Probleme mit Kabel Deutschland (Internet) Was tun?

Evtl. kann mir hier jmd. helfen.
Das Problem ist, dass bei uns zu Hause seit ungefähr September 2013 das Internet kaum funktioniert.
Speedtests sind teilweise nicht möglich, da die Überragungsrate zu gering ist.
Wenn es doch mal geht liegen die Werte bei 6-200kb.
KD sagt, das Netz sei überlastet und man würde dran arbeiten.
Damals hieß es alles würde im Dezember 2013 wieder funktionieren - dem ist aber nicht so
Wir bekommen zwar monatlich eine Rückerstattung, das ist aber jeden Monat mit Ärger verbunden.
Man muss sich jeden Monat dort melden und auf die Gutschrift bestehen, was allerdings nicht immer klappt und schon zu unberechtigten Mahnungen geführt hat.
Jetzt habe ich langsam keinen Nerv mehr für das Ganze und würde am liebsten den Anbieter wechseln.
Würde dies überhaupt etwas bringen, oder sind die Leitungen bei allen Anbietern bei mir überlastet?
Telefon und Fernsehen funktioniert wunderbar. Hier sehe ich keinen Wechselbedarf.
Vielen Dank schon mal für die Tipps

14 Kommentare

Wenn es alternativ DSL mit vernünftiger Bandbreite bei dir gibt wechsel.

Seit September 2013? Dann kann's ja nicht so wichtig sein.
Scheiß drauf und back lieber ein paar Plätzchen.

Mit DSL wirst du das Problem nicht haben, weil du die Leitung nicht mit anderen teilen musst. Aber du kommst wahrscheinlich nicht so einfach aus dem Vertrag bei KD raus.

Setzt KD ne First von 2-4 Wochen und drohe an dein Kündigungsrecht wegen Nichterfüllung in Anspruch zu nehmen. Ich hoffe du hast alles schön dokumentiert. Im selben Zug entzieh denen die Einzugermächtigung für die Abbuchungen. Allein der letzte Schritt hat bei mir schon so manchesmal Mal Wunder gebracht.

Ramoth

Setzt KD ne First von 2-4 Wochen und drohe an dein Sonderkündigungsrecht wegen Nichterfüllung in Anspruch zu nehmen. Ich hoffe du hast alles schön dokumentiert. Im selben Zug entzieh denen die Einzugermächtigung für die Abbuchungen. Allein der letzte Schritt hat bei mir schon so manchesmal Mal Wunder gebracht.


Dokumentiert haben wir alles. Einzugsermächtigung haben wir auch schon entzogen. Werde dann mal nach einem Dsl Anschluss Ausschau halten.

Die Segmentüberlastung hatte ich auch einige Monate. Da hilft nur reklamieren und eine Gutschrift über die Höhe der monatlichen Grundgebühr bis zur Behebung des Problems zu fordern; oder eine außerordentliche Kündigung.
Die Einzugsermächtigung würde ich KD nicht entziehen, da diese dann eine monatliche Gebühr für die Zahlung auf Rechnung verlangen; das gibt nur unnötigen Ärger.

Ich habe meinen Vertrag auslaufen lassen; die Grundgebühr erstattete mir KD in den letzten Monaten vollständig.
Seitdem ich nun bei easybell bin, habe ich keinerlei Probleme mit dem DSL-Anschluss.


Echter Saftladen! Mir ergeht es fast so ähnlich und warte darauf den Anbieter endlich wechseln zu können

Na super... gerade hat Vodafone bei mir angerufen um mir mitzuteilen das sie aufs Kabelnetz umstellen... habe ich da Sonderkündigungsrecht und welcher Anbieter ist besser?

mulukulu

Na super... gerade hat Vodafone bei mir angerufen um mir mitzuteilen das sie aufs Kabelnetz umstellen... habe ich da Sonderkündigungsrecht und welcher Anbieter ist besser?



Der Umstieg von vodafone zu KD ist doch freiwillig, sicher dass vodafone Dir nicht nur ein Angebot unterbreitet hat?

mulukulu

Na super... gerade hat Vodafone bei mir angerufen um mir mitzuteilen das sie aufs Kabelnetz umstellen... habe ich da Sonderkündigungsrecht und welcher Anbieter ist besser?


Vodafone will weg vom Telekomnetz und stellt jetzt wohl alle um aufs Kabelnetz haben deswegen ja extra Kabel Deutschland gekauft... ist das jetzt gut oder schlecht ?

schwierig zu sagen. Wenn das Segment nicht überlastet ist, kann man auch mit KD zufrieden sein.
Bei KD erhälst du ein Modem kostenlos, für die WLAN-Option musst du zahlen oder die FritzBox monatlich mieten; für mich ist das ein Nachteil.

Bei einem DSL-Anschluss hast du eine konstante Bandbreite, d. h. weniger Schwankungen am Abend.

Ich hatte nach einem Ausfall über 3 Monate kein Inet bei KD und das mitten in der Hamburger Innenstadt. Habe denen nach 8 Wochen eine letzte Frist gesetzt und ein Sonderkündigunsgrecht, wie DD_D ausführt, geschrieben. Das wollten Sie natürlich dann erst nicht bestätigen. Danach ein Schreiben vom Rechtsanwalt hinterher und schon konnte ich innerhalb von 2 Wochen außerordentlich kündigen. Bin danach zu Vodafone gegangen und hat auf Anhieb funktioniert. (Damals waren KD und Vodafone aber noch nicht ein gemeinsamer Laden

Na toll, ich suche grade einen Provider und hatte KD eigentlich schon auserkoren. Nach diesen Schauergeschichten hier bin ich mir aber nicht mehr so sicher.

Auf diesem Wege möchte mal schnell etwas zu meinem Provider "Archenet" sagen: Wenn ihr Internet ohne Störungen wollt geht blos nicht zu denen. Höchgeschwindigkeit die letzten Monate war 40KB/sek statt der bezahlten 6K Leitung für 35€ Mtl..
In den letzten 3 Jahren hat es wenns hochkommt ca. 7 Monate gut funktioniert, in allen anderen Monaten gabs nur Abbrüche und Störungen.
Gefühlte 1000 Anrufe getätigt, immer jemanden schnell erreicht, auch sehr freundlich. Aber eine richtige Verbesserung gab es bis heute nicht, trotz vieler Versprechungen. Leider gibt es hier nur die Alternative zu ISDN, deswegen ist Kündigen keine wirkliche Lösung.
Die Sache mit der Gutschrift finde ich hingegen sehr interessant, werde ich beim nächsten Anruf mal Ansprechen. Danke für den Tipp!


Noch eine Frage zu KD:
Kann diese Segmentüberlastung jeden treffen?

sprite011

Na toll, ich suche grade einen Provider und hatte KD eigentlich schon auserkoren. Nach diesen Schauergeschichten hier bin ich mir aber nicht mehr so sicher. Auf diesem Wege möchte mal schnell etwas zu meinem Provider "Archenet" sagen: Wenn ihr Internet ohne Störungen wollt geht blos nicht zu denen. Höchgeschwindigkeit die letzten Monate war 40KB/sek statt der bezahlten 6K Leitung für 35€ Mtl.. In den letzten 3 Jahren hat es wenns hochkommt ca. 7 Monate gut funktioniert, in allen anderen Monaten gabs nur Abbrüche und Störungen. Gefühlte 1000 Anrufe getätigt, immer jemanden schnell erreicht, auch sehr freundlich. Aber eine richtige Verbesserung gab es bis heute nicht, trotz vieler Versprechungen. Leider gibt es hier nur die Alternative zu ISDN, deswegen ist Kündigen keine wirkliche Lösung. Die Sache mit der Gutschrift finde ich hingegen sehr interessant, werde ich beim nächsten Anruf mal Ansprechen. Danke für den Tipp! Noch eine Frage zu KD: Kann diese Segmentüberlastung jeden treffen?


Die Segmentüberlastung trifft jeden bei dem die Leitungen nicht für diese Auslastung ausgelegt sind.
Auf eine Gutschrift bzw. (Teil-) Rückerstattung würde ich bestehen. Dies steht dir ja auch zu, da Du nicht das bekommst wofür du bezahlst.
Am besten auch alle Gespräche mit deinem Anbieter dokumentieren (Zeit, Datum, mit wem Du telefoniert hast etc.) - am besten alles schriftlich bestätigen lassen.
Habe jetzt eine Sonderkündigung an Kabel Deutschland geschickt. Mal schauen was draus wird Die Supportmitarbeiterin hat mir auch zu diesem Schritt geraten...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. O2 Vertrag/Verlängerung 19,99€/Monat; 40GB! LTE(50MBit/s); Flat Fest- und M…44
    2. Hebt ihr Rechnungen und andere Dokumente in Papierform auf?22
    3. Steuerverlustvortrag auf aktuelles Gewerbe anrechnen?1327
    4. 2 Flixbus Gutscheine a 3€11

    Weitere Diskussionen