Protestaktion: Stoppt das Versandverbot für rezeptpflichtige Medikamente

46
eingestellt am 19. Feb 2017
Die Versandapotheke DocMorris hat eine Protestaktion gegen das geplante Verbot vom Versandhandel für rezeptpflichtigen Medikamenten gestartet. Da ich denke, dass einige von euch diesen Service benutzen, wollte ich euch mal darauf aufmerksam machen.

Auf protestaktion.versandapotheken-kein-verbot.de/ könnt ihr bei der Aktion mitmachen. Es wird eine Postkarte mit eurem Namen an den CSU/CDU-Bundestagsabgeordneten von eurem Wahlkreis gesendet. Ihr müsst eure Adresse angeben.


Worum geht es?

Die Apothekerverbände und Apothekenkammern behaupten: Weil EU-ausländische Versandapotheken Boni bei rezeptpflichtigen Medikamenten anbieten dürfen, seien die Apotheken bedroht. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe plant deshalb, den Versand von rezeptpflichtigen Medikamenten zu verbieten.

Folgen des Verbots

Patienten könnten dann nicht mehr wählen, wo sie rezeptpflichtige Arzneimittel kaufen möchten. Sie müssten sie ausschließlich in einer niedergelassenen Apotheke besorgen, zu den vorgegebenen Öffnungszeiten. Ein Verbot hätte vor allem Nachteile für Patienten auf dem Land, die weit weg von der nächsten Apotheke wohnen. Besonders hier würde die Versorgung schlechter werden. Außerdem gibt es seit dem Urteil des Europäischen Gerichtshofes bei vielen Apotheken einen Rabatt von 2,50 pro rezeptpflichtigen Medikament.



Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Extra dafür angemeldet? Dann Spam
"Patienten könnten dann nicht mehr wählen, wo sie rezeptpflichtige Arzneimittel kaufen möchten. Sie müssten sie ausschließlich in einer niedergelassenen Apotheke besorgen, zu den vorgegebenen Öffnungszeiten. Ein Verbot hätte vor allem Nachteile für Patienten auf dem Land, die weit weg von der nächsten Apotheke wohnen. Besonders hier würde die Versorgung schlechter werden"

Wie kommen die Leute vom Land an das Rezept? Kriegen die das per Mail?

Weil hier bei uns muss man für ein Rezept meist zum Arzt gehen, seltsamerweise ist in der nähe meist immer eine Apotheke. Die Öffnungszeiten der Apotheke sind meist ähnlich die des Arztes. Die Aussage ist also doch eher Bullshit.

Es wird eher so kommen das die Apotheke auf dem Dorf zu machen muss, da alle Ihre nicht dringenden Medikamente im Netz bestellen. Brauchst du dann Nachts um 2 Uhr Fieberzäpfchen für dein krankes Kind stehst du blöd da. Aber innerhalb von 24 Stunden schickt dir das ja DocMorriss. Soll der Kleine mal nicht so rumheulen
Bearbeitet von: "JohnnyBonjourno" 19. Feb 2017
46 Kommentare
Es ist immer wieder das gleiche das sich Politiker vor diese scheixx Wirtschaftslobby einspannen lassen
nur um mit zuverdienen etwas anderes vernünftiges steckt da nicht hinter, beschämendes Deutschland und
sein korrupten Politiker, das macht unsere Parteine einfach unwählbar.
Extra dafür angemeldet? Dann Spam
Verfasser
Antics19. Feb 2017

Extra dafür angemeldet? Dann Spam


Nein
Antics19. Feb 2017

Extra dafür angemeldet?


und?
schlimm?
SevenUp19. Feb 2017

und?schlimm?


Je weniger deine Zeit wert ist, desto weniger schlimm ist Spam.
Antics19. Feb 2017

Doch


Du läufst hier aus der vieler ihrer Sicht unter dem Begriff Spam aber nicht das hier.
"Es wird eine Postkarte mit eurem Namen an den CSU/CDU-Bundestagsabgeordneten von eurem Wahlkreis gesendet."

Glaubt ihr wirklich, dass so etwas nützt? Spätestens die dritte Karte wird entnervt von der Sekretärin oder Referentin (bzw. Sekretär oder Referent) entsorgt werden.
bayernex19. Feb 2017

Du läufst hier aus der vieler ihrer Sicht unter dem Begriff Spam aber …Du läufst hier aus der vieler ihrer Sicht unter dem Begriff Spam aber nicht das hier.



Klick
Kann da leider nicht mitmachen, da ich meine Medikamente nicht über DocMorris beziehe.
Avatar
GelöschterUser94182
Postkarten fliegen in den Müll, emails in der Papierkorb - die leben in ihrer Parallelwelt und wollen von "uns Bürgern" nichts wissen.
Das Engagement in Ehren, aber es lohnt sich nicht.
Wenn ich mir hier die Bundestagsabgeordneten anschaue - und darunter ist sogar ein CDU-Gesundheitspolitiker - dann geht es bei den Stammtischen nur um Spenden, Stipendien für die Kinder von Kumpels in CDU-Stiftungen und so einen Kram.


Bearbeitet von: "GelöschterUser94182" 19. Feb 2017
"Patienten könnten dann nicht mehr wählen, wo sie rezeptpflichtige Arzneimittel kaufen möchten. Sie müssten sie ausschließlich in einer niedergelassenen Apotheke besorgen, zu den vorgegebenen Öffnungszeiten. Ein Verbot hätte vor allem Nachteile für Patienten auf dem Land, die weit weg von der nächsten Apotheke wohnen. Besonders hier würde die Versorgung schlechter werden"

Wie kommen die Leute vom Land an das Rezept? Kriegen die das per Mail?

Weil hier bei uns muss man für ein Rezept meist zum Arzt gehen, seltsamerweise ist in der nähe meist immer eine Apotheke. Die Öffnungszeiten der Apotheke sind meist ähnlich die des Arztes. Die Aussage ist also doch eher Bullshit.

Es wird eher so kommen das die Apotheke auf dem Dorf zu machen muss, da alle Ihre nicht dringenden Medikamente im Netz bestellen. Brauchst du dann Nachts um 2 Uhr Fieberzäpfchen für dein krankes Kind stehst du blöd da. Aber innerhalb von 24 Stunden schickt dir das ja DocMorriss. Soll der Kleine mal nicht so rumheulen
Bearbeitet von: "JohnnyBonjourno" 19. Feb 2017
SevenUp19. Feb 2017

und?schlimm?


Defintiv ja.



Ich bin bei dem Thema geteilter Meinung. Apotheker haben in Deutschland eine besondere Pflicht und Stellung, die ich gut finde.
Was ich nicht gut finde, ist die Pharma Lobby. Ich möchte in Deutschland schon lange nicht mehr krank sein. Es steht außer Diskussion, dass man in Deutschland mit oder ohne Geld "kostenlos" gerettet wird. Aber wie und was danach kostent- und behandlungstechniisch passiert, ist sehr fragwürdig.
JohnnyBonjourno19. Feb 2017

"Patienten könnten dann nicht mehr wählen, wo sie rezeptpflichtige …"Patienten könnten dann nicht mehr wählen, wo sie rezeptpflichtige Arzneimittel kaufen möchten. Sie müssten sie ausschließlich in einer niedergelassenen Apotheke besorgen, zu den vorgegebenen Öffnungszeiten. Ein Verbot hätte vor allem Nachteile für Patienten auf dem Land, die weit weg von der nächsten Apotheke wohnen. Besonders hier würde die Versorgung schlechter werden" Wie kommen die Leute vom Land an das Rezept? Kriegen die das per Mail?Weil hier bei uns muss man für ein Rezept meist zum Arzt gehen, seltsamerweise ist in der nähe meist immer eine Apotheke. Die Öffnungszeiten der Apotheke sind meist ähnlich die des Arztes. Die Aussage ist also doch eher Bullshit.Es wird eher so kommen das die Apotheke auf dem Dorf zu machen muss, da alle Ihre nicht dringenden Medikamente im Netz bestellen. Brauchst du dann Nachts um 2 Uhr Fieberzäpfchen für dein krankes Kind stehst du blöd da. Aber innerhalb von 24 Stunden schickt dir das ja DocMorriss. Soll der Kleine mal nicht so rumheulen


Perfekt!!!!
Warum kriegen die EU ausländischen Versandapotheken dann nicht einfach ne Importgebühr druff?
Es gibt auch Versandapotheken in De. Beitrag nicht ganz korrekt.
Ich bestelle zwar gerne mal bei online Apotheken, aber gerade bei Rezeptpflichtigem find ich es dumm das zu bestellen. Ich möchte mit der Einnahme von Antibiotika und Co eigentlich abends beginnen und nicht 1-2-3-4 Tage warten.:D
Zumal ich keinen kenne der es schafft sich zum arzt zu schleppen, aber nicht zur Apotheke.

Auch die anderen aufgezählten Argumente find ich dumpf
JohnnyBonjourno19. Feb 2017

Wie kommen die Leute vom Land an das Rezept? Kriegen die das per Mail?Weil …Wie kommen die Leute vom Land an das Rezept? Kriegen die das per Mail?Weil hier bei uns muss man für ein Rezept meist zum Arzt gehen, seltsamerweise ist in der nähe meist immer eine Apotheke. Die Öffnungszeiten der Apotheke sind meist ähnlich die des Arztes. Die Aussage ist also doch eher Bullshit.


Von wegen Bullshit. Schon mal was von Folgerezepten gehört? Glaubst du zB jede Frau die die Pille nimmt steht jeden Monat beim Frauenarzt auf der Matte?
hansdampf33419. Feb 2017

Von wegen Bullshit. Schon mal was von Folgerezepten gehört? Glaubst du zB …Von wegen Bullshit. Schon mal was von Folgerezepten gehört? Glaubst du zB jede Frau die die Pille nimmt steht jeden Monat beim Frauenarzt auf der Matte?


Kinder braucht das Land. Ist auch ein Weg um die Geburtenrate zu erhöhen.

Bei Folgerezepten ist es eigentlich so das man meistens 4-7 Tage hat um mal in eine Apotheke zu schauen.
Nichts gegen die Web-Apotheken, spricht viel dafür und viel dagegen, aber gegen die 8 Apotheken in meinem 16.000 Einwohner Dorf spricht auch nicht alles dafür.
Hab ich kein Problem damit, hab noch nie Medikamente online bestellt. Ok mehr als nen paar Kopfscherztabletten hab ich auch noch nie besessen
hansdampf33419. Feb 2017

Von wegen Bullshit. Schon mal was von Folgerezepten gehört? Glaubst du zB …Von wegen Bullshit. Schon mal was von Folgerezepten gehört? Glaubst du zB jede Frau die die Pille nimmt steht jeden Monat beim Frauenarzt auf der Matte?

​nein, die lassen sich 6 Monatsrezepte ausstellen. ein guter Frauenarzt will dich aber 2 mal im Jahr sehen
Fliegenbeinchen19. Feb 2017

Ich möchte mit der Einnahme von Antibiotika und Co eigentlich abends …Ich möchte mit der Einnahme von Antibiotika und Co eigentlich abends beginnen und nicht 1-2-3-4 Tage warten.


Ich denke das eher Rezepte wie die Pille oder Marcumar dann bestellt werden und keine die akut benötigt werden.

Was ich nicht verstehe meine Apotheke vor Ort gibt mir auch ein Boni bei Rezepten in Form von Bonuspunkten die ich einlösen kann. Im Grunde genommen das selbe in grün.
LordLord19. Feb 2017

Ich denke das eher Rezepte wie die Pille oder Marcumar dann bestellt …Ich denke das eher Rezepte wie die Pille oder Marcumar dann bestellt werden und keine die akut benötigt werden. Was ich nicht verstehe meine Apotheke vor Ort gibt mir auch ein Boni bei Rezepten in Form von Bonuspunkten die ich einlösen kann. Im Grunde genommen das selbe in grün.



mhh stimmt, an solche Rezepte hatte ich nicht gedacht.


Aber unsere Apotheke (mitten auf dem Land im Schwarzwald mit vieeelen Alten im Dorf) liefert auch kostenfrei.
Eine Arzthelferin fährt auch den halben Tag durch die Gegend und bringt Medikamente, versorgt der gröbsten Sachen und guckt nach dem rechten - zusätzlich zu Hausbesuchen vom Arzt.
Fliegenbeinchen19. Feb 2017

Ich bestelle zwar gerne mal bei online Apotheken, aber gerade bei …Ich bestelle zwar gerne mal bei online Apotheken, aber gerade bei Rezeptpflichtigem find ich es dumm das zu bestellen. Ich möchte mit der Einnahme von Antibiotika und Co eigentlich abends beginnen und nicht 1-2-3-4 Tage warten.:D Zumal ich keinen kenne der es schafft sich zum arzt zu schleppen, aber nicht zur Apotheke. Auch die anderen aufgezählten Argumente find ich dumpf



Es gibt aber sehr viele Menschen die regelmäßig immer die gleichen Medikamente nehmen müssen.
Da kommt es dann auf ein paar Tage nicht an.
In den meisten Städten gibt es mehr Apotheken als Bäcker, da mache ich mir keine Sorgen wenn es
mal eine weniger gibt.
Bearbeitet von: "oldman1" 19. Feb 2017
PartyEnde19. Feb 2017

Defintiv ja.Ich bin bei dem Thema geteilter Meinung. Apotheker haben in …Defintiv ja.Ich bin bei dem Thema geteilter Meinung. Apotheker haben in Deutschland eine besondere Pflicht und Stellung, die ich gut finde.Was ich nicht gut finde, ist die Pharma Lobby. Ich möchte in Deutschland schon lange nicht mehr krank sein. Es steht außer Diskussion, dass man in Deutschland mit oder ohne Geld "kostenlos" gerettet wird. Aber wie und was danach kostent- und behandlungstechniisch passiert, ist sehr fragwürdig.

​Danke für den ersten wirklich differenzierten Kommentar in diesem Thread. Bin vollumfänglich bei dir.
GelöschterUser9418219. Feb 2017

Postkarten fliegen in den Müll, emails in der Papierkorb - die leben in …Postkarten fliegen in den Müll, emails in der Papierkorb - die leben in ihrer Parallelwelt und wollen von "uns Bürgern" nichts wissen.Das Engagement in Ehren, aber es lohnt sich nicht.Wenn ich mir hier die Bundestagsabgeordneten anschaue - und darunter ist sogar ein CDU-Gesundheitspolitiker - dann geht es bei den Stammtischen nur um Spenden, Stipendien für die Kinder von Kumpels in CDU-Stiftungen und so einen Kram.

Klar wandert so eine tausendfach verschickte Postkarte in den Müll. Inhalt ist ja bekannt. Dass "die Politiker da oben" auch Bürger sind, und man Politik vielleicht nicht starr als "Wir Bürger vs. die da oben" Kontrast sehen darf, sondern sich vielleicht selbst irgendwo einbringen sollte, fällt dir nicht ein, was? Meckern kann man immer, aber dass Politik eine Kunst ist, verschiedene, widerstreitende Interessen zu vereinen, erkennen die wenigsten.
War das größte Problem an der Sache nicht auch, dass sich die Apotheken dann an schön an eine Preisbindung halten müssen, während in Europa angesiedelte Onlinehändler die Medikamente billiger verkaufen können und dadurch ein Wettbewerbsnachteil für die Apotheken entsteht?

Ich würde mich hier nicht so vorschnell vor den Karren eines Großkonzerns spannen lassen, zumal die paar aufgezählten Argumente ziemlich schwach sind.
Bearbeitet von: "Draylin" 19. Feb 2017
Wer sowas unterstützt, sollte sich in ein paar Jahren dann nicht darüber beschweren, dass er für 2.5 % die persönliche Beratung vor Ort aufgegeben hat. Die Apotheke meines Vertrauens ist mir wesentlich mehr wert.

Edit: Damit meine ich indirekte Vergünstigungen, nicht das Onlineangebot an sich.
Bearbeitet von: "moneyboy4swag" 19. Feb 2017
JohnnyBonjourno19. Feb 2017

"Patienten könnten dann nicht mehr wählen, wo sie rezeptpflichtige …"Patienten könnten dann nicht mehr wählen, wo sie rezeptpflichtige Arzneimittel kaufen möchten. Sie müssten sie ausschließlich in einer niedergelassenen Apotheke besorgen, zu den vorgegebenen Öffnungszeiten. Ein Verbot hätte vor allem Nachteile für Patienten auf dem Land, die weit weg von der nächsten Apotheke wohnen. Besonders hier würde die Versorgung schlechter werden" Wie kommen die Leute vom Land an das Rezept? Kriegen die das per Mail?Weil hier bei uns muss man für ein Rezept meist zum Arzt gehen, seltsamerweise ist in der nähe meist immer eine Apotheke. Die Öffnungszeiten der Apotheke sind meist ähnlich die des Arztes. Die Aussage ist also doch eher Bullshit.Es wird eher so kommen das die Apotheke auf dem Dorf zu machen muss, da alle Ihre nicht dringenden Medikamente im Netz bestellen. Brauchst du dann Nachts um 2 Uhr Fieberzäpfchen für dein krankes Kind stehst du blöd da. Aber innerhalb von 24 Stunden schickt dir das ja DocMorriss. Soll der Kleine mal nicht so rumheulen



Zum Thema Bullshit:
Also wir haben in unserem Dorf einen Arzt. Die nächste Apotheke ist allerdings 12 km entfernt. Heißt, ich muss 24 km mit dem Auto fahren um das Rezept einlösen zu können.
moneyboy4swag19. Feb 2017

Wer sowas unterstützt, sollte sich in ein paar Jahren dann nicht darüber b …Wer sowas unterstützt, sollte sich in ein paar Jahren dann nicht darüber beschweren, dass er für 2.5 % die persönliche Beratung vor Ort aufgegeben hat. Die Apotheke meines Vertrauens ist mir wesentlich mehr wert. Edit: Damit meine ich indirekte Vergünstigungen, nicht das Onlineangebot an sich.


Beipackzettel > Apotheker Beratung

Postkarte ist raus
moneyboy4swag19. Feb 2017

er für 2.5 % die persönliche Beratung vor Ort aufgegeben hat.


Du meinst die völlig neutrale Beratung? Und nicht die Beratung bei welcher man zu einem Medikament rät von einer Firma die eine tolle Wochenendschulung im Wellnesshotel für Apotheker anbietet?

Btw. Ich wohne in einem Ort mit 15.000 Einwohnern - es gibt hier alleine 3 Apotheken.
In meiner unmittelbaren Umgebung gibt es in Laufweite 8 Apotheken mit zum Teil durchaus interessanter Eigentümerstruktur. Zum Glück bin ich noch in einem Alter, in dem der Apothekenbesuch noch nicht zur Regel geworden ist. 3 davon besuche ich jedoch schon nicht mehr, nachdem ich zufällig mitansehen durfte, wie dort ältere Mitmenschen "beraten" werden. Ja, das müssen wir unbedingt bewahren. I.d.R. habe ich bei einem Besuch auch eher weniger den Eindruck, es ginge primär um die (Sicherstellung der) Versorgung mit rezeptpflichtigen Medikamenten.
LordLord20. Feb 2017

Du meinst die völlig neutrale Beratung? Und nicht die Beratung bei welcher …Du meinst die völlig neutrale Beratung? Und nicht die Beratung bei welcher man zu einem Medikament rät von einer Firma die eine tolle Wochenendschulung im Wellnesshotel für Apotheker anbietet? Btw. Ich wohne in einem Ort mit 15.000 Einwohnern - es gibt hier alleine 3 Apotheken.

​genau die meine ich.
moneyboy4swag20. Feb 2017

​genau die meine ich.


Und woher weißt du das die Beratung unabhängig ist?
Draylin19. Feb 2017

War das größte Problem an der Sache nicht auch, dass sich die Apotheken d …War das größte Problem an der Sache nicht auch, dass sich die Apotheken dann an schön an eine Preisbindung halten müssen, während in Europa angesiedelte Onlinehändler die Medikamente billiger verkaufen können und dadurch ein Wettbewerbsnachteil für die Apotheken entsteht?Ich würde mich hier nicht so vorschnell vor den Karren eines Großkonzerns spannen lassen, zumal die paar aufgezählten Argumente ziemlich schwach sind.


Oder aber die Pharmahersteller werden das in Deutschland aktuell relativ hohe Preisniveaus für Medikamente nicht dauerhaft halten können...
Wie dämlich hier einige sind. Es hält doch keiner die Leute davon ab, weiter lokal einzukaufen. Aber was soll der gesetzliche Protektionismus? Versand aus AliExpress wird in Deutschland auch nicht verboten, damit MediaMarkt weiterhin Kabel für den 10-fachen Preis verkaufen kann. Trotzdem gehen da einige Leute weiterhin hin. Und die werden auch noch ihre Rezepte im Laden einlösen, mache ich auch wenn ich etwas dringend brauche. Ansonsten greift man aber zur günstigeren Quelle, Marktwirtschaft nennt sich das.
Genau das ist der Grund, warum ich niemals in den USA alt werden möchte. Weil mich dort niemand schützt. Und dazu gehört auch die Sonderstellung des Gesundheitsystems. Und wenn du dein Kabel gerne billiger aus China holst, warum machst du das nicht für deine Medikamente? Brauchst nichtmal ein Rezept, denke ich.
Woher weißt du, dass dir dein Arzt keinen Stuss erzählt? Vertrauen und meine eigene Einschätzung. Deswegen habe ich einen Hausarzt und eine Stammapotheke.
moneyboy4swag20. Feb 2017

​genau die meine ich.

​und wenn das Apothekerleben so rosig ist, wieso bist du keiner geworden? Urlaub for free und du hättest neutrale Beratung. Also die Apotheker, mit denen ich befreundet bin, die zahlen für das Wellnesswochenende, wie jeder andere auch.
In Polen bezahle ich in der Apotheke weniger für das selbe Medikament, als hier allein die Kosten für die Zuzahlung.

bei nicht rezeptpflichtigen Produkten, habe ich bei zwei Apotheken im Umkreis von 500m einen Preisunterschied von 44%

die deutsche Wirtschaft versucht sich mit Verboten und Restriktionen am Leben zu erhalten. Ob das langfristig der richtige Weg ist?


Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler