Rail & Fly verstehen...

Es gibt hier doch sicher jemand, der mir Rail & Fly erklären kann... Ich fahre nämlich demnächst auf Urlaub und habe vom Reiseveranstalter ein schönes Heftchen bekommen, in dem unter anderem zwei Seiten Rail & Fly gewidmet sind.

Da steht etwa, dass Rail & Fly nur gültig mit einem Flugticket ist. Flugticket habe ich aber natürlich keins, dazu müsste ich ja erst einmal am Flughafen sein. Dazu wiederum müsste ich aber erst mit dem Zug fahren, für den ich das Flugticket brauche. Da bekommt man ja Angst, dass das das Universum implodiert...

Und dann noch die typische Mydealzer-Frage: Lässt sich das Ticket über den ursprünglichen beschränkten Zweck hinaus noch anderweitig zweckdienlich nutzen? Gültigkeit ist ja angeblich auch am Tag vor und am Tag nach der Reise gegeben. Immer vorausgesetzt, man bewegt sich vom Heimatbahnhof in Richtung Flughafen (vor der Reise) oder vom Flughafen in Richtung Heimatbahnhof (nach der Reise). Mein Heimatbahnhof steht freilich nicht in den Reiseunterlagen - dafür gibt es aber auf jedem Fly&Rail Ticket einen schönen großen QR-Code. Ob da wohl mein Heimatbahnhof gespeichert ist, zusammen mit meiner Schuhgröße, diversen schlechten Eigentschaften und dem Witz der Woche, damit der Schaffner auch was zu lachen hat, nachdem er mein Ticket da durchgezogen hat?

Und wenn es den QR-Code gibt, kann ich dann zumindest davon ausgehen dass ich vor Reiseantritt nicht noch irgendwelche Künststücke aufführen muss, wie ein konkretes Start-Ziel-Ticket an einem DB-Automaten ausdrucken, wie ich das an diversen Stellen im Internet gelesen habe?

Danke schonmal!

9 Kommentare

Und in dem Heftchen steht nicht, wie du zu verfahren hast?

Kann ich mir kaum vorstellen...

Du hast das schon richtig beschrieben. Du kannst zusätzlich noch den Tag davor und den Tag danach vom Reisetag kostenlos mit der Bahn fahren (RE, IC oder ICE).

Nur mit Flugticket bedeutet, du musst einen Flug gebucht haben, denn nur damit ist das Bahnticket überhaupt gültig. Das Ticket bekommst du VORWEG von deinem Reiseveranstalter entweder per Post, direkt im Reisebüro oder per PDF auf den Smartphone. Wie weit man mit dem Ticket dann quer durch Deutschland fahren kann, kann ich dir leider nicht sagen.


Früher als es noch richtig günstige Flüge gab hab ich manchmal nen Flug von Hamburg von/nach irgendwo gebucht und dann Rail&Fly zugebucht
Am Ticket selbst hat sich aber nicht allzuviel geändert denke ich. Einfach einsteigen und fahren

Heimatbahnhof müsste egal sein, wichtig ist nur Richtung Flughafen. Wenn du einen Tag vorher verwandte 500km entfernt besucht hast kannst du trotzdem von da zum Flughafen fahren.

Natürlich hast du ein Flugticket! Das bekommst du sofort wenn du den Flug gebucht hast, meistens als eTicket. Was du nicht hast ist eine Boarding Karte, die bekommst du erst beim Einchecken (online oder am Flughafen). Das sind zwei verschiedene Dinger.

Wichtig ist beim Ticket, dass du direkt fahren musst. Wenn du z.B. von Dresden zum Flieger nach München willst, dann kannst du keinen Abstecher in Berlin machen. Du könntest aber theoretisch am Tag davor nach Nürnberg fahren (liegt auf der Strecke) und am Abflugtag weiter nach München. Das geht ohne Probleme.

Übrigens nicht vergessen am Automaten mit der Bahnnummer ein physisches Bahnticket zu ziehen, die Schaffner wollen immer was zum Stempeln. In deinen Unterlagen gibts dafür ne Nummer, die du im Automaten eingeben musst.

elmoandzoey

Übrigens nicht vergessen am Automaten mit der Bahnnummer ein physisches Bahnticket zu ziehen, die Schaffner wollen immer was zum Stempeln. In deinen Unterlagen gibts dafür ne Nummer, die du im Automaten eingeben musst.


Er hat doch das Heftchen, wo das R&F Ticket drin ist - mehr brauch er nicht. Der Schaffner scannt den Code und zwickt einmal das Papier durch. Fertig.

Und dann noch die typische Mydealzer-Frage: Lässt sich das Ticket über den ursprünglichen beschränkten Zweck hinaus noch anderweitig zweckdienlich nutzen?


Du kannst am Tag vor und am Tag nach deiner Abreise natürlich noch woanders hinfahren, wenn dir das lieb ist. Aber wenn du im Zug nach Berlin sitzt und dein Abflughafen Frankfurt ist, dann wird das denke ich schon Probleme geben. Ganz blöd sind die DB-Leute ja auch nicht...

Früher fragte man einfach beim Reiseveranstalter nach, wenn man etwas wissen wollte oder nicht versteht...

Zusammengefasst - kollektiv seid ihr alle so ahnungslos wie ich auch. X)

Ich filtere aus alldem heraus, dass Rail & Fly je nach Anbieter offenbar unterschiedlich ist. Da gehe ich mal mit Panini und behaupte auch, dass vermutlich alles, was ich brauche, in dem Heftchen ist, d.h. kein physisches Bahnticket notwendig. Irritiert hat mich nur der Hinweis zum Flugticket, und da bin ich dann auch auf den Link zur Reisebiene gestoßen, der aber in meinem Fall wohl mehr Verwirrung stiften als löst.

Zur Nach- und Vornutzung erscheint mir alles in diesem Thread eher spekulativ. Tatsache ist, dass auf dem Ticket definitiv von einem "Heimatbahnhof" die Rede ist. Tatsache scheint mir ebenfalls zu sein, dass man in einem QR-Code alles mögliche speichern kann. Wenn ein reguläres Online-Ticket gescannt wird, erkennt das System ja auch, ob es für die konkrete Verbindung zulässig ist. Hat da jemand konkrete Erfahrungswerte (@mmmax: hast du die Verwandten auch tatsächlich besucht, oder bin ich da das Versuchskrokodil? )

@Bernare: Früher war alles besser - und ja, als noch jung war, hab ich mich mit Fragen zur halblegalen Nutzung von Reisetickets natürlich auch direkt an den Veranstalter gewendet.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Hebt ihr Rechnungen und andere Dokumente in Papierform auf?1415
    2. Suche Telekom DSL Angebot46
    3. Wie BestChoice-Gutschein zum Amazon/Mediam Markt/Saturn/Pripaid umwandeln?33
    4. Suche nach günstigen S/W Laser Drucker511

    Weitere Diskussionen