eingestellt am 9. Okt 2021
Möchte auch etwas gegen den Klimawandel unternehmen - hier meine Voraussetzungen:

Balkon Eigentumswohnung - überdacht - Richtung Osten -
5,3m breit - 1,3m tief - 2,5m hoch (davon ca. 1,2m freie Sicht, 60cm
Brüstung und 70cm Beton)- Schuko-Steckdose an der Seitenwand in der Ecke
vorhanden - im Südosten steht noch ein hohes Gebäude - das verschattet von ca. 11-13 Uhr den Balkon.

Das Rohrgitter der Brüstung ist etwas mehr als 60cm hoch - darunter Beton.

Wir machen oft Homeoffice - also sollte Strombedarf am Vormittag vorhanden sein.

Kann die Hausverwaltung etwas dagegen tun, wenn man an dieser Rohrbrüstung die Solarzellen wie eine Art Sichtschutz anbringt?

Oder ist eine andere Anbringung sinnvoller?

Habe dieses Set im Netz gesehen:
klimaworld.com/bal…tml

Wie seht ihr das Projekt? Hat jemand Erfahrungen mit der Anlage oder vergleichbaren Voraussetzungen?
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
14 Kommentare
Dein Kommentar