Produktidee - Hersteller dafür in China finden

Ich habe gerade 3 Seiten vorbereitet, da ich mir dachte hier vielleicht eine kleinen Basis für Leute zu schaffen, die gerne auch ein Produkt entwickeln und vermarkten wollen.
Aber ich glaube das es hier einfach unter gehen würde und beschränke mich doch mal auf meine eigenen Fragen, bei denen ihr mir vielleicht helfen könnt, da ich schon mal mitbekommen habe, das hier auch Crowdfunder und Chinaprofis unterwegs sind.

Falls es doch auf großes Interesse stößt, würde ich meine Erfahrungen doch auch hier oder in einem kleinen Blog niederschreiben, um anderen auch damit zu helfen.

Warum nicht in Gründerforen usw? Schaut mal rein, was da so los ist. Entweder gar nichts oder dubiose anfragen die das Produkt erklären sollen.

Meine Frage ist recht simpel:

Wie findet man in China einen kompetenten Partner, der einem nicht seine Idee klaut?

Alibaba hat zwar ohne ende Händler, aber viele klatschen nur ihren Handelsname drauf und produzieren nicht selber. Wie findet man also einen Hersteller, der in mein Produktdesign die entsprechend gewünschte Technik rein baut und das mengenmäßig produziert und vielleicht sogar versendet.

Im April geht es zwar, nach Hongkong auf einen Startup Messe, aber vorab wären Kontakte natürlich schon wichtig, da ich in den Tagen ja nicht alles auf eine mir unbekannte Messe setzen will.

Bei interessanten Kontakten, würde ich sofort rüber fliegen um mir ein Bild zu machen.


Es gibt nicht mehr wirklich viele Stolpersteine.
Produktdesign und Anforderungen stehen, Vertriebswege sind schon geplant
Aber gerade als misstrauischer Mensch möchte ich das natürlich nicht dem falschen die Idee in die Hände geben.


Ach ja, ich möchte nicht mehr sagen, außer das es um Kleinelektronik geht und ich will auch nicht in die Höhle der Löwen. Für das im Schnitt gebotene Geld, würde ich denen nicht mal Anteile von meinem Butterbrot geben. Die Kontakte sind zwar interessant, aber sein Gewissen verkaufen, nein danke! Da wächst die Idee lieber langsam und realistisch.

Ich freue mich schon auf die lustigen, nicht wirklich lustigen, informativen und hilfreichen Kommentare.

Nein es wird auch kein automatisches Gästeklo, aber in die Produktbezeichnung kommt auf jeden Fall ein "ORIGINAL"

Beste Kommentare

Egal was du dir ausgedacht hast: Das gibt es schon

auch wenn ich dir nicht helfen kann: Viel Erfolg!!

Verfasser

Wow, vielen Dank für die vielen positiven Tipps. Leider kann ich nicht wie zugesagt heute noch auf alles eingehen, da mein Tag heute etwas hektisch war. Morgen früh am PC geh ich ausführlich auf fragen ein und versuche auch ein wenig was zu erklären, was, warum und wieso.
In meinem eigentlichen drei Seiten langen Startpost wäre das alles schon drin gewesen, aber ich dachte mir das es sowieso keiner liest. Q

das mit dem Blog, werde ich ins Auge fassen und vielleicht als Wochentagebuch aufsetzen. Aber dann müsst ihr mit meiner Rechtschreibschwäche leben. Wird dann die ungeschönte Wahrheit. mydealz ist dafür glaub ich nicht so gut, weil die Beiträge so schnell nach hinten rutschen

euch allen eine Gute Nacht

Hey,
habe nicht alle Kommentare durchgelesen aber ein halbes Jahr in China bei einem deutschen "Zwischenhändler" gearbeitet.
Die Firma hatte Kontakte zu vielen Fabriken und für Kunden aus Europa produziert. Also es wurde quasi die Qualitätskontrolle vor Ort gemacht, Nachweise über Material, Sicherheit usw. erstellt und die Sachen mit dem Verschiffen/Zoll geregelt.

Wenn ich das in deinem ersten Post richtig gelesen habe existiert ein Design und Anforderungen. Also keine CAD/CAE Files?
Dh. du brauchst erst noch ein Konstrukteur / Mechatroniker + Programmierer? Ohne Prototyp kann das ein ewiges hin und her werden.

Ich glaube nicht, dass du damit dann viel Erfolg in China haben wirst. Einmal ist da die Sprachbarriere, zum anderen könnte es an den nötigen Qualifikationen fehlen.

Ich kenne deinen Hintergrund nicht aber hast du keine Möglichkeit über eine Hochschule/Uni Unterstützung zu bekommen?

Und jetzt noch das Wichtigste:

In China gibt es keine Moral. Jeder ist sich selbst der Nächste und es wäre eine Ausnahme, wenn du jemanden erwischst der dich nicht über den Tisch ziehen möchte. Kopieren ist als "Kunst" angesehen und Sie nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau. Gerade als "Westener" ohne Sprachkenntnisse wird es nicht einfacher.

Und egal was du machst. Wenn du es in China produzieren lässt wird eine 1 zu 1 Kopie (vermutlich aus deiner Fabrik ) auf Alibaba oder sonst wo für die Hälfte verkauft, da du die ganzen Siegel+Transport+Einfuhr zahlen musst. Und du kennst ja mydealz...

Wenn es wirklich Innovativ + Massentauglich ist könntest du es auch bei den Amis (sv) versuchen - wobei du dort wohl mehr als nur ein Design + Anforderungen präsentieren musst um Geld + Support zu bekommen.

Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und Glück.

Grüße Nudelz

50 Kommentare

auch wenn ich dir nicht helfen kann: Viel Erfolg!!

Egal was du dir ausgedacht hast: Das gibt es schon

Facemeltyovor 3 m

Egal was du dir ausgedacht hast: Das gibt es schon



Und wenn nicht, kopieren es die Chinesen. Und bieten es viel günstiger an, als du jemals kannst
Bearbeitet von: "dodo2" 23. Jan

Klingt sehr interessant aber auch sehr ambitioniert.
Wünsche dir ebenfalls viel Erfolg.

Eine Produktion in Deutschland ist unmöglich?
Hast du dir die Idee denn schon schützen lassen, ich glaube nationale und internationale Patente kosten
schon ein bißchen Geld.
Wenn du wirklich in China produzieren lassen willst mußt du dir wahrscheinlich auch
eine Anwaltskanzlei suchen die die Verträge usw. in deinem Sinne ausarbeitet.

Kannst du nicht in Deutschland selber produzieren lassen ?
Gerade Fernost wird dir bestimmt nicht gerade freundlich gesinnt sein.
Eventuell fehlendes Eigenkapital innerhalb der Familie leihen ?

Verfasser

Facemeltyovor 15 m

Egal was du dir ausgedacht hast: Das gibt es schon


Nöööö, gibt es nicht. Hoffentlich

dodo2vor 12 m

Und wenn nicht, kopieren es die Chinesen. Und bieten es viel günstiger an, …Und wenn nicht, kopieren es die Chinesen. Und bieten es viel günstiger an, als du jemals kannst



Das ist leider meine Angst, aber wenn man es nicht probiert, wird man es nicht erfahren


oldman1vor 11 m

Klingt sehr interessant aber auch sehr ambitioniert. Wünsche dir ebenfalls …Klingt sehr interessant aber auch sehr ambitioniert. Wünsche dir ebenfalls viel Erfolg.Eine Produktion in Deutschland ist unmöglich?Hast du dir die Idee denn schon schützen lassen, ich glaube nationale und internationale Patente kosten schon ein bißchen Geld. Wenn du wirklich in China produzieren lassen willst mußt du dir wahrscheinlich auch eine Anwaltskanzlei suchen die die Verträge usw. in deinem Sinne ausarbeitet.



Die Idee selber kannst du nicht schützen lassen.
Mein Patent benötigt auch immer eine Grundlage. Europaweite patente sind mit mehreren tausen Euro zu stemmen, weltweite Patente gehen ab 150000€ aufwärts los. Aber selbst dann bist ha nicht vor Plagiaten geschützt, und einen Patenstreit zu führen ist meist mehr als sinnlos. Bei direktImporten gehen ja auch 95% durch.
das muss man sich halt kalkulieren.

In Deutschland produzieren, ist so gut wie unmöglich. Auch der Versand aus Deutschland ist eigentlich völlig uninteressant, da sich der Wirtschaftsstandort Deutschland ja selber durch hohe Kosten abschafft. Etwas nach Deutschland zu importieren um es von hier weiter zu versenden, ist aus geschäftlicher Sicht nicht tragbar. Allein dadurch, das das Produkt weltweit angeboten werden soll.
Das ich nochmal einen hohen Anteil, allein für Anwälte ausgeben muss, ist auch schon bedacht, muss da nur mal schauen wo und wie da die bessere Option ist. Denke das man da mit einem chinesischen Wirtschaftsanwalt besser fährt, als einem aus Deutschland


Mrs sind manchmal die Kleinigkeiten, an denen eine Idee scheitert. Aber das möchte und werdeich nicht.

Aus Erfahrung im engsten Freundeskreis - unbedingt vorher bei der Handelskammer/IHK mal nach Kontakten bzw Erfahrungen fragen. Verhandeln mit chinesischen Herstellern läuft vollkommen anders als mit deutschen Herstellern ab. Unbedingt mehrere Muster zusagen lassen. Gerichtsstand UND anzuwendendes Recht vereinbaren. Steuern und Abgaben VORHER schriftlich vereinbaren. Qualitätssicherungsvereinbarung berücksichtigen. Durchrechnen ob 3D-Druck und ein deutscher Ausbelichterservice bspw für Kleinserie nicht günstiger kommt.
Es ist alles machbar, aber die Lernkurve ist steil und hart erarbeitet... ich war da nur ganz am Ende mal als befreundeterJurist dabei und das war schon interessant...
Bearbeitet von: "katmai" 23. Jan

Verfasser

NeoGeo1vor 4 m

Kannst du nicht in Deutschland selber produzieren lassen ?Gerade Fernost …Kannst du nicht in Deutschland selber produzieren lassen ?Gerade Fernost wird dir bestimmt nicht gerade freundlich gesinnt sein.Eventuell fehlendes Eigenkapital innerhalb der Familie leihen ?


Eigenkapital ist nicht das Problem. Wie gesagt, Deutschland fällt für mich aus. Dadurch wäre das Produkt nicht mehr handelsfähig.


Leider sind erfolgreiche Crowdfunder meist auch nicht gesprächsbereit oder haben halt Zuviel zu tun. Wobei es die richtigen Ansprechpartner wären, da sie den Schritt schon hinter sich haben.
Aber er leider ist in die Richtung kaum was gutes an infos zu finden.

okolytavor 6 m

Auch der Versand aus Deutschland ist eigentlich völlig uninteressant, da …Auch der Versand aus Deutschland ist eigentlich völlig uninteressant, da sich der Wirtschaftsstandort Deutschland ja selber durch hohe Kosten abschafft.


Na dann ab nach Trumpland. Steuern dort gehen gerade runter. Am besten den Donald mal direkt was per Twitter schicken.

Achja - Patentschutz ist dann interessant, wenn es andere Patente in dem Bereich gibt, die Du evtl. verletzt hast. Dann kann man gegenseitige Nutzungsrechte einräumen... sonst ist es ein schwieriges Thema, da nochmal professionell beraten lassen (das Europäische Patentamt hat meines Wissens nach eine kostenfreie Beratung, aber das ohne Gewähr)...

Such mal auf Facebook nach "supplier" oder "manufacturer". Da landest du in zig Facebook Gruppen, in denen Chinesen und co. ihre Dienstleistungen anbieten.

Wird eh kopiert. Wenn es ein massentaugliches Produkt ist wird es dann irgendwann bei Aldi, Tchibo und Co zwischen dem restlichen Chinacrap liegen. Wenn Mittelständler schon keine Chance haben ihre Produkte zu schützen ist es aussichtslos das als Neueinsteiger zu versuchen.

Wünsche dir viel Glück und hätte echt Interesse an deinen Erfahrungen, jedoch
:bist du dir sicher, dass es die Idee nicht schon in irgendeiner Art gibt ? Und wie sieht es mit Patenten aus, da die Idee ja sonst nichts wert ist ? Die Patente und eine immenses Startkapital für Prokuktion etc. ist sowohl eine finanzielle als auch eine zeitliche Herausforderung , die in der Regel nicht gut geht (nicht Böse gemeint ).

Verfasser

tom2000vor 21 m

Na dann ab nach Trumpland. Steuern dort gehen gerade runter. Am besten den …Na dann ab nach Trumpland. Steuern dort gehen gerade runter. Am besten den Donald mal direkt was per Twitter schicken.


Nix da, hol doch den Verein nicht aus der Krise. außer er enteignet den Apple Campus und gibt mir den.

Da drucke ich lieber "Wir schaffen das" auf die Packung.
ich habe mit den Steuern die geringsten Probleme, die bezahle ich ja auch jetzt.

Nehmenwir allein den Kostenfaktor Versand. Ich bin zum Bsp bei kickstArter viel unterwegs, und steige halt meistens bei Produkten aus, wo Versandkosten über den Produktkosten liegen. Meist bei Made in USA oder Europa.

Verfasser

Bin gleich mal unterwegs, bedanke mich aber schon mal für die Resonanz

werde auch versuchen auf alles etwas einzugehen oder nochmal etwas expliziter nachfragen.
auch wenn ein ich oft mecker, ich mag diese Community

Habe / hatte viele Ideen im Leben - bevor ich sie umsetzen konnte/ wollte, waren sie auf dem Markt.
Ich muss mir dann immer von Freunden anhören, hattest du nicht mal vor Jahren diese Idee!? Ja, du Dieb :-
Es bleibt immer bei einer Idee mit ein paar Skizzen und evtl einem Prototyp, aber dann kommt das Leben und die anderen Sorgen und man hat keine Zeit/ Energie und Mut, weiter zu machen.
Würde gerne mehr von deinem Weg hören, gerne in einem Blog oder sonst wie.
Viel Erfolg und nicht aufgeben.

Ich drück dir die Daumen und lass dich nicht ins Boot von Menschen ziehen die am Lebensende sagen müssen
ach hätte ich doch, mach das was du vorhast und lass dich nicht von den ganzen Menschen mit ihren denken
das geht nicht, gibt es schon, klappt nie etc aufhalten weil dann bist du einer von denen die nie Ihre Eier ausgepackt
haben.

Hieran kannst du dich orientieren:

Träume nicht dein Leben sondern Lebe deine Träume.

Hab mal ein wenig ein Freund ausgefragt. Die hatten mehrere Partner an der Hand (hat mir allerdings keine Namen genannt) und auch von denen Prototypen fertigen lassen (sowohl Gehäuse, als auch Elektronik). Letztendlich hätte ein Partner überhaupt den Qualitätsstandard erreicht, allerdings zu ähnlichen Preisen wie bei einer Produktion in Osteuropa.

Aktuell wird es noch nicht produziert, sondern man ist mit 2 Investoren im Gespräch, welche die Forschung und später die Produktion mit finanzieren (Produktion soll teils in den USA, teils in D stattfinden).
Weiterhin viel Erfolg!

Schau dir mal das FBA Angebot von Amazon an und dann auch noch die FBA Gruppen auf Facebook, z.B:
facebook.com/gro…ey/
Dort findest du die richtigen Leute, Tippgeber und Diskussionspartner.

Ich kann leider nichts zum Thema beitragen, würde mich aber freuen, wenn Du den weiteren Verlauf für uns dokumentierst. Ob Blog oder einfach hier ist egal, ich finde sowas aber sehr spannend, auch wenn ich mich selber nicht rantrauen würde.

Höhle der Löwen ist 90% Fake und die deals sind nur fürs TV. Hinterher lachen alle eine Runde und der Schweizer versucht due diligence richtig auszusprechen während alle anderen eh wissen dass es nur fürs fame war. Wieso kannst du nicht über deutsche Firmen gehen für den Anfang? Ich habe im Kostenmanagement gearbeitet. Die Sachen aus China sind zwar günstig, aber nur in sehr großen Stückzahlen und mit viel Vorlauf. Sonst killen dich Zuschlagssätze, Qualität und der Versand. Direkt aus China verschicken stelle ich mir auch schwer vor für ein startup (das Böse Wort. Ich denke ihr wollt nicht wie die anderen nur vom Risikokapital 5 Jahre gut leben...). Elektronik ist eigentlich durch die Bauteile aus dem Katalog fast überall gleich teuer. Beim zusammensetzten stehen keine Menschen an der Maschine. Kommt halt auf die Stückzahlen an. Falls du Input in die Richtung brauchst kannst du dich nochmal melden. Wenn man ein paar Sachen vor der Verhandlung beachtet und sich die Kosten vorher geben lässt (als cost breakdown), kann man eigentlich echt gut was reißen. Ich würde mir vor allem mal die deutschen Preise anschauen. Also was ihr angeboten bekommen habt. Ich muss ja nicht die Idee erklärt bekommen. Aber an so Spritzgussteilen oder Werkzeugen kann man recht leicht einschätzen ob ihr Fake Angebote bekommen habt. Elektronikbauteile kann man alle in Katalogen nachschauen und dann für die Anzahl eine Taktzeit ermitteln. Wenn die dann 10 Minuten für die assembly wollen, ist dass dann auch zu viel... Bei den Chinesen ist halt wie oben schon erwähnt die Qualität durch Muster zu prüfen. Aber in der Serie sind plötzlich wieder Grate im Gehäuse, Schalter werden schlecht fixiert, Bauteile verwinden sich weil Material gespart wurde... Lieferanten aus China finden ist sau schwer. Hatte einen chinesischen Kollegen. Dem habe ich immer das Telefon gegeben wenn ich bei neuen Firmen anfragen wollte. Teilweise wusste ich dass sie die Konkurrenz beliefern. Oder sie hatten das Bauteil für ein Vergleichsprodukt geliefert. Da kam immer nur Müll raus. Daher würde ich eher über befreundete startups gehen, die Lieferanten haben und empfehlen können. Aber dass die Jungs euch dass nicht sofort klauen, halte ich für nicht absicherbar. Die können ja 3 Sachen verändern und dann in Massen in euren Werkzeugen in die crap Läden liefern. Habe ich sogar bei namenhaften Herstellern mitbekommen. Aso ja. Lasst euch alles an Einmalaufwendungen als euer Eigentum bestätigen und ein Foto mit eurem Logo schicken. Dann kann man auch den Lieferanten wechseln ohne alles neu zu bezahlen zu müssen (wenn es keine Schundqualität ist. Nach Deutschland verlagern wird nicht gehen, da die Normteile nicht gleich sind).

LordLordvor 26 m

Hab mal ein wenig ein Freund ausgefragt. Die hatten mehrere Partner an der …Hab mal ein wenig ein Freund ausgefragt. Die hatten mehrere Partner an der Hand (hat mir allerdings keine Namen genannt) und auch von denen Prototypen fertigen lassen (sowohl Gehäuse, als auch Elektronik). Letztendlich hätte ein Partner überhaupt den Qualitätsstandard erreicht, allerdings zu ähnlichen Preisen wie bei einer Produktion in Osteuropa. Aktuell wird es noch nicht produziert, sondern man ist mit 2 Investoren im Gespräch, welche die Forschung und später die Produktion mit finanzieren (Produktion soll teils in den USA, teils in D stattfinden). Weiterhin viel Erfolg!


Genau dass. Osteuropa ist fast gleich teuer wie China. Teilweise ist China sogar teurer, wenn man die Fabrik einfach mit einem Tool nach China stellt (Zuschlagssätze und Materialpreise, MA Preise, etc ändern sich). Klar sind dort andere Standards normal aber ich bezweifle dass man wirklich nichts in Europa findet. Das Produkt würde ich gerne sehen und die Argumentation verstehen...

Probieren geht über studieren
Nicht gleich davon ausgehen, dass jeder deine Idee klauen will. Du könntest sie hier ohne Probleme posten und niemand würde sie klauen. Geklaut wird sie in der Regel erst dann, wenn du sehr erfolgreich bist. Und dein Produkt sollte auch funktionieren, wenn mehrere Hersteller etwas ähnliches verkaufen. Die meisten Leute haben eh genug eigene Ideen und scheitern an der Umsetzung. Also denk nicht darüber nach, dass sich jemand kopieren könnte sondern werde so schnell wie möglich fertig.
Wenn es das Produkt schon geben sollte und du glaubst, dass du genug Käufer finden könntest wäre sogar der einfachste Weg den Hersteller zu kontaktieren und den eigenen Namen raufzuklatschen / minimale Änderungen vorzunehmen.
Zum Versand mit Fulfillment Anbietern zusammenarbeiten.
Hast du selber genug Geld und bist bereit es zu verlieren? Das ist eigentlich das wichtigste.
Bearbeitet von: "CrazyKacka" 23. Jan

Würd mich auch interessieren, wie es weitergeht. Hab den Thread mal abboniert. Ich wünsch Dir jedenfalls alles Gute.

Wäre es eine Option, mindestens zwei Einzelteile von verschiedenen Firmen produzieren zu lassen und diese dann selbst oder zumindest von einer weiteren Firma zusammenzusetzen? Dann hat niemand das gesamte Knowhow.

Abonniert! Viel Erfolg und Durchhaltevermögen

Patent und auf zu Kickstarter? Viel Erfolg!

Eine Möglichkeit, als Neueinsteiger kleine Volumen in China produzieren zu lassen ohne Gefahr zu laufen, dass die Idee geklaut wird gibt es nicht. Ein chinesischer Billigproduzent interessiert sich weder für Patente, noch dafür, was du mit ihm für Geheimhaltungserklärungen absprichst, was du für einen Gerichtsstand vereinbarst oder sonst was. Ihr kriegt die eh nicht juristisch in die Finger, wenn was schief läuft.

Was die für euch tun können ist produzieren. Nicht mehr und nicht weniger. Um dafür ein Angebot auszuhandeln, braucht ihr jemanden in China, der die Kultur kennt und sowas schon ein paar mal gemacht hat. Und wenn die Ware was taugen soll, braucht ihr ständige Qualitätskontrollen. ALLES, was nicht eh auf den ersten Blick sichtbar ist muss in JEDER Charge zumindest stichprobenartig kontrolliert werden.

Ein Kollege von mir kauft für eine deutsche Firma in China Laborbedarf ein. Um sich darum nicht mehr selbst kümmern zu müssen, haben die dann irgendwann versucht ihre Reagenzgläser u.ä. vom Hersteller direkt steril zu bekommen. Die Probelieferungen waren einwandfrei, es wurde ein Aufschlag ausgehandelt. Die dann in größeren Mengen gelieferten Reagenzgläser waren auch schön in Tütchen verpackt und ein "Steril"-Aufkleber klebte drauf, es stellte sich dann aber schnell heraus, dass die Keimzahl auf den "sterilen" Gläsern die gleiche war wie auf den nicht sterilen. Der Hersteller dachte sich halt "checken die eh nicht" und hat schön fürs reine Umverpacken Geld kassiert. So gehen die mit Großkunden um. Du als kleiner Fisch bist noch ein viel leichteres Opfer. Wenn eine andere Firma kommt und sagt wir nehmen euch die zehnfache Menge ab, liefert aber bitte nichts mehr an okolyta, dann bist du von heute auf morgen weg vom Fenster.


Diese ganzen Kommentare ala 'bist du sicher, dass es das noch nicht gibt'...

Gut dass ihr ihn gefragt habt, er kommt bestimmt Dank euch auf die Idee danach zu googeln


Ich kann dir leider nicht weiterhelfen außer dir viel Erfolg zu wünschen. Vielleicht bekommen wir MyDealzer ja eine beta Version zu guten Konditionen in einem oder zwei Jährchen

Verfasser

Wow, vielen Dank für die vielen positiven Tipps. Leider kann ich nicht wie zugesagt heute noch auf alles eingehen, da mein Tag heute etwas hektisch war. Morgen früh am PC geh ich ausführlich auf fragen ein und versuche auch ein wenig was zu erklären, was, warum und wieso.
In meinem eigentlichen drei Seiten langen Startpost wäre das alles schon drin gewesen, aber ich dachte mir das es sowieso keiner liest. Q

das mit dem Blog, werde ich ins Auge fassen und vielleicht als Wochentagebuch aufsetzen. Aber dann müsst ihr mit meiner Rechtschreibschwäche leben. Wird dann die ungeschönte Wahrheit. mydealz ist dafür glaub ich nicht so gut, weil die Beiträge so schnell nach hinten rutschen

euch allen eine Gute Nacht

Aus Erfahrung kann ich dir leider auch nur raten, was du nicht hören möchtest: klein in Deutschland anfangen und auf Marge, notfalls auf Gewinn verzichten und gucken wie es mit vernünftigen Produkten läuft. Auf Masse in Asien kann man immer noch umsteigen, aber man hat nur die Hälfte der Probleme am Anfang an der Backe. Und schon diese Hälfte ist mehr als genug. PCB kann ja trotzdem aus Asien kommen. Gehäuse und Bestückung trennen, dann wird es noch bezahlbar.

Bleibt der eklige Versand, aber ich fürchte, das stellst du dir etwas zu leicht vor ist Asien.
Bearbeitet von: "xmetal" 24. Jan

okolytavor 3 h, 19 m

Morgen früh am PC geh ich ausführlich auf fragen ein und versuche auch ein …Morgen früh am PC geh ich ausführlich auf fragen ein und versuche auch ein wenig was zu erklären, was, warum und wieso.


Jetzt muß ich Dich doch noch verfolgen.

wünsche dir viel glück und durchhaltevermögen.
habe jetzt schon einige kickstarter und andere startup projekte vefolgt, wo u.a. die produktion in china ablaufen sollte.
zunächst musst du dir im klaren sein, dass wenn du z.b. mit kosten von 100tsd euro rechnest am ende vermutlich das 5-fache bei raus kommt - wenns reicht.
außerdem musst du mit hohen kosten für anwälte usw. rechnen, wenn du das produkt weltweit anbieten möchtest.
die ganzen einfuhrbestimmungen der einzelnen länder und was es da alles gibt, wirst du nicht alleine erarbeiten können.
außerdem ist china verdammt weit weg.
wenn du was am muster veränderst oder du mit irgendetwas unzufrieden bist, musst du das ja mit dem prodzuenten kommunizieren.
d.h. du müsstest selbst regelmäßig dort hin oder jmd. dort drüben haben der alles für dich regelt.
wenn ich persönlich was erfunden hätte, würde ich auch zuerst in kleinserie hier in deutschland produzieren, auch wenn der gewinn kleiner ist bzw. nicht mehr vorhanden ist.
aber das ist alles nur meine persönliche laienhafte meinung

Wünsche auch viel Erfolg und werde das Thema weiter verfolgen.
Wenn es das Produkt irgendwann geben sollte, dann hoffe ich, dass ich irgendwo auf der Verpackung ein "Hönow" lesen kann.

Lass irgendwo im Osten (EU) produzieren, dann musst auch keine Zölle blechen.
Am besten Einzelteile von verschiedenen Produzenten.
Dann alles an ein von dir gemietetes Lager schicken und von 50-60 Jährigen Leiharbeiterinnen (Olga und Ekaterina) zusammensetzen lassen (falls du das Lager/Produktion errichtest, kannst du vermutlich sogar EU Subventionen abgreifen).
Von dort kannst du dann auch europaweit verschicken.

Zudem kann man meist schnell vor Ort sein und entsprechend agieren ohne ein "Vermögen" für Flüge ausgeben zu müssen.

Kopiert wird es - wenn es massentauglich ist - so oder so.
Nur bei den Chinesen geht es von heute auf morgen.

Ich hatte auch mal etwas zu diesem Thema gelesen als mir auf der Arbeit langweilig war
Diesen Text fand ich echt gut zu lesen. Ist halt nicht viel Information...

Aber ich abonniere mal! Was mich immer interessiert ist die Frage, ob es sich noch lohnt wenn man Umsatzsteuer + Zoll beim importieren bezahlt?

Verfasser

hui, das natürlich erst mal viel Input, der hier gerade auf mich einprasselt.

Warum ich mich für den Standort China entscheiden habe?
Ich hatte schon mehrere Produkte in Größenordnungen von 200-1000 Stück dort bestellt. Es ging da zwar nur um kleine Kisten, Stifte etc. Aber ich war von der Arbeitsweise begeistert. Nach vielleicht 15 Mails in 2 -3 Tagen, wurde auch schon ein Sample angefertigt, das ich per Express innerhalb der ersten 1 1/2 Wochen nach der ersten Anfrage in der Hand hatte.
Qualität stimmte und es mussten nur noch kleine Veränderungen gemacht werden, die auch gleich umgesetzt wurden.
Was man nicht erwarten konnte, waren eigene Ideen. Nach insgesamt 4 Wochen habe ich bereits 500 Stück in der Hand gehabt. Gut verpackt und verarbeitet, und vieles in Handarbeit erstellt.
In Deutschland habe ich vorher etwas ähnliches immer in Kleinserie Herstellen lassen, was erstens insgesamt 3x teurer war, wesentlich länger dauerte und dann auch noch stümperhaft verarbeitet wurde.
Bei Stiften mit Logo war es ähnlich, diese hatte ich innerhalb einer Woche bei mir. In der Zeit sind die deutschen Firmen noch nicht mal aus dem Tee gekommen und wollten für die selben stifte und Arbeit ein vielfaches des preises.

Ähnliche Anfragen die ich in Deutschland gestellt hatte, wurden erst beantwortet da sind die Chinesen schon in der Produktion gewesen.
Das sind natürlich andere Projekte und auch nicht so etwas individuelles.



Das Kapital bzw die Finanzierung usw usw

Hier möchte ich mich natürlich nicht so weit aus dem Fenster lehnen, habe mir darüber natürlich auch Gedanken gemacht.
Ohne Kapital bekommt man kein Projekt zum laufen und Investoren sind natürlich wichtig. Aber für den Prototypenbau usw will und brauch ich das bei weitem nicht. Produkdesign und die ersten nicht funktionsfähigen Sample bekommt man heutzutage auch schon mit geringen Aufwand und einem 3D Drucker.
Wenn die weitere Kostenaufstellung dann ersichtlich ist, wird man sehen ob ich es alleine weiter mache oder mich über Kickstarter usw an die Leute wende.


Warum finde ich Crowdfunding interessant?

Ich möchte nicht nur mit einer Idee Cowdfunding betreiben, sondern schon ein Produkt vorlegen können. Viele scheitern doch daran, das sie mit den Kosten gar nicht rechnen können und nicht wissen was das Produkt am ende kosten soll. Damit sind Projekte dann meist auch zum scheitern verurteilt und die Backer sind sauer. Da ich aber an mich einen hohen Standard setze, will und werde ich nichts machen, was man dann nicht liefern kann.
Aber Gleichzeitig sieht man durch Crowdfunding, ob für das Produkt überhaupt ein Markt vorhanden ist.
Was nutzt mir das beste Produkt, wenn es keiner haben will und nur ich toll finde. Gleichzeitig ist es eine sehr gute Werbeplattform, mit der man weltweit Menschen für sein Produkt begeistern kann.
Wenn sich niemand findet, dem es gefällt, hat man halt auch nur den Prototypenbau ausgegeben und lernt aus seinen Fehlern, man hat dann aber auch noch nicht gleich 10000 Produkte am Hals, die man dann nicht los wird.
Auch werden durch solche Projekte manchmal auch größere Investoren auf einen Aufmerksam. Ob ich solche überhaupt haben möchte steht in den Sternen, wenn dann geht es mir um Kontakte und nicht die Finanzierung dieser Unternehmer.

Höhle der Löwen
ich habe 2-3 Folgen davon gesehen. in meinen Augen eine große Werbeveranstaltung und nichts anderes. Auch wenn ich persönlich gleich etwas größer durchstarten mag, sollte das doch realistisch ablaufen. Warum ich gerade die Folge gesehen habe, wo die "Löwen" wieder ausgestiegen sind, vorher zur Expansion raten und dann nur als Tipp haben, Mitarbeiter zu entlassen um kosten zu reduzieren, weiß ich nicht aber das ist nicht ganz mein Bild der Welt . Da sieht man dann auch das auf biegen und brechen versucht wird, schnell die Gewinne zu erzielen. Das das was man im Fernsehen sieht, nur die spitze vom Eisberg ist um Zuschauer zu gewinnen, dürfte wohl klar sein. Kaum ein Zuschauer möchte sich gerne Stundenlange Verhandlungen der Juristen ansehen, in den alles bis ins kleinste Detail geregelt wird. Es kommt da auch kein Investor mit einem Koffer voll Geld an und sagt: hier haste die Kohle, mach mal.
Dieses Thema wurde aber im Internet schon öfter dargestellt und auch erläutert.

Kleinserien

Ja, natürlich sehr interessant, gerade um zu schauen, wie massentauglich etwas ist.
Aber viele ´"Erfinder" kommen nicht über dieses Stadium hinaus. Weil natürlich auch die Werbung fehlt und nicht die weltweite Bekanntheit erreicht wird.
Ein Produkt, was hier in Deutschland vielleicht total uninteressant ist, findet in den USA, Russland oder wo auch immer reißenden Absatz.
Man sieht das zum Bsp an Dashcams. Dieses sind dort schon ein Verkaufsschlager gewesen, da wird hier in Deutschland noch darüber diskutiert, wie vertretbar so eine Cam ist. Gerade da denke ich, das eine kleine Serie, die Idee zerstören kann. Deswegen möchte ich nach der Sample Produktion, den Schritt über weltweit agierende Plattformen gehen, um zu sehen wie die Nachfrage und Resonanz ist.


Es wird kopiert, gibt es schon und sowieso ist alles doof.

Ja ist es, ja man muss die Angst haben, das es kopiert wird oder wenn man länger wartet dann schon ein anderer produziert.
Aber wenn man es nicht probiert, wird man es nicht raus bekommen. Es wurde schon treffend erwähnt, das man in seinen letzten Tagen nicht vielleicht etwas etwas bereut. Vor Facebook gab es auch schon andere Plattformen und trotzdem ist es mega erfolgreich geworden. Genau so die Seite auf der wir uns gerade befindeten.
Viele Unternehmen bleiben halt klein, weil sie den Schritt in die Öffentlichkeit scheuen.
Genau so, sieht man ja hier auch täglich das Produkte gerechtfertigt oder angegriffen werden. Zu teuer, kann das andere auch, sieht blöd aus usw usw usw Gehört halt dazu, und muss man mit leben. Man kann es nie allen recht machen.

Kleinen Anekdote die ca. 13 Jahre zurück liegt .

Ich bin damals durch Zufall über "Fusswaschanlagen" für Rentner und körperlich eingeschränkte Menschen gestolpert. Damals schon für ca. 5-6€ das Stück zu bekommen. Ein guter Freund ist in einer großen Altenpflege tätig und ich habe ihm mal mehrere bestellt und er sollte sie mal seinen Chefs vorstellen. Nach ein paar tagen meinte er, das sie die nicht so toll fanden.
Erst Jahre später hatten wir uns mal wieder darüber unterhalten und er sagte dann, das er sich gar nicht getraut hat.
und vor 2 Jahren haben meine Eltern sich im Fernsehen dann 2 Stück zum Schnäppchenpreis von 25€+Versand bestellt.
Da habe ich schon einen der Momente, wo ich bereut habe, etwas nicht selber in die Hand genommen zu haben. So könnte ich heute vielleicht schon von Bora Bora diese Zeilen verfassen.



Osteuropa für den Prototypenbau


War mir vorher gar nicht bewusst. Genau deswegen bin ich hier auch aus mir raus gekommen und habe mich mal ein wenig offenbart. Denn bloß weil ich eine Idee habe, heiß es ja nicht das ich auch den ganzen Rest kann. Viele sehr gute Handwerker sind zum Bsp ganz schlechte Geschäftsleute usw usw
Das ist natürlich auch ein Problem der Deutschen. Wir möchten am liebsten alles selber machen und nichts abgeben. Steuererklärung, Hausbau, kochen usw usw wir können alles und sind in allem perfekt. möööööööööööp, das stimmt leider nicht wirklich. Aber gerade hier muss ich halt lernen, auch abzugeben und das ist schwierig. Gerade wenn es einem an vertrauen in andere Personen mangelt.
Hier habe ich schon durch euch interessante Infos bekommen und hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, wenn ich da nochmal detailliert an euch mit fragen ran trete.

Patente

Finde ich wie gesagt interessant aber weltweite Patente sind eigentlich gar nicht zu stemmen und interessieren bei erfolgreichen Produkten auch niemanden, wenn es um das kopieren geht. Ich zähle mich ja selber zu den Leuten, die erst mal den billigen Plunder kaufen um dann festzustellen das man doch lieber gleich was ordentliches hätte kaufen sollen. Wer billig kauft, kauft halt öfters.


Produktionskosten - Marge - Rentabilität

Genau diese muss ich natürlich raus finden. Dort hatte @El_Pato ja erwähnt das man Fakeangebote erkennen könne. Wenn man damit öfter zu tun hat bestimmt. Doch wie oben schon geschrieben, heißt ja nicht die Idee zu habe, auch alle arbeitschritte zu kennen. Ein Autoverkäufer, kann meistens auch nicht das Auto auseinander bauen und weiß nicht wie das ein oder andere Teil hergestellt wurde oder wie eben die Entwicklung stattgefunden hat.
Gerade da fehlt es mir natürlich an Backround. Meine Technikskills liegen max dabei, LED Stripes zusammen zu löten und Recalbox auf den Raspi zu ziehen. Aber sollte man deswegen seine Ideen in der Schublade lassen.


Deutschland


Ja, ich bezahle gerne Steuern, lebe gerne hier und stehe auch jeden Tag gerne auf um arbeiten zu gehen.
Vieles ist mir aber einfach in Deutschland zu zäh, langsam, teuer oder umständlich. In Deutschland wird halt über alles diskutiert, anstatt zu machen. Bürokratie gibt es überall, das ist mir klar. Doch erscheinen mir hier viele Firmen mit denen man Kontakt hat, einfach müde.
Zu meiner Idee habe ich zwei Unternehmen aus Deutschland schon kontaktiert, mit denen ich gerne zusammengearbeitet hätte um gewisse Bauteile von ihnen zu beziehen. Da hält es nicht mal wer nötig, zu antworten. Und die Aussage: "bitte schreiben sie ihr Anliegen so detailliert wie möglich auf und keine Angst, wir klauen es nicht, immerhin sind wir ein Familienunternehmen", motivierte mich da in dem 30 sekündigen Gespräch richtig. Die Gespräche basierten darauf Zulieferer zu bekommen, keine Investoren.
Ich spreche gerne mit Menschen und schreibe nicht tausendmal hin und her. Auch die Thematik, Versand aus Deutschland, ist mehr als schwierig. Ein Paket aus Deutschland in die weite Welt versenden ist nicht wirklich ein Schnäppchen. da liegen wir bei 16-45€ Natürlich kann man da dann noch verhandeln und preise etwas drücken. Aber wenn der Versand nochmal ein 1/3 des Verkaufspreises oder mehr ausmacht, sind halt die wenigsten Kunden bereit das zu bezahlen und auf blauen dunst eine gewisse Stückzahl in Warenhäuser weltweit zu schicken, halte ich gerade am Anfang für nicht sinnvoll.

Absicherung

Das Thema wurde hier ja oft angesprochen und das ist auch für mich sehr wichtig. Das einhalten der Qualitätsstandards, Timeline usw Das muss man weltweit beachten und fixieren. In Asien, Osteuropa oder auch Deutschland. Das ist so ein Kostenfaktor der nicht nur hoch werden wird, sondern auch nervig. Papier ist aber auch geduldig und wenn das Projekt vielleicht wegen einem schlechten Zulieferer den Bach runter gegangen ist, hat man meist kaum noch die Möglichkeiten einen jahrelangen Prozessmarathon. wie @chrhiller187 schon geschrieben hat, kann es manchmal nur darum gehen ein paar Cent zu sparen und dadurch ist aber die Qualität eures Produktes nicht mehr gegeben.


Ich hätte nicht gedacht, das mein kleines Projekt doch so ein Interesse weckt und auch soviel mir Hilfe durch Kontakte oder ihr wissen anbieten. Ich glaube das dieser Schritt genau hier bei Mydealz richtig war und viel besser als in einem kleinen Gründerforum, wo vielleicht nur eine Handvoll Leute unterwegs sind. Ich hoffe, wenn alles klappt, auch einen kleinen Leitfaden geben zu können, der anderen hilft und zeigt, das es vielleicht doch alles machbar ist.

Wirre Sätze, Rechtschreibfehler usw könnt ihr behalten.
Schreibe immer in mehreren Etappen und wenn ich mir das noch ein paar mal durchlese, verändere ich wieder soviel und bin morgen noch nicht fertig

Danke für die Frage! Hatte auch schon öfter Ideen von dingen die es noch nicht gibt, oder dinge die ich besser machen könnte und suche auch sowas. Nur auf das bashing danach hatte ich nicht unbedingt lust. Ich les mich ma hier durch ^^ Viel Glück!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Übersicht] Ist Shop XY seriös? Betrügershops selbst erkennen!1117
    2. 3D Drucker Empfehlung11
    3. ISS günstiger (ISS von essen und nicht die Raumstation ;-) )810
    4. Folgen bei Verkauf von kostenlosen Gutscheinen1417

    Weitere Diskussionen