Probleme mit der Rentenversicherung

17
eingestellt am 4. Sep
Guten Tag liebe Mydealzer,
Im Jahre 2010 habe ich eine Rentenversicherung abgeschlossen.
Damals war meien Frau auch als Bezugsberechtigte angegeben. Die Versicherung sollte bis 2022 laufen.
So ist es auch in der Auftragsbestätigung angegeben.
Nun wollte wohl der damalige Versicherungsmakler oder Angestellte der Versicherung seine Provision erhöhen und trug als Ablaufdatum 2039 ein. So steht es nun auch Online in meinem Kundenkonto.Ich war nun bei der Versicherung (Generali) und habe mal angefragt was es damit auf sich hat. Der Kundenberater meinte, man könne mit einem kleinen Trick das Verhältnis zu sofort auflösen. Ich würde gleichzeitig 20% mehr erhalten als es sonst von Generali gebn würde. Ein höherer Mitarbeiter und Freund würde es machen.
Dafür möchte er aber 500€ haben.
Dies machte mich natürlich stutzig.
Vielleicht haben wir hier Leute die sowas ähnliches schonmal hatten.
Danke für eure Tipps
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Heute übertrifft Diverses wieder meine kühnsten Vorstellungen
kenne jemanden, der macht es für 250...
Und da fragst Du noch? Wir sind hier nicht im mittleren Osten. Das nennt sich Bestechung und auf der anderen Seite Bestechlichkeit.

Nachtrag:
Du hast Vertragsunterlagen unterschrieben wo genau drinsteht bis wann das laufen soll. Damit zur Versicherung und dann steht da ganz schnell 2020.
Bearbeitet von: "darthkeiler" 4. Sep
17 Kommentare
Und da fragst Du noch? Wir sind hier nicht im mittleren Osten. Das nennt sich Bestechung und auf der anderen Seite Bestechlichkeit.

Nachtrag:
Du hast Vertragsunterlagen unterschrieben wo genau drinsteht bis wann das laufen soll. Damit zur Versicherung und dann steht da ganz schnell 2020.
Bearbeitet von: "darthkeiler" 4. Sep
Läuft bei der Generali alles nur unter der Hand?
Ohne die Versicherung genau zu kennen, kann es sein, dass im Hintergrund in Aktien investiert wurde? Dann kann es gut sein, dass dein Rückkaufwert (auf Grund der guten Entwicklungen am Markt) höher ist , als das eingezahlte Geld. Etwas anderes fällt mir dazu nicht ein.
Aber das kann dir auch die Generali direkt beantworten und die dann auch den Rückkaufwert nennen.
Btw: scheint ein guter Freund zu sein -.-
Bearbeitet von: "xdealerz" 4. Sep
kenne jemanden, der macht es für 250...
Ggf. einen Ombutsmann einschalten, wenn das Ablaufdatum unverhälntismäßig ist. Kommt darauf an, wie alt ider Versicherungsnehmer ist.
Bearbeitet von: "pratwa" 4. Sep
Wer kennt sie nicht, die guten Versicherungen mit ihrem sozialen Arm für Gerechtigkeit der abtrünnigen Kunden!!!

Verträge über 30 Jahre abschließen, Kunde will knapp 20 Jahre eher raus und kriegt mehr Geld raus, als er eingezahlt hat. Der ganz normale Vorgang in der Wirtschaft, man verschenkt freiwillig Geld an seine ehemaligen Kunden, mit denen man kein Geld mehr verdienen kann

Es ist übrigens wie immer, man bekommt im Anschluss an den Vertragsabschluss eine Bestätigung zugeschickt, wo alle vertraglichen Daten erfasst sind. Wenn etwas nicht stimmt, kann man widersprechen, Wenn man Sie nicht liest, kann man Jahre später nicht sagen, war ganz anders besprochen. Dafür steht es da ja nochmal schwarz auf weiß.
Bearbeitet von: "ibex" 4. Sep
Also war jetzt bei nem.versicherungsmakler. der meinte, es gab öfter bei der Generali Fehlerhafte widerrufsbelehrungen. Wenn man die nun anfechtet, gibt es angeblich den Wert der am Anfang vereinbart wurde.
+ 20-25% bonus die die Generali wsl.zahlen wird.
Compliance. Bitte übernehmen.
Bearbeitet von: "nomoney" 4. Sep
Heute übertrifft Diverses wieder meine kühnsten Vorstellungen
Wenn in der Auftragsbestätigung wie gewünscht 2022 steht und danach keine weitere Kommunikation seitens der Versicherung über die Laufzeit erfolgte, dann verlange ein Anpassung auf das vereinbarte und verbriefte Ablaufdatum 2022. Nötigenfalls kündige eine Klage gegen Mitarbeiter und Versicherung an.

Den unlauteren Trick des Mitarbeiters könntest du vernünftigerweise höchstens annehmen, falls die "Provision" nach Auszahlung der Versicherung in der angekündigten Höhe geleistet werden kann.

Alternativ: Könnte man nicht die Versicherung einfach ab 2022 beitragsfrei stellen? Sollte die Rentenzahlung schon ab 2022 erfolgen?
Was ist das für eine Rentenversicherung? Riester? Rürup?

Unabhängig davon klingt es erstmal so, dass du dringend beraten werden solltest. Natürlich von einem darauf spezialisierten Anwalt.
Bearbeitet von: "Leonice" 4. Sep
Turaluraluralu04.09.2019 15:59

Wenn in der Auftragsbestätigung wie gewünscht 2022 steht und danach keine w …Wenn in der Auftragsbestätigung wie gewünscht 2022 steht und danach keine weitere Kommunikation seitens der Versicherung über die Laufzeit erfolgte, dann verlange ein Anpassung auf das vereinbarte und verbriefte Ablaufdatum 2022.


Wen die Auftragsbestätigung die Durchschrift des Antrags war und in der Police steht was anderes, wird das nach so langer Zeit schwierig.
Generell würde ich bei Angeboten „unter der Hand“ vorsichtig sein.
Generali = Deutsche Vermögensberatung? Dann Strukturvertrieb, dann weiter oben beschweren!
Ein Geschäftsmodell wäre dann diesen korrupten Mitarbeiter zu erpressen, sofern er seinen Job überhaupt behalten will. Dann hast deine 500€ Einsatz locker wieder raus.

Oder man lässt sich von nem Anwalt beraten, ist billiger als 500€, zudem legal und der findet auch Fehler in den Papieren.
Hier wäre eine Beratung über die Verbraucherzentrale anzuraten. Kostet nicht viel und dann kannst Du entscheiden was gemacht wird. Auch eine Extra zahlung unter Hand würde ich nicht machen.
Die 500 Euro wären WEG! und deinen 2039 Vertrag hättest du SICHER!
Geldverdienen9504.09.2019 15:18

Also war jetzt bei nem.versicherungsmakler. der meinte, es gab öfter bei …Also war jetzt bei nem.versicherungsmakler. der meinte, es gab öfter bei der Generali Fehlerhafte widerrufsbelehrungen. Wenn man die nun anfechtet, gibt es angeblich den Wert der am Anfang vereinbart wurde.+ 20-25% bonus die die Generali wsl.zahlen wird.



versicherungsbote.de/id/…ng/
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen