach 5 Tagen ohne Reaktion Kontaktversuche und Nachforschungen
- nach 8-10 Tagen Rückforderung der Vorkasse inkl. in Verzug-Setzung und mit Nachweis über die Zustellung der Rückforderung und deren Inhalt
- Anfang/Mitte Juli Mahnbescheid online beantragt, wenige Tage später die Rechnung vom Gericht erhalten und sofort bezahlt (23 Euro)
- 1.August: die Frist war gerade verstrichen und ich wollte mich eben darum kümmern, den Gerichtsvollzieher nach Swisttal zu schicken, da flattert eine eMail ein, dass das Geld an mich raus ist. Einen Tag später war das Geld samt Mahnkosten/... da.


Fazit: nicht lange fackeln wenn was offensichtlich krumm läuft. Lasst euch nicht ewig hin halten; so etwas ist ein gutes Zeichen für: das Geld siehst du nie wieder.
Lasst auch den Blödsinn mit Anzeige oder Anwalt rum zu hampeln. Bringt nix oder kostet unnötig Geld. Konsequentes Forderungsmanagement und zügiges Handeln ist kinderleicht und kostet nicht viel.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text