Abgelaufen

QNAP TS-112P für 91€ - Single-Bay NAS

Redaktion 28
eingestellt am 25. Nov 2014

SuperDa hat schon gestern auf einen guten Preis für ein NAS von QNAP hingewiesen:



Bei Amazon gibt es 4,5 Sterne für das NAS, welches mit einer Festplatte bestückt werden kann. Dabei werden die einfache Bedienbarkeit,  die Geschwindigkeit und der leise Betrieb gelobt. Updates scheint es regelmäßig zu geben und bis auf den Fakt, dass nur eine Festplatte in das Gerät passt, gibt es keinen Grund zur Kritik. Aus 9 Testberichten ergibt sich die Note 2,2. Dort werden die bereits genannten Vorteile ebenfalls erwähnt. Einen Erfahrungsbericht zum NAS könnt ihr hier lesen. Einen kleinen Test von CHIP gibt es hier.


Die Übertragungsrate von Daten gibt CHIP mit 45MB/s an. Wer ein kleines stromsparendes NAS sucht, wird hier sicher fündig.


564123.jpg


Technische Daten (Herstellerhomepage):


Festplatte: N/A • intern: 1x 3.5?, SATA 3Gb/s, Single • extern: 1x Gb LAN • zusätzliche Anschlüsse: 2x USB 3.0 (Host), 1x USB 2.0 (Host), 1x eSATA • CPU: Marvell 6282, 1.60GHz • RAM: 512MB DDR3, 16MB Flash • Lüfter: 1x 40mm • Leistungsaufnahme: 7W (Betrieb), 5W (Leerlauf) • Abmessungen (BxHxT): 60×165.5×218.4mm • Gewicht: 790g • Besonderheiten: iSCSI, BitTorrent-Client, FTP-Server, iTunes-Server, WebDAV, DLNA-Server


Zusätzliche Info
28 Kommentare

Nur ein Slot...



moddy:
Nur ein Slot…



Das meint man üblicherweise, wenn man "Single Bay" in der Überschrift hat, ja. Und Deine Aussage?

Ich habe das TS-112 und bin mit dem Preis-/ Leistungsverhältnis sehr zufrieden. Das 112P ist noch schneller und hat da noch die mehr als praktische Wake on LAN Funktion. Da man das System per dyndns (oder anderen Anbieter) extern erreichen und dank der QNAP ownCloud 6.x Version ohne großes technisches Wissen einfach seine eigene Cloud aufbauen kann, hat man damit schon eine Menge Spaß.

Ich warte noch auf ein Angebot des TS-251 oder TS-269L, da würde ich sofort zuschlagen.

Empfehlungen für ein gutes günstiges 2-Bay-NAS?

benemaster: Empfehlungen für ein gutes günstiges 2-Bay-NAS?
Ich hatte mir als Backup-NAS ein TS-221 gegönnt, kommt aber natürlich immer auf den Zweck an.,


cbweb: Das meint man üblicherweise, wenn man “Single Bay” in der Überschrift hat, ja. Und Deine Aussage?



Naja, es macht nicht so viel Sinn sich ein NAS mit nur einem Slot/Bay an zu schaffen! Man könnte es mit einer externen Festplatte auch erreichen, natürlich nicht so performant und bequem wie mit einem NAS und hängt natürlich auch davon ab ob man mit verschiedenen Clients gleichzeitg streamen möchte usw. Aber ich finde auch, es macht nicht so viel Sinn!

benemaster:
Empfehlungen für ein gutes günstiges 2-Bay-NAS?

Das Synology DiskStation DS215j dürfte bald verfügbar sein. Relativ günstig und Synology hat einen gute Ruf für seine Software und die Updates.

Jetzt macht euch mal nicht in die Hose. Es gibt inzwischen erschwingliche >6 TB hdds.



LeGeilo:
Jetzt macht euch mal nicht in die Hose. Es gibt inzwischen erschwingliche >6 TB hdds.



Ne Singlebay Nas ist nunmal Schrott und nicht notwendig. Nur als Datengrab für temporäre Dateien geeignet.
Avatar
Anonymer Benutzer


funkypunk1985: Ne Singlebay Nas ist nunmal Schrott und nicht notwendig. Nur als Datengrab für temporäre Dateien geeignet.



Du bist ein Datengrab für temporäre Dateien!
Bearbeitet von: "" 9. Mär
Avatar
Anonymer Benutzer

Es macht schon Sinn. Man hat alle Daten immer von allem Geräten zur Verfügung. Man schließt eine externe Platte an und macht einen Echtzeit-Sync. Dann noch eine Backup Platte und fertig. Die sync Platte kann man auch ohne Nas benutzen. Bei einem Raid wohl kaum.

Bearbeitet von: "" 12. Sep 2016

Hat hier jemand Erfahrungen mit plex machen können? Läuft das hier drauf?

Wer lesen kann.... hab mir die Beschreibung druchgelesen und ja plex wird als app bereit gestellt....

Hab mir das mal bestellt trotz single slot, da man sowieso geräteunabhängige Backups machen sollte. Somit ists egal, ob man da jetzt Raid macht oder nicht, wenn ich eh noch ne externe Platte brauche.

Wenn ich ne Fritzbox habe benötige ich doch kein NAS, weil die Festplatten auch dort angeschlossen werden können oder?
Da ich in dieser Hinsicht eher wenig Ahnung habe, wie bau ich mi mein eigenes Netzwerk am besten auf, mit z.B. diesem NAS oder über die Fritzbox?



kramxel82:
Wenn ich ne Fritzbox habe benötige ich doch kein NAS, weil die Festplatten auch dort angeschlossen werden können oder?
Da ich in dieser Hinsicht eher wenig Ahnung habe, wie bau ich mi mein eigenes Netzwerk am besten auf, mit z.B. diesem NAS oder über die Fritzbox?


Am besten baust du dir dein Netzwerk mit der Fritzbox auf und packst das NAS per Netzwerkkabel an die Fritzbox. Ein gutes NAS (zb QNAP o. Synology) hat einfach mehr funktionen als die externe Festplatte an dem USB Port der Fritzbox. Bzw. sogar sehr essenzielle. Ein 2-Bay NAS (2 Festplatten) macht dann zum Beispiel im RAID 0 Verbund (Spiegelung) Sinn, das schützt dann vor Datenverlust wenn eine Festplatte kaputt geht, dass kann die externe Festplatte an der Fritzbox nicht. Weiterhin sind Stromsparmodi verfügbar (Festplatte im Sleepmodus), und viele Softwareseitige Features einfach praktisch wie Benutzersteuerung, Bilderverwaltung, Downloadmanager, Backups,...


kramxel82:


Die FritzBox hat leider nicht mal ansatzweiße die Performance einer anständigen Nas.

Zitat AVM:

"Abhängig von diesen Faktoren und dem eingesetzten FRITZ!Box-Modell sind Übertragungsgeschwindigkeiten zwischen 1 MB/s (8 Mbit/s) und 13 MB/s (104 Mbit/s) möglich."


ThinkSmart: Am besten baust du dir dein Netzwerk mit der Fritzbox auf und packst das NAS per Netzwerkkabel an die Fritzbox. Ein gutes NAS (zb QNAP o. Synology) hat einfach mehr funktionen als die externe Festplatte an dem USB Port der Fritzbox. Bzw. sogar sehr essenzielle. Ein 2-Bay NAS (2 Festplatten) macht dann zum Beispiel im RAID 0 Verbund (Spiegelung) Sinn, das schützt dann vor Datenverlust wenn eine Festplatte kaputt geht, dass kann die externe Festplatte an der Fritzbox nicht. Weiterhin sind Stromsparmodi verfügbar (Festplatte im Sleepmodus), und viele Softwareseitige Features einfach praktisch wie Benutzersteuerung, Bilderverwaltung, Downloadmanager, Backups,…

Stimmt, allerdings:
- Kein RAID 0 (= Striping, nur sehr schneller Datenzugriff, wenig sinnvoll bei einem NAS :-) )
- RAID 1 ist Mirroring (= Spiegelung der HD 1 auf HD 2)

Es kommt (wie immer) auf den Zweck an, ob einem ein Single Bay reicht:
- Lautstärke (Single Bay gibt es auch ohne Lüfter, bei Multi Bay wird zumindest schwieriger)
- Wärmetransport.
- Größe (nicht lachen, bei mir steht das Teil (ältere QNAP) im Wohnzimmer in einem Schrank...)
- Wenn man (wie ich) die Daten auf dem PC liegen hat und ein NAS als Backup und Datengrab für Fotos etc. benutzt (TV greift auf NAS zu) reicht ein Single Bay völlig aus.
Dann noch ein Backup auf eine externe HD und man hat die maximale Sicherheit.
Ein RAID nutzt nur bei HW Fehlern der Festplatte - gelöschte Daten oder durch Virus zerstörte Daten sind trotzdem "weg"....

Achja, Super Deal, alleine weil QNAP ständig neue Firmware / Apps veröffentlicht - und zwar auch für alte Hardware!

Zwar ein bisschen was anderes und für den Eigenbau aber:
technikaffe.de/anl…ult

Würde bei der Wahl Single/Dual-Bay auch der Single-Bay den Vorzug geben.
Transferraten über Netz werden durch Dual-Bay auch nicht wirklich besser, und wie myzocki schon geschrieben hat hilft Dual-Bay im Raid 1 (Mirror) auch nix gegen versehentlich oder per Virus gelöschte Daten. Dann lieber eine zweite Platte nur für Backups der ersten einsetzen und sie dann wieder entfernen und woanders aufbewahren.
Raid 0 bringt außer (theoretischer) Geschwindigkeit nix - man verdoppelt sich nur die Wahrscheinlichkeit eines kompletten Datenverlustes: geht eine der beiden Platten hops, sind die Daten von beiden Platten weg ...

Macht sogar sehr viel Sinn ein NAS mit einem Bay für den privaten Gebrauch. Da ein RAID kein Backup ist kann man sich den Einsatz eines RAIDs im privaten Bereich sowieso sparen.

Also ich habe n Single Bay NAS geschenkt bekommen und das Datenrisiko so gelöst, indem ich auf meinem Raspberry Pi ne externe FP als NAS eingerichtet habe und vom Single-NAS via Script die Daten jede Woche aufs NAS-Pi kopiert werden.

Was natürlich auch keine ordentliche Lösung ist - in meinem Fall war es aber günstiger, da nur ne externe FP benötigt wurde (+ Zeit...)

Mein TS-221 ist heute angekommen für 195,-
Habs mal bestellt. So wie ihr schreibt, bringt mir ein Mirror ja nix, dann kann ich auch bei der 112 bleiben, wenigstens das "P" Modell.

Ich habe auch dieses Single Bay. Ein super Produkt mit Top Support und Updates. Die wirklich wichtigen Daten werden zeitgesteuert auf eine zusätzliche, externe Platte per automatischen Backup gesichert und die externe Festplatte wird auch nicht in der Wohnung aufbewahrt im Falle eines Einbruches. Bin kein Netzwerk Könner, aber das Teil ist einfach und intuitiv zu bedienen, immer wieder

gibt es bei YouTube irgendwo ein vid, das einen so aufschlaut, so dass man versteht worüber ihr hier schreibt. ich würde es echt gerne verstehen um nicht nur bei den \"Entertainment deals\" zu zusehen :-\\

ThinkSmart:

kramxel82:
Wenn ich ne Fritzbox habe benötige ich doch kein NAS, weil die Festplatten auch dort angeschlossen werden können oder?
Da ich in dieser Hinsicht eher wenig Ahnung habe, wie bau ich mi mein eigenes Netzwerk am besten auf, mit z.B. diesem NAS oder über die Fritzbox?


Am besten baust du dir dein Netzwerk mit der Fritzbox auf und packst das NAS per Netzwerkkabel an die Fritzbox. Ein gutes NAS (zb QNAP o. Synology) hat einfach mehr funktionen als die externe Festplatte an dem USB Port der Fritzbox. Bzw. sogar sehr essenzielle. Ein 2-Bay NAS (2 Festplatten) macht dann zum Beispiel im RAID 0 Verbund (Spiegelung) Sinn, das schützt dann vor Datenverlust wenn eine Festplatte kaputt geht, dass kann die externe Festplatte an der Fritzbox nicht. Weiterhin sind Stromsparmodi verfügbar (Festplatte im Sleepmodus), und viele Softwareseitige Features einfach praktisch wie Benutzersteuerung, Bilderverwaltung, Downloadmanager, Backups,...

RAID 1 und Datensicherheit sind ja so eine Sache... Ich habe zwei NAS (1xDual bay, 1xSingle bay) und eine externe Festplatte um zumindest ein wenig Datensicherheit zu haben. Jeden Abend ein Backup auf die externe (per USB), jede zweite Nacht auf das zweite NAS (Single bay).

Mh, heute ist nen NAS in den Cyber Monday Deals...mal sehen wie der Preis sein wird.
Welche Boxen würdet ihr denn an die TVs hängen(auch unter dem Aspekt sowas noch nie gemacht zu haben;), ich tendiere entweder zu nem atv3(wenn xbmc möglich ist) oder nem Raspberry Pi...Ich möchte Musik und Serien/Filme streamen können, Schlafzimmer und Wohnzimmer.

Single-bay ist die irgendwie sinnfrei für mich

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler