Probleme mit Telefonanschluss nach Umzug. Suche nun Alternative/Übergang (auch mit EU-Telefonie). Prepaid?

3
eingestellt am 22. Aug 2017Bearbeitet von:"SirTobiasFunke"
Seit 2 Monaten bekommt der Telefon und DSL-Anbieter es nicht hin, "unseren" Anschluss in die neue Adresse zu bekommen (laufender Altvertrag zur neuen Adresse). Außerordentliche Kündigung ist seit 3 Wochen raus, aber o2 reagiert auf diese nicht und stellt sich quasi tot. Sicherlich seit der Kündigung 5x angerufen, jedes Mal 45 Min. gewartet und immer wieder heißt es "noch nicht bearbeitet". Nächster Schritt ist Anwalt, bin mit meinem Latein am Ende. Muss hier auch nicht weiter thematisiert werden, hab habe schon sicherlich 30x mit o2 telefoniert, im o2 Shop gewesen, mit der Bundesnetzagentur Kontakt aufgenommen usw. usf.

Meine Schwiegereltern haben daher in diesem Monat eine Rechnung von 130€ bekommen, weil Schwiegermutti nur einen 50 Minuten Handy-Vertrag hat und keine Flat fürs EU Ausland hat (deren Sohn macht momentan ein Auslandssemester in Italien und Verwandte leben auch im EU Ausland), aber es ohne Telefon nicht ging.

Ich suche daher: vielleicht Prepaid mit dem man ins EU Ausland zu vernünftigen Preisen telefonieren kann und auch in Deutschland zu vernünftigen Preisen telefonieren kann? Internet ist nicht nötig. What's App und Co. Telefonie fällt leider weg, weil viele Verwandte einfach älter sind und keine Smartphones haben und sie ihren Sohn auch anrufen wollen, wenn er in Italien Sightseeing macht und kein WLAN hat. Ich weiß, Studentenleben

PS: o2 can't do, hatte schon bei meinem letzten Wechsel Probleme, die ich z.B. mit Easybell nie hatte. Über die Hotline von o2 muss man sich sicherlich nicht weiter auslassen. Die haben ja selbst zugegeben, dass sie sch...lecht sind
Zusätzliche Info
Diverses
3 Kommentare
Kündigen musst du doch garnicht. Solange der Anschluss nicht geschaltet wurde, gilt noch die Widerrufsfrist von 14 Tagen, sofern nicht im Laden bestellt wurde.

Insofern besser nen Widerruf machen. Kündigung wäre bis Vertragsende. Außerordentlich kündigen kann man nur laufende Verträge, aber das tut deiner scheinbar ja nicht.
Verfasser
Suppentasse22. Aug 2017

Kündigen musst du doch garnicht. Solange der Anschluss nicht geschaltet …Kündigen musst du doch garnicht. Solange der Anschluss nicht geschaltet wurde, gilt noch die Widerrufsfrist von 14 Tagen, sofern nicht im Laden bestellt wurde. Insofern besser nen Widerruf machen. Kündigung wäre bis Vertragsende. Außerordentlich kündigen kann man nur laufende Verträge, aber das tut deiner scheinbar ja nicht.


Nee, ist ein laufender Vertrag, der halt mitgenommen wurde zum neuen Umzugsort.
Bei uns war es so, dass wir mit dem Wechsel zu O2 zwar eine Leitung hatten, die aber schnarchlangsam war. Der Support, der wirklich schwer zu erreichen ist, nahm den Fall auf und meldete sich am nächsten Tag. Die Anschlüsse liegen im Bereich der Telekom. Er könne sich das nur so erklären, dass ich ein Notzugang geschaltet bekommen habe, da etwas mit dem vorgesehenen nicht stimmen würde. Als nach 2 Tagen der Telekom-MA da war (an der Verteilung im Ort den Zugang neu geschaltet hat) lief alles wie vorgesehen. Ich könnte mir vorstellen, dass dies auch so ähnlich gelagert ist. Vielleicht mal auf diesem Weg versuchen.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler