Qipu & Ebay: Warum die irreführenden Cashback-Angaben?

Mich würde mal eure Meinung interessieren zu der Art und Weise, wie bei Qipu das ebay-Cashback angegeben wird.

Ich finde das grenzt schon schon an bewusste Irreführung, wenn von "22,5 %" Cashback die Rede ist, sich die 22,5 % aber auf die Provision des Verkäufers beziehen, die man als Käufer nur in begrenztem Maße kennen kann.

Ein Beispiel: Für 12,52 € etwas bei ebay gekauft, aber von qipu ganze 2 cent Cashback erhalten. Effektives Cashback im Promille-Bereich.

Wenn dann mit Bannern geworben wird, wie im ersten Kommentar, ganz groß "22,5 %" und dann im Kleingedruckten der Hinweis auf die Verkaufsprovision, dann grenzt das an Verarschung. Ich finde, es stünde qipu gut zu Gesicht, auf so etwas zu verzichten.

Beste Kommentare

Es steht doch extra dabei worauf sich der angegebene Prozentbetrag bezieht. Und wirklich klein bzw. unauffällig st das auch nicht.

Es wäre auch ziemlich naiv zu erwarten, dass man auf jedes Produkt 22,5% Cashback bekommt. Wenn man da nur eine Sekunde darüber nachdenkt wird einem klar, dass das so nicht sein kann.

30 Kommentare

Verfasser

4417792-fN11b
4417792-9C2aZ

Egal! Hauptsache der Profit stimmt.

Cashback Details 22,50% für einen erfolgreich ersteigerten Artikel oder einen Sofortkauf. Der Cashbackprozentsatz bezieht sich auf die Gebühren, die eBay für den Verkauf bekommt.



Naja wer lesen kann, ist immer klar im Vorteil, oder sollen die "Der Cashbackprozentsatz bezieht sich auf die Gebühren, die eBay für den Verkauf bekommt." in XXL, blinked und in ROT makieren, damit sich das mal jeder durchliest?

Es steht doch extra dabei worauf sich der angegebene Prozentbetrag bezieht. Und wirklich klein bzw. unauffällig st das auch nicht.

Es wäre auch ziemlich naiv zu erwarten, dass man auf jedes Produkt 22,5% Cashback bekommt. Wenn man da nur eine Sekunde darüber nachdenkt wird einem klar, dass das so nicht sein kann.

2 Cent ist ja was sehr wenig.....kann eigentlich gar nicht sein.....oder gibts derart gute Sonderkonditionen für Powerseller ?!?

ja, ist wirklich kleingedruckt...nur mit der lupe erkennbar!! (_;)

Verfasser

RoSp1987

Naja wer lesen kann, ist immer klar im Vorteil, oder sollen die "Der Cashbackprozentsatz bezieht sich auf die Gebühren, die eBay für den Verkauf bekommt." in XXL, blinked und in ROT makieren, damit sich das mal jeder durchliest?



Z.B. gleich groß wie die 22,5 %. Oder stattdessen lieber gleich auf aufgeblasene Zahlen verzichten und schreiben wie es wirklich ist: z.B. "0,15 - 3 % Cashback".

Pussy

2 Cent ist ja was sehr wenig.....kann eigentlich gar nicht sein.....



Das war kein erfundenes Beispiel.

Wenn der Hinweistext und die 22,5% Werbung gleich groß wären, wäre meinem Gerechtigkeitsgefühl genüge getan.

LEUTE... ist es nicht das Cashback der anteiligen Ebay-Gebühr X) Muhahaha... ich glaube so steht das in den Erläuterungen...

mbglvrc7.jpg

Meiner Meinung nach ist diese Angabe zwar etwas hinterlistig aber auch OK. Wenn Post/DHL auf die Dienstleistung Päckchenversand ein Cashback gibt, dann bekomme ich ja auf den Päckchensinhalt auch keinen Rabatt. oO

Ach... mydealz ist schön... dort gibt es jeden Tag etwas zu schmunzeln...

Verfasser

Das dürfte den meisten hier schon klar sein. Ich frage mich nur, warum es dann so dargestellt wird, wenn das effektive Cashback um Größenordnungen kleiner ausfällt. Mir ist zumindest bisher kein anderer Händler bei qipu begegnet, bei dem es ähnlich gehandhabt wird.

Wie wäre es mit "70% Cashback auf Hotelübernachtungen*.

*Der Cashbackprozentsatz bezieht sich auf den Deckungsbeitrag einer Tasse Tee in der Hotellobby".

quellcode

... Wie wäre es mit "70% Cashback auf Hotelübernachtungen*. *Der Cashbackprozentsatz bezieht sich auf den Deckungsbeitrag einer Tasse Tee in der Hotellobby".

Wäre meiner Meinung nach Betrug, wenn beides der gleiche Dienstleister (Hotelbetreiber) ist.
Und kein Betrug, wenn die Tasse Tee z.B. aus einem im Hotel eingepachtetem Dienstleister (z. B. McDoof) ist

Worum es hier geht: es sind 2 verschiedene juristische Personen
1 Dienstleister, das wäre dann wohl ebay
1 Auktionator, der Dödel der ein Produkt über die Dienstleistung von ebay vertickt

Nur weil 1. Cashback auf die Dienstleistung gibt, so muss 2 dies doch noch lange nicht auf sein Angebot anwenden

nimm halt payback. gibt momentan 2 Punkte je 2 € Umsatz......

quellcode

Das dürfte den meisten hier schon klar sein. Ich frage mich nur, warum es dann so dargestellt wird, wenn das effektive Cashback um Größenordnungen kleiner ausfällt. Mir ist zumindest bisher kein anderer Händler bei qipu begegnet, bei dem es ähnlich gehandhabt wird. Wie wäre es mit "70% Cashback auf Hotelübernachtungen*. *Der Cashbackprozentsatz bezieht sich auf den Deckungsbeitrag einer Tasse Tee in der Hotellobby".



Das hat doch nicht mit qipu zu tun, sondern mit ebay. ebay trackt die Bestellungen und ebay stellt seinen Partnern die Daten zur Verfügung. Auch bei anderen Cashbackern ist es so, zumindest bei denen die noch ebay haben. Bei tamola steht:
"18,75% für einen erfolgreich ersteigerten Artikel oder Sofortkauf. Der Bonus bezieht sich auf die Gebühren, die Ebay für den Verkauf bekommt"

Überall das gleiche Verfahren. Hier ist nichts irreführend.

Zudem ist auf qipu die Schriftgröße gleich groß und es steht mehrfach auf der ebay Seite. Das ein Werbebanner nicht alle Informationen aufnehmen kann ist klar und das sollte auch allen Beteiligten klar sein

Redaktion

Ebay hat eine so unübersichtliche Gebührenstruktur, dass man nicht anhand des Kaufpreises das Cashback ableiten kann. Irgendwann teilt Ebay Qipu nachträglich mit wie viel sie ausschütten - halt 25% von dem was Ebay bekommt. Davon zu erraten wieviel % das vom ursprünglichen Kauf sind ist zu komplex. Großhändler zahlen weniger als private / individuell ausgehandelte Kooperationen / je Kategory etc.

Der Grund für die Angabe liegt also in den Vorgaben seitens eBay und nicht darin, dass man erreichen möchte, dass möglichst viel Cashback dargestellt wird.

quellcode

Z.B. gleich groß wie die 22,5 %. Oder stattdessen lieber gleich auf aufgeblasene Zahlen verzichten und schreiben wie es wirklich ist: z.B. "0,15 - 3 % Cashback".



Finde den Vorschlag mit den 0,1-3% oder ähnlich gut!
Die fett angepriesenen 22,5% sind ja nicht mit den anderen prozentualen Cashbackraten zu vergleichen, die sich üblicherweise auf den Nettoverkaufspreis beziehen. Das müsste entweder anders dargestellt werden oder halt realistische Prozentwerte angegeben werden.

Ist es jetzt verboten die Werkzeuge des Marketings zu verwenden. Wenn im TV Werbung läuft, beschwert sich auch keiner das er das Klein gedruckte nicht lesen kann. Bei dem Banner ist doch deutlich die Info mit Hilfe von schwarzer Farbe, von restlichen abgetrennt. Manche Leute haben Probleme...

Die "Verkaufsprovisionen" sind von Händler zu Händler anders. Deswegen lässt sich das nicht anders pauschalisieren.

Limit

Die "Verkaufsprovisionen" sind von Händler zu Händler anders. Deswegen lässt sich das nicht anders pauschalisieren.



natürlich ließe sich das ändern und pauschalieren.....entweder von ebay oder von qipu, oder von beiden in Kooperation.......bei payback klappts ja wie oben erwähnt auch mit der Bezugsgröße "Umsatz"

also ich verstehe die 2 Cent Cashback nicht.......ich hab mal nachgesehen....ich habe einen Umsatz von privat mit sagenhaften 1 Euro Verkaufspreis.....abgerechnet bei qipu mit 0,09 Euro und 0,02 Euro Cashback

Pussy

also ich verstehe die 2 Cent Cashback nicht.......ich hab mal nachgesehen....ich habe einen Umsatz von privat mit sagenhaften 1 Euro Verkaufspreis.....abgerechnet bei qipu mit 0,09 Euro und 0,02 Euro Cashback



Was ist daran so schwer zu verstehen?

9% Verkaufsprovision und davon 2,25% = 2 Cent

Pussy

also ich verstehe die 2 Cent Cashback nicht.......ich hab mal nachgesehen....ich habe einen Umsatz von privat mit sagenhaften 1 Euro Verkaufspreis.....abgerechnet bei qipu mit 0,09 Euro und 0,02 Euro Cashback



meine Abrechnung ist ja okay, aber die vom Threadstarter nicht, der ja 12,52 EUR Umsatz hatte und dafür nur 2 Cent Cashback aufs Auge gedrückt bekommen zu haben scheint

Limit

Die "Verkaufsprovisionen" sind von Händler zu Händler anders. Deswegen lässt sich das nicht anders pauschalisieren.




Pauschalisieren bedeutet bei payback Mischkalkulation und glaub mir, liebe Pussy, Payback macht bestimmt keine Mischkalkulation zu Gunsten seiner Nutzer.
Das ist aber alles egal. Das Problem ist ebays starke Position. ebay muss kein Cashback machen. In UK und den USA haben sie die Kooperation mit allen Cashback und Bonuspartnerpartner schon lange beendet. Die Frage ist, wann das auch in Deutschland passiert.
Zudem muss man nur in den einschlägigen ebay-Foren nachschauen. Selbst die professionellen Verkäufer steigen nicht immer hinter die Gebührenstruktur.

Limit

Die "Verkaufsprovisionen" sind von Händler zu Händler anders. Deswegen lässt sich das nicht anders pauschalisieren.



die Cashbackrate bei payback für ebay ist ja auch mies.....wobei das wohl primär an payback liegt, weils da sowieso fast nix zu holen gibt, außer bei irgendwelchen Couponaktionen bei Aral oder so.
Womöglich bietet ebay immer nur eine einzige Provisionsbasis an, und dem jeweiligen Cashbackanbieter steht es dann frei, nach welcher Verteilungsmethode er seine Kunden beteiligt ?

bezogen auf die Frage des Themenstarters, finde ich das bei qipu aber ausreichend transparent gelöst....nicht zuletzt, da man bei einer Pauschalierung auf Umsatzbasis vermutlich mit einem sinkenden Cashback rechnen müsste

Ich wäre schon über ein paar Cents froh, da ebay bei mir noch nie richtig getrackt wurde!
Habe schon einige Artikel über 20€ gekauft und getrackter Betrag lag bei miesen 1,23€ andere unter 10€ und es wurden ganze 0,60€ getrackt. Caschback ist dann auch immer bei 0€ und das die ganze Zeit so...

m0useP4d

Ich wäre schon über ein paar Cents froh, da ebay bei mir noch nie richtig getrackt wurde! Habe schon einige Artikel über 20€ gekauft und getrackter Betrag lag bei miesen 1,23€ andere unter 10€ und es wurden ganze 0,60€ getrackt. Caschback ist dann auch immer bei 0€ und das die ganze Zeit so...



Dann lies mal die Beschreibung auf Qipu.de:
"Neuerungen bei eBay
Seit dem 01.04.2014 hat sich einiges bei eBay geändert. Wo bisher der Warenwert Deiner Bestellung angezeigt wurde, wird in Deinem Account nun die Gebühr angezeigt, die eBay vom Händler genommen hat. Das Cashback wird nach 1 - 5 Tagen zunächst mit 0€ erfasst. Die Höhe des Cashbacks wird dann erst nach 3 - 4 Wochen angezeigt
"

Quipu ist nicht mehr Zeitgemäß gibt verlässlichere Cashbackanbieter,
habe dort in letzter Zeit mich auch nur noch rumgeägert.

bayernex

Quipu ist nicht mehr Zeitgemäß gibt verlässlichere Cashbackanbieter, habe dort in letzter Zeit mich auch nur noch rumgeägert.



Welche denn?

Hey, hab jetzt schon mehrfach höherwertige Einkäufe zwischen 100€ und 500€
getätigt, die auch erfasst wurden.

Jedoch sind jeweils nur einige Centbeträge als Cashback gutgeschrieben worden.

Beispiel: Einkaufspreis 449€ von privatem Verkäufer mit 50 Bewertungen, also kein Powerseller.


Bei "Betrag" steht 19,51€ und bei "Cashback" 0,01€.

Da kann doch irgendwas nicht stimmen, oder?

Der Support gibt mir nur Standartantworten von wegen, dass sich das Cashback nur auf die von eBay erhaltenen Gebühren bezieht.
Aber selbst das haut nich hin.

Kann man da noch irgendwas machen, oder sich an irgend jemanden wenden (Verbraucherzentrale etc.)?

Besten Dank im Voraus

Vivian

Vivian

Hey, hab jetzt schon mehrfach höherwertige Einkäufe zwischen 100€ und 500€ getätigt, die auch erfasst wurden. Jedoch sind jeweils nur einige Centbeträge als Cashback gutgeschrieben worden. Beispiel: Einkaufspreis 449€ von privatem Verkäufer mit 50 Bewertungen, also kein Powerseller. Bei "Betrag" steht 19,51€ und bei "Cashback" 0,01€. Da kann doch irgendwas nicht stimmen, oder? Der Support gibt mir nur Standartantworten von wegen, dass sich das Cashback nur auf die von eBay erhaltenen Gebühren bezieht. Aber selbst das haut nich hin. Kann man da noch irgendwas machen, oder sich an irgend jemanden wenden (Verbraucherzentrale etc.)? Besten Dank im Voraus Vivian



Bei mir genau das selbe.
Gekauft für 400€ bei privater Person -> Provision 10% -> 40€.
In meinem Warenkorb (welches laut Beschreibung der Provision entsprechen soll) werden aber nur 33,60€ angezeigt?!
MwSt gibt es ja bei privaten Auktionen nicht. Ich bin gespannt, wie hoch das Cashback ausfallen wird.

Und die Differenz ist bei jedem privaten Ebay Kauf, Und dort gibt es keine Abweichungen der Provision, wie z.B. zwischen Powersellerm,,,

Ich denke, da stimmt was ganz gewaltig nicht! oO

Black_Hawk

Bei mir genau das selbe. Gekauft für 400€ bei privater Person -> Provision 10% -> 40€. In meinem Warenkorb (welches laut Beschreibung der Provision entsprechen soll) werden aber nur 33,60€ angezeigt?! MwSt gibt es ja bei privaten Auktionen nicht.



MwSt gibt es aber auf die Ebay-Gebühren auf die sich das Cashback bezieht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Suche "Schlüsseltasche" oÄ als Mini Wallet11
    2. S7 Edge keine Software Updates seit Nougat?713
    3. Tausche einen 20 euro Amazon Music Unlimited Gutschein gegen andere Gutsche…23
    4. JUBILÄUM! JUBILÄUM!!! mydealz wird 10 und ihr könnt Reisen im Wert von 10.0…347421

    Weitere Diskussionen