Probleme mit Groupon Gutschein

Hallo,

ich habe am Wochenende einen Groupon Gutschein bei einem Online-Fotoservice eingelöst. Nun behauptet der Fotoservice, ich hatte gar keinen Gutschein eingelöst und bucht mir den vollen Betrag (30 Euro) ab. Nachträgliche Gutscheineinlösung geht nicht und in der Bestellbestätigung stehen die Beträge nicht einzeln aufgelistet. Rückgabe ist unmöglich, da individuelle Produkte. Der Kundenservice stellt sich stur, ich hätte keinen Gutschein eingelöst, obwohl ich noch am nächsten Tag ein Fenster des Warenkorbs offen hatte und einen Screenshot von dem verrechneten Gutschein habe.

Die Annahme verweigern und die Lastschrift widerrufen oder was würdet ihr tun?

DANKE

16 Kommentare

Was steht denn in der Bestellbestätigung?

Hört sich nach Fernabsatzvertrag an.
Dann berufe dich auf § 355 (2) BGB und tritt vom Kaufvertrag (Dienstleistung des Online-Fotoservice) zurück.
Annahme verweigern. Geld zurückfordern.

Ggf die Bestellung dann neu aufgeben mit GS-Code oder, was wohl bessere wäre, lass den GS zurück an Groupon gehen und such dir einen vernünftigen "Online-Fotoservice"

0815Deal

Was steht denn in der Bestellbestätigung?


Gesamtsumme Ihrer Bestellung: 29,93 €

Danke, hopp3l

hopp3l

Hört sich nach Fernabsatzvertrag an.Dann berufe dich auf § 355 (2) BGB und tritt vom Kaufvertrag (Dienstleistung des Online-Fotoservice) zurück.Annahme verweigern. Geld zurückfordern.



Kann mir kaum vorstellen dass das funktionieren wird.

§312d BGB
...
(4) Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen

1. zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde,
...

Hast du, außer des Screenshots irgendeinen Beleg für die Gutscheineinlösung?

@deathlord Nur den Screenshot; ich habe nicht damit gerechnet.

Das ist die selbe Taktik, wie bei Unister (Ab in den Urlaub). Man kann das Bestellte nicht zurückgeben, also wird vorgegeben, man hätte keine Gutscheine eingelöst.

Wer billig kauft...A****lö****, die!

deathlord

Kann mir kaum vorstellen dass das funktionieren wird.§312d BGB...(4) Das Widerrufsrecht besteht, soweit nicht ein anderes bestimmt ist, nicht bei Fernabsatzverträgen1. zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde,...



Ob es sich bei einem Fotobuch um eine nicht vertretbare Sache handelt, weiß ich nicht genau, jedoch kann man sich dadrüber streiten. Ich würde jetzt einfach behaupten ein Fotobuch ist eine vertretbare Sache, somit wäre Abs. 4 nicht anzuwenden.

Also wenn ein Fotobuch nicht nach persönlichen Bedürfnissen zugeschnitten ist, was dann? Ne, das geht nicht über Widerruf. Du musst es anfechten, wenn du da raus willst. Du hast den Vertrag ja so nicht abschließen wollen.

Bzw. eigentlich gibts eh garkeinen Vertrag, aber die Nachweisbarkeit ist immer so ne Sache. Die haben ja alle Unterlagen, die gegen dich sprechen, du hast nichts. Is blöd ohne Screenshot...

Mayam

Also wenn ein Fotobuch nicht nach persönlichen Bedürfnissen zugeschnitten ist, was dann?


Leider wahr,... aber mit Glück & ungeschulten Support-Mitarbeitern, klappt das evtl.

also zumindest würde ich mirbestätigen lassen,dass Dein Gutscheincode weiterhin gültig ist.....sonst sagen die bei ner späteren Bestellung noch, dass der Gutschein schon verwendet wurde

Lastschrift Rückgabe + Annahme verweigern und auf stur schalten 1 Woche warten selbe Bestellung erneut aufgeben

Bestellen will ich da nicht mehr. Das ist mir grundsätzlich zu unseriös, wer garantiert mir, dass es beim nächsten mal klappt..

Mayam

Is blöd ohne Screenshot...


Ein Screenshot ist ja vorhanden

Sorry, übersehen. Dann würde ich die Annahme nicht verweigern, das Ding annehmen, die Lastschrift zurückbuchen, denen Bescheid geben, dass man den korrekten Betrag überweist, im Anhang nochmal den Screenshot und anmerken, dass man einen Zeugen bei der Bestellung hatte und zu zweit das Fotobuch bestellt hat und dann nichtmehr reagieren, wenn die nölen. Falls die so dumm sind und nen Mahnbescheid schicken, widersprechen.

Die werden auf dieser Basis niemals das Geld einklagen, wenn sie den Screenshot schon gesehen haben und denken, dass du einen Zeugen hast.

Nenn den Shop hier, damit ich (oder alle Mydealzer) dort nie bestellen. X)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen