Probleme, die das Leben schreibt: noch nie Kirchensteuer abgeführt

Gestern Mittag nem Kumpel den Deal mit der Steuersoftware geschickt und 30 min später einen Anruf bekommen, dass er versucht hat seine erste Steuererklärung zu machen und ihm dabei aufgefallen ist, dass er noch nie, bzw. sicher die letzen 6-7 Jahre keine Kirchensteuer bezahlt hat, obwohl er nicht aus der Kirche ausgetreten ist.
Wie soll er jetzt vorgehen?
Dem Finanzamt bescheid geben? Bei der Kirche um Vergebung bitten und auf Gott hoffen? Lieber keine Steuererklärung machen und keine schlafende Hunde wecken?

Ich habe ihm erstmal den Rat gegeben die Steuererklärung mit einem Steuerberater zu machen ;), weiss aber nicht, ob der Steuerberater bei wissen von dem Fall dies nicht weitergeben muss.

Beliebteste Kommentare

Razool

Puh, zum Glück lebe ich in Sachsen-Anhalt, da haben wir solche Probleme nicht.




Dafür habt ihr ganz andere Probleme

Das heilige Deal-Krokodil möchte deinem Kumpel gnädig sein. Amen.

katmai

Sicher, dass er keine bezahlt hat? Steht auf der Bescheinigung des Arbeitgebers tatsächlich 0 Euro in der Zeile? Und sonst - meiner Erfahrung nach kann man mit Kirchensteuerämtern deutlich (!!!) besser reden als mit dem Finanzamt... Ratenzahlung o.ä. geht da deutlich leichter.



und es ist wirklich dein Kumpel, der keine bezahlt hat?
Oder eher du?

Erstmal die mydealz Experten befragen...

77 Kommentare

Das heilige Deal-Krokodil möchte deinem Kumpel gnädig sein. Amen.

Vielleicht war er ja nie Mitglied dieser Sekte?

lol

selbstanzeige

dodo2

Vielleicht war er ja nie Mitglied dieser Sekte?


bin mir ziemlich sicher, dass er Mitglied ist... waren in einer Konfirmationsgruppe, haben uns da kennen gelernt X), wobei... vlt. wollte er auch nur die Konfirmationsgeschenke abgreifen

Das ist ein sehr ernstes Problem, es steht viel Geld auf dem Spiel. Du kannst sicher sein, dass die Kirche auf keinen Cent verzichten wird, sobald sie darauf gekommen ist. Es gibt genügend andere Fälle, in denen die Kirche selbst von solchen Leuten erfolgreich Geld gefordert hat, die ihren Austritt nicht eindeutig nachweisen konnten. Es muss ein Profi klären, wieviel Geld auf dem Spiel steht, wann Forderungen verjähren und was jetzt zu tun ist.

Bin mal gespannt, wieviel der Steuerberater kostet

Sicher, dass er keine bezahlt hat? Steht auf der Bescheinigung des Arbeitgebers tatsächlich 0 Euro in der Zeile?
Und sonst - meiner Erfahrung nach kann man mit Kirchensteuerämtern deutlich (!!!) besser reden als mit dem Finanzamt... Ratenzahlung o.ä. geht da deutlich leichter.

Erstmal die mydealz Experten befragen...

Dad ist keine Frage für einen Steuerberater, sondern für einen RA für Steuerrecht

ergoogelt

und meines Wissens sind es keine 4, sondern nur die letzten 3 Jahre. Würde mich an katanis Ratschlag halten.

katmai

Sicher, dass er keine bezahlt hat? Steht auf der Bescheinigung des Arbeitgebers tatsächlich 0 Euro in der Zeile? Und sonst - meiner Erfahrung nach kann man mit Kirchensteuerämtern deutlich (!!!) besser reden als mit dem Finanzamt... Ratenzahlung o.ä. geht da deutlich leichter.


Ja, sicher bzw. ziemlich, traue ihm durchaus zu seinen Lohnsteuerausdruck zu lesen.:{

Puh, zum Glück lebe ich in Sachsen-Anhalt, da haben wir solche Probleme nicht.

Wie viel verdient er denn ungefähr, vielleicht musste er noch keine Kirchensteuer zahlen ...

Kirchensteuer auf Gehalt oder auf Kapitalerträge?
Glaube da gibts nen unterschied.

katmai

Sicher, dass er keine bezahlt hat? Steht auf der Bescheinigung des Arbeitgebers tatsächlich 0 Euro in der Zeile? Und sonst - meiner Erfahrung nach kann man mit Kirchensteuerämtern deutlich (!!!) besser reden als mit dem Finanzamt... Ratenzahlung o.ä. geht da deutlich leichter.



und es ist wirklich dein Kumpel, der keine bezahlt hat?
Oder eher du?

Razool

Puh, zum Glück lebe ich in Sachsen-Anhalt, da haben wir solche Probleme nicht.




Dafür habt ihr ganz andere Probleme

Razool

Puh, zum Glück lebe ich in Sachsen-Anhalt, da haben wir solche Probleme nicht.


Dafür is der Rest halt kacke.
Nein, Spaß

Es ist einfach nur krank, das nach fast 100 Jahren Kirche-Staat-Trennung, der Staat die Steuer für eine fremde Institution einfordert. Zumal die Kirche selber noch nicht mal Steuern zahlt und ihr Vermögen nicht preisgeben braucht.

Ich würde mich an einen Lohnsteuerhilfeverein wenden, das wird deutlich günstiger als ein Steuerberater.

Phallus69

Es ist einfach nur krank, das nach fast 100 Jahren Kirche-Staat-Trennung, der Staat die Steuer für eine fremde Institution einfordert. Zumal die Kirche selber noch nicht mal Steuern zahlt und ihr Vermögen nicht preisgeben braucht.



Steht doch jedem frei, auszutreten. Sehe da das Problem nicht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. comtech Retoure nach !!1 1/2 Jahren!! zurück an den Kunden2833
    2. Kaufberatung zu 55 Zoll TV (Samsung, LG, Philips, Panasonic, etc.)1115
    3. *New 3DS* plus Ladekabel als bundle für 127 EUR - REDCOON erhöht Rechnungsw…815
    4. Zoxs Abzocke1013

    Weitere Diskussionen