Qled TV 2019 von Samsung oder OLED TV LG 2018?

19
eingestellt am 26. Mär
Was würdet Ihr kaufen, die 2019er Qled TVs von Samsung oder die 2018 LG Oleds? Suche einen neuen 65 Zoll TV
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

19 Kommentare
2019er Oled
Auf jeden Fall keinen Samsung
Ich würde auf jeden Fall erstmal die Markteinführung und erste Testberichte abwarten. Die 2019er Modelle versprechen zwar, ggü. OLED in Bezug auf Blickwinkelstabilität und Schwarzwert aufzuholen, aber sind auch nicht gerade günstig, so dass man sich unter dem Strich dann schon Fragen sollte: warum nicht doch OLED? Burn-In und Peak Brightness wären 2 Möglichkeiten. Ich würde aber wie gesagt, aktuell erst einmal die Preisentwicklung und Real-Life-Tests abwarten.
Da aktuell eher der Abverkauf der 2018er Serien ist, würde ich generell da auf ein gutes Angebot warten.

Warum ausgerechnet ein Samsung mit Quantum Dots und nicht z.B. der Sony XF9005? Der hat auch ein Panel mit Quantum Dots, aber bei Sony Marketing heißt es Triluminos.
Kommt auch darauf an welches QLED Model du möchtest. Zwischen Q60 und Q90 gibt es doch recht grosse Unterschiede.
Bearbeitet von: "1cast" 26. Mär
QLEd
Oled
Oled
Qoled
Meiner Meinung nach ohne zu wissen worauf Du Wert legst: Qled
Ist der Schwarzwert extrem wichtig, dann Oled

Ich verstehe auch nicht warum alle immer sofort und ohne nachzufragen wie die pers. Nutzung ist - Oled empfehlen, klar hat die Technik Vorteile, aber auch Nachteile.
OLED, was für ne blöde Frage
troopers26.03.2019 15:50

Meiner Meinung nach ohne zu wissen worauf Du Wert legst: QledIst der …Meiner Meinung nach ohne zu wissen worauf Du Wert legst: QledIst der Schwarzwert extrem wichtig, dann OledIch verstehe auch nicht warum alle immer sofort und ohne nachzufragen wie die pers. Nutzung ist - Oled empfehlen, klar hat die Technik Vorteile, aber auch Nachteile.



Ich finde es gut, dass es den Konkurrenzkampf zwischen beiden Systemen gibt, das belebt das Geschäft. Und ja, es stimmt, OLED hat teils signifikante Limitierungen oder Nachteile, QLED aber auch. Wesentlich weniger als früher, aber es gibt sie noch. Bei dem aktuellen Preisgefüge fällt es mir jedoch schwer, einen QLED (außer in wenigen Ausnahmefällen) wirklich zu empfehlen. Meiner Meinung nach müsste Samsung hier ordentlich mit den Preisen runtergehen, damit man hier eine Kaufempfehlung aussprechen kann. Wenn die TOP-QLEDs (Samsung Q90/Q85/Q80/Q9) teils deutlich teurer sind als ein TOP-OLED (LG C8/B8), dann ist meine Kaufempfehlung klar. Es stimmt aber, dass man nicht einfach sagen sollte: OLED rulez und QLED taugt gar nichts.
Bearbeitet von: "mariob" 26. Mär
mariob26.03.2019 16:51

Ich finde es gut, dass es den Konkurrenzkampf zwischen beiden Systemen …Ich finde es gut, dass es den Konkurrenzkampf zwischen beiden Systemen gibt, das belebt das Geschäft.


Obwohl Qled kein eigenen System ist sondern eben nur ein Marketingbegriff für Samsung LCD Tvs. Am Ende kann man dann auch nen Sony kaufen statt einen QLed wenn es denn ein LCD sein soll.
1castvor 1 h, 21 m

Obwohl Qled kein eigenen System ist sondern eben nur ein Marketingbegriff …Obwohl Qled kein eigenen System ist sondern eben nur ein Marketingbegriff für Samsung LCD Tvs. Am Ende kann man dann auch nen Sony kaufen statt einen QLed wenn es denn ein LCD sein soll.



Genau. Ich hätte nie gedacht, dass der QLED Begriff von Samsung wirklich Erfolg haben wird, aber scheinbar schon. QLED ist keine spezielle Erfindung von Samsung, sondern nur einer der vielen Namen von LCD Fernsehern mit LED Beleuchtung und Quantum Dots.

Samsung, Sony, LG und auch noch andere Marken bieten Modelle mit Quantum Dots an.
Ich zitiere mal meinen eigenen Beitrag hier in Diverses, der erst ein paar Tage alt ist.

Hab mich auch gegen OLED und für QLED (Q9FN) entschieden. Das Schwarz beim Q9FN ist extrem dunkel und durch fast 500 Dimming Zonen nicht nur dann wenn das Bild komplett schwarz ist. Ausschlaggebend war aber vor allem die viel höhere Helligkeit die sich gerade im Sommer - wenn Sonne ins Wohnzimmer kommt - bemerkbar macht, aber auch für HDR einiges her macht. Hinzu kommt, dass keine Einbrennproblematik existiert. Gerade wenn man auch mal mit dem Gerät spielen will, kann das problematisch werden. Den XF9005 hatte ich mir auch angesehen. In meinen Augen hat er aber nicht ansatzweise so gut gutes Bild wie der Q9FN.

[...]

Man kann auch nicht sagen, dass das Bild bei OLED unbedingt besser ist. Ich meine mal gelesen zu haben dass QLED auch die bessere Farbwiedergabe hat. Der OLED punktet in meinen Augen nur dadurch dass sich eben jeder Pixel einzeln dimmen lässt. Das fällt aber höchstens dann auf, wenn man dunkle Bilder mit vielen hellen Stellen (Sternenhimmel oder so) hat. Aber selbst das wirkt beim Q9FN durch die vielen Dimming Zonen keinesfalls schlecht. Stellt man beide Geräte nebeneinander fällt das aber sicher auf. Sonst liegt der Q9FN in meinen Augen aber immer vorn. Ein anderes Modell (viele haben ja kein FALD) würde ich mir aber nicht holen. Ich weiß aber nicht wie die 2019er Modelle sind, kann nur für den 2018er sprechen.
Bearbeitet von: "crash0r" 26. Mär
OLED sonst nix.
crash0r26.03.2019 20:38

Ich zitiere mal meinen eigenen Beitrag hier in Diverses, der erst ein paar …Ich zitiere mal meinen eigenen Beitrag hier in Diverses, der erst ein paar Tage alt ist.Hab mich auch gegen OLED und für QLED (Q9FN) entschieden. Das Schwarz beim Q9FN ist extrem dunkel und durch fast 500 Dimming Zonen nicht nur dann wenn das Bild komplett schwarz ist. Ausschlaggebend war aber vor allem die viel höhere Helligkeit die sich gerade im Sommer - wenn Sonne ins Wohnzimmer kommt - bemerkbar macht, aber auch für HDR einiges her macht. Hinzu kommt, dass keine Einbrennproblematik existiert. Gerade wenn man auch mal mit dem Gerät spielen will, kann das problematisch werden. Den XF9005 hatte ich mir auch angesehen. In meinen Augen hat er aber nicht ansatzweise so gut gutes Bild wie der Q9FN.[...]Man kann auch nicht sagen, dass das Bild bei OLED unbedingt besser ist. Ich meine mal gelesen zu haben dass QLED auch die bessere Farbwiedergabe hat. Der OLED punktet in meinen Augen nur dadurch dass sich eben jeder Pixel einzeln dimmen lässt. Das fällt aber höchstens dann auf, wenn man dunkle Bilder mit vielen hellen Stellen (Sternenhimmel oder so) hat. Aber selbst das wirkt beim Q9FN durch die vielen Dimming Zonen keinesfalls schlecht. Stellt man beide Geräte nebeneinander fällt das aber sicher auf. Sonst liegt der Q9FN in meinen Augen aber immer vorn. Ein anderes Modell (viele haben ja kein FALD) würde ich mir aber nicht holen. Ich weiß aber nicht wie die 2019er Modelle sind, kann nur für den 2018er sprechen.


Dann war der Sony entweder falsch eingestellt oder es lief schlechtes Material. Wer natürliche Farben, gute ZBB, gute Bewegtbilddarstellung und gutes Upscaling haben will, greift zum Sony. Beim Samsung kriegst du unnatürlich grelle Farben, Micro-Ruckler bei schnellen Bewegungen und zahlst einen Aufpreis für den Marketingtrick „QLED“...
hsarpei28vor 39 m

Dann war der Sony entweder falsch eingestellt oder es lief schlechtes …Dann war der Sony entweder falsch eingestellt oder es lief schlechtes Material. Wer natürliche Farben, gute ZBB, gute Bewegtbilddarstellung und gutes Upscaling haben will, greift zum Sony. Beim Samsung kriegst du unnatürlich grelle Farben, Micro-Ruckler bei schnellen Bewegungen und zahlst einen Aufpreis für den Marketingtrick „QLED“...


Das er schlecht eingestellt war kann natürlich sein. Gleiches gilt aber für die Farben beim Samsung. Wer natürliche Farben will stellt sie ein, wer knallige Farben mag ist auch gut bedient. Ruckler kann ich aber nicht bestätigen. Weder bei Spielen (der Q9FN kann sogar FreeSync) noch bei Filmen. Zum Upscaling kann ich nicht viel sagen, jedenfalls nicht von SD Material. Full HD sieht aber sehr gut aus. Hinzu kommt dass der Q9FN deutlich mehr Dimming Zonen hat als der XF9005, für meine Ansprüche war das ein entscheidendes Kriterium. Auch liefert er bessere Schwarzwerte. Für mich ist der Q9FN der perfekte Kompromiss zwischen klassischen LCD und OLED Geräten. Super Schwarzwerte, viele Dimming Zonen, sehr Hell und kein Einbrennen. Preislich machte das auch keinen Unterschied. Habe für den 65Q9FN etwa so viel bezahlt wie der 65XF9005 damals auch gekostet hat.

Letztlich sollte man sich die Geräte ohnehin vorher ansehen. Jeder legt auf andere Dinge wert. Wer nicht viel Helligkeit braucht und nicht viel damit spielen will kann zum OLED greifen. Für mich war das aus oben genannten Gründen keine Option, aber hier hat jeder andere Präferenzen. Pauschalaussagen was besser ist, kann man da schlichtweg nicht machen weil alle Varianten Vor- und Nachteile haben, die das jeweils andere System nicht hat.
Vielen Dank an alle. Super Tipps. Ich werde mir wahrscheinlich doch ein 2018 Samsung kaufen. Vielen Dank
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen