Qipu Lifestrom nachträgliche Bedingung

Mir und einigen anderen ist diese hinzugefügte Bedingung aufgefallen :


Bedingungen
Die Prüfung der Bestellung beginnt mit Vertragsbeginn = Beginn der Belieferung und dauert ca. 3 Monate. Werden Verträge im Überprüfungszeitraum gekündigt, wird kein Cashback gezahlt.“

Ich habe damals mit 34€ Cashback abgeschlossen, bevor es die zeitweise erhöte 45€ Rate gab. (Auch dort war dann noch nichts von der Bedingung ersichtlich)


Wie wird damit umgegangen?
Ist es überhaupt rechtens, so etwas nachträglich hinzuzufügen und dann auch danach zu handeln?

Ohne das CB hätte ich mir den Stress über Qipu nicht angetan (gab Probleme mit lifestrom aufgrund der Qipu Bestellung) und fände es eine hunz miese Nummer, da der Lifestrom Deal sogar mydealz intern Startseitenmäßig beworben wurde, wo auch nochmals stand, dass man nach nur einem Monat wieder kündigen kann und angesichts der Prämie und Cashback es schön blöd wäre, nicht abzuschließen.

Beste Kommentare

Dann sollten sie das von Anfang an so kommunizieren. Und nicht hinterher scheinheilig monatelang Tag für Tag die Situation prüfen ...

Ich zitiere mal folgendes von qipu


“Hier geht es in der Regel um hohe Beträge und die Händler sichern sich vor Missbrauch schützen.“

Welcher Missbrauch?

1.Wir haben das Angebot des Cashbacks wahrgenommen...dies wird von Lifestrom ausgeschüttet

2. Wir haben einen Vertrag mit Lifestrom geschlossen

3. Wir haben einen Vertrag mit 14 Tagen Kündigungsfrist

4. Wenn wir nun den Vertrag nach 14 Tagen kündigen,haben wir uns an alles korrekt gehalten

So und nun soll einer sagen, das wäre Missbrauch.

Es wurde angeboten und wir haben angenommen..nicht mehr und nicht weniger

Für mich ist aber bindend was bei Abschluss unter den Bedingungen steht und da stand es nicht. Ich kann ja keinen wichtigen Vertragsbedingungen irgendwo verstecken

59 Kommentare

Die Bedingungen die zu deiner Bestellung galten, müssten eingehalten werde.


Vielleicht sollte che_che mal den Deal auf der Startseite als abgelaufen markieren bzw. ergänzen

che_che

Das wäre richtiger Beschiss, wenn Sie das durchziehen

Ich hatte am 19.12. bestellt. Da die Bestellung nicht erfasst wurd habe ich eine Nachbuchungsanfrage gestellt. Am 22.12. habe ich folgende Nachricht vin Qipu bekommen "Die Bearbeitung der Anfrage wird ab Vertragsbeginn ca. 3 Monate dauern, erst nach Freigabe der Vergütung durch den Händler erfolgt die Nachbuchung in Deinem Account."
Ist mir gar nicht aufgefallen. Kann auch nicht sagen ob schon etwas in den Bedingungen beim Abschluss am 19.12. stand.

Wann hattest Du abgeschlossen?

@che_che:

Sag uns mal bitte, wann dieser Zusatz hinzugefügt wurde? Du hast den Deal nochmals gepostet und beste Kontakte zu qipu, sollte also für Dich kein Problem sein....ich möchte ungern 4 Monate in dem dämlichen Vertrag hängen....;)

Avatar

GelöschterUser37122

Besonders wenn man sich den von einem Mod geposteten Deal anschaut, dort die Angabe bezüglich der MVLZ ansieht und dann die Antwort von qipu liest...

Verfasser

quijou

Ich hatte am 19.12. bestellt. Da die Bestellung nicht erfasst wurd habe ich eine Nachbuchungsanfrage gestellt. Am 22.12. habe ich folgende Nachricht vin Qipu bekommen "Die Bearbeitung der Anfrage wird ab Vertragsbeginn ca. 3 Monate dauern, erst nach Freigabe der Vergütung durch den Händler erfolgt die Nachbuchung in Deinem Account." Ist mir gar nicht aufgefallen. Kann auch nicht sagen ob schon etwas in den Bedingungen beim Abschluss am 19.12. stand. Wann hattest Du abgeschlossen?




Einen Monat vorher, am 20.12

Da stand definitiv noch nichts davon drin.

crusaderab

Einen Monat vorher, am 20.12 Da stand definitiv noch nichts davon drin.


Du meinst 20.11.?

nachträglich die Regeln ändern - das geht mal gar nicht!

Verfasser

crusaderab

Einen Monat vorher, am 20.12 Da stand definitiv noch nichts davon drin.



Korrekt, 20.11,
Sorry

Verfasser

David



.. mal reinzitieren, er nimmt ja öfters die Position des Stellungsnehmers ein und äußert sich im Namen des Teams zu Situationen.

admin

.


oder kann der admin hier etwas dazu sagen?
für welche verträge gilt die neue bedingung? für alle oder nur für die ab datum X abgeschlossenen?

bzw

che_che

che_che ?

Das steht erst seit ein paar Tagen dort.

Redaktion

Ich versuche mal etwas rauzubekommen. War mir jetzt auch neu.

Bin echt gespannt. Wenn du eine.Antwort erhalten solltest ist die Frage ab wann das geändert wurde.

che_che

Ich versuche mal etwas rauzubekommen. War mir jetzt auch neu.


Verfasser

che_che

Ich versuche mal etwas rauzubekommen. War mir jetzt auch neu.



Danke!

Redaktion

Also prinzipiell hat sich nie etwas geändert, qipu-Cashback wird ganz allgemein immer erst ausgezahlt, wenn ein valider Vertrag zustandekommt und das bedeutet, dass der Vertrag zum Zeitpunkt der Auszahlung auch laufen muss. Bei Energieanbietern kann es im Allgemeinen bis zu 6 Monaten dauern.

>>‌ hilfe.qipu.de/wie…c=5

Die Bedingung bei qipu ist also nicht neu. Sie wurde nur noch einmal extra dazugeschrieben, weil es so viele Anfragen der User gab.

Ich zitiere mal folgendes von qipu


“Hier geht es in der Regel um hohe Beträge und die Händler sichern sich vor Missbrauch schützen.“

Welcher Missbrauch?

1.Wir haben das Angebot des Cashbacks wahrgenommen...dies wird von Lifestrom ausgeschüttet

2. Wir haben einen Vertrag mit Lifestrom geschlossen

3. Wir haben einen Vertrag mit 14 Tagen Kündigungsfrist

4. Wenn wir nun den Vertrag nach 14 Tagen kündigen,haben wir uns an alles korrekt gehalten

So und nun soll einer sagen, das wäre Missbrauch.

Es wurde angeboten und wir haben angenommen..nicht mehr und nicht weniger

Für mich ist aber bindend was bei Abschluss unter den Bedingungen steht und da stand es nicht. Ich kann ja keinen wichtigen Vertragsbedingungen irgendwo verstecken

Avatar

GelöschterUser37122

Zumal im Dealpost ja auch nichts davon stand und steht, x Monate beim Anbieter zu bleiben, um die Cashback-Zahlung nicht zu gefährden. Dort wird ja sogar explizit von einer kürzeren MVLZ gesprochen.

@Ben1981
Das sehe ich ganz genau so - Vertrag ist exakt erfüllt!

Verfasser

che_che

Also prinzipiell hat sich nie etwas geändert, qipu-Cashback wird ganz allgemein immer erst ausgezahlt, wenn ein valider Vertrag zustandekommt und das bedeutet, dass der Vertrag zum Zeitpunkt der Auszahlung auch laufen muss. Bei Energieanbietern kann es im Allgemeinen bis zu 6 Monaten dauern. >> https://hilfe.qipu.de/wie-lange-dauert-der-cashback-prozess/?cc=5 Die Bedingung bei qipu ist also nicht neu. Sie wurde nur noch einmal extra dazugeschrieben, weil es so viele Anfragen der User gab.




Ein valider Vertrag kommt zustande, die Kündigung ist ja kein Wiederruf.
Davon, dass dieser aktiv während der Cashbackauszahlung sein muss, lese ich logischerweise nichts in den Qipu allgemeinen AGBs.


Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

che_che

Also prinzipiell hat sich nie etwas geändert, qipu-Cashback wird ganz allgemein immer erst ausgezahlt, wenn ein valider Vertrag zustandekommt und das bedeutet, dass der Vertrag zum Zeitpunkt der Auszahlung auch laufen muss. Bei Energieanbietern kann es im Allgemeinen bis zu 6 Monaten dauern. >> https://hilfe.qipu.de/wie-lange-dauert-der-cashback-prozess/?cc=5 Die Bedingung bei qipu ist also nicht neu. Sie wurde nur noch einmal extra dazugeschrieben, weil es so viele Anfragen der User gab.




@che_che: Bitte klären. Danke!

Redaktion

che_che

Also prinzipiell hat sich nie etwas geändert, qipu-Cashback wird ganz allgemein immer erst ausgezahlt, wenn ein valider Vertrag zustandekommt und das bedeutet, dass der Vertrag zum Zeitpunkt der Auszahlung auch laufen muss. Bei Energieanbietern kann es im Allgemeinen bis zu 6 Monaten dauern. >> https://hilfe.qipu.de/wie-lange-dauert-der-cashback-prozess/?cc=5 Die Bedingung bei qipu ist also nicht neu. Sie wurde nur noch einmal extra dazugeschrieben, weil es so viele Anfragen der User gab.


Das ist die Info, die ich heute von qipu dazu bekommen habe, weiteres müsstet ihr ggf. selbst nochmal klären.

Ich hatte es auch nicht auf dem Schirm, dass es bei qipu etwas länger dauert mit dem Cashback. Dass das unter den o.g. Bedingungen nur gezahlt wird, ist eigentlich aber auch logisch, im Allgemeinen sagt man ja immer, dass man den Vertrag erst kündigen sollte, wenn das Cashback da ist (war z.B. bei Monuta damals nicht anders). Das Problem ist ja eben, dass die Vertragspartner, also in dem Fall lifestrom, Zicken machen und kein Geld für Kunden zahlen, die sie gar nicht mehr haben.

Ich finde das extrem dreist und habe mich jetzt beschwert. Das aktuelle Vorgehensweise ist eine tolle Möglichkeit Kunden zu fangen, aber dafür habe ich mich bei Qipu nicht angemeldet. Ich möchte mit Qipu sparen und wenn die daran verdienen können, ist das für mich auch OK. Dagegen sagt niemand was. Der Verlauf sieht bei den meisten wohl so aus, dass innerhalb von 25 Tagen die geschätzte Vertragslaufzeit von einem Monat auf 6 Monate gestiegen ist ...

Dezember: 1-Monat-Vertrag
Januar: ca. 3-Monat-Vertrag
Januar: "Bei Energieanbietern kann es im Allgemeinen bis zu 6 Monaten dauern"

PS: Wie soll man bei so einer Informationspolitik überhaupt etwas kalkulieren?! Soll man sich jetzt jeden Monat Gedanken machen, ob man noch einen [kleinen] Verlust riskiert, um später das Cashback zu erhalten oder direkt kündigen, damit man mit dem Vertrag nicht noch mehr verliert.

Wäre ja auch zu schön gewesen...:|

Guten Tag,
ich habe über qipu bei lifestrom Gas und Strom bestellt.
Die Verträge bei lifestrom haben eine Mindestvertragslaufzeit
von 14 Tagen. Jetzt haben SIE nachträglich die Konditionen
verändert - und man muss bis zu sechs Monaten im Vertrag
bleiben um qipu ausbezahlt zu bekommen. Das geht überhaupt
nicht. Wie Sie hier selbst in Ihren FAQs so schön schreiben: "Ich habe bestellt
bevor das Cashback erhöht wurde. Bekomme ich die Differenz
ausbezahlt" - "Leider ist das nicht möglich. Wir bekommen
immer nur die Provision gezahlt, die zum Zeitpunkt des
Klicks gültig war. Auf die Höhe der Provision haben wir
keinen Einfluss. Sie wird vom Händler festgelegt und kann
nur von diesem rauf oder runtergesetzt werden."

Hier schreiben Sie ja selbst, dass Sie exakt die Provision
bezahlt bekommen, welche vom Händler ZUM ZEITPUNKT DES KLICKS
festgelegt wurde. Meinen Vertrag habe ich nach einer
Vertragslaufzeit von 14 Tagen vollumfänglich erfüllt.
So waren die Konditionen zum Zeitpunkt des Klicks!
Wie kommen Sie jetzt dazu, die Bedingungen nachträglich
zu ändern und mich für etwa sechs Monate binden zu wollen
oder mir andernfalls die qipu-Prämie zu verweigern? Eine
Prüfung über sechs Monate ist reine Willkür und Schikane!
Und nachträglich die Bedingungen zu ändern geht gar nicht -
oder darf ich qipu nicht als ganz seriös betrachten
- sind das Ihre Geschäftspraktiken?
Ich erbitte Ihre Stellungnahme.
Mein Username ist xxxxxxxx
Verbindlichen Dank.

Mit vorzüglicher Hochachtung
xxxxxxxxx

Ob ich mein Cashback von QIPU erhalten werde... steht in den Sternen... denn ich habe gestern einen neuen Vertrag abgeschlossen... Bin Ende des Monats weg von Lifestrom... 100 Euro Amazon habe ich ja dankend erhalten

Hallo xxxxxxxxxxx,

zunächst einmal möchte ich Dir sagen, dass wir im Nachgang keinerlei Änderung vorgenommen haben. Denn wie Du so schön geschrieben hast, wäre das nämlich unseriös und das wollen wir auf keinen Fall sein. Die Kondition, dass nur bestehende Verträge auch für eine Vergütung durch den Händler vorgesehen sind, besteht schon immer und kann in unserer Hilfe nachgelesen werden. Diese wurde daher nicht erst für den Händler Lifestrom ins Leben gerufen.

Du musst daher ab Beginn Deines Vertrages mit einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit von 3-4 Monaten rechnen, bevor das Cashback zur Verfügung steht. Sollte Dein Cashback schon zu einem früheren Zeitpunkt verfügbar sein, dann ist es Dir überlassen, diesen zu kündigen. Wenn Du den Vertrag bereits vorher beendest, geben wir Dir jedoch keine Garantie auf Erhalt von Cashback.

Wenn Du noch eine Frage zu diesem Thema hast, gib mir bitte Bescheid.

Viele Grüße,

xxxxxxxxxxxx

=========================================

Sehr geehrter Herr xxxxxxxxx,

vielen Dank für Ihre schnelle und freundliche Antwort.

In der Sache muss ich Ihnen jedoch entschieden widersprechen:

Im Nachgang wurden sehr wohl Änderungen vorgenommen - nach einiger Zeit wurde bei dieser Aktion NACHTRÄGLICH ein Sticker angebracht mit den folgenden Bedingungen:

"Die Prüfung der Bestellung beginnt mit Vertragsbeginn = Beginn der Belieferung und dauert ca. 3 Monate. Werden Verträge im Überprüfungszeitraum gekündigt, wird kein Cashback gezahlt. "

Zum Zeitpunkt meines "Klicks", auf welchen Sie sich ja in Ihren FAQs selbst berufen war diese Bedingung noch nicht aktiv.

Vielmehr war nur von einem Vertrag mit 14-tägiger Laufzeit die Rede - ja diese wurde sogar explizit beworben.

Jetzt sollen jedoch diese Bedingungen rückwirkend auf alle vorher geschlossenen Verträge angewandt werden.

"Die Kondition, dass nur bestehende Verträge auch für eine Vergütung durch den Händler vorgesehen sind, besteht schon immer und kann in unserer Hilfe nachgelesen werden."

Der Vertrag besteht natürlich - in meinem Fall in drei bzw. vier Monaten. Dass Sie jetzt erst zum Vertragsbeginn mit der Prüfung beginnen und diese dann ab diesem Zeitpunkt weitere DREI BIS VIER Monate dauern soll ist, wie ich bereits erwähnt hatte reine Schikane und ein unseriöser Bauerntrick. Dauert denn die Prüfung bei Ihren kommenden Aktionen dann auch schon mal 12 oder 36 Monate wenn es gerade passt?

Jede dahergelaufene Handybude kann sämtliche Prüfungen in Sekunden, schlimmstenfalls in wenigen Tagen durchführen.
Eine Prüfung über Monate ist Willkür und Schikane - insbesondere wenn Ihnen diese Regeln erst nachträglich einfallen.

Ich habe die Bedingungen (gültiger Vertrag, Mindestlaufzeit MIT WELCHER AUSDRÜCKLICH GEWORBEN WURDE!!! eingehalten) vollumfänglich erfüllt - also halten Sie sich auch an Ihre Zusagen.

Aber Sie möchten ja nicht unseriös sein.

Also, schließen Sie bitte die nachträglich zugefügten Bedingungen für ältere Verträge wieder aus. Vertrag ist Vertrag - der Zeitpunkt des Klicks entscheidet.

Und wenn Ihr Geschäftspartner durch seine Aktion nicht den gewünschten Erfolg erzielt, dann hat ER etwas falsch gemacht, nicht Ihre Kunden.

Verbindlichen Dank.

Ich weise Sie noch darauf hin, dass Ihr Gebaren im Internet bereits Wellen schlägt und auch unser Mailverkehr in
anonymisierter Form in einschlägigen Portalen und Foren publiziert wird um Ihr Geschäftsgebaren weiter transparent zu machen. Google wird Ihnen bei der Suche helfen. Und bedenken Sie auch - es liegt an qipu, wie die Geschichte endet.

Mit vorzüglicher Hochachtung
xxxxxx

Verfasser

Horschdi

Hallo xxxxxxxxxxx, zunächst einmal möchte ich Dir sagen, dass wir im Nachgang keinerlei Änderung vorgenommen haben. Denn wie Du so schön geschrieben hast, wäre das nämlich unseriös und das wollen wir auf keinen Fall sein. Die Kondition, dass nur bestehende Verträge auch für eine Vergütung durch den Händler vorgesehen sind, besteht schon immer und kann in unserer Hilfe nachgelesen werden. Diese wurde daher nicht erst für den Händler Lifestrom ins Leben gerufen. Du musst daher ab Beginn Deines Vertrages mit einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit von 3-4 Monaten rechnen, bevor das Cashback zur Verfügung steht. Sollte Dein Cashback schon zu einem früheren Zeitpunkt verfügbar sein, dann ist es Dir überlassen, diesen zu kündigen. Wenn Du den Vertrag bereits vorher beendest, geben wir Dir jedoch keine Garantie auf Erhalt von Cashback. Wenn Du noch eine Frage zu diesem Thema hast, gib mir bitte Bescheid. Viele Grüße, xxxxxxxxxxxx ========================================= Sehr geehrter Herr xxxxxxxxx, vielen Dank für Ihre schnelle und freundliche Antwort. In der Sache muss ich Ihnen jedoch entschieden widersprechen: Im Nachgang wurden sehr wohl Änderungen vorgenommen - nach einiger Zeit wurde bei dieser Aktion NACHTRÄGLICH ein Sticker angebracht mit den folgenden Bedingungen: "Die Prüfung der Bestellung beginnt mit Vertragsbeginn = Beginn der Belieferung und dauert ca. 3 Monate. Werden Verträge im Überprüfungszeitraum gekündigt, wird kein Cashback gezahlt. " Zum Zeitpunkt meines "Klicks", auf welchen Sie sich ja in Ihren FAQs selbst berufen war diese Bedingung noch nicht aktiv. Vielmehr war nur von einem Vertrag mit 14-tägiger Laufzeit die Rede - ja diese wurde sogar explizit beworben. Jetzt sollen jedoch diese Bedingungen rückwirkend auf alle vorher geschlossenen Verträge angewandt werden. "Die Kondition, dass nur bestehende Verträge auch für eine Vergütung durch den Händler vorgesehen sind, besteht schon immer und kann in unserer Hilfe nachgelesen werden." Der Vertrag besteht natürlich - in meinem Fall in drei bzw. vier Monaten. Dass Sie jetzt erst zum Vertragsbeginn mit der Prüfung beginnen und diese dann ab diesem Zeitpunkt weitere DREI BIS VIER Monate dauern soll ist, wie ich bereits erwähnt hatte reine Schikane und ein unseriöser Bauerntrick. Dauert denn die Prüfung bei Ihren kommenden Aktionen dann auch schon mal 12 oder 36 Monate wenn es gerade passt? Jede dahergelaufene Handybude kann sämtliche Prüfungen in Sekunden, schlimmstenfalls in wenigen Tagen durchführen. Eine Prüfung über Monate ist Willkür und Schikane - insbesondere wenn Ihnen diese Regeln erst nachträglich einfallen. Ich habe die Bedingungen (gültiger Vertrag, Mindestlaufzeit MIT WELCHER AUSDRÜCKLICH GEWORBEN WURDE!!! eingehalten) vollumfänglich erfüllt - also halten Sie sich auch an Ihre Zusagen. Aber Sie möchten ja nicht unseriös sein. Also, schließen Sie bitte die nachträglich zugefügten Bedingungen für ältere Verträge wieder aus. Vertrag ist Vertrag - der Zeitpunkt des Klicks entscheidet. Und wenn Ihr Geschäftspartner durch seine Aktion nicht den gewünschten Erfolg erzielt, dann hat ER etwas falsch gemacht, nicht Ihre Kunden. Verbindlichen Dank. Ich weise Sie noch darauf hin, dass Ihr Gebaren im Internet bereits Wellen schlägt und auch unser Mailverkehr in anonymisierter Form in einschlägigen Portalen und Foren publiziert wird um Ihr Geschäftsgebaren weiter transparent zu machen. Google wird Ihnen bei der Suche helfen. Und bedenken Sie auch - es liegt an qipu, wie die Geschichte endet. Mit vorzüglicher Hochachtung xxxxxx




Top!
Qipu wird wohl den Logitech schieben und im Endeffekt sind wir Kunden die gearschten, um es mal auf gut deutsch zu sagen, aber wenigstens andere User sollen von den schlechten Erfahrungen profitieren können.

Wenn das kein Cashback gibt ist Qipu definitiv für mich gegessen, dann lieber aklamio mit leicht niedrigeren Raten, dafür dort mit Top Support und nicht so einen Beschiss.

Nur weil Qipu die Verhandlungen falsch führt, ist das nicht unser Fehler, wie du schon richtig schreibst.
Und die AGB von Qipu haben wir komplett erfüllt. Im Notfall muss man dann mal miese machen, gehört zum Geschäftsleben dazu und nennt sich Lehrgeld.

Sonst gibts halt einen gerechtfertigten Image Schaden.

Auch wenn es definitiv scheiße ist...

Aber Qipu kann auch nur das weitergeben, was die vom affili Netzwerk bekommen.

Und das was bei lifestrom nun eingefügt wurde. Ist bei check24 etc. als allgemeine Bedingung...

aklamio und co könnten es nicht viel anders machen...

Dann sollten sie das von Anfang an so kommunizieren. Und nicht hinterher scheinheilig monatelang Tag für Tag die Situation prüfen ...

Sebastian3

Und das was bei lifestrom nun eingefügt wurde. Ist bei check24 etc. als allgemeine Bedingung...



Was soll man dazu sagen? Es war "dumm" nicht zu googeln, weil es bei Qipu bisher bei mir i.d.R. alles gut geklappt hat. Das Unternehmen lifestorm sieht auf den ersten Blick auch ganz seriös aus. Qipu vermittelt den Eindruck, dass man Cashback nur bei technischen Fehlern oder "Vertragsbruch" nicht erhält. Mir ist nicht bekannt, dass in den FAQ auf etwas anderes hingewiesen wird ... nun wurde eine neue Bedingung hinzugefügt, die Statistik wurde auch ganz unauffällig angepasst (d.h. Aufträge werden nicht mehr <1h erfasst). Mal schauen wie lange die Bearbeitungszeit von "ca. 3 Monaten dauert".

Oh... gut, dass ich lifestrom noch nicht direkt wieder gekündigt habe oO
Sobald das Cashback aber verfügbar ist, wechsel ich - "ca. 3 Monate" kann ja auch früher sein...

Also dümmer geht's doch gar nicht? Wenn da etwas falsch kalkuliert wurde, kann das doch nun nicht ernsthaft auf dem Rücken der "Kunden" ausgetragen werden.
Bei meiner Bestellung gab es diesen Hinweis eben nicht. Ich habe einen wirksamen Vertrag mit Eon und diesen kündige ich fristgerecht mit der umworbenen Frist.

LaLeLu

Oh... gut, dass ich lifestrom noch nicht direkt wieder gekündigt habe oO Sobald das Cashback aber verfügbar ist, wechsel ich - "ca. 3 Monate" kann ja auch früher sein...



hilfe.qipu.de/wie…ng/

Energieanbieter, Versicherungen und Finanzen
Für diese Produkte kann der Überprüfungszeitraum bis zu 6 Monate und länger dauern. Ausschlaggebend ist der Vertragsbeginn und nicht der Tag des Abschlusses. Hier geht es in der Regel um hohe Beträge und die Händler müssen sich vor Missbrauch schützen.

LaLeLu

Oh... gut, dass ich lifestrom noch nicht direkt wieder gekündigt habe oO Sobald das Cashback aber verfügbar ist, wechsel ich - "ca. 3 Monate" kann ja auch früher sein...



Puh...das war dann aber auch alles verwirrend mit "Jetzt zu liefstrom und schnell erneut wieder zu Vattenfall usw."
Aber ich könnte jetzt schon bei Vattenfall beantragen, dass ich z.B. zum 01.07 Strom haben möchte, um die 270€ Bonus mitzunehmen? Oder ist das was arg weit hin und es "könnte" ein besseres Angebot kommen?

Der Punkt ist ja folgender:

che_che

.... lifestrom & lifeerdgas mit 100 € Amazon Guthaben und 45 € qipu Cashback bei 14-tägiger MVLZ



Quelle:

crusaderab

startseiten mod deal lifestrom



Avatar

GelöschterUser37122

Das sehe ich genau so, besonders weil es sich hierbei um qipu und einen Mod-Deal von Mydealz handelt.

Hallo xxxxxxxxxxx,

ich bin zwar nicht erfreut, dass Du ohne meine Einwilligung unsere Korrespondenz im Internet veröffentlichst, aber da es bereits geschehen ist, muss ich das wohl akzeptieren.

Ich möchte Dich noch einmal darauf hinweisen, dass es keine nachträgliche Änderung zu den bereits abgeschlossenen Verträgen gab. Der Zusatz dient allen Useren in erster Linie als Empfehlung. Wir übernehmen bei vorheriger Kündigung keine Garantie auf Erhalt von Cashback. Wie gesagt, wenn das Cashback auch bereits vor Ablauf der 3 Monate verbucht wurde, dann steht es Dir jederzeit frei, den Vertrag zu kündigen. Aber bis es so weit ist, würde ich von einer Kündigung abraten.

Das eine Prüfung Deiner Bestellung erst mit Vertragsbeginn startet, ist doch normal, oder sehe ich das falsch? Ich kann Deine Äußerung somit nicht verstehen, dass Du darüber verwundert bist. Du kannst ja kein Cashback für einen Vertragsabschluss erhalten, wenn Du die Dienstleitung noch nicht in Anspruch genommen und somit auch kein Nutzungsentgelt an den Händler, in dem Fall lifestrom, gezahlt hast.

Es dauert deshalb so lange, weil sich lifestrom und auch andere Händler vor Stornierungen, Retouren, Fake-Accounts, usw. schützen möchten. Das gilt übrigens nicht nur für Qipu, sondern für alle Firmen, die mit Affiliate-Netzwerken arbeiten.

Wir wollen genau wie Du, dass es zu einer Ausschüttung von Cashback kommen wird. Dazu sollten jedoch die Bedingungen/Empfehlungen auch eingehalten werden.

Viele Grüße,
xxxxxx

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. 1. Steuererklärung - Muss die kurzfristige Beschäfitigung in die Steuererkl…57
    2. KWK Betrug MyDealz Nutzer...3854
    3. Gewinnspiele posten88
    4. [Lebenshilfe] Bestimmte Pauschalreise günstiger buchen / Cashback?34

    Weitere Diskussionen