Probleme mit dem Kontowechselservice bei der Postbank

18
eingestellt am 6. Dez 2016
Guten Abend zusammen. Ich rufe diese Diskussion ins Leben, weil ich aktuell massive Probleme mit dem Kontowechselservice der Postbank habe. Meinen Antrag auf Kontowechselhilfe hatte ich am 20.10. bei meiner neuen Bank eingereicht. Ausser einem Schreiben, dass sich die Bearbeitung des Anliegens aufgrund des aktuell hohen Arbeitaufkommens ( = viele Kündigungen !!) verzögert und einem Schreiben mit den Kontobewegungen der letzten 6 Monate, habe ich von der Postbank keine Mitteilung erhalten. Jetzt haben die mein Konto zum 01.12. aufgelöst OHNE die Zahlungen und Abbuchungen mit meiner neuen Bank abzustimmen. Entsprechend hagelt es gerade Rückbuchungen und Rücklastschriften etc..Der Online-Zugang zu meinem Konto ist seit heute auch gesperrt. Hat sonst noch jemand in den letzen Tagen oder Wochen ähnliche Erfahrungen - evtl. auch bei anderen Banken gemacht? Was habt ihr unternommen?
Zusätzliche Info
18 Kommentare
Ich bin selbst nicht betroffen, würde dir aber empfehlen, sämtliche Rückbuchungen/Rücklastschriften gut zu dokumentieren. Falls es dadurch zu Kosten kommt, würde ich sie gegenüber der Postbank als Schadensersatz geltend machen.
Antrag bei der neuen Bank eingereicht?
Die Postbank ist also die alte Bank, von der weg gewechselt wird?!
War ja auch der falsche Ansprechpartner...
Den Antrag stellt man bei der neuen Bank, diese ruft dann die erforderlichen Daten bei der alten Bank ab und stellt den problemlosen Übergang sicher.

Wenn du der Meinung bist, dass du alles richtig gemacht hast, beschwer dich doch bei der Bank und der BAFiN.
Guten Abend zusammen. Ich rufe diese Diskussion ins Leben, weil ich aktuell massive Probleme mit dem Kontowechselservice der Postbank habe. Meinen Antrag auf Kontowechselhilfe hatte ich am 20.10. bei meiner neuen Bank eingereicht.



TE hat demnach den Kontowechsel bei der neuen Bank eingereicht.
Also so wie das sehe ist die Postbank deine alte Bank. Wenn dem so sein sollte, dann hat die Postbank nichts mit dem Kontoumzug zu tun, sondern deine neue Bank hätte sich darum nach deiner Bitte drum kümmern müssen. Deine neue Bank hätte dann die Kommunikation mit der Postbank übernommen und wäre verpflichtet innerhalb 2 Wochen(?) alle deine alten Daueraufträge auf das neue Konto umzustellen. Wenn ich die Situation nun richtig verstanden habe, dann liegt der Fehler bei dir bzw. bei deiner neuen Bank da du nicht ausreichend über den Service informiert wurdest. Wenn es noch geht würde ich deine neue Bank unverzüglich darauf ansprechen und eventuell kann die Postbank noch die Kontobewegungen deines nun gelöschten Kontos einsehen und preisgeben. Wenn es nicht geht musst du deine Zahlungspartner leider selbst benachrichtigen.

EDIT: dank dem Vorredner hab ich die Situationen nun geblickt. Deine neue Bank ist also schuld, also wie bereits erwähnt wurde alle Dokumente archivieren und auf Erstattung der Kosten pochen. Wenn nicht eingewilligt wird dann Schadenersatz fordern. Die Frage ist dann ob die Postbank zu lange für die Übermittlung gebraucht hat oder die neue Bank zu spät angefragt hat
Bearbeitet von: "DerHeros" 6. Dez 2016
Hallo,
ich habe auch gewechselt, wichtig ist was für ein Datum auf dem Antrag steht, wann das Konto übertragen soll, steht dort der 1.12. Ist die Postbank fein raus, ich selbst habe zum 1.12 zur neuen Bank gewechselt, das Konto sollte aber noch bis Jahresende weiter geführt werden, die Postbank hat nur den 1 Antrag bearbeitet und den auch aufgeführt, den anderen nicht mehr. Comdirekt hat noch rechtzeitig alle Vertragspartner angeschrieben, ich hoffe es kommt nichts noch nach.

Vielleicht sollte man den Titel ändern. Das Problem verursacht ja die neue (uns bislang nicht bekannte) Bank?!
Ja sollte man vielleicht ändern , den Kontowechselservice macht die neue Bank,
Bearbeitet von: "susibahn" 6. Dez 2016
Naja, schon bissl risky den Wechsel von Abbuchungen etc. einer neuen Bank anzuvertrauen *duckundwegrenn*
Crenzy6. Dez 2016

Naja, schon bissl risky den Wechsel von Abbuchungen etc. einer neuen Bank …Naja, schon bissl risky den Wechsel von Abbuchungen etc. einer neuen Bank anzuvertrauen *duckundwegrenn*


Finde ich auch. Ich habe erstmal die beiden Konten 2 Monate lang parallel laufen lassen und mich selber um alles gekümmert. 0 Probleme.
ich hab auch von der Postbank weggewechselt zur Consorsbank, soweit hat alles geklappt mit dem Kontowechsel von Consors.

Nur die Postbank es kam keine Bestätigung der Kündigung an der Hotline wurde mir gesagt, ihr Konto wird zum gewünschten Termin aufgelöst da gibt es keine Kündigung. Hab dann mein Geld sicherheitshalber ein paar Tage davor weggebucht (hatte eh nicht mehr viel drauf, nur zur Sicherheit) Konto wurde natürlich nicht zum besagten Termin aufgelöst, hatte weiterhin Zugriff, hab dann nochmal nachgefragt, sie hätten dann die Kontogebühr abgebucht. Die Dame an der Hotline meinte das wird die nächsten Tage erledigt. Und dann war das Konto auch weg
Den Kontowechsel macht doch deine neue Bank für dich. Daher mal da nachfragen. Nach der Erteilung deiner Ermächtigung sollte der Kontowechsel eigentlich maximal 12 Geschäftstage dauern. Ansonsten an die zuständige Schlichtungsstelle wenden.
Kann ich aber bestätigen, dass der Wechsel von der PB wirklich mehr als unsauber gelaufen ist.
Ordentliche Kündigung zum 31.10. gemacht und auch alle Lastschriften ab dem Datum widersprochen (sollte man eigentlich nicht machen müssen, da ja Konto zum 31.10 gekündigt war!).

Ende vom Lied PB hat Konto erst Mitte November endgültig geschlossen, Lastschriften eingelöst und sogar Kontogebühren verlangt....

Witzigerweise hat man dann ja auch keine Möglichkeit mehr die vernünftig zu kontaktieren....Filiale fühlt sich nicht zuständig und über die Hotline kommst du als gekündigter Kunde dann nicht mehr zum Service....

Sorry, aber da Lob ich mir meine neue Filialbank...

Zum TE: Kann schon gut sein, dass die PB es nicht in der geforderten Zeit hinbekommen hat. Denke die neue Bank wird sich schon rechtzeitig an die gewandt haben, aber wohl keine Antwort erhalten haben...

Der Fall sollte definitiv an die Schlichtungsstelle / Bafin gemeldet werden - egal wer da letztlich gemurkst hat.
Entweder gibt es einen gesetzlichen Anspruch auf Datenübernahme innerhalb der Frist oder eben nicht...
Bearbeitet von: "PreiseC" 7. Dez 2016
susibahn6. Dez 2016

Hallo, ich habe auch gewechselt, wichtig ist was für ein Datum auf dem …Hallo, ich habe auch gewechselt, wichtig ist was für ein Datum auf dem Antrag steht, wann das Konto übertragen soll, steht dort der 1.12. Ist die Postbank fein raus, ich selbst habe zum 1.12 zur neuen Bank gewechselt, das Konto sollte aber noch bis Jahresende weiter geführt werden, die Postbank hat nur den 1 Antrag bearbeitet und den auch aufgeführt, den anderen nicht mehr. Comdirekt hat noch rechtzeitig alle Vertragspartner angeschrieben, ich hoffe es kommt nichts noch nach.


Also man geht zur neuen bank und die erledigt alles? muss ich nich der alten bank kündigen? und was ist mit den einziehungsaufträgen/ überweisungs aufträgen?
Will auch wechseln aber noch nich genau damit beschäftigt
Hallo Katzenlady13,
die neue Bank macht die Abwicklung, jetzt kommt es drauf an von welcher Bank du wechseln willst, in meinem Fall bin ich von Postbank zur Comdirekt. Ich musste etwas umständlich die Kontowechselhilfe nutzen, weil die Postbank den einfachen weg anscheinend blockiert. Es lassen sich sowohl lastschriftmandate und daueraufträge übertragen. Die neue Bank schreibt alle Vertragspartner selbst an, die nicht ermittelt werden konnten werden in einer Liste schriftlich mitgeteilt. Im Zweifel kannst du ja beim Service der neuen Bank anrufen ☏
Bitte trotzdem immer aufpassen! Leider sind nicht alle Mitarbeiter so fachlich so gut informiert. So mein persönlicher Eindruck.
Bearbeitet von: "susibahn" 8. Dez 2016
Michalala6. Dez 2016

Antrag bei der neuen Bank eingereicht?Die Postbank ist also die alte Bank, …Antrag bei der neuen Bank eingereicht?Die Postbank ist also die alte Bank, von der weg gewechselt wird?!



Korrekt.
Potty6. Dez 2016

Vielleicht sollte man den Titel ändern. Das Problem verursacht ja die neue …Vielleicht sollte man den Titel ändern. Das Problem verursacht ja die neue (uns bislang nicht bekannte) Bank?!



Also der Kontowechselservice ist definitiv eine Aufgabe, bei der sich beide Banken miteinander abstimmen müssen. Steht auch so im neuen Gesetz. Der Antrag auf Kontowechselhilfe ist bei der neuen Bank am 20.10. aufgegeben und an die Postbank weitergeleitet worden - Wechseltermin sollte der 15.11. sein. Dadurch wäre die Löschung des Kontos zum 01.12. eigentlich auch kein Thema. Nur nach aktuellem Stand hat die Postbank erst nach meiner Reklamation am 08.12. die Daten für Zahlungsein- und ausgänge an die neue Bank übermittelt.
Katzenlady137. Dez 2016

Also man geht zur neuen bank und die erledigt alles? muss ich nich der …Also man geht zur neuen bank und die erledigt alles? muss ich nich der alten bank kündigen? und was ist mit den einziehungsaufträgen/ überweisungs aufträgen?Will auch wechseln aber noch nich genau damit beschäftigt



Auf dem Formular für die Kontowechselhilfe kann auch ein Termin für die Kündigung festgelegt werden. Das war ja bei mir das Problem. Über die ganzen Aufträge müssen sich die banken verständigen und ggfs. zur Freigabe noch einmal mit dir abstimmen. Soweit die Theorie
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler