Probleme bei YouTube Music Familienaccount

14
eingestellt am 21. Sep
Moin

Ich bräuchte Mal bitte Hilfe und komme auch nach intensiven suchen nicht weiter.

Aktuell habe ich den YouTube Familien Account über Russland abgeschlossen und in meiner Familie einen weiteren Account.

Allerdings wird dem Account nicht alles angezeigt, im Gegensatz zu mir.

Erst dachte ich, dass es am Zahlungsprofil liegt, aber damit bin ich nicht weiter gekommen.
Auch viel Gesuche in den Einstellungen hat keine Besserung gebracht.

Ich vermute das irgendwas mit der Ländereinstellung im zweiten Account nicht passt, da ich die Songs alle sehe.

Hat vllt. jemand von euch das schon einmal gehört oder das evtl. sogar gelöst?

Danke euch im voraus
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Besorg dir auf legalem Weg ein Abo dann gibt's auch keine Probleme.
12 Kommentare
Besorg dir auf legalem Weg ein Abo dann gibt's auch keine Probleme.
Ich vermute, dass die Songauswahl von Land zu Land variiert
lolnickname21.09.2019 18:34

Kommentar gelöscht


Vielleicht denkt jemand über deine Arbeit auch mal so. Ob's dann immer noch lustig ist?
Wobei der Spaß umgerechnet gerade mal 20 Ct. kostet.
lolnickname21.09.2019 19:32

Kommentar gelöscht


Einfach nur nein zur Aussage zum Rundfunkbeitrag.
lolnickname21.09.2019 19:32

Kommentar gelöscht


Spotify, Deezer, Tidal...
Hast du über den Rundfunkbeitrag vielleicht auch dein Benzin oder Strom bezahlt?
lolnickname21.09.2019 19:32

Kommentar gelöscht



Genauso ist es. Regt mich auch tierisch auf. Im Sortiment meines Supermarktes fehlen auch ständig einzelne Produkte und dann wollen die auch noch jedes einzeln abrechnen. NICHT MIT MIR! Danke für Deinen Rundfunkbeitrag. Hier der Link zum ARD RadioNet: web.ard.de/rad…et/. Gute Unterhaltung!
Bearbeitet von: "mariob" 22. Sep
lolnickname22.09.2019 11:18

Kommentar gelöscht



Steht Dir frei, das mit Deinem Content so zu tun. Entscheide es bitte nur nicht für die Arbeit anderer.

lolnickname22.09.2019 11:18

Kommentar gelöscht



Die vom ÖR erworbenen Lizenzen sind für die öffentliche Ausstrahlung, für die private Aufzeichnung ist genau die Pauschalabgabe vorgesehen. Und die soll jetzt auch noch für Content herhalten, für den man gar keine Lizenz hat, na sicher...

lolnickname22.09.2019 11:18

Kommentar gelöscht



Hast Du vermutlich auch nicht vor.
Bearbeitet von: "mariob" 22. Sep
lolnickname22.09.2019 12:41

Kommentar gelöscht



Nope, Du zahlst einmal für die einmalige Wiedergabe im Rahmen der Ausstrahlung bzw. anteilig das jew. Verwertungsrecht des Senders (über den Rundfunkbeitrag) an dem jew. Rechtepaket und kannst das konsumieren, und du zahlst einmal für das Recht, es im privaten Ramen dauerhaft zu speichern (über die Pauschalabgabe). Der Rundfunkbeitrag allein gibt Dir nicht ohne Weiteres das Recht, eine Kopie der Ausstrahlung anzufertigen und erneut wiederzugeben. Der gibt Dir nur das Recht, die versch. Rundfunkangebote zu konsumieren. Selbst die Verwertungsrechte an Eigenproduktionen werden ja noch kommerzialisiert. Da bräuchte es also ein Gesetz, das den Output zur freien Verfügung stellt und der kommerziellen Verwertung entzieht. Gibt es aber nicht.
Bearbeitet von: "mariob" 22. Sep
lolnickname22.09.2019 13:14

Kommentar gelöscht



Und genau weil man das technisch eben nicht immer vermeiden/unterbinden kann, gibt es seit der Verfügbarkeit geeigneter Aufnahmegeräte die Pauschalabgabe sowie die entsprechenden Regeln zur "Privatkopie". Soweit ja auch alles OK. Rundfunkbeitrag + Pauschalabgabe, Rundfunkausstrahlung + privater Mittschnitt = Privatkopie. Darüber hinaus gibt es aber eben nix. Seinen persönlichen Mittschnittservice zu betreiben, kann man machen (wenn man Freude dran hat), lohnt sich in der heutigen Zeit IMHO aber bzgl. des damit verbundenen Aufwandes kaum noch. Die meisten nutzen dann lieber die kommerziellen Angebote. Und dann gibt es die, die wollen das beste aus beiden Welten: Volles Angebot, keinen Aufwand, keine Kosten.
Bearbeitet von: "mariob" 22. Sep
Immer diese Grundsatzdiskussionen. Einziger Unterschied, der mir einfällt, ist, dass du möglicherweise einen Account über DE erstellt hast und einen über RU. Vielleicht mal einen neuen erstellen und zur Familie hinzufügen..


hab aber selbst kein YT Music
lolnickname28.09.2019 22:44

Kommentar gelöscht



Das kritisiere ich ganz genauso. Nur leite ich daraus eben keine Legitimation ab, dem Unternehmen auf andere Weise Schaden zuzufügen. Bin jedoch absolut dafür das politisch (Änderung der entsprechenden Gesetze, Schließen von Schlupflöchern, stärkere Haftungsregelungen, Internationale Abkommen, ...) und rechtlich (stärke Verfolgung von Steuerdelikten) zu bekämpfen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen